Beiträge von jona87

    Hallo Marc,


    danke für dein Update. Die Gebäude und das Gleisfeld sehen klasse aus und die Wiese ist doch auch eine gute Grundlage, gerade die Ränder auf deinem letzten Bild. Wenn da jetzt noch etwas Unkraut und in paar Büsche dazukommen... :thumbsup:


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Lars,


    willkommen hier im Forum. Da hast du dir ein spannendes und exotisches Thema ausgesucht. Vor allem kommt da viel Arbeit beim Fahrzeug(um)bau auf dich zu. Ich meine da gab es mal einen Baumarkt-Werbeslogan "Respekt wer's selber macht."

    Viel Spaß dabei!


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo miteinander,


    damit wir nicht für jeden Hersteller ein neues Thema aufmachen, schreibe ich weiter:

    Bei Faller gibt es in diesem Jahr einiges für die RhB:

    Ein Set für den Bahnhof Stugls mit Nebengebäuden

    https://www.faller.de/App/WebO…nhof-Set-Stugl-Stuls.html


    und die Schmalspurbrücken, die früher bei Pola im Sortiment waren.

    https://www.faller.de/App/WebO…hmalspurbr%C3%BCcken.html


    @ Michael und Admins: Vielleicht könnt/wollt ihr den Titel des Themas in Richtung: "Zubhörneuheieten 2019" ändern? Dann können wir das hier sammeln. Oder gibts dieses Thema schon irgendwo?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure lobenden Worte. Das motiviert. So jetzt im Einzelnen:


    @ Peter: Ja so ist das manchmal... Versuch macht kluch - aber davon kann man hier im Forum ja immer wieder lesen und bei mir gäbe es wohl die ein oder andere Stelle die ich beim nächsten Mal anders machen würde.

    @ Andreas: Der Kran ist von Spieth, mit etwas Geduld findet man den in der Bucht zu einem vernünftigen Preis. Viel Erfolg bei deiner Suche danach.

    @ Didi: Die Kurvenüberhöhung müsste 1 betragen. Ich fürchte das hab ich nicht genau aufgeschrieben.

    @ Volker und Michiel: Danke für Euer Lob - eure Anlagen sind immer wieder Ansporn und Maßstab und auch das ZErnez an dem ihr mitgebaut habt kenn ich zumindest digital.

    @ Robert: Das Eingangsgebäude (also die Zeichnung) habe ich von einem netten Hobbykollegen aus einem anderen Forum bekommen, der auch am Zernez, von dem Michiel und Volker geschrieben haben, beteiligt war. Von dieser Zeichnung aus habe ich dann weitergebaut. Das Empfangsgebäude Susch/Ardez... von Pola/Faller kennst du?


    Eigentlich müssten jetzt ja noch Bilder kommen, aber heute Abend ist der Weg von der Kamera ins Netz etwas zu weit :wacko:.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Volker,


    wow deine Bilder sehen klasse aus. Vor allem den "Fehlschuss" finde ich genial!


    Viele Grüße und danke fürs Zeigen.

    Jona

    Hallo zusammen,


    Erstmal danke für deine Antwort Thomas! Ja am Gepäckwagen freue ich mich nach wie vor :thumbsup:


    Nachdem an anderer Stelle mal wieder kurz die Frage der Inaktivität (von Neumitgliedern) aufflackerte, packe ich mich endlich mal an der eigenen Nase und gebe euch ein kleines Update von meinem Zernez, denn in den letzten Monaten hat sich einiges getan.


    Zum Beispiel ist der Überladekran endlich fertig geworden:

    Die Lackierung habe ich per Spraydose erledigt. Beim Gelb war ich zu großzügig aber aus normalem Abstand fällt es (mir) nicht unangenehm auf.

    Der Tm ist inzwischen auch zugerüstet und fährt dank Lenz Speicherbaustein ganz manierlich...


    zernez_jona_berladekrvrkiv.jpg


    Landschaftlich spannender ist der Fortschritt rund um die HGC und die Bahnhofsausfahrt:

    Zwischenstand im August:


    zernez_ausfahrt_aug_1rcjt7.jpg

    Schön zu sehen ist hier der Unterschied zwischen verklebt und noch nicht beim Schotter. Das dunkelt doch ganz schön nach...

