Beiträge von B 2258

    Geniale Sache mit dem Lackieren der einzelnen Logo-Teile.:respekt:

    Auch bei der großen Bahn ist ja nicht immer an allen Wagen die Farbe genau gleich, vielleicht gewöhnt man sich da ganz schnell dran.


    Zu den Drehgestellen, ich habe meine STL-Mitteleinstiegswagen auf Bemo-Drehgestelle umgebaut. Ich habe dazu solche aus den Vorortpendelzügen verwendet wegen der Stromabnahme und der den SWS-Drehgestelle sehr ähnlichen Optik.

    Da die Drehgestelle von Bemo aber im Prinzip alle gleich sind spielt das nicht wirklich eine Rolle.


    Um die Wagen auf die richtige Höhe zu bringen und die Drehgestelle richtig befestigen zu können habe ich bei denen die Aufnahme am Wagen umgebaut. Ein dünnes Evergreen-Röhrchen in das Befestigungsloch des Wagens und über dieses ein größeres Röhrchen gestülpt. Auf der im Bild rechten Seite zwischen Boden und dem großen Röhrchen die neue Auflage einschoben. Am anderen Drehgestell wird die Auflage oben aufs DG geklebt und darauf liegen dann die beiden ursprünglichen Auflagepunkte auf.

    Befestigt wird das Drehgestell dann mit Beilagscheibe und kleiner Schraube.


    Das funktioniert jetzt schon über 5 Jahre lang problemlos.




    Grüße

    Sebastian

    Dann kann ja nun die Press-Leihlok wieder entbehrt werden wenn die D33 ihre Aufgaben übernehmen kann.

    Schick sieht sie aus.

    Oh ja, der Steuerwagen schaut so wirklich gut aus! Erinnert mich an die NPZ der Montafonerbahn, allerdings stehts dem Steuerwagen besser als diesen:thumbsup:.


    Bei den Silberlingen waren ja auch der Rahmen lackiert, so ein gelber Streifen unter den Fenstern oder als Bauchbinde wäre da glaub echt schick, großteils würde ich ihn auch silbern lassen, das zeigt dann die Sonderstellung des Edelstahlaufbaus in der Flotte.


    Gruß

    Sebastian

    Und der Silberne bekommt dann ein gelbes GSB-Band unter den Fenstern und bleibt am Rest silbern? Das würde glaub gut ausschaun. Oder wird der komplett gelb?


    Gruß

    Sebastian

    Das könnte knapp werden, umgebaut hatte ich 7 Wagen, aber wieviel davon noch rumliegt muss ich schauen. Werde ich die nächsten Tage mal im Keller die Teile suchen gehen.


    Gruß

    Sebastian

    Hallo Wolf,


    wie viele solche Kupplungen suchst du denn? Ich habe von mehreren auf BEMO-Drehgestelle umgebauten STL-Wagen noch Drehgestelle herumliegen die ich nicht mehr brauche, da müssten auch die Kupplungen noch montiert sein. Da könnte ich bei Bedarf mal nachschauen.


    Grüße

    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich hätte einen Einheitswagen II zu verkaufen.
    Wagennummer: AB 1568
    Artikelnummer: 3241 138
    Der Wagen ist neu mit beiliegenden Zurüstteilen.
    Der Wagen ist ist in der Ausführung vorn Refit mit dünner Zierlinie, achatgrauer Beschriftung und blaunen Dreiecken am Wagenende.
    Preisvorstellung wäre 48€ zuzüglich Versand ab Standort in Süddeutschland.


    Grüße Sebastian

    Hallo Ernst,


    ja das mit dem Thema Verwitterung ist so eine Sache...einerseits ist es bei vielen Fahrzeugen für den Realismus eigentlich unverzichtbar, gerade bei der 211 hier im letzten Betriebszustand mit dem neuen Schleifstück war der Zustand der Originallok schon alles andere als schön und neu...
    Aber andererseits bin ich ein riesiger Freund von gepflegten und sauberen Fahrzeugen, so eine frisch aus der HW entlassene BoBoII wie zuletzt die 625 ist da ein absoluter Traum und irgendwie gefallen mir die Loks am besten richtig sauber... Aber vielleicht ringe ich mich ja mal dazu durch, bei den Güterwagen müsste man anfangen...


