Beiträge von jo-fi

    Hallo Ueli,


    man kann getrost behaupten, dass damals noch nicht viele auf diesem Niveau gebaut haben und zumindest in meinem Fall hast du lange vor Forumszeiten mein Interesse an der RhB-Modellbahn befeuert.


    Grüße,
    Stefan

    Das ist sehr, sehr schade! Gerade die ABe 501ff stellen historisch einen Meilenstein in der Fahrzeugentwicklung dar, waren es doch an sich die ersten "modernen" Fahrzeuge der RhB. Wer denkt den beim Betrachten daran ein 75 Jahre altes Fahrzeug vor sich zu haben?
    Unvergessen sind die vielen historischen Bilder mit grünen Regionalzügen im Engadin oder als "Triebwagen-Sportzug" zwischen Davon und Glaris. Ich habe die Triewagen in ihrem letzten Frühling in den achziger Jahren zwischen Samedan und Pontresina erlebt und werde auch immer gerne an die Sonderzüge mit den passenden Mitteleinstiegswagen zurückdenken.
    Schade dass die RhB offensichtlich keine Vermarktungschance für dieses Fahrzeug mehr sieht - dabei wäre doch ein Rückbau als BCe 4/4 in den Ursprungszustand und Vermarktung als historischer Triebwagen mehr als reizvoll! Hoffentlich finden sich doch noch ein paar Triebwagen-begeisterte-RhB-ler, die sich für den weiteren betriebsfähigen Erhalt dieses wunderbaren Fahrzeuges einsetzen!
    VG Bertrand


    Hallo Bertrand,


    da bin ich ganz bei dir. Es sind noch alle Fahrzeuge für den "Fliegenden Rätier" vorhanden und im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugen (Ge 4/4 I, Ge 6/6 II, EW I...) wäre der Aufwand vergleichsweise geringt, wollte man einen attraktiven und historisch ansprechenden Zug für Sonderfahrten zur Verfügung haben. Man vergleiche das mit der historischen Brünig-Garnitur oder dem Leichtsstahl-Schnellzug von SBB Historic. Ich finde, man würde da eine große Chance verpassen.


    Aber es besteht ja noch Hoffnung, da ja auch die Ge 2/4 vor gar nicht langer Zeit mal totgesagt wurde und dann doch wieder repariert (?) und fleissig eingesetzt wurde.


    Grüße,
    Stefan

    Hallo Adrian,


    die Gmf noch dieses Jahr wäre ja toll!


    Die Schleuder habe ich selbst gar nicht vorbestellt, bin also "mit schuld" an der Verzögerung...ich werde das nachholen und damit es auch schnell geht, gleich die neue Diesellok dazu ;)


    Grüße,
    Stefan

    Hallo Adrian,


    danke für das Einstellen der Bemo Bilder. Der Anarbeitungsstand der Gmf 4/4 lässt mich erfreuen und die Hoffnung für das kommende Jahr wachsen. Wir hatten erst kürzlich über den Stand der Gmf (Neuankündigung 2013) debatiert und sind irgendwie zu keinem Ergebnis gekommen. Das ist doch mal ein aktueller Stand - Danke noch mal :thumbsup:


    Daniel S.


    Meine Hoffnung wächst auch, aber man muss auch sagen, dass von Bemo schon oft solch weitgehend komplett aussehende Muster gezeigt wurden und dann noch relativ viel Zeit bis zur Auslieferung vergangen ist. Aber gut Ding will Weile haben! :)


    Von der Dieselschleuder ist leider noch immer nichts zu sehen.


    Grüße,
    Stefan

    Gemäss Bemo Katalog müsste dein Wagen die Stammnummer 2288 haben, somit wären die Zurüstbeutel 2288 000 161 (2288 113-114, 5xx) bzw. 2288 130 161 (2288 123, 13x, 14x).


