Beiträge von B 2258

    Hallo zusammen,


    da bei mir ein paar der neuen Fahrwerke Einzug gehalten haben sind einige alte Fahrwerke überzählig. Neben zwei 5-pol-Fahrwerken sind es in erster line 3-pol-Fahrwerke, teils vollständig, mit Decoder und umgebaut auf LED-Beleuchtung.

    Ein Teil der 3-poler lag nur auf Halte und ist nicht vollständig.


    Hier die beiden 5-poler (2x Ge 4/4 II): eines vollständig, beim zweiten fehlen die Lichtleiter und Glühbirnen

    Preisvorstellung je 90€ Die beiden 5-pol-Fahrwerke sind verkauft.



    Dann die 3-poler mit Decoder (Lenz Silver+) und LED-Beleuchtung (1x Ge 4/4 I + 4x Ge 4/4 II): die Gehäuse der 3-pol-Loks passen ohne Änderung auf die Fahrwerke

    Preisvorstellung je 80€




    Dann noch die 5 unvollständigen Fahrwerke:

    Preisvorstellung je 30€ ohne, 35€ mit Drehgestellen




    Grüße Sebastian

    Hallo,


    ich biete zum Kauf an: eine HGe 4/4' der FO, altes Fahrwerk mit 2x 3-pol-Motor.


    Die Lok ist eigentlich nie gefahren, allerdings trotzdem defekt da einer der Motorhalter gebrochen ist und daher die Platine über dem Motor und der Motor selbst nicht mehr fixiert wird.

    Abgesehen davon ist sie in gutem Zustand, außer ein paar abgebrochenen Isolatoren auf dem Dach und einem herausgefallenen Fenster, dieses liegt aber bei, genauso wie die noch eingeschweißten Zurüstteile.


    (der weiße Fleck auf den Bildern ist übrigens nur ein Styroporteilchen und kein Schaden oder ähnliches)


    Meine Preisvorstellung liegt bei 130€.




    Grüße

    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich möchte folgende vier STL-Stahlwagen zum Kauf und diverse Einzelteile zum verschenken anbieten.

    Die Wagen sind teilweise zugerüstet und haben feste Kunststofffaltenbälge anstatt der beweglichen Gummiteile von STL erhalten. Den Zustand bitte den Bildern entnehmen.


    Bei den Wagen würde meine Preisvorstellung bei 20€ pro Wagen liegen.





    Folgende Teile würde ich verschenken falls sie jemand brauchen kann, also nur Versand zu bezahlen:


    Faltenbälge und Drehgestelle von STL, die Drehgestelle stammen von Mitteleinstiegswagen. Die STL-Teile sind nicht mehr vorhanden.



    Drehgestelle (SIG-90) von D+R, 8 Stück aus EW IV und einer aus einem Wagen mit Beleuchtung und somit 8-Punkt-Stromabnahme und geteilten Achsen. Auch die D+R-Drehgestelle sind nicht mehr vorhanden.



    Grüße Sebastian

    Hallo zusammen,


    Ich bin auf der Suche nach dem Set 7243 165, also dem Stammnetzpendel in Allegra-Farben (Be515, B2416, ABt1716) der früheren Auflage. Am besten mit dem zugehörigen Zusatzwagen 3243 162 (B2412).


    Ich habe inzwischen durch Geschenk den Zug der neuen Auflage (7243 164/Be514, B2413, B2414, ABt1715) ebenso als Vierteiler doppelt und wäre auch an einem Tausch interessiert, das Exemplar ist noch Ladenneu!


    Falls sich da jemand für einen Tausch findet gerne bei mir melden. ;)


    Inzwischen hat im Tausch ein solcher Triebzug zu mir gefunden!


    Grüße aus Bayerisch-Schwaben

    Sebastian

    Hallo Roman,


    meine oben zitierten STL-Mitteleinstiegswagen haben weiterhin die Dreipunktlagerung, daher ist an einem Drehgestell in der Mitte am Drehpunkt eine Auflage eingearbeitet die auf der anderen Seite nicht da ist. Auf der Seite läuft dann das Drehgestell ohne die aufgeblebten Platten. Das mit den Platten oben drauf liegt eben genau mit diesen Platten auf den Höckern am STL-Boden auf, also an zwei Stellen.


    Auch die Bemo-Vierachser haben das im Prinzip so, dort liegt ein Drehgestell aich mittig am Drehpunkt auf und das andere seitlich auf Stegen die am Wagenboden angeformt sind. Anders funktioniert das auch nicht da bei unebenheiten im Gleis keine Beweglichkeit da wäre und daher ein Drehgestell einseitig abheben und evtl. entgleisen würde. Der oben angebildete Teil des Bemo-Bodens von René ist die Seite ohne diese Stege an den Außenseiten, sie würden außerhalb der länglichen Aussparungen im Boden liegen, man erkennt hier einen gerundeten Steg der quer zum Drehpunkt verläuft und beidseitig ca. 1 mm über den Drehpunkt hinausgeht, das ist die mittlere Auflage.


    Grüße

    Sebastian

    Geniale Sache mit dem Lackieren der einzelnen Logo-Teile.:respekt:

    Auch bei der großen Bahn ist ja nicht immer an allen Wagen die Farbe genau gleich, vielleicht gewöhnt man sich da ganz schnell dran.


