[erl.] Lok zu langsam [=> Decoder defekt]

  • Hallo zusammen,


    ja, der Titel klingt komisch...
    Bei mir auf der Anlage dreht eine Gem 4/4 802 (Bemo 1267 121, neue Platine mit Next18, Decoder Zimo MX618N18) ihre Runden. Verbaut ist der neue Bemo-Motor (5-pol).


    Wer meine Vorlieben kennt, weiß, dass die Lok auch in Doppeltraktion mit ABe4/4II und ABe4/4III sowie im Schlepp (oder Diesel) auf dem 'Stammnetz' fahren soll. Die Geschwindigkeiten aller Fahrzeuge werden nach dem selben Schema eingerichtet.

    Aber: mit "Vmax", also oberste Fahrstufe (128), CV5 = 252 läuft die Lok umgerechnet nur ca.50 km/h (statt 65 km/h).

    Wie schnell fährt die GEm bei euch?

    Was könnte zur Geschwindigkeitserhöhung getan werden?
    Habe ich einen 'Montagsmotor', der die Normdrehzahl nicht erreicht?


    Ich bin gespannt auf eure Vorschläge und Ideen.

    (Ich tausche auch das Chassis mit jemanden, der langsam fahren möchte :) )


    Viele Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,


    die Lok ist ja quasi identisch zum ABe 4/4 II aufgebaut, sprich identischer Motor und Getriebe/Drehgestell. Von daher würde ich einfach mal einen Motor zwischen zwei Fahrzeugen wechseln. Dann sollte sich das Problem schnell einkreisen lassen.


    Grüße, Marco

  • Hallo zusammen,


    auch meine beiden, neusten Gem sind von Haus aus zu langsam und somit kann keine Dotra mit TW II und TW III gefahren werden.

    Da müssen wohl CVs geändert werden.


    Gruass Emilio ;)

  • Hallo zusammen,


    der Tipp von Marco hat die Analyse in die richtige Richtung gelenkt.
    Einen neuen ABe4/4II habe ich (zufällig :) ), Motor wurde getauscht, getestet (MXULF) und dann die Gem4/4 auf der Anlage ausprobiert - keine Änderung, Lok fährt zu langsam. Also wieder Motor zurückgetauscht, neuen Decoder (hatte ich zufällig auch ;) ) in den ABe4/4II, minimal programmiert und wieder auf die Anlage. Gem4/4 weiterhin zu langsam, aber der ABe4/4II fuhr schnell. Somit musste es am Decoder liegen. Also Decoder getauscht und siehe da: Gem4/4 schnell, ABe4/4II langsam.

    => Decoder hat eine Macke; CV8=0 und CV8=8 (Hard Reset) bringen keine Änderung. Somit geht der Decoder nach Wien.


    Zwischenzeitlich hatte ich schon Plan B (E-Mail an Bemo) und Plan C (anderen Mashima-Motor (mit mehr Umdrehungen) kaufen) entwickelt - brauche ich jetzt nicht mehr.


    Danke Euch!


    Viele Grüße

    Sven

  • Spotty

    Hat den Titel des Themas von „Lok zu langsam“ zu „[erl.] Lok zu langsam [=> Decoder defekt]“ geändert.