    Ich lackiere meist mit den Acryl-Farben von Oesling Modellbau, damit kann ich beruhigt in der Wohnung lackieren ohne dass danach alles furchtbar stinkt. Daher habe ich irgendwann mal verschiedene lösungsmittelfreie Farben ausprobiert und diese ha en sich bei mir bewährt. Das ist bei mir ein sehr wichtiger Punkt da mein Hobbyraum zentral in der Wohnung liegt und der Balkon sich auch nicht immer für sowas eignet...


    Grüße Sebastian

    Hallo,


    danke für eure Komplimente, mir gefällt sie selbst auch wahnsinnig gut! Und ich war mal wieder verblüfft was solche farblichen Änderungen am Erscheinungsbild so bewirken!


    Lackiert wurden sowohl Dachkante als auch Griffstangen mittels Airbrush (zuerst in weis grundiert und anschließend gelb lackiert). Die Dachleitungen, Trittstufen und Fenster sind bemalt mit einem feinen Pinsel.


    Der Frontumlauf lässt sich sehr einfach demontieren, nur das dahinterliegende Trittblech nach oben abnehmen und schon kann das Geländer abgenommen werden. So lässt sich dann das Ganze mit etwas Geduld sehr gut abkleben.


    Grüße
    Sebastian

    Hallo,


    also in meiner sitzt ebenfalls ein ZIMO MX621, da dieser im kurzen Vorbau exakt in eine Aussparung im Rahmen gepasst hat. Da die Lom über keinerlei Beleuchtung verfügt ist der meines Erachtens ausreichend. Ob auch ein MX622 hineinpasst habe ich nicht versucht, der MX621 war bei mir sowieso übrig und wurde daher prompt eingebaut. Also Kondensatoren habe ich mehrere kleine verbaut, überall dort wo Platz war ohne dass man sie später sieht. Da habe ich einfach irgendwelche aus meiner Kiste entnommen die gerade gepasst haben. Aber auf jeden Fall muss man sagen dass auch ein bisschen Kondesator besser ist als gar keiner.


    Betreffend der Griffstangen liegst du richtig, diese müssten gelb sein. Von Bemo geliefert werden blanke Metallgriffstangen und die am Vorbaugeländer ist orange.
    Ich sprach ja von einem Zurüstmarathon, ich habe dabei alle Griffstangen gelb lackiert, die Dachkante und die Unterseite des Daches über den Vorbauten sowie hie Lampenhalter orange.
    Die Dachleitungen wurden rot und die in Richtung Stromabnehmer bekam einen zusätzlichen Stützisolator damit sie nicht mehr so unmotiviert auf dem Dach herumliegt.
    Zusätzlich habe ich die Gummirahmen der Frontfenster schwarz ausgelegt, die Kanten der Trittstüfen grau bemalt und Weinert-Kupplungsatrappen montiert.
    Das ist zwar schon etwas Aufwand, aber es lohnt sich jede einzelne Maßnahme wie ich finde!


    Wenn man das alles gemacht hat kommt sie so daher:


    Was allerdings bleibt ist die Farbe das Rahmens in schwarz, nach Betrachtung zahlreicher Bilder sollte das eigentlich graphitgrau sein. Auf diesen Aufwand habe ich dann allerdings verzichtet und bei mir die schwarze Farbe für richtig erklärt. Ich finde sie eine wunderschöne Maschine die sehr gut fährt!


    Grüße
    Sebastian

    Habe meine Gem 2/4 211 soeben mal auf die Küchenwage entführt und kann berichten dass sie es mit eingebautem Decoder und bissl kleinem (besser als nix) Kondensator auf 125g bringt.
    Von den Fahreigenschaften kann ich nur Positives berichten, auch mit der Stromabnahme hatte ich keinerlei Probleme. Schönes, sehr langsamens Rangieren ist möglich.
    In der Ebene reicht die Zugkraft locker für 5 Güterwägli, wenn es bergauf geht kann das natürlich anders ausschaun, aber Plätze zum Rangieren sind ja meist eben. Die Tm 2/2 111-114 aus der Metal Collection sind ihr in der Zugkraft jedenfalls überlegen.


    Ansonsten kann ich nur noch anmerken, dass die Lok keine Digitalschnittstelle hat, da aber auch keine Beleuchtung vorhanden ist, ist das kein Hexenwerk wenn man sie digitalisieren will, vorrausgesetzt natürlich ein platzmäßig passender Decoder.


