Beiträge von Andreas

    D.h. du nutzt jetzte statt reinem Selectrix Bidib ? oder die Ecos ?


    Auch wenn das ein Verkaufsfred ist würde mich deine Entscheidungsgründe Selectrix vs. Ecos vs. Bidib echt interessieren. Ich suche noch nach "meinem" System.


    Erst wollte ich RMX7/Rautenhaus nehmen weil erprobt.
    Dann ESU Ecos, da alles von BEMO von ESU kommt und ich den neuen mobilen Controller irgendwann über eine Android APP auch direkt mit I-Train nutzen kann
    Bidib ist aber von der Technik her am Reizvollsten...

    Hallo Daniel,


    ich nehme auch PECO, obwohl die eben ziemlich Plump aussehen. SMK Modellbau empfiehlt die auch und hat die auf allen Anlagen außer den BEMO Messeanlagen verbaut. Soll einfach am Betriebsichersten sein und wenn man gut schottert und färbt lässt sich das wohl brauchbar kaschieren. Tillig ist hübsch aber da sind die Weichenbögen optisch etwas eng. Die Weichen kann man natürlich dann bauen lassen, aber wenn die Anlage groß wird geht das auch ins Geld.


    Wie sieht denn so ein PECO Planungsbogen aus ? Modellexclusiv/Hohberger ist auf jeden Fall die richtige Adresse !


    Viele Grüße Andreas

    Wow tolle Bilder, toller Niederflurwagen ! Das wird wohl nicht lange dauern bis BEMO den bringt.
    Was ist das für eine Imposante Fabrik im Hintergrund ?

    Hallo Daniel,


    bei der Anlagenform würde ich auf jeden Fall den Schattenbahnhof so anordnen, das man beide Seiten trennen kann und theoretisch auch nebeneinander aufstellen kann, falls du irgendwann man Lust bekommst die Anlage auszustellen, sieht das sicher imposant aus. Außerdem würde ich einen oberen Abschluß in Analgenbreite mit entsprechender Beleuchtung planen, ich finde so Kulissen wirken immer besser, wenn man eine Art Schaukasten und dadurch eine Begrenzung nach oben hat, wie ein großes Diorama.


    Gruß Andreas

    Ich glaube er hat das Lob an Tom als Abwertung der anderen Mitglieder bzw. sich selbst verstanden und daher keine Lust mehr, fände ich aber persönlich Schade wenn das der Grund wäre.

    Hallo Daniel


    Top Planung und sehr gute Idee. Das geht natürlich nur bei Beschränkung auf einen Kopfbahnhof, allerdings ist immer die Frage ob das eine Beschränkung ist oder eher eine Bereicherung wegen den vielen Rangierfahrten ;-)


    Ich würde versuchen auf der Arosa Bahnhof Seite Hauptgebäude und auch noch einen Teil See darzustellen um etwas mehr Leben reinzubekommen. Dazu würde ich wenn nicht mehr Platz in der Breite vorhanden ist, die Kulisse schräg stellen, so daß im Bereich Einfahrt und Hauptgebäude Arosa mehr Platz dafür ist und die Kreuzungsstation Litzirüti etwas schmaler an die Kante liegt. Auf dieser Seite ist dann der meiste Platz am Betonwerk.


    Wenn genug Platz da ist würde ich die Arosa Seite einfach breiter machen, aber die Gleise insgesamt schräg anordnen, so daß wieder an der Bahnhofseinfahrt Platz für Hauptgebäude und einen Anschnitt See ist und im Rangierteil die Lokschuppen auf der Gegenüberliegenden Seite noch Platz haben.


    Viele Grüße Andreas

    Hallo Stephan,


    klingt nach nem Plan ;-)


    Reicht das Doppelklebeband aus um Gleise zu fixieren, so das auch im Fahrbetrieb die Gleise nicht verrutschen, bzw. bei Kurven mit Flexgleisen diese in ihre gerade Ausgangslage zurückwollen ?


    Hast du Trittschalldämmung 6mm stark wie das Kork und schneidest du die seitlich schräg oder schotterst du dort mehr ?


    Viele Grüße Andreas

    Hallo Stephan,


    eine Frage, ich sehe du hast deinen Schattenbahnhof mit minmalen Gleisabständen versehen. Ist das praktikabel und betriebssicher ? Mir sagen immer alle ich soll 4-5cm Achsabstand zwischen den Gleisen Platz lassen um Züge wieder aufgleisen zu können, allerdings entgleist doch kaum ein Zug in einem Ebenen Schattenbahnhof und wenn, kann man ja die Züge davor wegfahren ?! Da würde mich deine Meinung interessieren.


    weitere Frage: du hattest so ein Parkett Dämmmaterial verwendet statt Kork. War das am Ende besser ? Gibt Kork wirklich Unebenheiten beim Verlegen ?


