Beiträge von mwdb

    Hallo Peter,


    Ich mag deine Art zu Bauen sehr: immer wieder erfreulich wenn ein neuer Bericht da ist!

    Deine gemähten Wiesen sind echt der Hammer!

    Und eigentlich recht einfach herzustellen: man muss nur drauf kommen👍


    En Gruess, Michiel

    Hallo Peter,


    Was für eine überraschung die du da Vorstellst: ein sehr interressantes Projekt und eine richtige Herausforderung wegen Festlegen und Planung der unterschiedlichen Bauettappen, und deren Umsetzung in ein Ansprechendes Modell!

    Wie ich dich kenne wirst du da ein sehr schönes Modell entstehen lassen!

    Ich bin gespannt wie sich das weiter entwickeln wird!


    En Gruess, Michiel

    Hallo Thomas!


    Schöne Aufnahmestandpunkten hast du gewählt!

    Sind die neue DachZiegel letztendlich noch gut zurecht gekommen?😎

    Hast du schon Probefahrten auf diesen schönen Weichenstrassen machen können?


    Lieber Gruss, Michiel

    Hallo Zusammen,


    Ein seltenes Gespann ist Heute zu Gast auf die Strecke StMoritz nach Filisur!


    Gerade rechtzeitig auf dem Lehnenviadukt bei St.Moritz:



    Erst beim ValNava Viadukt, schon nahe Filisur gelang es wieder diesen kurzen Zug zu Fotografieren:



    Beim Halt in Filisur hatte es etwas mehr Zeit um den Zug zu bestaunen



    Und die Haltezeit reichte aus um die Vorderseite vor der Linse zu bekommen!



    Und weiter geht's nach Davos und von da aus sicher via Klosters-Landquart-Disentis zurück nach Andermatt !



    Ein wirklich sehr gelungenes Modell von Bemo welche sehr gut den Character der FO Züge repräsentiert!

    Und den Triebwagen hat ab Werk LED Innenbeleuchtung, der Steuerwagen müsste noch ein Funktionsdecoder bekommen und dann auch gleich mit Innenbeleuchtung versehen werden.

    Und nein, der passt nicht im RhB Thema, aber technisch wäre es schon möglich wegen den gleichen Stromsystem....


    Grüsse, Michiel

    Hallo Stefan,



    Eindrückliche Anlage mit schönen Perspektiven, Dimensionen die man nicht viel zu sehen bekommt!



    Grüsse, Michiel

    Hallo Zusammen,


    Peter: Meine Anlage ist bestimmt noch nicht fertig, nur die Bahnhöfe erreichen ein wenig die Zustand des "vorläufig reicht es so"

    Immerhin gibt es noch der Ausfahrt richtung Stuls, den Val Nava Viadukt und anderhalb Meter, in Rohbauzustand befindliches Streckenteil, das irgendwann mal das Streckenteil bis zum Greifensteintunnel werden soll.


    Bernie: 12Points! Es stimmt das es merkwürdig ist: der Berninajubilieumlok mit 4 verkürzten EW I, teilweise mit RhB Signet im alten Filisur. Tatsächlich handelt es hier um einen kleinen, Privaten 0m-Studie: "wie würde etwa ein mittleren 0m-Zug aussehen, zusammengestellt aus Ge4/4 II mit 4 Bemo EW I Modelle?" Viel mehr könnte man ja auch nicht auf 4,5mtr Länge aufstellen....

    Ergebnis? Weiss noch nicht so genau ob das etwas für mich wäre......


    @Frans: Sehe auch mein oben genannte 0m-Studie....aber muss schon gestehen das ich zu diesem Doppelbenutzung kein Erlaubnis bekommen habe.


    @Reto: Die Bildqualität der neuesten Generation Handys ist wirklich hervorragend geworden!

    Deine Vorschläge sind sehr willkommen, vielen Dank dafür, denn es fehlt bis jetzt vor allem an neue Ideeen: irgendwie bleibe ich an älteren Entwurfe hängen und dabei bleibt immer wieder eine zu grosse vielfalt an Motiven übrig.


    Aber sowieso möchte ich zuerst den Hintergrund an Filisur anschliessen vor irgendeiner Raumwechsel im Frage kommt! :kaffee:


    Und dabei: in wenigen Tagen wird der FO BDeh2/4 im Schattenbahnhof eintreffen und heimlich mal hin und her zwischen Filisur und St.Moritz pendeln. ( FO? is doch kein RhB? :/ ) Vielleicht könnte ich diesen Triebwagen mal ablichten während der Fahrt: das wäre ein wahres Unikum!

