Beiträge von tmrsa

    Hi Philipp


    Ich will dich nicht frustrieren, aber die Modelle waren qualitativ ziemlich schlecht. Mehr als rumstehen war damit eigentlich nicht möglich. Da bist du eventuell besser bedient, dir jemanden zu suchen, der dir ein 3D Modell macht und in den 3D Drucker zu laden bzw. bei Shapeways machen zu lassen.

    Dann kommen noch Lackierung und Decals dazu, das sollte aber machbar sein.

    Mit etwas suche findest du auch jemanden, der das Ding schon für TrainSim oder so gemacht hat.

    Dann müsste man das noch auf einem TT Modell oder einem anderen Bemo Fahrzeug motorisieren.

    Aufrißzeichnung wäre dazu optimal dazu. Die guten 3D Max oder Cinema4D Spezialisten, die ich kenne, machen dir das sogar aus Bildern.


    Ich finde, die Moyse Loks haben schon ihre speziellen Lok. Wäre schon schön, wenn es dazu wieder ein Modell gäbe.


    Gruß Christian

    Hallo zusammen.


    In Youtube habe ich ein neues Kupplungssystem gefunden. Es ist ein funktionsfähiges 1:87 Modell der Janney Kupplung, wie sie in den USA, Japan, China, etc. eingesetzt wird.
    In dem Film ist die Kupplung gut zu sehen.
    Hier ist noch der Link vom Hersteller in den USA. :guck: Sergent Engineering


    Gruß Chris

    Hallo,


    ich habe nicht mit Märklin angefangen, mir waren die Modelle immer zu unmäßstablich und das Gleissystem fand ich furchtbar. Mit dem proprietären 3WS System bin ich auch nie klargekommen. Und immer musste Märklin extrawürste machen, wie zum Beispiel bei der Digitaltechnik. Das rächt sich irgendwann.
    Ich denke aber, dass es richtig ist, die Insolvenz anzumelden. In vielen Fällen ziehen die Investmentfirmen Geld durch die Beratung aus den Unternehmen, das ist wohl so auch bei Märklin passiert. Die Banken haben da wohl zu Recht die Reißleine gezogen.


    Chris

    Hallo Roman,


    sieht gut aus. Bin mal gespannt, wie das später dann in der Realität wirkt. Aber die Idee von der Brienzer Bahn finde ich super.


    Wegen Digital: wenn du es brauchst, dann fahre analog. Bei der größe würde ich aber auch schon zum Digitalbetrieb tendieren. Außerdem kann man die Loks indivituell fahren oder eben komplett durch die Zentrale gesteuert. In so fern kann ich mich nur der Meinung der anderen Forumsmitglieder anschließen.


    Gruß Christian

    Hoi Magnus,


    super minimalistischer Ansatz! Bei der Fläche würde ich mir überlegen, ob ich noch eine zweite Ebene einbaue und diese mit einem Gleiswendel anfahre.
    Zumindest bist du nicht jemand, der seine Anlage mit Gleisen überfrachet! Dafür hast du dann ordentlich Platz für den Landschaftsbau. Cool 8)!


    Gruß Chris

    Hallo Tom,


    herzlichen Glückwunsch. Freue michfür euch, das sieht wirklich toll aus.


    Bei mir neigt sich die Zeit in London dem Ende endgegen und ich fange mit der Wohnungssuche in Basel an.
    Als Erdinger und Paulaner Fan hoffe ich, dass wir irgendwann mal ne Flasche zusammen trinken können und ich mal einen Blick auf deine Traumanlage werfen darf. Ich stelle auch das Bier! :bier: :bier:


    Bis dahin viel Erfolg beim Häusle bauen!
    Chris

    Hallo Maurizio,


    wirklich Klasse! Ich habe mir gerade deine Homepage angesehen. Ich denke, ich muss sie heute abend nochmals anschauen. Riesengroßer :respekt: !!! Da kommt wirklich tessiner Flair auf. Super gemacht.


    Weiter so und weiterhin viel Spaß dabei!!
    Mit den besten Wünschen, Chris

    Hi Maurizio,


    es wird langsam. Das sieht aber nach richtig viel Be(ur)laubungs- Arbeit aus, da hast du ja richtig viel Waldfläche zum Füllen.


    Weiterhin viel Fortschritt und Spaß Chris

    Hallo Felix,


    war etwas länger nicht mehr aktiv und musste mich um andere Sachen kümmern, in so fern kommt die Antwort etwas spät.


    Also:
    Fahrzeuge: Es sind Fahrzeuge von der SNCF Z600, drei Triebwagen und ein Zwischenwagen. Zwei Wagen sollten so was wie motorisiert sein.


    Die Fahrzeuge sind eigentlich recht schön, die Drehgestelle sehen zwar bescheiden aus, allerdings könnte man diese neu lackieren und etwas altern, dann wäre die Optik ganz ordentlich. Mich stört das weniger. Plastikspritzguss ist aber trotzdem besser.


