Beiträge von jetblue

    Marco und Theo, danke für eure Ausführungen! Heisst für mich, mal zurück in die Schulbank und mich zum Thema schlau machen. Bisher habe ich Elkos nur bei den Lichtleisten in Wagen verbaut.


    Noch zu den Kondensatoren, wie stark erhitzen die sich? Sollen sie alleinstehend verbaut werden um die Wärme an die Umgebungsluft abgeben zu können oder kann man sie auch in ein Bohrloch im Fahrgestellblock reinstecken in einem Schrumpfschlauch? Ich möchte verhindern, dass das Ding auf einmal wie ein Geschoss durch das Lokdach fliegt...

    Wenn du digiatl fährst, könnte der Vorteil von 5-pol untergehen. Mit Decoder fährt der 3-pol genial langsam und gleichmäßig (in der Ge 2/4). Das liegt am Getriebe.

    Decoder rein, und Chassis ausfräsen/ausbohren für einen 1000uF Kondensator, da hast du in meinen Augen viel viel mehr gewonnen. Und prüfen, ob bei den Vorlaufachsen sie Spurweite genau stimmt und der Strom an allen Punkten auch abgenommen wird, denn beim Spritzguss-Felgen-Stern könnten auf der Innenseite kleine Grade sein, die die Stromabnahme beeinflussen. Meine Meinung: Das Geheimnis ist das Getriebe, nicht der 5-pol.

    Grüße Kurt

    Vielen Dank für deine Tipps, Kurt! So ein Erfahrungsbericht habe ich gesucht!


    Mein motor läuft soweit gut und die Lok wird ja sowieso nur gemütlich langsam fahren. Elko habe ich geplant, wie auch Digitalisierung und einfach von LED, via bestehendem Lapenschlitz. Die Stromaufnahme werde ich nach Deinen Angaben kontrollieren!

    Noch zwei Fragen zum Kondensator / Elko:

    - Kapazität 1F / 1000uF, aber welche Volt-Zahl nehmen? Wie berechne ich aber die benötigte Volt-Zahl? Entspricht sie aller aktiver Verbraucher (Motor + LED in meinem Fall)?
    - Wie stark erhitzen die Elko Kondensatoren? Ist es problemlos, dafür ein Loch im Motorenblock zu bohren und den Elko dort zum Motorenblock isoliert (Schrumpfschlauch) zu stecken?


    Danke für weitere Tipps!

    ist bei dem 5-Pol-Motor nicht das Chassis etwas verändert? Ich bin nicht sicher, ob es einfach nur ein Motortausch wäre!?

    Hi Marco,


    das weiss ich leider auch nicht. Doch mein Motorenblock sieht identisch aus mit dem Ersatzteilblatt, wobei dort vier verschiedene Versionen aufgelistet sind. Der Motor scheint fast Identisch sein, nicht mehr rund sondern oben und unten abgeflacht... Nach obenstehenden Tipps von Kurt werde ich es zuerst mal ohne Motorentausch versuchen!

    Ich hi-jacke mal diesen Beitrag mit einer 5-pol Motor Frage:


    Lohnt es sich bei einer RhB Ge 2/4 (1256 122) Stangenlok das alte Motörchen (welches ordentilch läuft) durch einen neuen 5-pol Motor auszutauschen?


    In welcher Preisregion befinden sich Bemo 5-Pol Ersatzmotoren (z.B. Art. 1256 500 330)?

    Danke für die Sommerneuheiten, Bemo...
    Im Moment strapaziert Hornby Rivarossi + Jouef mit ersehnlichst erwarteten Auslieferungen schon mein Budget (FS UIC-X rosso fegato + WL T2 SNCF/OSE) 8). Deshalb bin ich im Moment nicht sehr traurig über die Bemo Neuheiten :D! Nächste hot-spots bei Bemo sind der RhB Alvra Ait und der FO BDe 2/4 + entsprechender ABt ^^.

    Ich grabe mal diesen Thread hervor, da es mir um die 2-Achsigen Museumswagen geht...


    Möchte für meine Ge 2/4 ein Museumszug mit Aussichtswagen und einem D2 zutun. Hat jemand Museumswagen 3230 / 3280 und einen D2 und könnte mir mitteilen, wie harmon sich diese Wagen in der Höhe (Dach) verhalten? Sehr gerne auch ein Foto.


           

    (c) ebay.de (c) ebay.de

    Danke für Eure Hilfe!

    Ich erinnere mich, dass dieses Posti von Chur aus zuletzt noch auf der Linie nach Tschiertschen eingesetzt wurden, danach wurde sie nicht mehr gesehen in Chur. In welchem Jahr das war weiss ich aber nicht mehr so genau.

    Nach Tschiertschen und St. Peter fuhren und fahren grundsätzlich spezielle verkürzte 2m30 Postautos, wegen den Kurven und Strassenverhältnissen. Lange warenn es FBW Busse dieses Typs (link). Das will aber nicht heissen, dass auch die Saurer RH nicht auch dort eingesetzt wurden.

    grosse Gepäcktüre am Heck für den Postsachentransport.

    Das Gepäckabteil von Modell von Peter konnte man vergrössern, indem man die letzte Sitzreihe hochklappen konnte, um mehr Stauraum zu gewinnen. Im Gegenteil zu Heute würden früer die gesamte Post (Brief- und Päckli) mit den Postautos an die verschiedenen Posstellen verteilt und deshalb brauchte man Stauraum dafür.

    Die Saurer RH wurden fast im gazen Kanton eingesetzt, aussert in Bündner Oberland, Puschlav und beim Prättigau bin ich mir nicht mehr sicher. Stationiert waren Sie an folgenden Orten und Linien:


    - Chur / Bellinzona / Laax / Lenzerheide - Bivio - St. Moritz / Davos

    - Thusis / meiste Linien
    - Andeer / Juf (Postautohalter Mark beitzt noch einen Oldtimer RH *)
    - San Bernardino / Thusis - Bellinzona
    - Davos / Flüela / Lenzerheide
    - Zernez / Ofenpass
    - Scuol
    - St. Moritz / Maloja - Chiavenna

    Denke das waren die Linien wo diese Busse im Einsatz waren. Das waren die Arbeitstiere der 80er/90er Jahre!


    * Hier der 'Oldtimer' bei der Pensionierungsfahrt meines Vaters. Dies war die Reisebus Ausführung (abweichende Sitzbezüge):

    bis THB 15000 keine Zollkosten, darüber 10%

    :thumbsup:

    Wir sollten unsere Post Spitze zusammen mit der eidg. Zollverwaltung mal nach Thailand zu einem Weiterbildungs-Anlass schicken. Vietnam kennt die Post Spitze
    ja bereits...

    Bemo hatte früher verkürzte EW I in den Farben der FO hergestellt, Artikel-Nr. 3255xxx. Diese Wagen weisen 6 Fenster im Fahrgastraum auf. Die Gehäuse im Modell sind baugleich wie die RhB EW I kurz, welche vor Allem am Bernina eingesetzt wurden:

    B 4264 | (c) ebay.de


    Zudem gibts von Bemo auch die normal langen EW I der FO welche dem Vorbild entsprechen, respektive sehr nahe kommen, Artikel-Nr. 3266xxx:

    B 4267 | (c) modellbauexklusiv.de


    Gab es die kurzen EW I wirklich einmal bei der FO oder hat Bemo sie einfach als Phantasiemodell produziert, da wahrscheinlich die normal langen EW I zu dieser Zeit im Modell noch nicht existierten? Ich konnte im Internet nirgends die verkürzten FO EW I finden...

    Danke für euer Wissen!