Beiträge von Sandmaennchen

    Hallo,

    das mit dem Drucker im fuenstelligen Preisbereich stimmt so nicht mehr ganz. Googelt mal den Anycubic Photon oder wer Englisch versteht lese sich mal durch diesen Thread. https://www.therailwire.net/forum/index.php?topic=45736.0

    Gruss aus NZ
    steve :S

    Hmmm... Anycubic Photon:


    druck volumen: 115mm * 65mm * 155mm (4,52 ″ * 2,56 ″ * 6,1 ″)

    druck material: 405nm lichtempfindliche har


    Günstigstes Angebot z.Zt. 392,- €. Aber ob das mit dem UV-Härten jetzt zwingend sein muß?


    Der Anycubic i3 Mega druckt 210 x 210 x 205 mm, verarbeitet PLA, ABS und weitere, und geht z.Zt. für 234,- € über die virtuelle Theke...

    Laufkatze und Motor kann ich als erledigt betrachten.





    Der im Bild obere Motor war der Erstversuch, einteilig gedruckt gefiel mir das Ergebnis nicht. Links darunter die dreiteilige Version (runde Enden separat gedruckt). Laufrollen messen 14 Ø x 4 mm, Seilrollen 20 Ø x 3,2 mm. Die Bolzen zu drucken erforderte starke Nerven...


    Montiert sieht das ganze dann so aus:




    Das Gebilde rollt frei von einem Ende des Trägers bis zum anderen.


    Zu dem unteren Gegenstück mit den beiden Seilrollen und dem Kranhaken ist mir noch nix eingefallen...


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe

    Ich arbeite nicht - ich lasse arbeiten:





    Da das Druckbett auf 210 x 210 mm begrenzt ist, mußte ich die Stützen unterteilen. Vielleicht sollte man für 1:22,5 doch einen größeren Drucker verwenden...


    Wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend!


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe

    Hallo Zusammen,


    ja, jetzt komme ich schon besser zurecht.


    Mehr als 5 Gleise wird's bei mir nicht zu überspannen geben, beim (alten) Gleisabstand von 4 Metern zzgl. 2 mal 2,50 Meter Abstand der Masten bis zur Gleismitte der äußeren Gleise käme ich auf maximal 20 Meter, da könnte ich halbwegs glaubhaft das J90 einsetzen. Das gäbe dann für mich eine Höhe von 22 mm und L-Profile von 4 mm Schenkellänge. Wenn ich das richtig aus der Tabelle lese, sind die Streben jeweils genauso breit wie die L-Profile, also in 1:22,5 auch 4 mm.


    Was deren Abstände angeht, werde ich da auf Augenmaß zurückgreifen, ich habe mal eine "Schnellgrafik" zusammengebretzelt, einmal mit 70 cm und einmal mit 60 cm Abstand (Mitte/Mitte), um mal zu schauen, was gefälliger aussieht.


    Für kürzere Tragwerke wären die Maße dann zwar etwas überdimensioniert, dafür aber stabiler. Und wenn in meiner Baugröße alle Hersteller so maßhaltig arbeiten würden...



    Wünsche allen noch einen geruhsamen Sonntag.


    Gruß aus dem viel zu sonnigen Rheinland


    Uwe

    Hallo Hans-Joerg,


    vielen Dank für den Link!


    Die Quertragwerke für Baugröße H0 (z.B. von Sommerfeldt) gibt es aber vermutlich nur nach einem einzigen Vorbildmaß konstruiert?

    Die Tabelle von F&F ist erfreulich ausführlich, allerdings blicke ich jetzt nicht durch, welche Maße für mich in Frage kommen. Und die Maße und Abstände der senkrechten Verbindungsstreben sind für mich leider auch nicht ersichtlich.


    Die Maße für meinen FreeCad-Entwurf habe ich mir aus diversen Vorbildfotos zusammengereimt; wenn ich gar nicht weiterkommen sollte, werde ich mir wohl ein Tragwerk von Sommerfeldt zulegen müssen, um daran die Maße abzugreifen und auf 1:22,5 umzurechnen...


    Gruß, Uwe

    Hallo Zusammen!


    Nachdem ich nicht nur tage-, sondern wochenlang immer wieder das Netz fruchtlos durchsucht habe - kann mir eventuell jemand mit den Vorbildmaßen eines wie folgt gezeigten Quertragwerks der RhB aushelfen?



    Gruß, Uwe

    Guten Abend Zusammen!

    Thomas :
    Mal abgesehen davon, ob es ratsam ist, 85 cm lange Dachteile in Gips zu gießen, hatte ich eigentlich vor, mir Ziegelstreifen zu drucken - schließlich soll sich die Anschaffung meines Anycubic ja auch rechtfertigen. Und nicht zu vergessen der Spaßfaktor beim Anfertigen der Dateien und beim Drucken... ;)


    @Willy:

    Das Bild aus der Vogelperspektive bringt mich bei der Gestaltung des Dachs schon wieder ein ordentliches Stück weiter. Danke dafür!


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe

    Hallo Manfred,


    erstmal vielen Dank für den Hinweis - die Falzziegel kommen in der Tat deutlich dichter ans Original als Biberschwanzplatten. Ich habe da ein Deckmass von 205 - 209 x 337 - 350 mm gefunden, das ergibt in 1:22,5 etwa 9 x 15 mm. Wenn ich jetzt noch passendes PLA-Filament in ziegelrot finde, droht meinem Anycubic wieder Arbeit...


    Gruß


    Uwe