Beiträge von jona87

    Hallo Frans,


    die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das Viadukt ist dir gut gelungen und die Fotos bei Tageslicht bringen es gut zur Geltung.

    Ist die Gmf ein EIgenbau? Ich habe bisher noch nichts von einem 0m Modell gehört oder gelesen...


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo in die Runde,


    vielen Dank an Euch Volker Carlo, Theo, Frans, Michiel und Walter für Eure Antworten und die sich daraus ergebende Diskussion. Klasse wie einem hier im Forum geholfen wird! :thumbsup:


    Die Stuttgarter Straßenbahn fühlt sich eigentlich ganz wohl in Zernez. Immerhin stimmt die Spurweite und so lange kein Fahrdraht hängt, merkt niemand den Unterschied beim Stromsystem :evil:. Und das Design der Triebwagen aus der Maschienenfabrik Esslingen ist in meinen Augen einfach klasse.


    Den TIpp mit dem Noch-Grau von Theo und Michiel setze ich so um. Allerdings versuche ich es erstmal direkt aus der Dose (ich habe keine ordentliche Airbrush...); mal schauen wie es wird. Das Grau ist für die nächste Materialbestellung vorgemerkt.


    Danke an Euch Frans, Michiel und Walter für die Schaltposten-Klärung. Dann freue ich mich, dass ich nichts "vergessen" habe und lebe fröhlich ohne Schaltposten. Die Leitungsbrück über den Inn ist ein spannendes Detail - vielleicht auch was für die Zukunft. Da gibt es ja auch eine halbwegs passende Kibri Brücke. Aber erstmal muss der Bahnhof fertig werden.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Thomas,


    glückwunsch zum fertigen Kran - Sehr impossant das ganze!

    Ich finde den Materialmix Messing/Papier gelungen und zweckmäßig. Unter der Farbe sieht man ja nich welches Material es ist und auch aus Papier lassen sich tolle Modelle bauen...


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo miteinander,


    @ Michiel: danke für deine Antwort. Stimmt da gibt es einen kleinen Anbau. Den hatte ich ganz verdrängt. Ich werde in erstmal weglassen - vielleicht später wenn der Rest fertig ist oder ich Lust darauf kriege...


    Insgesamt tendiere ich derzeit eher zum praktikablen Kompromiss, statt das Original bis ins Letzte nachzubilden. Ich finde es super, wie viele hier im Forum das perfekt hinkriegen aber mir fehlt dazu derzeit die Geduld und damit auch der Spaß daran, also lieber mal Fünfe gerade sein lassen...


    Unter das Motto "praktikabler Kompromiss" fällt auch mein Fortschritt bei den Quertragwerken. Ich habe mich entschieden die Leuchten und die Träger für die Speißeleitung aus Resten der Quertragwerke und Messingrohr selbst zu bauen und für die Spurhalter, wie von Sommerfeldt vorgeschlagen, die Art-Nr. 507 zu verwenden.


    Für die Laternenmasten habe ich eine einfache Lehre gebaut:

    leuchten_quertragwerkr1kdi.jpg


    So sah das Ergebnis dann aus:

    leuchten_quertragwerkjxjrs.jpg#


    Nun sind die ersten Quertragwerke ganz fertig und warten nur noch auf ihre Grundierung und die Lackierung (Die Lampenschirme sind Provisorien um die Proportionen zu prüfen):

    zernez_mai_192ljjb.jpg


    Auf dem Bild erkennt man noch einen kleinen "Seitensprung": Endlich habe ich einen (also zwei) Stuttgarter GT4 zu meiner Sammlung hinzugefügt. Als langjähriger Stuttgarter musste das einfach sein, nachdem ich damit viele Jahre durch die Stadt gerumpelt bin...

    (Die Pinzette habe ich vor dem nächsten Fahranfall natürlich weggeräumt ;-) )


    Zu den Quertragwerken habe ich zwei Fragen, bei denen ich mich über Eure Hilfe freuen würde:

    - Welchen Farbton nutzt ihr für eure Oberleitungsmasten?

    - Ich konnte auf meinen Bildern von Zernez keinen Schaltposten finden... Gab es dort nie einen oder habe ich den übersehen? Wie funktioniert dann die Abschaltung einzelner Gleisabschnitte?


    Vielen Dank und viele Grüße

    Jona

    Hallo Marco,


    danke für die Bilder und das Video.

    Toll was du im kleinen Maßstab umgesetzt hast. :thumbup:

    Mein Vater hat eine kleine N-Anlage, wenn es da etwas zu tun gibt, finde ich das immer etwas "arg fummelig".


    Wie geht es denn jetzt nach Abschluss des Moduls weiter? hast du Erweiterungspläne?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Michiel,

    Vielen Dank für deinen Baubericht. Spannend zu sehen wie die Lok entsteht und wie du dabei vorgehst.