    Naja, wenn man sieht wie heutzutage der Ge6/6 I 415 herumfährt ist jetzt alles möglich! 8)


    Warten wir's mal ab, wird fortgesetzt,


    Grüsse, Michiel

    Hallo Bernie,


    Die macht sich gut, dein Hintergrund, man sieht hier wieder wie stark sich so ein einfaches Ensemble verbessert und Vorbildliche Tiefe vortäuscht! Den Schatten am Hintergrundbild macht sich eigentlich sehr gut: warum ist es eigentlich immer so sonniges Wetter auf unseren Modellbahnen?


    ... Ich versuche krampfhaft mit meinen bescheidenen Photoshop-Kenntnissen ein 10 m Panorama für mein Pontresina zusammenzustellen. Ich weiss nicht, ob das jemals was wird...

    Und da ist exakt das Problem umschrieben womit auch ich zu kämpfen habe....... :/


    Weiter so mit neuen Bau-updates!


    En Gruess, Michiel

    Hallo Zusammen,


    Eigentlich gibt es nichts neues zu vermerken zwischen Filisur und St.Moritz, wo ab und zu doch den Lux Staubsauger unterwegs ist und seine Arbeit macht um ein verstauben der Anlage wenigstens zu mindern.

    Da wurde etwas Zugverkehr gemacht, aber weil es für Filisur eine ungewöhnliche Zugbildung ist, wurde es im Bild festgehalten: etwas stimmt da nicht ganz:



    Weil gegenwärtig mit meinem Handy extrem Weitwinkel Aufnahmen möglich sind, habe ich hier gleich noch einen übersicht von Filisur gemacht, die vorher so nicht möglich war:



    Da fehlt wohl peinlich der Hintergrundkulisse und natürlich die Fahrleitung: beides Projekte die vorgenommen werden, demnächst ausgeführt zu werden.

    Und natürlich der G2/3-2/2 die immer noch etwas golden glänzt...... Und die Begrünung ist doch auch noch etwas karg....Und Schubladen unter der Anlage statt diesen Plastik boxen...... Dann sollten die Standbeine auch mal ein Klekser Farbe abbekommen..... Ein paar Preiserlein rundum den Bahnhofsareal würden auch nicht schaden....

    Upps, das wird schon eine ganze Liste, mal sehen wie das alles verwirklicht werden soll.


    Dann spielt noch ein heikles Thema im Hintergrund: es hat sich jetzt die möglichkeit gegeben die Anlage in ein anderen, grösseren Raum zu versetzen, nur die Form und Zugang dieses Zimmer ist derart verschieden das da eine ganze andere Anlagenform gebaut werden müsste. Die Anlage hat zwar mehr Platz aber so wie sie jetzt ist geht das nicht. Also da müssten hier und da einige Themen gestrichen werden.

    Warum dann den Anlagenzimmer wechseln? Es ist ein geräumigeres Zimmer mit mehr Tageslicht und ich spiele mit dem Gedanken nicht mehr in Doppelstock zu planen, da hat man mehr Bewegungsfreiheit und alles wird besser überschaubar. Zudem wäre dann vielleicht die möglichket von Rundumverkehr möglich, was letztendlich auch mal entspannend sein kann.

    Die Planungen laufen noch nicht wie gewünscht, also die Anlage bleibt vorläufig so wie sie ist, aber die Ideeen bleiben schon im Kopf hängen.


    Schauen wir mal wie das sich alles entwickelt


    Grüsse, Michiel

    Hallo Jona,


    Das sieht Super aus, und die freihand eingekerbte Steine an die Ecke sind dir sehr gut gelungen!

    Sicher ein guter Bausatz die sich mit einige relativ einfache änderungen sehr Vorbildlich macht!


    Bin gespannt auf weiteres!


    Grüsse, Michiel

    Hallo Hans-Joerg,


    Vielen Dank für den schönen Videos!

    1989 war noch die Zeit mit dem wir RhB Liebhaber noch immer schwärmen!

    Und mit die damals neue videotapes konnte man schon ruhig etwas längere Aufnahmen machen: schon viel besser als die 200sekunden der Super8 filmkassettes.


    Die 96 Stunden Reisezeit ist an sich genommen schon beachtlich, geschweige denn dazu die vielen kilometer Wanderzeit: die Erholungswochen danach kann ich mir nur gut vorstellen :)


    Nochmal Dank für das teilen,


    Liebe Grüsse, Michiel

    Hallo Chris,


    Ich habe das konzept zum verdeutlichen so mal skizziert:



    Der Wendel kann man nach eigenen Angaben sogar anfertigen lassen, also vom Konstruktion her eigentlich einfach.


    Grüsse, Michiel


    Edit: ich sehe das unsere Beiträge einander gekreuzt haben.....

