Pontresina & Albula - 1zu87

  • Hallo Marco,


    da hast Du Dir wirklich ein tolles Vorbild gesucht! Und der bisherige Baustand lässt die Entstehung eines Schmuckstückes im Modell erahnen! Eine durchgestaltete Unterführung ist schon nochmal ein kleines Highlight, besonders wenn sie so sauber und präzise gebaut ist wie bei Dir. Ich bin gespannt auf Dein weiteres Schaffen!


    Weiterhin gutes Gelingen und viele Grüße

    Heiko

  • Hallo Marco


    Irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen, mich zu deinem tollen Werk zu äussern.


    Ich habe soeben deine geniale Idee von Schattenbahnhof studiert. Auf diese Weise hast du einen super Überblick über die eingestellten Loks und Züge. Der Platz ist auf so auch sehr gut ausgenützt.

    Dein Pontresina wird der Hammer! Frage: Sind die Unterführungen und die Teile der Remise in 3d gedruckt? Sieht sehr sauber aus!


    Lieber Gruss und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Bericht


    Andreas

  • Hallo Andreas,


    vielen Dank.

    Ja, die Teile drucke ich mit dem 3D Drucker aus. Bei der Remise habe ich darauf geachtet, dass sämtliche Aussenwände auf der Druckplatte nach unten positioniert sind. Das macht die Konstruktion etwas aufwändiger, aber man bekommt so eine glatte Oberfläche hin.


    Viele Grüße

    Marco

  • Hier noch ein weiteres Beispiel, für was ich den 3D Druck nutze:


    Für ein Gebäude in Hanglage, habe ich eine passende Kellerwand erstellt und gedruckt.


    Diese wird dann beim Landschaftsbau komplett eingegipst.


    Anschließend kann man das Gebäude einfach einschieben.


    Das kann man natürlich auch aus Sperrholz machen, aber wenn schon ein 3D Drucker im Haus ist, geht es so natürlich auch. ;)


    Viele Grüße

    Marco

  • Heute ist der Hintergrund geliefert worden.

    Gedruckt wurde er auf 1mm starkes Polystrol. Ich habe ihn provisorisch befestigt und ein Foto gemacht:



    Damit ist auch klar, in welcher Jahreszeit meine Anlage angesiedelt ist. ;)


    Viele Grüße

    Marco

  • Hallo Marco,


    bei der Durchsicht der bisherigen Bilder ist mir die Fachwerkbrücke (Trin Richtung Wendel, hinter dem Landwasserviadukt) aufgefallen.

    Hast Du noch mehr Fotos ? Wer ist der Hersteller?


    Viele Grüße

    Sven

  • Hallo Marco,


    ohhh das sieht schon sehr gut aus, was da gleich für ein positiver Gesamteindruck entsteht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Schön wenn du den "goldenen Herbst" gewählt hast.... :respekt:

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Es geht weiter: Die linke Wendel wurde verschlossen.


    In der Mitte befindet sich ein Achteck, das nach oben entnommen werden kann. Damit gestaltet sich der Weiterbau einfacher. Ebenso kann im Störungsfall einfacher eingegriffen werden.



    Bevor das letzte Stück oberhalb des Tunnels verschlossen und verspachtelt werden kann, muss erst das Portal und die angrenzenden Felsen gestaltet werden. Anschließend kann ich die Fahrleitung aus dem Tunnel bis zum ersten Masten montieren und den Tunnel verschließen.

    Die Felsen sind bereits fertig coloriert. Als nächstes ist das Portal und die Stützmauer an der Reihe.

    Bei der Gelegenheit wurden gleich weitere Felsstücke in diesem Bereich coloriert.


    Viele Grüße

    Marco

  • Mal wieder ein Baubericht aus Pontresina:


    Das Tunnelportal in Richtung Surovas wurde inzwischen fertig coloriert und die Oberleitung montiert. Jetzt kann der "Deckel" drauf und die Landschaft vollständig mit Moltofill verschlossen werden.


    Da ich eineige Bäume benötige und die herbstlichen Lärchen doch ziemlich ins Geld gehen würden, hab ich mich für einen teilweisen Selbstbau entschieden. Ein erstes Versuchsobjekt war eine Fichte. Ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber für den Anfang ist sie ganz ok.


    Hier noch ein aktuelles Bild von der Ausfahrt aus Pontresina in Richtung Tirano. Das blaue Haus wurde zwischenzeitlich neu lackiert. Da hatte ich mich doch etwas sehr im Farbton vergriffen. :/ :)


    Der Bahnhofsvorsteher war auch schon unterwegs und hat die neue Mauer inspiziert.


    Jetzt muss ich dann die Fahrleitungsmasten ein zweites mal lackieren, weil Vallejo einfach den Farbton 71049 verändert hat. Das ist mir natürlich erst aufgefallen, als ich sie bereits lackiert hatte... :cursing:


    Viele Grüße

    Marco

  • Hallo Marco,


    das sieht schon sehr gut aus :thumbsup: Deine Farbgebung und die Felscolorierung gefallen mir sehr gut!


    Ja ja der Baumbau......für den ersten Versuch sieht dies schon sehr gut aus....ich kann dir nur empfehlen mehr Drahtäste einzubauen und etwas weniger Fasern auftragen. Nach oben hin etwas kürzere Fasern verwenden aber dass muss man einfach oft machen......


