Beiträge von jmf

    Peter,


    hab die Bilder noch mal angeschaut. Nimm einen Lötkolben und mach das ganze Zeug ab. Diese aufgewickelten Drähte. Alles weg auf der Platine. Alles weg was du komisch und nicht verständlich findest.


    Dann versuchst du zu verstehen wie der Strom zum Motor gelangen soll. Ja der ging vorher über diese aufgewickelten Dinger. Also Lötest du jetzt was dazwischen, irgendeinen Draht der Strom leitet. Damit er zum Motor kommt.


    Der Strom von der Schiene muss zum Motor.


    Gruß

    Jean-Michel

    Peter,


    was ist mit der Lok?


    Dreht sich der Motor, wenn du zwei Drähte direkt an die Motorkontake anschiesst?


    Du kannst mir die Lok gerne schicken (Porto geht auf dich - hin und zurück - ) und ich mache das die fährt.


    Oder du nimmt erst mal einfach mal zwei Kabel, schließt die an und sagst ob sich der Motor dann dreht.


    Gruß

    Jean-Michel

    Hi Maurizio,


    da sind ja sooo coole Bilder dabei! Danke! Bringe mich nicht in Versuchung ... :)


    Während draußen Sabine wütet und morgen daher schulfrei ist, darf das Schulkind noch etwas wach bleiben und sich um die Inneneinrichtung des Doppelhauses Wiesen kümmern:



    Gruß

    Jean-Michel

    Guten Abend,


    danke Danke!


    In der Tat gab es auch Testfahrten auf dem Dreischienengleis:



    Das funktioniert ganz gut "out of the box" mit der Bemo und Roco Standarkupplung. Vielleicht muss man den Bemo Kupplungsbügel leicht aufweiten.


    Die Idee mit der UIC-Kupplung zu kuppeln hat auch etwas. Allerdings ist die Weinert "Kuppelkette" dafür etwas zu lang, da ja nur auf einer Seite richtige Puffer sind. Da muss ich noch was überlegen. Die Scharaubenkupplungen hängen ja schon am Haken am Bühnengeländer.


    Gruß

    Jean-Michel

    Hi Reto,


    das ist ein Kupplungswagen, um Normalspurwagen mit Schmalspurloks rangieren zu können auf einem Dreischienengleis. Also quasi ein Adapter, wenn du so willst.


    Reto: Danke für das Lob zum Gleis. Es gibt halt käuflich keine Alternative. Peco geht halt gar nicht bei RhB-H0m. Aber da ich schon immer die Gleise selber baue stört mich das nicht. Du kannst ja auch Peco Profile (die sind Top) in Bemo der Tillig Gleisroste einziehen. Oder halt auf den sichtbaren Strecken Holzschwellen verlegen. In den Schattenbahnhöfen liegt bei mir auch Peco.


    Gruß

    Jean-Michel

    Hi ihr beiden,


    ihr rettet mir den Tag :) Hatte gedacht: das interessiert eh keinen ...


    Michel: mit "Normalkupplung" (kursiv und in Anführungszeichen) meinte ich die Bemo Standardkupplung. Der Wagenmeister von Chur Sand wollte die so haben. Da muss noch bisschen getestet werden, da hängen ja noch die Kupplungshaken (Attrappen) für die Mittelpufferkupplung. Test: kann das dann 330mm Radius vertragen und so ...


    Bisher sieht es gut aus.


    Gruß

    Jean-Michel

    Peter,


    das ist alles keine Zauberei. Versuche zu verstehen, wie der Strom vom Gleis zum Motor kommt.

    Die Metalldinger zum Motor können etwas verbogen sein. Dann kann der Strom da nicht zu den runden Kontakten zum Motor.


    Versuche mal die Kontakte mit Daumen und Zeigefinger zum Motor zu drücken. Wenn die Lok auf einenem Gleis steht was Strom hat.


    Es kann auch sein. Die Nieten für die Metalldinger leiten keinen Strom.


    Dann versuchst du die Metalldinger an der Stelle wo sie auf der Platine sind an die Platine zu löten.


    Wichtig ist auch: vorher mal ausprobieren: funktioniert der Motor noch? Dafür nimmst du zwei Kabel, die du an einen Trafo anschließt. Die hältst du links und rechts an den Motor. Wenn der sich dreht: alles super, guck wie der Strom an den Motor kommen muss.


    Gruß

    Jean-Michel

    Guten Abend,


    zwei schnelle Schnappschüsse aus Wiesen. Ich denke, es handelt sich um Testfahrten für die "Normalkupplung".




    Die Testfahrten waren erfolgreich, habe ich dann später aus der Haupwerkstätte Lq erfahren.


    Gruß

    Jean-Michel

    Hallo Peter,


    das Viadukt ist einfach sehr schön, phantastisch schön um genau zu sein! Vor dem Hintergrund wirkt es wie echt.


    Jedoch auch ein großes Lob an deine Alterungskünste an den Fahrzeugen! Das macht auch einiges an Realismus aus.


    Gruß

    Jean-Michel

    Hallo Frank-Martin,


    das mit der Waschmaschine tut mir leid. Hatte auch die Tage ein Problem mit der Spülmaschine.

    Der Schwenkpunkt des Balanciers ist im Abstand zum Pufferteller starr.

    Nein. Und das dem nicht so ist, schreibst du ja selber oben ...


    (Dein Bild mit blauen Strichen wird auf meinem PC nicht angezeigt.)

    Immer noch nicht? Dann stelle ich es noch mal hier ein:



    will ja nur, das das mal geklärt wird. In 3 Jahren Ließt das hier jemand und denkt: hey, das ist so, steht ja im Internet ...


    Gruß

    Jean-Michel

    Was wäre denn die vorbildgerecht kürzeste Variante eines Gliederzuges? 4 + Steuerwagen? Weil mit 6 + Steuerwagen + Lok wird das wohl doch arg lang für den Ottonormalmodellbahner?

    Marc und Reto, Danke!


    ja, was definitiv noch fehlt ist der Mittelpuffer, bzw. die Modellkupplung. Da bin ich noch an überlegen. Ein Mittelpuffer wäre ja schon schön. Vielleicht kann man da was machen, mit einem Draht als. Da könnte dann auch z.B. die Roco Standardkupplung drüber passen. Der Wagen wird ja nicht in Züge eingereiht, sondern bisschen zum rangieren benutzt.


    Ist ja bald Wochenende, vielleicht kommt ein Gedanke :)


    Gruß

    Jean-Michel