    Vor einer Weile hätte ich mir fast so ein Modell auf eBay geangelt, aber wenn ich so sehe, was du daran noch alles korrigieren musst, bin ich froh das nicht gemacht zu haben... Alle Achtung vor deinen Bau-Künsten.

    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Adi,


    ich finde der Wagen gewinnt durch die Farbbearbeitung deutlich.

    Von Vallejo gibt es ein schönes Set zur Erzeugung von Holzeffekten auf Kuststoff "Old and new Wood effects" Art-Nr. 71.187.

    Das habe ich bei meinem Faller-Güterschuppen verwendet.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo zusammen,


    lange habe ich nichts mehr geschrieben...

    Hier noch ein kleiner (älterer) Zwischen-Stand der Laderampe beim Güterschuppen. Der Mauer fehlen noch ein paar Farbdetails.


    Ansonsten habe ich mittlerweile einen Großteil der Quertragwerke (fast) fertig und arbeite an der Verglasung des Empfangsgebäudes. Aber da fehlen noch Bilder.

    So viel für den Moment.

    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Marc,


    danke für dein Update. Die Gebäude und das Gleisfeld sehen klasse aus und die Wiese ist doch auch eine gute Grundlage, gerade die Ränder auf deinem letzten Bild. Wenn da jetzt noch etwas Unkraut und in paar Büsche dazukommen... :thumbsup:


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Lars,


    willkommen hier im Forum. Da hast du dir ein spannendes und exotisches Thema ausgesucht. Vor allem kommt da viel Arbeit beim Fahrzeug(um)bau auf dich zu. Ich meine da gab es mal einen Baumarkt-Werbeslogan "Respekt wer's selber macht."

    Viel Spaß dabei!


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo miteinander,


    damit wir nicht für jeden Hersteller ein neues Thema aufmachen, schreibe ich weiter:

    Bei Faller gibt es in diesem Jahr einiges für die RhB:

    Ein Set für den Bahnhof Stugls mit Nebengebäuden

    https://www.faller.de/App/WebO…nhof-Set-Stugl-Stuls.html


    und die Schmalspurbrücken, die früher bei Pola im Sortiment waren.

    https://www.faller.de/App/WebO…hmalspurbr%C3%BCcken.html


    @ Michael und Admins: Vielleicht könnt/wollt ihr den Titel des Themas in Richtung: "Zubhörneuheieten 2019" ändern? Dann können wir das hier sammeln. Oder gibts dieses Thema schon irgendwo?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure lobenden Worte. Das motiviert. So jetzt im Einzelnen:


    @ Peter: Ja so ist das manchmal... Versuch macht kluch - aber davon kann man hier im Forum ja immer wieder lesen und bei mir gäbe es wohl die ein oder andere Stelle die ich beim nächsten Mal anders machen würde.

    @ Andreas: Der Kran ist von Spieth, mit etwas Geduld findet man den in der Bucht zu einem vernünftigen Preis. Viel Erfolg bei deiner Suche danach.

    @ Didi: Die Kurvenüberhöhung müsste 1 betragen. Ich fürchte das hab ich nicht genau aufgeschrieben.

    @ Volker und Michiel: Danke für Euer Lob - eure Anlagen sind immer wieder Ansporn und Maßstab und auch das ZErnez an dem ihr mitgebaut habt kenn ich zumindest digital.

    @ Robert: Das Eingangsgebäude (also die Zeichnung) habe ich von einem netten Hobbykollegen aus einem anderen Forum bekommen, der auch am Zernez, von dem Michiel und Volker geschrieben haben, beteiligt war. Von dieser Zeichnung aus habe ich dann weitergebaut. Das Empfangsgebäude Susch/Ardez... von Pola/Faller kennst du?


    Eigentlich müssten jetzt ja noch Bilder kommen, aber heute Abend ist der Weg von der Kamera ins Netz etwas zu weit :wacko:.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Volker,


    wow deine Bilder sehen klasse aus. Vor allem den "Fehlschuss" finde ich genial!


    Viele Grüße und danke fürs Zeigen.

    Jona

    Hallo zusammen,


    Erstmal danke für deine Antwort Thomas! Ja am Gepäckwagen freue ich mich nach wie vor :thumbsup:


    Nachdem an anderer Stelle mal wieder kurz die Frage der Inaktivität (von Neumitgliedern) aufflackerte, packe ich mich endlich mal an der eigenen Nase und gebe euch ein kleines Update von meinem Zernez, denn in den letzten Monaten hat sich einiges getan.


    Zum Beispiel ist der Überladekran endlich fertig geworden:

    Die Lackierung habe ich per Spraydose erledigt. Beim Gelb war ich zu großzügig aber aus normalem Abstand fällt es (mir) nicht unangenehm auf.

