Beiträge von jetblue

    Bin ein bisschen weiter mit meiner Planung. Ich werde den Gleiswendel nach Mass herstellen lassen, mit abgerundeten Bretter. Nach Mass, weil ich die Radius-Schablonen von Handlaidtrack.com verwenden werde. Diese gibt es ab Stange zu kaufen, Sie sind einfach in inches ('') statt cm vorgegeben. Als Vorgabe habe ich mir einen Mindestradius von 50cm gegeben und er muss doppelspurig sein. Somit sind die Vorgabe mind. 20'' (R=50.8cm) gegeben. Nach einem längeren hin- und her denken, habe ich mich auf folgende Variante geeinigt: Talfahrt 21'' (53.3cm) und Bergfahrt 24'' (60.9cm). Das wäre die untere, braune Variante in der untenstehenden Grafik. Gleisabstand sind dann 3'' (7.6cm). Die Breite der Bretter sind dann 18cm, Aussendurchmesser 132.2cm und der Innendurchmesser 96.2cm. Somit gibt das bei einer Brutto-Höhenüberwindung von 10cm ein Gefälle von 2.99 o/oo und eine Steigung von 2.61 o/oo. Wie ich mich informiert habe, sollten das 'gute' Werte sein. Hier die Infos/Daten meiner zwei Varianten :




    Dieser Gleiswendel wird am westlichen Ende meines Moduls Disentis/Mustér runter in den Schattenbahnhof führen. Ich habe mal auf die Schnelle das im Wintrack nachgestellt. Gleissystem = Peco. Die ganze Einfädelung in den Gleiswendel ist noch nicht definitiv. Ebenfalls der Spurwelchsel, dort ging es mir mehr darum un veranschaulichen, wie dies beim Gleisabstand von 7.6cm möglich ist.


    Was meint ihr dazu? Habe ich die richtigen Radien gewählt? Sehr viel Grösser als 132cm möchte ich aber auch nicht an Platz für den Gleiswendel 'verschwenden'...

    Ich freue mich auf eure Inputs und Erfahrungsberichte!

    Der Beitrag über Lasercutter hat mich zu dieser Frage animiert.


    Um Gleiswendel zu bauen, brauche ich Sperrholzplatten, welche nach meinen Vorgaben entsprechend zugeschnitten sind. am liebsten natürlich im passenden Radius, etc. Ich bin mir bewusst, dass es auch Lösungen mit abgewinkelten Holzbrettchen gibt (z.B. http://www.Stayathome.ch).


    Kennt jemand ein Unternehmen, welches Sperrholz auf Mass zuschneidet, lasert oder fräst? Darf gerne in der Schweiz oder in Deutschland sein.


    Über den preislichen Mehr aufwand bin ich mir bewusst, doch ich möchte mich von Baumärkten in den nächsten Monaten hüten, wegen den langen Kolonnen, welche zu erwarten sind...


    Danke für Eure Tipps!

    Danke für dein Einblick in deine Anlage. In Spur N ist auf gleicher Fläche sehr viel mehr machbar als in Spur H0.


    Was ist denn das für ein Leichenzug bei 5:20 im Film? 2 Re 4/4 im Schlepp zum Abbruch?

    Und was für eine Wirkung hat die runde Scheibe vor dem Signal am Anfang des Films und bei Minute 13:22...?

    Hi Jona,


    da hast Du aber eine tolle Baufirma, welche das Bahnhofsgebäude so schön rennoviert hat! Sehr authentisch und saubere Arbeit!

    Danke Jean-Michel,


    mit deiner Geilen Kupplungs-Bastlerei bist Du mein Held dieses Wochenendes! Freue mich schon wie ein Kind, die Kupplung auszutesten, in H0m aber auch in H0. Probehalber mal 20 Motörchen in China bestellt... Das eröffnet ganz andere Möglichkeiten auf eine 'einfache' Art und Weise. Wie z.B. Flügelzüge oder Zugteile zu Trennen (z.B. bei den DPZ).


    Jetzt müsstest Du uns nur noch zeigen, wie man den kleinen Tm2/2 mit den Motörchen ausrüsten kann ;):D:P! Aber ich weiss bestimmt, dass auch dies mit Kreativität möglich ist, einfach mit den nötigen Fräsarbeiten am Unterboden...

    Danke für Deine Beiträge und Antworten auf unsere vielen Fragen!

    Lieber Tom und Giorgio,


    ich bin höchst erfreut, das ihr Euch entschieden habt, einen Testlauf zu starten! Vielen Dank dafür!

    ps. Hätte euch gerne ein :thumbsup: gegeben, aber es wird bei mir (noch) nicht angezeigt. Aus- und einloggen brachte nichts. Kann ja sein, dass das Update über Nacht in der Forumssoftware verarbeitet wird.

    Was für fasziniernde Arbeiten, Jean-Michel! Davon habe ich schon lange geträumt und es würde fixe Entkuppler im Gleis ersparen...

    Ich bin jetzt mal so frech und frage, ob Du zufälligerweise eine Idee hättest, wie man ein Entkupplen mit Vibrationsmotörchen bei der Fleischmann N-Profikupplung umsetzen könnte?



    Ich denke das komplizierte dabei würde sein, dass beide Bügel (rot + grün) nach oben gedrückt werden müssen, damit sich die Kupplung löst... Es wäre auch kein Problem, wenn jede Kupplung ein eigenes Motörchen + Decoder bräuchte.


    Wäre für alle Ideen dankbar!

    Alternative wäre sonst auf die Kadee-Kupplung zurückzugreifen, mindestens bei den geplanten Trennungsstellen.

    Tut mir leid, davon zu lesen, Robert. Habe auch Verständnis, dass so das Einstellen von Beiträgen demotivierend sein kann und man zukünftig 2x überlegt etwas neues einzustellen.


    Ich getraue mich, ein bereits besprochenes Thema wieder auszugraben. Vielleicht könnte das oben beschriebene Phänomen damit behoben oder wenigstens ein wenig geglättet werden...? Wie wäre es mit einem Testversuch von :thumbsup: Buttons hier im Forum? Einfach umsetzbar und es macht es den user einfacher, einen Beitrag mit zu bewerten. Ich vermisse diese Funktion oft, denn viele Beiträge haben ein grosses Lob verdient, doch ich habe auch nicht Lust, jedesmal einen Beitrag für ein Danke zu erstellen und somit kommt mein Lob nicht beim Empfänger an. Ich denke nicht, dss eine :thumbsup: Funktion die Kommunikation im Forum ersetzen würde, aber mit einem kleinen Klick könnten umso mehr Lobe und Wertschätzungen für Beiträge generiert werden. Das kann sogar dazu führen, mehr interessante Beiträge zu bekommen, wenn Mitglieder darin eine Wertschätzung ihrer Bauten sehen!

    Lasst es uns doch ausprobieren. Wer dafür ist, klickt bei meinem Beitrag einfach auf die Thumbup :thumbsup: Taste und wir sehen wie die Resonanz von euch Mitglieder darüber ist ! ;)

    Interessante, kreative Bastlerei Christian :thumbsup:!


    Ich würde die Wagenbeschriftung ein bisschen verwittern, dann fällt nichts mehr auf und wirkt sicher auch realistischer und passt zum Perfektem Schild über dem Eingang des Wagens. Weiter so!