    Hallo,


    herzlichen Dank für die rasche Hilfe! Albula-Modellforum at its best ;)


    Grüße,
    Stefan

    Hallo zusammen,


    nach dem Umbau der Bemo-HP ist das leider nicht mehr so einfach zu finden wie früher (die Ersatzteilblätter sollten zwar bei den Produkten dabeistehen, tun es aber nicht bei allen), deshalb meinen Frage hier, ob mir vielleicht jemand weiterhelfen kann: Ich habe aus zweiter Hand zwei Schiebewandwagen in der Ausführung mit den gelben Handrädern zur Türöffnung erwerben können, allerdings ohne OVP und Begleitblatt. Nun fehlen da auch diverse Teile wie eben die Handräder, aber auch Bremsbacken und Heizschläuche...


    Hätte von Euch jemand den "Waschzettel" zu diesen Modellen bei der Hand und könnte mir die Bestellnummer(n) der Zurüstbeutel mitteilen? Damit wäre mir sehr geholfen. Im Grunde müssste es egal sein, welches Modell (Valser, Kuoni, Usego HGC, etc) es genau ist, Hauptsache eines mit den gelben Handrädern.


    Vielen Dank schon im Voraus!


    LG,
    Stefan



    ...und die Drehgestelle wurden mWn für die Knickkesselwagen verwendet. Ein Mitgrund (neben dem Überbestand an geschlossenen Wagen ohne Schiebewänden) für die Ausmusterung in doch noch recht jungen Jahren.


    Grüße,
    Stefan

    Hallo Marc,


    da sind dir auch sehr schöne Bilder gelungen - wir wären uns ja fast über den Weg gelaufen :) Mein Favorit ist jenes vom Bärentritt.


    Du hast auch einen RE mit einer Ge 6/6 II erlebt. Ich wusste auch, dass es das letzte Woche grundsätzlich öfters gab, aber da ich meine Uraubsplanung nicht nach dem Lokeinsatzplan ausrichten wollte, habe ich leider keine gesehen. For eine Bo'Bo'Bo mit runden Scheinwerfern vor einem Schnellzug würde ich schon einiges geben...


    Grüße,
    Stefan


    Hallo Stefan,


    ja, das tun sie. Mein Favoriten sind die Bilder rund um Pontresina.
    Verrückte Tour ... erst nach Dänemark zu fahren um dann schlußendlich doch in Graubünden zu landen ... ;) :D


    Viele Grüße
    Volker


    Hallo Volker,


    alle Wege führen eben zur RhB ;)


    Auf die nächsten dummen Ideen für den Winter bin ich aber schon gekommen als ich in Milano den Nachtzug nach Siracusa (trajektierter Schlafwagen zum Rennradtraining!) und in Kopenhagen den X2000 nach Stockholm gesehen habe (da böte sich die Kombination EN - Vogelflug - X 2000 und Nachtzug nach Narvik an, eventuell zum Langlaufen nach Riksgränsen ). Mal sehen.


    Grüße,
    Stefan

    Hallo zusammen,


    nach meinem letzten Besuch in Graubünden und beim Betrachten vieler Bilder aus der letzten Zeit frage ich mich eines: Warum bleichen die aktuell bei RhB und MGB im Einsatz befindlichen roten Kastenfarben so schnell aus? Früher hielten die Farben sehr lange, sodass man auch bei Loks und Wagen, deren letzte Lackierung schon mehr als zehn Jahre her war, fast von einem neuwertigen Anstrich sprechen konnte (so noch immer zu sehen bei vielen Altbauloks und EW, die noch nicht im aktuellen Farbschema gestrichen worden sind). Wenn man sich aber etwa viele MGB-Fahrzeuge ansieht, aber vor allem auch die GEX-Kompositionen und sogar die Allegras, bemerkt man, dass die Farbe oft so ausgeglichen ist wie man es früher eigentlich nie beobachten konnte. Liegt das an Umweltauflagen, die einen bei der Farbwahl einschränken?