    So sieht es heute aus:

    hgc_auen_jan180jj7w.jpg

    Begrast habe ich in mehreren Abschnitten mit verschiedenen Graßfasern. Die Baumaterialien sind aus dem alten Pola-Bausatz "Baustoffhandlung" bei Gelegenheit kommt da wohl noch mehr...

    Etwas Ärger hat die Gleisüberhöhung in der Kurve gemacht. direkt davor gab es eine Senke in der Gleislage, die mich viel Nerv gekostet hat :mauer:

    Merke: Das nächste Mal gründlichere Testfahrten vor dem Schottern...


    Aus der anderen RIchtung sieht das ganze so aus:

    hgc_jan18cfjen.jpg


    So das war es für heute ich freu mich über eure Antworten und berichte hoffentlich zeitnah weiter...


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Ulrich,


    die Farbe sieht gut aus!


    Ich habe für die E 94 ein Paar Sommerfeldt 842, Scherenstromabnehmer SBS 39, verwendet. Die sind für die 194 091-5 (Märklin 3022) bis zur Ausmusterung mit Bildern belegt. Dazu kommen noch Isolatoren von der Märklin E 18 E309660 "Isolatorenattrappe 4 Stück". Diese habe ich farblich noch leicht überarbeitet und mit Noch "Hin und Weg Kleber" befestigt. So bleibt das Ganze reversibel. Zwischen Stromabnehmer und Dach gehören noch zwei Isolierplatten aus Märklin E255050 "Isolierplatte grau 4 Stück". Die könnte man auch durch ein kleines Stück Plastik oder Papier ersetzen, dann säße der Stromabnehmer etwas tiefer.

    Auf der Anlage meines Vaters fährt die Lok mit den neuen Stromabnehmern auch im Oberleitungsbetrieb störungsfrei. Er hat zwar die neue Märklin Oberleitung aber das sollte keinen Unterschied machen.

    Hier noch ein Bild (ich hoffe es stört nicht in deinem Thema):




    Viele Grüße

    Jona


    Hallo zusammen,


    jetzt spiele ich auch mal beim Wunschkonzert mit ;)

    Eben habe ich in der neuen LOKI (S. 55) ein Bild des Ex-RhB B 2272/2273 entdeckt, jetzt an die MGB verkauft, als B 4262 in MGB-Farben.

    Wenn es eine Lackierungsvariante mehr gibt, lohnt sich für Bemo vielleicht doch irgendwann ein Modell der Spitzenverkehrswagen. Das wäre super!


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Ulrich,


    schön, dass Du eiune Möglichkeit zum Modelbahnern gefunden hast. Die alten Märklin-Schätzchen haben ihren ganz eigenen Charme und der Sound auf den Blechgleisen :thumbsup:.

    Der E 41 stehen die neuen Stromabnehmer wirklich gut. Ich habe eine ähnliche Operation mal für meinen Vater bei einer E 94 gemacht. Schon toll was man so aus alten Loks noch rausholen kann...


    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß

    Jona

    Hallo Jean-Michel,


    danke für die Bau-Bilder. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Aus welchem Material "schnitzt" du denn die Wände?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo in die Runde,


    vielen Dank Volker und Thomas für Eure Antworten.

    @ Volker: Danke für die Info. Mein Schuppen hat seit gestern ein Schleifpapier-Dach. Bilder folgen noch...

    @ Thomas: Danke. Da habe ich glücklich photographiert, denn die Verbindungsstelle liegt an der Langseite, die auf dem letzten Bild etwas im Dunkeln liegt. ;) Aber im Ernst: Die Eck-Verbindungen sind stumpf aber eben möglichst präzise aneindergefügt (auf dem dritten Bild zu erahnen). Eventuelle Überstände habe ich dann vorsichtig mit dem Skalpell beigeschnitten ("lieber eine runde Ecke als zu viele") und die dicke Wandfarbe in Tupftechnik hat die restlichen Fugen geschluckt.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Andreas,


    schön zu sehen wie es bei dir voran geht und ganz großen Respekt für deine präzise Planung der Aufwand hat sich gelohnt. Das ganze bei mir viel stärker ein trial&error Verfahren.