    Der Tm ist inzwischen auch zugerüstet und fährt dank Lenz Speicherbaustein ganz manierlich...


    zernez_jona_berladekrvrkiv.jpg


    Landschaftlich spannender ist der Fortschritt rund um die HGC und die Bahnhofsausfahrt:

    Zwischenstand im August:


    zernez_ausfahrt_aug_1rcjt7.jpg

    Schön zu sehen ist hier der Unterschied zwischen verklebt und noch nicht beim Schotter. Das dunkelt doch ganz schön nach...

    So sieht es heute aus:

    hgc_auen_jan180jj7w.jpg

    Begrast habe ich in mehreren Abschnitten mit verschiedenen Graßfasern. Die Baumaterialien sind aus dem alten Pola-Bausatz "Baustoffhandlung" bei Gelegenheit kommt da wohl noch mehr...

    Etwas Ärger hat die Gleisüberhöhung in der Kurve gemacht. direkt davor gab es eine Senke in der Gleislage, die mich viel Nerv gekostet hat :mauer:

    Merke: Das nächste Mal gründlichere Testfahrten vor dem Schottern...


    Aus der anderen RIchtung sieht das ganze so aus:

    hgc_jan18cfjen.jpg


    So das war es für heute ich freu mich über eure Antworten und berichte hoffentlich zeitnah weiter...


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Ulrich,


    die Farbe sieht gut aus!


    Ich habe für die E 94 ein Paar Sommerfeldt 842, Scherenstromabnehmer SBS 39, verwendet. Die sind für die 194 091-5 (Märklin 3022) bis zur Ausmusterung mit Bildern belegt. Dazu kommen noch Isolatoren von der Märklin E 18 E309660 "Isolatorenattrappe 4 Stück". Diese habe ich farblich noch leicht überarbeitet und mit Noch "Hin und Weg Kleber" befestigt. So bleibt das Ganze reversibel. Zwischen Stromabnehmer und Dach gehören noch zwei Isolierplatten aus Märklin E255050 "Isolierplatte grau 4 Stück". Die könnte man auch durch ein kleines Stück Plastik oder Papier ersetzen, dann säße der Stromabnehmer etwas tiefer.

    Auf der Anlage meines Vaters fährt die Lok mit den neuen Stromabnehmern auch im Oberleitungsbetrieb störungsfrei. Er hat zwar die neue Märklin Oberleitung aber das sollte keinen Unterschied machen.

    Hier noch ein Bild (ich hoffe es stört nicht in deinem Thema):




    Viele Grüße

    Jona


    Hallo zusammen,


    jetzt spiele ich auch mal beim Wunschkonzert mit ;)

    Eben habe ich in der neuen LOKI (S. 55) ein Bild des Ex-RhB B 2272/2273 entdeckt, jetzt an die MGB verkauft, als B 4262 in MGB-Farben.

    Wenn es eine Lackierungsvariante mehr gibt, lohnt sich für Bemo vielleicht doch irgendwann ein Modell der Spitzenverkehrswagen. Das wäre super!


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Ulrich,


    schön, dass Du eiune Möglichkeit zum Modelbahnern gefunden hast. Die alten Märklin-Schätzchen haben ihren ganz eigenen Charme und der Sound auf den Blechgleisen :thumbsup:.

    Der E 41 stehen die neuen Stromabnehmer wirklich gut. Ich habe eine ähnliche Operation mal für meinen Vater bei einer E 94 gemacht. Schon toll was man so aus alten Loks noch rausholen kann...


    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß

    Jona

    Hallo Jean-Michel,


    danke für die Bau-Bilder. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Aus welchem Material "schnitzt" du denn die Wände?


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo in die Runde,


    vielen Dank Volker und Thomas für Eure Antworten.

    @ Volker: Danke für die Info. Mein Schuppen hat seit gestern ein Schleifpapier-Dach. Bilder folgen noch...

    @ Thomas: Danke. Da habe ich glücklich photographiert, denn die Verbindungsstelle liegt an der Langseite, die auf dem letzten Bild etwas im Dunkeln liegt. ;) Aber im Ernst: Die Eck-Verbindungen sind stumpf aber eben möglichst präzise aneindergefügt (auf dem dritten Bild zu erahnen). Eventuelle Überstände habe ich dann vorsichtig mit dem Skalpell beigeschnitten ("lieber eine runde Ecke als zu viele") und die dicke Wandfarbe in Tupftechnik hat die restlichen Fugen geschluckt.


    Viele Grüße

    Jona

    Hallo Andreas,


    schön zu sehen wie es bei dir voran geht und ganz großen Respekt für deine präzise Planung der Aufwand hat sich gelohnt. Das ganze bei mir viel stärker ein trial&error Verfahren.

    Ich wünsch dir gutes Vorankommen beim Holzbau damit du bald an die Landschaft kommst.


    Viele Grüße

    Jona