    Ist den Bahnen dieses Problem bewusst und hat man Lösungsansätze? Dem Image zuträglich sind diese bleichen Fahrzeuge jedenfalls nicht.


    Grüße,
    Stefan

    Hallo zusammen,


    ein paar wenige Bilder mit eindeutigem Bahnbezug habe ich von meinem letztwöchigen Trip Wien - EC -Prag - CNL - Kopenhagen - CNL - Basel - TGV - Zürich - RE - Chur - RE - Samedan - R - Pontresina - Tirano - RE - Milano - EN - Wien mitgebracht und ich hoffe, sie gefallen ein wenig...



    Triebwagen 2210 der Prager Straßenbahn ist für Touristenfahrten im Einsatz:



    TW 8268 ist als Linie 5 in der Nähe des Masaryk-Bahnhof unterwegs:



    Eine "Gumminase" verlässt Kobenhavn H in Richtung Süden:



    Lok 3020 der DSB bringt die CNL aus Prag/Basel/Amsterdam nach Kopenhagen. In einigen Wochen ist diese Verbindung Geschichte:



    Diese "Gumminase" überquert den Oeresund per Brücke mit Ziel Malmoe, während der ICE per Fähre sein Ziel Hamburg erreichen wird:



    Auf der mittleren Rheinbrücke von Basel strebt dieser Combino als Linie 8 gen Neuweilerstraße:



    Ge 4/4 III 646 der RhB wartet am Abend des 08.10. in Samedan auf den Abfahrbefehl Richtung Chur:



    Nur der Vollmond ist Zeuge der Abfahrt des Regio von Scuol nach Pontresina:



    Zwischen Punt Muragl und Pontresina konnten am 09.10. binnen weniger Minuten sowohl ein Gleichstrom- als auch ein Wechselstromzug abgelichtet werden:




    Trotz Bewölkung ergeben die gelben Lärchen mit dem Regio nach Tirano ein schönes Farbspiel am Roseg-Viadukt kurz hinter Pontresina:



    Am Morgen des 10.10. steht Ge 6/6 II mit einem kurzen Güterzug von Samedan nach Pontresina bereit. Die Kesselwagen versorgen das Oberengadin mit Heizölvorräten für den Winter, während der Rangiertraktor in seine Heimat überführt wird, nachdem er in der Nacht zuvor im Bauzugeinsatz auf der Baustelle des neuen Albulatunnels im Einsatz war:



    Ein Regio nach Tirano am Randes des Stazer Waldes mit Blick auf Celerina:



    Ge 4/4 II 630 fährt mit einem RE Landquart-St.Moritz in Celerina ein:



    Ge 4/4 III 644 verlässt mit einem kombinierten GEX/RE aus Zermatt/Chur den Bahnhof von Samedan in Richtung St.Moritz:



    In Tirano erwartet den Autor dieses Exemplar italienischer Fahrzeug-Pflege (vom Comersee war auf der Fahrt praktisch nichts zu sehen und der Fahrkomfort verdient diese Bezeichung nicht):



    Milano Centrale (nicht im Bild die vielen campierenden syrischen Flüchtlinge auf dem Weg nach Norden, die vielen freiwilligen Helfer und die stupide neofaschistische Demonstration gegen ebendiese):




    Nach Ende der Demonstration kann "Ventotto"-Triebwagen 1754 wieder ungestört den Platz vor dem Hauptbahnhof passieren:




    Weitere Bilder ohne viel Bahn, aber umso mehr herbstlichen Farben gibt es hier:


    https://picasaweb.google.com/1…EDKDECHITAT?noredirect=1#



    Grüße,
    Stefan

    Das ist ja ein "Glücksgriff" für BEMO. Da wird es dann sicher eine Variante geben...


    :thumbup:


    Die Umspurbarkeit der Bemo-H0e-Modelle ist bereits konstruktiv gegeben. An den Stirnseiten unterscheidet sich die Lok aber recht deutlich von den bisherigen Modellen - Rahmenverlängerung?