    Ich wünsch dir gutes Vorankommen beim Holzbau damit du bald an die Landschaft kommst.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo zusammen,


    das Washing bei der Bauschutt-Ladung war ein Fehlschlag. Das Material nimmt die Farbe sofort an und wird grau ?( aber zum Glück habe ich an einem kleinen Stück getestet. Jetzt bleibts erstmal so wie es ist.


    Heute ist mein BD-Schuppen im 3.5 Versuch nun im wesentlichen fertig geworden und ich bin zufrieden :thumbsup:.

    Noch fehlen: Das Dach, das Einfahrtstor und eine Tür sowie diverser Kleinkram und die endgültige Einbettung in die Landschaft.


    Nach zwei erfolglosen Versuchen mit Hartschaum - der erste verzog sich beim Lackieren (wer kann auch ahnen dass LÖSUNGSMITTELHALTIGER Lack Hartschaum auflöst :mauer:) , beim zweiten stimmten diverse Fenster nicht ist der aktuelle nun aus Passepartoutkarton mittels "Handlaser" entstanden. Danke Thomas, dass du das so eindrucksvoll im Forum vorgemacht hast.

    Eine Wand mit falschen Fenstern tauschte ich nochmals daher Version 3.5.

    Die Fenster habe ich bei meinmodellhaus.de fräsen lassen. Die Wandstruktur habe ich mittels Borstenpinsel und dickflüssiger Revellfarbe aufgetupft.

    Die Tore im UG sind auch "Fenster" von meinmodellhaus.de. Die Rahmen habe ich rot lackiert, dann die Fenterfolie dahinter geklebt und die Füllstücke aus weißem PS eingesetzt.


    Hier mal ein Bild der Vorderfront im Bau:

    Kartonwand, Fenster und Funrnierstreifen für das Holz oberhalb des Fensters (zum bündigen Einfügen habe ich die oberen Kartonschichten entfernt).


    Und jetzt noch ein "Rundgang" ums Gebäude:





    Als nächstes steht der Dachbau an. Dafür würde ich mich aber über eure TIpps freuen wie das Dach gedeckt ist!

    Auch über sonstige Antworten und Anregungen freue ich mich antürlich.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Peter,


    vielen Dank, dass du uns Schritt für Schritt zeigst, wie dein Stall entsteht.

    Das Ergebnis ist wirklich super. Das Gebäude wirkt unheimlich realistisch angefangen bei der Holzstruktur und die Farbgebung ist das i-Tüpfelchen!

    Ich freu mich auf die nächsten Schritte.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Reto,


    danke für deine Bilder vom Baufortschritt.

    Ich bin gespannt auf den Hintergrund! Dein Pontresina ist jetzt schon der Hammer.

    Ich vermute die Pinnwandnadeln stehen für die Quertragwerke bzw. deren Masten?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo zusammen,


    diesmal brauche ich keine drei Monate zum Antworten ;)


    Danke Volker, Thomas und Peter für eure positiven Antworten.

    Danke Thomas für dein Lob zu Gleisführung und dem D 4202, den mag ich auch besonders - immerhin mein erster und bisher einzig abgeschlossener Eigenbau...


    Das terracottafarbene sind tatsächlisch Mauerreste hier noch mal ein etwas besseres Bild:

    Das dunkle Washing ist eine gute Idee ich werde es mal ausprobieren...

    Es bleibt wohl die grundsätzliche Frage ob es in Graubünden überhaupt genügend Ziegelmauerwerk gibt um auch nur einen Fb zu füllen...


    Viele Grüße

    Jona


    Hallo zusammen,


    es ist mal wieder dringend Zeit für ein Update.


    Vielen Dank euch Daniel, Volker und Michiel für eure Antworten.

    Ich freu mich wenn es euch gefällt. Mir macht es vor allem Spaß, dass langsam aus der Holzwüste so etwas wie ein Bahnhof entsteht.

    Daniel, beim Portalkran hast du ja mit Bildern im Vorfeld geholfen.:thumbsup:


    Für die/den (wie auch immer) HGC liegt inzwischen Ausgestaltungsmaterial bereit (Baywa Baustoffhandel von Pola). Aber mittlerweile habe ich mich an anderen Stellen ausgetobt. Vom BD-Schuppen ist das dritte Exemplar zeimlich weit. Immer noch mit Fehlern - die werden nachher ausgebessert (ich muss "nur" eine Wand tauschen...).


