Beiträge von Spotty

    Hallo zusammen,


    die andere Seite der Lok ist schwarz (oder sehr dunkel), wie ich letzte Woche auf der Webcam in St.Moritz kurz sehen konnte.

    Hast Du von der anderen Seite auch schon ein Bild? :-)


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo zusammen,


    den Thread scheine ich 2017 verpasst zuhaben..

    hier noch Bilder aus Juli 1986 mit roten Lüftern: 704,705,707 (706 war noch grün) und 608


       


     


    (fast) die gleichen Loks 1992 mit silbernen Lüftern: 704,705,706 und 608:

     


     


    Da ich auch immer auf der Suche nach Bildern aus dieser Zeit ( < 2005) bin, bei Bedarf gerne per PN melden, vielleicht ist das gesucht dabei.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Stefan,


    bei mir fahren die zweimotorigen Ge 6/6 II mit jeweils zwei Dekodern (Zimo MX622 bzw. MX617); beide Decoder mit identischen Einstellungen und Adressen, wie Marco schrieb. Zugkraft und Fahrverhalten sind einwandfrei.

    Die beiden Lokhälften sind elektrisch miteinander verbunden, einmal über den Rahmen, der andere Pol über das schwarze Kabel in Deinem Bild oben links.


    Bei zwei Decodern muss diese Verbindung für Decoder-Programmierung und -Update getrennt werden. Dafür kann ein 'Jumper' (im Bild) o.ä. genutzt werden.



    Der Jumper ist von unten zugänglich und wird für Programmierung/Update einfach abgezogen, danach sind die Decoder einzeln über die äußeren Drehgestelle erreichbar.



    Zur Verbesserung der Kontaktaufnahme wurden alle Radschleifer mit Kabeln zur Platine geführt (rote Kabel), bei aktuelleren Loks, z.B. Ge 4/4 II, ist das schon werksseitig.


    Die 'restlichen' Arbeiten sind dann nur ein Kampf gegen die Kabel...?(




    Mit dem Decodereinbau wurde gleichzeitig die Stirnbeleuchtung auf LED umgestellt.


    Bei weiteren Fragen gerne melden.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo zusammen,


    die Wagen sind hier gestern auch eingetroffen - die sehen echt super aus.:thumbsup:

    Beim Zurüsten ist mir allerdings aufgefallen, dass die monierten, langen Griffstangen (Trittstufe bis Dach) nur gesteckt sind und besser mit etwas Kleber fixiert werden sollten...


    Viele Grüße
    Sven

    Hallo zusammen,

    Zur Lux-Reinigungsanlage hätte ich eine Frage (eventuell auch an andere, die sie einsetzen): Wie effektiv schätzt du den Nutzen dieser Anlage ein? Bringt's die wirklich? Ich bin mir nämlich auch am Überlegen, eine solche einzubauen.

    in meiner Anlage (im Aufbau) befindet sich die Reinigungsanlage in einem zusätzlichen Nebengleis, welches komplett von der Anlage getrennt werden kann.

    Ich bemerke durchaus einen Reinigungseffekt, zumal die digitalisierten Loks noch keine Pufferschaltung haben; allerdings fahren diese auch nicht ganz freiwillig über die Reinigungsgleise, sondern haben anscheinend Kontakt- oder Datenübertragungsprobleme; zur Verbesserung werden die Reinigungsstäbchen meisst mit Spiritus befeuchtet.


    Viele Grüße
    Sven

    Hallo Walter,


    ja, aktuell gibt es mehrere Anbieter, die ihre Wagen (Gepäckwagen, StivaRetica, Sonderwagen) und Loks zu utopische Preisen anbieten. Anderer Anbieter haben identische Wagen im Angebot zu deutlich niedrigeren Preisen und werden sie trotzdem nicht los.

    ABe4/4III werden gebraucht teilweise über Listenpreis angeboten, obwohl noch neu lieferbar.

    ebay halt... :rolleyes:


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Michel,


    die Verbindung war nur eine starre Kuppelstange, die an den Drehgestellaufnahmen am Wagenbogen eingeklippst wurde, der Faltenbalg ist nur in einem Wagen fest , im anderen gleitend und gleicht so die Längenänderung bei Kurven aus. Beim Umbau auf Bemo-Drehgestelle ist das (eigentlich) so erhalten geblieben.

    Du könntest Dir eine solche Stange selbst herstellen oder mit Kupplungskulissen von Bemo arbeiten.

    Foto mit Maßen der Kuppelstange könnte ich Dir liefern.


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Reto,


    'Schattenbahnhofbau' ist wohl momentan in Mode...

    Schöne Gleisführung und saubere Arbeit... klasse - weiter so.


    Zur Zuglast: 2xTWII bzw. Gem+TWII + 6 Wagen in 70Promille bei Radius 330mm konnte ich schon erfolgreich testen, inkl anhalten und anfahren - sieht nur nicht schön aus; zum Allegra kann ich nichts sagen, ist zu modern :S


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Carlo,


    wow... beeindruckend!

    Gerne auch mehr zu Deinen Testberichten.


    Ich kann bislang folgendes dazu beisteuern:

    Von den Zurüstteilen an den EWI und II sind die Stromverbindungen außen Auslöser für Entgleisungen, die Wagen sind so leichtlaufend, dass sie bei Talfahrt aufrollen und das Problem verschärfen;

    alte Bemo-Wagen (D² ud Gb) haben hier mitunter falsche Radsatzmaße und entgleisen auf den Peco-Bogenweichen


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Marco,


    vielen Dank für den sehr ausführlichen Baubericht, die Brücke sieht wirklich super aus.

    Gerade das Wissen über die Fertigungsweisen, die nicht funktionieren/funktioniert haben, sind für uns alle von großem Vorteil, auch wenn es bei Dir sicherlich zu Frustrationen geführt hat - zum Glück haben sie Dich nicht abgehalten, weiterzumachen - Respekt.

    Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden.

    (ich 'darf' auch noch zwei Stahlbrücken bauen - zum Glück nur H0m)


    Viele Grüße

    Sven

    Hallo Peter,


    da die Beleuchtung funktioniert, ist der Kontakt über die Schraube(n) hergestellt, aber:

    Ich würde sonst auch 2 Dratstücke nehmen, je ein Ende ans Gleis fixieren (oder direkt am Trafo), und die anderen Ende an den Motor halten, nicht zuviel Strom, sonst macht die Lok einen Sprung. So kannst Du den Motor testen


    hast Du den Vorschlag von Maurizio schon ausprobiert?


    Viele Grüße

    Sven

    Der Umbau ist in den letzten ein-einhalb Jahren nur schleppend voran gegangen.

    Es wurden noch weitere Details bearbeitet, nach einer ersten Grundierung wurden noch einige Unebenheiten nachgeschliffen, danach dann die zweite Grundierung und schließlich die Lackierung des Gehäuses. Die weitere Lackierung musste aufgrund der Wetterlage (Luftfeuchtigkeit, Temperatur) im letzten Jahr unterbrochen werden - ansonsten wäre die zackige orange Kante an der Regenrinne nach dem Lackieren des Dachs nicht mehr vorhanden.

    Es fehlen noch Dach in silber und Untergestell sowie Drehgestelle in dunkelgrau. Die Frontschürze wird weiß bleiben, hier wird vollflächig ein Decal mit den Warnbalken aufgebracht.





    Viele Grüße

    Sven