    Hallo Chris,


    Wenn du deine Module auch in ein grösseres Ensemble einsetzen möchte, dann rat ich dir aus eigener Erfahrung schon von irgendeiner Steigung ab. Was wenn da mal einen anderen Teilnehmer zb mal Reichenau anschliessen mag: der müsste dann kürzere Standbeine schaffen um an deinen tiefergelegenes Thusis anschliessen zu können.

    Zudem kommt noch das deine kleine Steigungsstrecke im Modultreffen-Betrieb schon eine Schwachstelle sein könnte: da fahren allerhande Fremdfahrzeuge die dann nach Thusis spontan entkuppeln. Bei dir zuhause kann alles Reibungslos laufen aber das hast du bei einem Treffen nicht im Griff.


    Dann kommt mir so eine art Doppelschattenbahnhof irgendwie viel zu kompliziert vor. Auch hast du am Anfang erwähnt das du eine Paradestrecke und ein Bahnhof darstellen möchtest: von der Paradestrecke ist nicht viel übrig denn von beiden Seiten müssen die Züge schon recht schnell wieder zum stehen gebracht werden, schon im sichtbaren bereich. So wird es eher einen Rangierensemble.


    Beim Zurückblättern in deinem Thread begegnete ich wieder dieser Erstplanung, im nachhinein gesehen gar nicht so schlecht:

    Schließlich ist dieser überarbeitete Plan entstanden:

    gleisplan_v02_sb6pj4o.jpg

    Das könnte man doch noch pimpen: was zb. wenn beide wendeln ineinander geschoben werden und in die Ecke Rechtsunten als nur einem Wendel mit zwei Ausgänge gebaut wird?

    Dann hast du nur einen Wendel mit der sichtbaren ausgebauten Bereich quasi als Kehrschleife. An der Weiche im oberen Teil der Wendel wählt man dann der richtung der Ausfahrenden Züge. Im Untergrund kann man dann an der "südseite" mit bequeme eingreifshöhen den Schattenbahnhof entweder als Endbahnhof oder ebenfalls mit Kehrschleife ausführen!

    Vorteile:

    Man hat mehr mit Scenery ausgestattete sichtbare Strecke

    Ausreichend Eingriffshöhe

    Wenig platzfressende Anlagenfläche nur für die Abstellgruppen

    Mann kann die Strecke bis zum Wendel durchsetzen, dadurch längere sichtbare Strecke


    Ist so ein Wendel so problematisch? Die Zügen fahren ja schön lang und in einer offenen Wendel kann man alles gut beobachten.

    Wenn man das sorgfältig aufbaut fährt das alles ohne Anstand. Bei mir ist so einer Wendel schon seit Jahren im Einsatz ohne jegliche Probleme: Bemo Code70 Radius 38cm. Das letzte würde ich natürlich, wenn nicht notwendig etwas grösser wählen, zb 45cm, dann kannst du den Peco Bogenweiche verwenden. Selbst meine selbstgebauten Ferro Suisse Fahrzeuge befahren diesen Wendel.

    Zudem: die Wendel bleibt offen zugänglich also wenn etwas passiert kann man da ohne proble eingreifen.


    So mal meiner Gedanken zu deiner sehr interessanten Anlagenplanung!


    Grüsse, Michiel

    Hallo Chris,


    Wenn man so alle Nachteile und immer komplizierteren Lösungen so nacheinander auf sich einwirken lässt, kommt es mir vor das es letztendlich doch besser wäre, ganz von der Steigung abzusehen.

    Keine Steigung bedeutet das du ein einsehbares Abstellbahnhof hast, Wagengruppen abstellen kannst und keine unübersehbaren Streckenteile hast.

    So wie du es von Anfang an ausgdacht hattest.

    Vor allem dein Argument das alles transportabel sein sollte, bedingt also auch einen wenig komplizierte Gleislage/Doppelkonstruktionen.

    Geht doch auch, eben nur keine Steigung (die übrigens auch noch irgendwo im sichtbaren bereich endet, oder die sichtbare Strecke verkürzt sich nochmal….)

    Auch noch: wenn die Segmenten mal gekuppelt werden sollten mit anderen, ist eine weiterführung gar nicht so einfach.


    Grüsse, Michiel

    Hallo Thomas!


    Vielen Dank für die schönen Aufnahmen!


    Sehr gute Bildqualität und ausserordentliche Aufnahmestandpunkte dank Drohne👍


    Grüsse, Michiel

    Hallo Heiko,


    Deine Begrünung sieht sehr realistisch aus, natürliche Farben sowie abwechselnden Strukturen ergeben ein sehr ansprechendes Gesamtbild!


    Da hast du schon sehr gründlich vor Ort recherchiert: die Details rund ums Gleis stimmen schon richtig mit dem heutigen Vorbild überein!


    Grüsse, Michiel