    Wenn man den Zurüstmarathon bewältigt hat ist das meiner Meinung nach eine sehr schöne und gut laufende Maschine!


    Grüße
    Sebastian

    Hallo Ernst,


    das interessiert mich jetzt ungemein, nach ein paar Fahrten in der Stiva an besagtem Jubi-Wochenende steht der Wagen bei mir auch an in Sachen Innenausgestaltung. Aber davor gibt es nich ein paar andere Baustellen zu beenden.
    Dann mal viel Spaß bei der Grastronomisierung, bin sehr gespannt was du daraus zauberst!


    Grüße
    Sebastian

    Ja, ein absolut interesantes Fahrzeug und tolles Video dazu!
    Vor ca. einem halben Jahr habe ich zufällig bei der Vorbeifahrt in Surava ein solches Zweiwegefahrzeug gesehen und dann mal dort am Bahnhof angehalten. Da war gerade die Truppe mit dem Bergüner Fahrzeug am Üben und ausbilden. War sehr interessant dabei etwas zuzusehen, und typisch nett wie man dort immer begrüßt wird wurde gleich noch ein wenig das Fahrzeug gezeigt und extra für uns noch mal von Schiene auf Straße und zurück gewechselt!
    Diese seperat angetriebenen Meterspurräder und im Schienenbetrieb komplett in der Luft hängende Reifen habe ich so bewusst vorher auch noch nirgends wahrgenommen. Das war sehr interessant zu sehen, sieht man ja nicht alle Tage. Eigentlich schade dass solche Fahrzeuge bei Festen und solchen Anlässen fast nie gezeigt werden.


    Grüße
    Sebastian

    Also meine Wünsche sind eigentlich fast nur Wagen:


    B 2251-2260 Umbauwagen, jahrzehntelang typisch im Stammnetz und am Bernina als Verstärkerwagen und so ziemlich meine Lieblingswagen der RhB


    B 2261-2273 Spitzenverkehrswagen, wie die oberen fast unverzichtbare Wagen aber nur im Stammnetz


    B 2417-2420 mit oben genannten Wagen verwandte Mittelwagen zu den Be 4/4-Pendeln, am besten zusammen mit einem Be 4/4 in Refit-Ausführung mit runden Lampen, auf den warte ich auch schon die ganze Zeit.


    Und dann eben noch die historischen 4-Achs-Plattformwagen, 4-achsige Flachwagen mit Bordwänden und gegen EW IV hätte ich nach wie vor nichts einzuwenden. :D


    Grüße
    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich bin aktuell u.a. damit beschäftigt an meinen BoBoII ein vorbildorientiert Refit genanntes Umbauprogramm auszuführen. Nachdem dabei auch jede Lok zerlegt wird, habe ich bei meinem neuesten Modell, der 632 (1258 172) aus den diesjährigen Neuheiten festgestellt, dass in dieser ein anderer Motor eingebaut ist als bei allen anderen. Der Neue ist nicht mehr komplett rund, sondern ist an der Ober- und Unterseite abgeflacht und gesamt niedriger und dadurch bedingt sind auch die beiden aus Gummi gefertigten Motorhalterungen nun anders ausgebildet.
    Komischerweise hat das Ersatzteilblatt diese Neuerung noch nicht mitbekommen und kennt für alle drei Bauteile immer noch die alten Nummern.


    Weiß jemand seit wann diese Änderung existiert?
    Meine zuletzt gekaufte BoBoII war die 612, die ja vor nun 3 Jahren oder so ausgeliefert wurde und die hat noch den alten Motor.



    Noch ein Vergleich zwischen alter und neuer Ausführung:




    Grüße
    Sebastian

    Also die Kupplung ohne eingravierte Bezeichnung die früher bei den EWI montiert war (Stn wie auch BB) entspricht in der Länge der Kupplung "AHA".
    Seit Einführung der neuen Kupplungen mit Gravur werden die EWI mit der Kupplung "AIA" ausgeliefert, also eine Stufe länger als früher.


    Die EWIII werden nun mit "AAA" geliefert, die frühere Ausstattung dieser Wagen ist 0,5-1mm kürzer als diese, ob da eine entsprechende "Neue" in dieser Länge existiert weiß ich nicht.


    Grüße Sebastian