Beiträge von megge

    Hallo zusammen,


    Ja Lang, lang ists her seit ich das letzte Mal über Fortschritte bei meiner Anlage berichtet habe. Zwischenzeitlich ist doch einiges gegangen, aber noch mehr ist zu tun. Die Anlage ist grundsätzlich vollumfänglich befahrbar, die Rückmeldungen und Blöcke sind soweit auch eingerichtet, müssen aber noch optimiert werden. Einige wenige Versuchszugfahrten sind im TC eingerichtet, um die Strecken auf Fehler zu kontrollieren, wovon es auch einige hat und die jetzt eine nach der anderen beseitigt weden müssen. Signale fehlen praktisch noch komplett. Auch die Landschaftsgestaltung ist erst rudimentär vorhanden.


    Ein paar Walliserhäuser warten auch schon auf ihren Standort auf der Anlage.




    Viktoriatunnel mit Felskopf, welcher das Kopfprofil der Königin Viktoria zeigen soll und nach ihr benannt wurde.


    Bietschtalbrücke


    Bietschtalbrücke



    Da ja imageshack nicht mehr zu funktionieren scheint - wenigstens nicht kostenlos - habe ich die Bilder mal mit einem alternativen hoster hochgeladen. Ich hoffe, das funktioniert auch richtig. Die Bilder sollten klickbar sein. Ich hoffe mal, das klappt, sonst sind die Bilder etwas klein.


    Megge

    Hallo Giorgio


    Ich habs auch vor einiger Zeit mit Widerständen probiert. War aber nicht wirklich erfolgreich (lag wohl an den falschen Widerständen oder dass keine Verbindung mit dem Silberleitlack zustandekam, weil ohne Lupe gearbeitet...).


    Im Moment mach ichs im TC mit "Krücken" (Memory der kritischen Melder ist so hoch, dass die Belegtmeldung erst erlischt, wenn der Zug die Weichen bzw. den entsprechenden Block sicher verlassen hat). Ist aber keine Dauerlösung. Möglich wäre wohl auch eine TC-Methode mit Zuglängen...


    LG Markus

    Hallo Andreas, der Plan gefällt mir soweit recht gut. Muss er ja auch, da ich quasi das Gegenstück baue mit der Lötschberg-Südrampe. Was ich, wenn dies möglich ist, noch bedenken und ändern würde, ist die sehr geringe Höhendifferenz zwischen Blausee und der zufahrtsstrecke zu Kandersteg und Kandersteg selbst. Mit einem wendel nach der Station Blausee könntest Du Höhe und mehr Strecke gewinnen. Das würde auch dem Vorbild entsprechen. Markus

    Hallo Giorgio
    Besser nur theoretische Arbeiten als gar keine :thumbsup: . Gut wenns bald auch wieder an der Anlage direkt weiter gehen kann. Das Stellwerk sieht übrigens überzeugend aus :respekt:
    LG Markus

    Hallo Reto


    Danke für Deine Worte. Ja es ist nun tatsächlich geplant, die restlichen Geleise zu verlegen und dann die Verdrahtung soweit vorzunehmen, dass Rundfahrten möglich sind um auch die entsprechenden Funktionstests vornehmen zu können. Die beiden Kehrschleifen funktionieren immerhin bereits tadellos.



    Beste Grüsse


    Markus

    Hallo zusammen


    Lang, lang ists her seit den letzten Baufortschrittsnews. Ich staune selber wie schnell die Zeit vergeht.




    Hier also ein paar Bilder des aktuellen Zustandes. Die Gleisbauarbeiten sind fast abgeschlossen. Was v.a. noch fehlt ist der Bahnhof Goppenstein und die letzten Meter der Strecke. Die Verkabelung ist erst rudimentär vorhanden. Fahrbar ist eigentlich nur die unterste Schattenbahnhofebene.




    Viadukt in Anlehnung an Hohtennviadukt (Faller-Mauerplatten)





    Portal Lötschbergtunnel Bhf Goppenstein


    Galerie Autoverladerampe Goppenstein


    Frontseite Meiggbachgalerie Bhf Goppenstein


    Bietschtalviadukt


    Oben Strecke Rarnerkumme, unten Strecke Ritg. victoriatunnel


    Hohtenn


    Lonzaviadukt aus Hekidur, links die Strasse ins Tal, rechts die Lonza


    Uebersicht Goppenstein


    Mahnkinngalerie


    Oben Strecke Ritg. Hohtennviadukt, unten Strecke ritg Mahnkinngalerie




    Es gibt noch viel zu tun, v.a. auch an der Fotoqualität ist zu arbeiten. Als nächstes wird dann die Verkabelung und die Installation der Weichendecoder und der Rückmeldedecoder in Angriff genommen, damit die Fahranfälle ausgebaut und die Gleisverlegung kontrolliert werden kann.


    Markus

    Hallo zusammen


    Endlich habe ich wieder Zeit und v.a. Lust gefunden, ein wenig an der neuen Anlage weiter zu bauen. Die ersten Fahranfälle auf einem Teil der bisher verlegten Strecke waren auch schon möglich.



    Wendel zwischen Schattenbahnhof Brig 1. Teil und Mundbachviadukt sowie darüber Wendel zwischen Schattenbahnhof Kandersteg und Bahnhof Goppenstein



    SB Kandersteg



    1. Entwurf Mundbachviadukt










    Unteres Bild : Gesamtübersicht rechter Schenkel der U-Anlage mit BHF Goppenstein auf 5m Länge, Darunter SB Kandersteg und von vorne
    einsehbar und schlussendlich beleuchtet ein Teil der Strecke zwischen Mundbachviadukt Richtung Baltschiederbrücke. Darunter ein Teil des
    SB Brig. Der restliche SB Brig befindet sich dann zuunterst auf den linken Anlagenschenkel.



    Markus


    Hallo zusammen


    Nachdem die alte Anlage definitiv der Vergangenheit angehört und die Kellerwand entschimmelt und neu gestrichen wurde, konnte ich


    heute das Aufrichtefest des Grundrahmens für die BLS-Südrampe (Goppentstein - Hohtenn - Baltschiederviadukt) feiern.




    Die neue Anlage ist u-förmig aufgebaut (Schenkel von 5.5m bzw. 4.5 Längen und 0.5 -1m Breite, so dass in der Mitte ein genügend grosser Gang bleibt, um sich bewegen zu können. Auch ist so die Erreichbarkeit aller Anlagenteile sichergestellt. Geplant ist wie schon im alten Thread (Anlage von Markus) der Bahnhof Goppenstein auf dem Anlagenschenkel entlag der Wand (Länge 5.5m) , dann der Bahnhof Hohtenn mit dem Luogelkinnviadukt, die Rarnerkumme sowie das Bietschtalviadukt, die Sevisteintunnel und die Mahnkinnlawinengalerie sowie das Baltschiederviadukt. Der Bahnhof Ausserberg muss wohl über die Klinge springen. Der Bhf Goppenstein wird auf ca. 130cm sein, der Schattenbahnhof Kandersteg auf 110 und der Schattenbahhhof Brig auf 85cm (höhe des Grundrahmens).
    Auf alle Fälle kann nun die Modellbausaison beginnen :)


    Markus

    Hallo zusammen




    Gestern haben wir es doch anlässlich des diesjährigen Ueberraschungsausfluges unseres Schiessvereines tatsächlich geschafft, eine Dampffahrt auf der DFB zu unternehmen. Zwar von Realp nach Gletsch und nicht von Gletsch nach Oberwald, aber das macht ja nichts. Hier ein paar Impressionen:















    Markus