    Aber Vorzeigbares gibt es auch:

    Damit meine Loks was zu ziehen haben, habe ich Ladegüter gebaut:



    Und auch beim Landschaftsbau ging es weiter.

    Das Gleis unter dem Ladekran liegt jetzt final in Schotter, Kies und Holz:


    Rund um den BD-Schuppen (ihr seht ich baue Spannung auf ;-) ) ist das erste Gras gewachsen:


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Ulli, Peter, John, Volker und alle anderen,


    vielen Dank für Eure schönen Rückmeldungen. Das motiviert :thumbsup:

    Du hast natürlich recht John, von außen sieht man nicht viel von der Inneneinrichtung im Güterschuppen, aber mit der Innenbeleuchtung kann man ein bisschen was erkennen - und ich weiß, es ist da...


    Die letzten Tage hatte ich etwas Urlaub und auch Zeit für mein Zernez, also gibt es heute einige Fortschritte zu zeigen:

    Der Güterschuppen hat seine Laderampe bekommen. Es hat ein wenig weh getan, nochmal das Messer an den fertigen Schuppen zu setzen, aber die im Bausatz integrierte Rampe passte weder in der Höhe noch in den Abmessungen.

    Also habe ich sie entfernt und durch eine neue aus Mauerplatten, Raketenstäben (gibts nach Silvester ja immer reichlich), Schaumstoffplaten und Streumaterial ersetzt.

    Der Rohbau für das HGC Gebäude (oder ist es ein anderer Baustoffhändler?) steht auch schon. Grundlage ist der Faller Güterschuppen Balingen, den ich mit dem Vallejo Set "New and old weathered wood effects" bemalt habe. Details fehlen aber noch.

    Ein Puren-Block und ein Stück Holz deuten auch schon den Damm und die Straßenbrücke an.

    Zu guter letzt (es ist noch nass) habe ich beim Einschottern weitergearbeitet.


    So genug der Vorrede nun folgen die Bilder:

    Als erstes eine Gesamtansicht der Bahnhofseinfahrt. Man kann noch die Unterkonstruktion der Laderampe erkennen:

    zernez_18_1qkuez.jpg


    Der Baustoffhändler aus der Nähe:

    zernez_hgc_18_1_bearbnuuy0.jpg


    So sieht das ganze mit fertiger Laderampe aus:

    zernez_gs_18_1_bearb60uf3.jpg


    So das war es auch schon wieder fürs erste...


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo,


    so jetzt habe ich einen neuen Bilder-Hoster. Mal hoffen, dass es diesmal länger hält.

    Als erstes gibt es hier einen kleinen Bericht vom Bau des Güterschuppens. Im Sommer bekam ich hier im Forum den Hinweis auf folgenden Hersteller: http://www.sceneryproducts.de/

    Dort gibt es den Güterschuppen Zernez als LaserCut Modell (Das Empfangsgebäude soll noch kommen - hoffentlich bald).

    ICh habe den GS zusammengebaut. Es war mein erster Holzbausatz und hat mir Spaß gemacht. Die Passgenauigkeit der Teile ist super. Die Teile sind alle schon fertig coloriert nur die Trennschnitte vom Rahmen habe ich mit einem dunklen Edding nachgezogen...

    EIgentlich sind die Tore laut Anleitung alle offen. Ich habe das ein bisschen variiert - was recht problemlos ging.

    So sah es beim Bau aus:

    gs-bau1_bearb05uao.jpg

    Das ganze habe ich dann noch mit einer Inneneinrichtung und einigen Lagerarbeitern versehen:gs_innen_bearbvxuku.jpg

    Mit der Innenbeleuchtung ergeben sich dann ganz nette Einblicke:

    gs-fenster_berabxzuva.jpg


    Von außen sieht das ganze dann so aus:

    gs_auen1bearb74uda.jpg


    gs_auen2bearbu7usq.jpg

    Einziges Manko ist, dass m.E. sie Laderampe speigelverkehrt konstruiert ist. Die breite Seite zeigt zur Straße müsste aber eigentlich zum Gleis zeigen. Das muss ich beim Einbau noch korrigieren.


    Ich hoffe es klappt jetzt mit den Bildern und gefällt euch.


    Viele Grüße

    Jona