    Problem sind die bescheidenen Fahreigenschaften, die einen Einsatz der auf einer Modellbahnanlage fast unmöglich machen. Eine 6% Steigung schafft vielleicht ein Fahrzeug alleine, aber nicht eine Kombination. Ein Fahrzeug ist so schlecht produziert, so daß die Getriebeschnecke gar keinen Kontakt zum Drehgestell hat. Wenn man das Fahrzeug hochhebt, fällt das motorisierte Drehgestell auch auseinander! (So viel zu mechanischen Qualität!) Die motorisierten Drehgestelle, die Drehgestellaufhängung und die Motorisierung sind im großen und ganzen eine Katastrophe! :mauer: Fahrtauglich sind die Fahrzeuge eigentlich nicht wirklich. Schon gar nicht im Vergleich zu den heutigen Bemofahrzeugen mit Fünfpol-Motor. Und mein 20 jahre alter ABe 502 trennen Welten von dem Z600, so gut läuft der im Vergleich heute noch. Daher auch die Idee, die Fahrzeuge auf Bemobasis neu zu motorisieren!
    Allerdings muss man den Preis in Relation zur Serie sehen. Ein Fulgurex oder Lemaco Fahrzeug ist deutlich schöner, aber um vieles teuerer. Fulgurex hat mit seinem LSE Zug damals bewiesen, dass sie ein ziemlich teueres Fahrzeug bauen können, dass genauso bescheiden läuft. :P


    Ich denke aber, das Malutram genügend Beschwerden bekommt. Die Rückläufe und die eingestellten Serien wie der Appenzeller Triebwagen (schade eigentlich) zeigen, dass der Markt nicht alles mit sich machen lässt. Ich denke, da passiert eine ganze Menge Entwicklung und die neuen Modelle werden hoffentlich besser sein. Ich bestelle da aber trotzdem nichts mehr. Wenn es um BOB Fahrzeuge geht, würde ich lieber etwas mehr Geld für die HRF Modelle ausgeben.


    Es kann aber sein, dass ich mich etwas mehr der Zentralbahn zuwende, in so fern interessiere ich mich schon für eine Zahnstange. Das war eigentlich schon immer mal ein Wunsch von mir. Allerdings bin ich recht vorsichtig mit dem Abt'schen System im Modell. Ingenieurstechnisch ist das schon eine Meisterleistung, allerdings denke ich, dass ein Schiebebetrieb eines Zuges damit sehr problematisch ist.
    Vielleicht werde ich mich aus den enttäuschenden Erfahrungen mit Malutram etwas mehr den Selbstbau auf Bemobasis und Polystrol zu wenden. Ich warte mal auf den Deh der SBB bzw. LSE, dann schaue ich mal, welches Zahnstangensystem der mit sich bringt und dann sehe ich weiter.


    Gruß Chris

    Hallo,


    die Ge 4/4 III sind sehr gut in Buch vom Geramond Verlag beschrieben. Der Titel war glaube ich: "Ge 4/4 III, Die Gebirgslokomotive" oder so ähnlich.


    Die Lokkästen der BAM Ge 4/4 ist etwas länger als die der RhB Ge 4/4 III. Diese wurden für die schweren Panzerzüge bestellt, allerdings scheinen diese in letzter Zeit nicht mehr so häufig benötigt zu werden. Die Lokomotiven sind allerdings für 16 kV und nicht für 11 kV wie die RhB Lokomotiven ausgelegt. Natürlich gibt es auch hier wieder andere Bremsanlagen.


    Wer weiss, vielleicht wandern sie eines Tages doch zur RhB.


    Gruß Chris

    Hi Bernie,


    sieht super aus! :respekt: Weiter so, bin schon gespannt auf die Landschaftsmodellierung.


    Viele Grüße und viel Spaß weiterhin,
    Chris

    Die KW 3 geht bis Samstag oder Sonntag! (Eigentlich ist der Sonntag ja der erste Tag der Woche.) Also kann es auch Donnerstag werden. Da die Neuheiten nicht nächste Woche ausgeliefert werden, spielt es doch eigentlich gar keine Rolle.
    :bier: Trinken wir doch noch ein Paar Weisbier auf Tom's Wohl und alle anderen fleißigen Modellbahnbauherren.


    Gruß Christian

    Hallo Tom,


    was sein muss, muss sein. Alles ist vergänglich, so halt manchmal auch die schönen Anlagenteile. Deine neue Aufteilung finde ich aber nicht schlecht, mach weiter so, das wird bestimmt noch besser! :bier:


    Gruß und viel Spaß,
    Chris

    Hallo Robert,



    sieht super aus! Bekomme schon richtig Laune auf einen Bahnurlaub nächsten Sommer. Super Stimmung eingefangen. Ich bin schon mal auf deine fertige Burg gespannt!


    Gruß und weiterhin viel Spaß,
    Chris

    Hallo zusammen,


    ich habe hier noch einen ziemlich bescheiden laufenden Malutram Triebwagen (keine Kommentare dazu, mache es auch nicht wieder :mauer: und würde diesem gerne ein gutes Fahrwerk spendieren!
    Könnte mir jemand mal die Maße Drehgestellabstand und Achsabstand eines Bemo Deh 4/4 I und Deh 4/4 II geben?


    Vielen Dank im Voraus,
    Chris