    Weiterhin gutes Gelingen,

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Guten Morgen Marco

    Schön, was Du uns hier zeigst! Die Form- und Farbgebung der Felsen gefällt mir sehr gut :thumbsup:

    Beim Baum-Bau kann ich mich den Empfehlungen von Peter H0m anschliessen. Vielleicht etwas weniger Fasern und gegen oben hin kürzer…

    Aber auf diesen ersten Versuch lässt sich mit Sicherheit aufbauen!

    Freue mich schon sehr auf die nächsten Bilder und wünsche weiterhin viel Spass und gutes Gelingen.


    Gruss: Pascal

  • Vielen Dank für die bisherigen Reaktionen.


    Heute möchte ich euch ein paar Bilder von meinen ersten Versuchen einer herbstlichen Landschaft zeigen. Auf der linken Anlagenseite habe ich ein kleines Eck, das sich gut für ein paar Versuche mit verschiedenen Materialien / Techniken eignet.


    Mit den ersten Ergebnissen bin ich ganz zufrieden. Es gibt aber noch zwei Punkte die mich etwas stören. Erstens glänzen die verwendeten Fasern von RTS für mein Empfinden ziemlich stark. Einen weiteren Teil werde ich mit Mininatur / Silhouette Fasern gestalten. Mal sehen, ob es damit besser ist.


    Der zweite Punkt: bei den letzten Schichten sieht man ab und zu doch recht deutlich die Klebepunkte (zumindest wenn man darauf achtet). Möglicherweise muss ich da einfach weniger Kleber auftupfen. Als Kleber verwende ich zur Zeit den Noch Graskleber.


    Hier noch eine Übersicht über die Szene.

    Es fehlen noch Büsche und Sträucher. Die sind derzeit im Zulauf. :)


    Viele Grüße

    Marco

  • Hallo Marco,


    für einen ersten Versuch sieht das doch schon sehr ansprechend aus! Die Stimmung auf den Bildern 2+3 wirkt ruhig und harmonisch wie es im Herbst sein sollte.


    Möchtest Du den Frühherbst oder eher den Spätherbst mit Laubfärbung etc. darstellen? Ich habe auch mal in die Richtung überlegt. Aber dann habe ich mir meine Herbst-Fotos aus Filisur genauer angeschaut und die Idee wieder verworfen. Für mich waren die beigen 'Fasern' das Problem. Auf den Fotos erkennt man, dass die beigen Halme lediglich auf der eigentlich noch grünen Wiesen liegen, da das Gras im Spätsommer gemäht wurde und es dann eben einfach vertrocknet ist. Also eigentlich keine Mischung aus grünen und beigen Fasern sondern grüne Fasern mit losen, beigen Fasern darauf. Da die Landschaftsgestaltung für mich ja ebenfalls Neuland war, schien mir diese Herausforderung denn doch zu gross. Aber Du hast diesen Effekt auf Anhieb doch schon erstaunlich gut getroffen!


    Weiterhin einen erfolgreichen grünen ( + beigen...) Daumen und viele Grüsse

    Heiko

  • Hallo Heiko,


    das mit dem grünen Untergrund und vertrockneten langen Gräsern hab ich so auch beobachter. Das habe ich versucht nachzustellen. Als erste Schicht hab ich einen Grünton in 2mm Länge aufgebracht. Alle weiteren Schichten erfolgen dann in Beige und Brauntönen in verschiedenen Längen.

    Die erste Schicht habe ich deckend aufgebracht, alle weiteren nur punktuell.


    Der Übergang bei mir ist etwas fließend: meine Landschaft ist eher Frühherbst, manche Bäume aber schon Spätherbst...

    Es ist ziemlich aufwändig, alle Materialien (Bäume, Gräser, Büsche, Hintergrund) in harmonisierenden Farben zu bekommen. Ich habe mittlerweile schon eine gut gefüllte Materialkiste - aber auch viele Dinge, die einfach nicht passen. Leider sieht man das im Onlineshop meist schlecht. Aber es wird langsam. 🙂


    Viele Grüße

    Marco

  • Hallo Marco,


    auf den Fotos sieht dies schon recht gut aus.

    Ich gebe dir absolut recht, auf den Bildern im Onlineshop sieht man den Origianlfarbton nie. Auch ich habe mir einfach alles mal Probehalber zugelegt, auch im Wissen, dass man viel gar nicht benötigt. Aber anders kommt man nicht ans Ziel.

    Auch bei den Herbsttönen gibt es viele Unterschiede.

    Mit den Mininatur Farbtönen bin ich super zurecht gekommen, einen leichten Glanz haben sie aber auch!

    Auch das Fasern-Mischen in ganz leichten Nuancen erzeugt ein noch echteres Bild.




    Probieren hilft hier am meisten.


    Weiterhin viel Erfolg, freu mich auf weitere Berichte aus deinem Mobaraum mit dieser schönen Herbststimmung

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Marco, hallo Peter,


    für mich der noch vor der Probierserie steht wäre es ungemein hilfreich, wenn Ihr, die ihr schon alles durchprobiert habt, die "geeignetsten" Produkte zusammenzufassen würdet. Dann muß nicht jeder hunderte von Euro für Probiermaterialien investieren, abgesehen von der Wartezeit usw.


    Über so eine Liste würde ich mich sehr freuen....


    Liebe Grüße Andreas