    Zu den Drehgestellen, ich habe meine STL-Mitteleinstiegswagen auf Bemo-Drehgestelle umgebaut. Ich habe dazu solche aus den Vorortpendelzügen verwendet wegen der Stromabnahme und der den SWS-Drehgestelle sehr ähnlichen Optik.

    Da die Drehgestelle von Bemo aber im Prinzip alle gleich sind spielt das nicht wirklich eine Rolle.


    Um die Wagen auf die richtige Höhe zu bringen und die Drehgestelle richtig befestigen zu können habe ich bei denen die Aufnahme am Wagen umgebaut. Ein dünnes Evergreen-Röhrchen in das Befestigungsloch des Wagens und über dieses ein größeres Röhrchen gestülpt. Auf der im Bild rechten Seite zwischen Boden und dem großen Röhrchen die neue Auflage einschoben. Am anderen Drehgestell wird die Auflage oben aufs DG geklebt und darauf liegen dann die beiden ursprünglichen Auflagepunkte auf.

    Befestigt wird das Drehgestell dann mit Beilagscheibe und kleiner Schraube.


    Das funktioniert jetzt schon über 5 Jahre lang problemlos.




    Grüße

    Sebastian

    Dann kann ja nun die Press-Leihlok wieder entbehrt werden wenn die D33 ihre Aufgaben übernehmen kann.

    Schick sieht sie aus.

    Oh ja, der Steuerwagen schaut so wirklich gut aus! Erinnert mich an die NPZ der Montafonerbahn, allerdings stehts dem Steuerwagen besser als diesen:thumbsup:.


    Bei den Silberlingen waren ja auch der Rahmen lackiert, so ein gelber Streifen unter den Fenstern oder als Bauchbinde wäre da glaub echt schick, großteils würde ich ihn auch silbern lassen, das zeigt dann die Sonderstellung des Edelstahlaufbaus in der Flotte.


    Gruß

    Sebastian

    Und der Silberne bekommt dann ein gelbes GSB-Band unter den Fenstern und bleibt am Rest silbern? Das würde glaub gut ausschaun. Oder wird der komplett gelb?


    Gruß

    Sebastian

    Das könnte knapp werden, umgebaut hatte ich 7 Wagen, aber wieviel davon noch rumliegt muss ich schauen. Werde ich die nächsten Tage mal im Keller die Teile suchen gehen.


    Gruß

    Sebastian

    Hallo Wolf,


    wie viele solche Kupplungen suchst du denn? Ich habe von mehreren auf BEMO-Drehgestelle umgebauten STL-Wagen noch Drehgestelle herumliegen die ich nicht mehr brauche, da müssten auch die Kupplungen noch montiert sein. Da könnte ich bei Bedarf mal nachschauen.


    Grüße

    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich hätte einen Einheitswagen II zu verkaufen.
    Wagennummer: AB 1568
    Artikelnummer: 3241 138
    Der Wagen ist neu mit beiliegenden Zurüstteilen.
    Der Wagen ist ist in der Ausführung vorn Refit mit dünner Zierlinie, achatgrauer Beschriftung und blaunen Dreiecken am Wagenende.
    Preisvorstellung wäre 48€ zuzüglich Versand ab Standort in Süddeutschland.


    Grüße Sebastian

    Hallo Ernst,


    ja das mit dem Thema Verwitterung ist so eine Sache...einerseits ist es bei vielen Fahrzeugen für den Realismus eigentlich unverzichtbar, gerade bei der 211 hier im letzten Betriebszustand mit dem neuen Schleifstück war der Zustand der Originallok schon alles andere als schön und neu...
    Aber andererseits bin ich ein riesiger Freund von gepflegten und sauberen Fahrzeugen, so eine frisch aus der HW entlassene BoBoII wie zuletzt die 625 ist da ein absoluter Traum und irgendwie gefallen mir die Loks am besten richtig sauber... Aber vielleicht ringe ich mich ja mal dazu durch, bei den Güterwagen müsste man anfangen...


    Ich lackiere meist mit den Acryl-Farben von Oesling Modellbau, damit kann ich beruhigt in der Wohnung lackieren ohne dass danach alles furchtbar stinkt. Daher habe ich irgendwann mal verschiedene lösungsmittelfreie Farben ausprobiert und diese ha en sich bei mir bewährt. Das ist bei mir ein sehr wichtiger Punkt da mein Hobbyraum zentral in der Wohnung liegt und der Balkon sich auch nicht immer für sowas eignet...


    Grüße Sebastian

    Hallo,


    danke für eure Komplimente, mir gefällt sie selbst auch wahnsinnig gut! Und ich war mal wieder verblüfft was solche farblichen Änderungen am Erscheinungsbild so bewirken!


    Lackiert wurden sowohl Dachkante als auch Griffstangen mittels Airbrush (zuerst in weis grundiert und anschließend gelb lackiert). Die Dachleitungen, Trittstufen und Fenster sind bemalt mit einem feinen Pinsel.


    Der Frontumlauf lässt sich sehr einfach demontieren, nur das dahinterliegende Trittblech nach oben abnehmen und schon kann das Geländer abgenommen werden. So lässt sich dann das Ganze mit etwas Geduld sehr gut abkleben.


    Grüße
    Sebastian