    Grüße,
    Stefan (der bemerkt, dass die nächsten vier anzuschaffenden Triebfahrzeugmodelle mit GR-Vorbild vermutlich einen Dieselantrieb haben werden...)


    Hallo Daniel,


    da gibt es mit der Dieselschleuder und der (vermeintlich relativ einfach zu kontruierenden) Gem 2/4 noch zwei andere Modelle, auf die man schon recht lange wartet. Aber wie Marco schreibt: Bei Bemo wird man auch nach längerer Wartezeit jedenfalls nie enttäuscht und die Qualität passt ebenso wie (meist) der Preis.


    Ich habe im Haushaltsbuch jedenfalls eine eigene Spalte mit vorbestellten Bemo-Modellen. So gesehen werfen diese Modelle sogar Zinsen ab bis sie dann mal tatsächlich erscheinen... :D


    Grüße,
    Stefan


    EDIT: Bei meinem Händler sind neuerdings Verfügbarkeitsdaten angegeben. Auch wenn diese natürlich nicht verbindlich sind...


    Gmf 242: 31.12.2015 :huh:
    Gmf 28701: 31.12.2015
    Gem 2/4: 31.12.2014
    Dieselschleuder: 31.12.2015

    Hallo
    Schöne Reise, die du da geplant hast! Nur das es nicht zu allzu bösen Überraschungen kommt eine kleine Info: In Tirano werden keine Anschlüsse abgewartet. Weder von der RhB auf die FS noch umgekehrt. Erfahrungen zeigen allerdings, dass das Problem eher in der Gegenrichtung besteht, also wenn du von Italien kommst.


    Aber Tirano selber ist ja auch ein schönes Städtchen, da macht es ja auch nichts wenn man mal "gezwungen" wird, ein zwei Stündchen da zu verbringen ;-)


    Gruss
    Matthias


    Hallo Matthias,


    ich habe einen Puffer in Tirano eingeplant und auch wenn ich einen Zug verpasse, ist das auch kein Problem, da auch der Aufenthalt in Milano lange genug gaplant ist um den Nachtzug nicht zu verpassen. Und ja, ist eine schöne Tour d'Europe - ich hoffe, dass das Wetter mitspielt und vor allem auch die Lärchen im Engadin schon ein wenig verfärbt sein werden um schöne Fotos schießen zu können.


    Grüße,
    Stefan

    Es gibt Züge nur mit 2. Klasse und solche mit 1. und 2. Klasse. Siehe hier: Trenitalia


    Merci - interessant, die Trenitalia-Seite unterscheidet zwischen solchen Zügen, während Trenord dies nicht tut.


    Somit steht die Verbindung fest:


    BEX Samedan ab: 09:16
    RE Tirano ab: 13:10
    Milano an: 15:40
    Milano ab: 21:35


    Grüße,
    Stefan

    Hallo zusammen,


    danke Euch für die weiteren,ausführlichen Infos! Wenn ich das richtig gesehen habe, fahen an diesem Samstag (11.10.) keine RE, sondern nur REG mit einer Fahrzeit von 2:34 bzw 2:30 zwischen Tirano und Milano. Oder sind die Züge mit kürzerer Fahrzeit als RE mit 1. Klasse anzusehen? Die trenord.it-Fahrplanuskunft gibt für alle Züge die "1.cl" als "N/A" an. Ich hätte anhand der Internet-Auskunft angenommen, dass alle Züge mit dem gleichen Material und nur zweiter Klasse verkehren. Die MDVE-Wagen sehen jedenfalls auch in der zweiten Klasse bequem aus.


    Die Option über Chiavenna habe ich mir auch schon angesehen, aber ich mag noch das Frühstück im Hotel in Samedan gemütlich genießen und die herbstliche Fahrt über Bernina und durch das Puschlav nicht missen.


    Grüße,
    Stefan