Beiträge von Bas

    Hallo Tom


    Super Sache hast du da...Man kann dir also ein Bild von irgend etwas schicken und das kannst du dann direkt Drücken, oder muss es in ein bestimmter Format sein? Wie sieht das Kostentechnisch aus?


    Gruss


    Bas

    Hallo zusammen


    Hier noch ein Bild:


    http://modellbahnen.cadosch.or…otiven/rhb_ge66_bild3.jpg


    Da sieht man ganz klar Riffelblech...braucht also keine Diskussion was es hier ist. Auf meine Lok sind es aber die 2...tja...Holzbretter, und keine Imitation von Riffelblech. Keine Ahnung was jetzt genau stimmt oder nicht.


    @ Münsti: Danke :-)


    Die Lösung war sehr einfach. Die angrafierten habe ich nicht entfernt. Das gibt nur Kratzer die man sehr schwer reparieren kann. Ich habe mit ein wenig Isopropylalkohol die silberne Farbe weggeholt, und dann die Scheibenwischer montiert. Die Bilder sind mit starken Sonnenschein gemacht, und dann sieht man die angrafierte Wischer ein wenig. Normal auf die Anlage sieht man die angrafierte Scheibenwischer nicht mehr, und schon ganz sicher nicht mehr wenn man mehr als 30 cm vom Modell entfernt ist ;-)


    Da ich bis jetzt eine USA Anlage hatte, habe ich in meine Spareparts Kiste geschaut was ich vorhanden hatte. Diese Scheibenwischer sind von Cal-Scale, und aus Messing.


    Gruss


    Bas

    hallo zusammen


    Die Sonne sorgt dafür dass die Holzbretter etwas heller sind als in wirklichkeit. Ich habe früher an mehere alte Loks (Ae 6/8, Te 2/3, Ce 4/6 usw.) gearbeitet, und dort waren die Laufstege immer aus Holz. Ab und zu sogar silbrig gestrichen. Wieso Holz? Damals dürften die Lf unter umstände noch auf das Dach, und Holz isoliert ;-)


    Meiner Meinung nach sehe ich eher eine dunkelbraune Streifen aufs Dach...deshalb habe ich für Holzbraun gewählt....


    Gruss


    Bas

    Mittlerweile ist eine Ge 6/6 II bei mir auf den Operationstisch gelandet....Hatte seit 1986 sein Leben im Originalschachtel verbracht. Leider war die trennung zwischen Lok und Plastik nicht einfach, es hatte sich wie verklebt mit der Lackierung vom Lok. Die ganze Seite war ein kompletter Abdruck vom Plastik :-(


    Gestern mal meine Airbrush geholt, neue matte Lack von Mr. Hobby gespritzt und.....wie neu :-)

    Aufs Dach den Hauptschalter korrekt gestrichen und die Holzleisten hervor gehoben. Die Lampen haben mich auch etwas gestört, waren fast wie Augen auf den Lok. Ich habe die Lichtleiter rund 1 mm ins Gehäuse gedrückt, und damit entstand die gewünschte wirkung: weniger dominant und es sind jetzt Lampenringen vorhanden. Die Stromabnehmer werde ich vsl. auch Silber spritzen, da sie farblich so komisch aussehen.


    Die Schläuche usw. mit grun und schwarz gemalt und trocknen lassen. Neue brunierte Räder montiert und als Tüpfchen auf den i habe ich mit 90% Isopropyl Alkohol die beide Scheibenwischer weggeholt. Sind ja nur aufgedrückt. Dann 2 Löcher gebohrt und separate Scheibenwischer montiert...bin sehr zufrieden mit das resultat bis jetzt. Wenn alles so ist wie ich vorgesehen habe, werde ich einige Bilder posten...


    gruss


    Bas

    Hallo zusammen


    Kann man sogar keine Bilder sehen von Kollegen die etwas verkaufen möchten (Marktplatz) oder eine Reaktion dazu schreiben???


    Gruss


    Bas

    So...hier mal einige Bilder von meine Loks. Ich kaufe sie immer in Amerika, und dann ist einTeil der Spass die Loks nach zu bauen. Die meiste USA Loks sind in details immer unterschieden, um da die unterschiede heraus zu finden macht spass. Dann die Grabirons, Ditchlights, Warnlights, Snowplow, airhoses, Liftrings, Winterization hatches etc. zu montieren ist eine extra Aufgabe. Als Tüpfchen dann selber die Decals erstellen um die richtige Nummern zu bekommen. Die Schriftart zeichne ich nach vom Vorbild wobei gilt: das Auge muss zufrieden sein. Hier ein Bild von eine Bachmann F7A mit Esu Loksound.

    Danke allen :-)


    Werde dann demnächst mal einige Bilder von meine Anlage einstellen. Habe Gestern meine erste Ge 4/4 I bekommen....mal ganz genau unter die Lupe nehmen wie das Ding technisch aufgebaut ist...Demontage ging recht schnell. Habe bereits einige Versuche gemacht bei die Zahnrädli. Die konnten fast 1 mm frei nach Links und Rechts bewegen. Bei Athearn Loks genau das gleiche, und sorgt für etwas mehr Lärm. Da baue ich immer kleine Washers ein, damit das Seitenspiel von die einzelne Zahnräder eingeschränkt wird. Erste Versuche bei meine Bemo Lok gaben genau die gleiche Resultate....


    Gruss


    Bas

    Meine Name ist Bas van Hulst, mittlerweile schon wieder 46 Jahre jung, und wohnhaft in Basel. Ursprünglich in Holland geboren, aber lange im Berner Oberland gewohnt. Dort habe ich in 2004 meine Ausbildung als Lokführer bei der BLS gemacht und bin momentan Leiter Ausbildung bei ein Eisenbahnunternehmen in Basel.


    Ich bin schon seit fast 44 Jahre mit Modellbahnen beschäftigt. Meine grosse Sammlung mit SBB / BLS Modelle habe ich für fast 4 Jahren verkauft, und habe dann gewechselt auf USA. Thema hier ist Alaska Railroad. Vor einige Zeit hat ein guter Kolleg mir seine Sammlung Bemo RhB Loks gezeigt, und seither ist mein Interesse auch wieder geweckt. Habe jetzt eine RhB Ge 4/4 I gekauft als Anfang. Möchte etwas bauen wie Bahnhof Disentis, weil meine Vorliebe die Furka Oberalp Bahn ist. Wechsel von RhB auf FO, das soll das Thema sein.


    Freue mich auf viele Interessante Diskussionen mit euch


    Bas