    Viele Grüße Andreas

    Hallo Roman,


    ich habe den "alten" Affenkasten aus Messing von HRF in grün mit den Fenstern im Dach, da steht mindest Radius 50cm in der Anleitung, ich habe diverse Testaufbauten gemacht und 40cm geht auch noch knapp ohne Steigung. 42cm Mindestradius baue ich jetzt damit es Problemlos geht.


    Ich habe heute mein erstes Ferro Suisse Modell erhalten, ich sage nur WOW - das ist echt jeden Cent wert von der Detaillierung. Könnte noch sehr teuer werden... 8o

    Unglaublich, zeige deine Anlage gerne Leuten die nicht wissen was bei Modellbahn heute so geht ! Da gehen die Münder vor Staunen gar nicht mehr zu ;-)


    Entstehungsbautagebuch würde mich auch interessieren.

    Wow, das sind ja eine Menge Neuheiten - ich hoffe das mit dem Aufarbeiten der bisher Angekündigten Modelle funktioniert.


    Meine Liste wird wieder länger:


    211 RhB Gem 2/4 Rangierlok 1257 131
    242 RhB Gmf 4/4 Drehgestelldiesellok 1289 102
    801 RhB Gem 4/4 Zweikraftlok modernisiert 1267 121
    287 01 RhB Gmf 4/4 D1 Bahndienst Diesellok 1288 101
    9217 RhB Xrotmt Diesel Schneeschleuder 2297 117
    20 MOB ABDe 4/4 Altbautriebwagen blaugrau / Beige 1283 310
    151 RhB De 2/2 Bernina Gütertriebwagen aktuelle Ausführung Metall Collection 1277 145
    3512 RhB ABe 8/12 Werbe -"Allegra" „ABB“ 7244 122
    7707 RhB Sbk-v Niederflurwagen „Transportbahn“ für Holzverlad 2289 157
    8381 R-w ACTS Tragwagen mit 2x Holzverladegestellen 2291 151

    Hallo Tom,


    Danke ! ja ich habe vor neben den historischen Bahnhofsgebäuden, moderne Schweizer Architektur nachzubauen, ähnlich z.B. den beiden Neubauten in Bever an den Gleisen oder der Bürobau in Samedan am Abzweig nach Pontresina. Schauen wir mal - noch ist Gleisplanarbeit dran.

    Hallo Albulaforumanen,


    ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Andreas, 43 Jahre alt, wohne in Kleinmachnow bei Berlin und bin Architekt.
    Bis ich ca. 16 war habe ich mit wenig Geld und Platz aber viel Einsatz an eine Märklin Anlage rumgebaut, die ich jetzt sogar kurzzeitig wieder nach dem Umzug aufgebaut hatte.
    Es war aber zuviel kaputt, die Technik weiter fortgeschritten und H0 imho auch nicht die richtige Größe für eine Heimanlage im normalen Sinn...


    Schweizer Schmalspurbahnen waren schon immer mein großer Traum und als ich letzten Sommer von Tirano über Brusio bei schönstem Wetter mit dem Cabrio das Berninatal hochfuhr bekam ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht: Ich dachte ich steh in einer Modellbahn, so wie die roten Züge um mich herumfuhren ! Ich quälte dann meinen dafür zu tiefen Sportflitzer die kleine Nebenstraße nach Cavaglia hoch und als ich auf der Hochebene stand und ein Allegra Einfuhr war klar, ich muß meinen Traum jetzt umsetzten.


    Parallel gab es ein Angebot in Berlin eine halbfertige Rhb Modellbahn mit ca. 30 Loks und 150 Wagen + allem was man so braucht um die Anlage fertig zu bauen sehr günstig zu übernehmen, so daß der Einstieg und Grundstock geschaffen war. Seit 3 Monaten erweitere ich jetzt meine Sammlung an Modellen mit allen was ich schön finde und schon immer haben wollte und Plane parallel eine freistehende Anlage ca. 6,6 x 1,5m die ich hier gerne Diskutieren und vorstellen möchte wenn es soweit ist.


    Dabei hilft mir Hr. Kraus von SMK Modellbau, der mit seiner BEMO Ruinaulta Anlage auf der Messe in Leipzig letztes Jahr die erste Initialzündung bei mir ausgelöst hat.


    Bis Januar/Februar möchte ich die Planung abschließen und dann die Rahmenkonstruktion und Spanten beim Tischler in die CNC geben. Der Gleisbau soll dann bis Ostern zumindest zum Teil erfolgen und dann wird erstmal getestet und gefahren.


    Ich hoffe auf spannende Diskussionen und anregende Gespräche zum Thema Rhb


    Viele Grüße Andreas