• Es scheint aber genug "Deppen" zu geben, welche mehr bezahlen wie der Neupreis.

    Solange ein Modell noch im Handel erhältlich ist, ist der Begriff "Depp" schon passend; wer für ein ausverkauftes Modell welches er sich in seiner Sammlung wünscht mehr als den ursprünglichen Neupreis bezahlt, ist jetzt nicht unbedingt ein "Depp"; den würde ich eher als "Sammler" bezeichnen:)


    Freundliche Grüsse

    Stefan

  • Hallo zusammen,


    mein Tm 2/2 114 müsste eigentlich auch nur noch zusammengebaut werden. Eine LED und ein paar Kabel fehlen noch. Dann sollte der mit Licht, Sound und kleinem Pufferspeicher wieder einsatzbereit sein.

    Macht Euch aber keine Hoffnung, dass BEMO den mit Sound und Licht herausbringt. In dem Modell ist einfach kein Platz, auch wenn die Elektronik immer kleiner wird.


    Grüße,

    Marco

    ...... und wie hast du das hinbekommen :/:). Meine persönlich Anmerkung dazu, Bemo hat ja bei einer Neuauflage/Überarbeitung des Modells die fertigungstechnischen Möglichkeiten, denn Platz dafür zu schaffen und wenn du das hinbekommen hast, sollten die das als Hersteller, wenn sie den wollten schon auch hinbekommen :/, nur so als Gedankengang von mir.


    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier


    Nächster Fahrtag der MEGO, wenn alles klappt am 15.10, 2022 zum 30ten Vereinsjubiläum

  • Hallo Manne,


    wie ich das hinbekommen habe? Mit viel Liebe... noch ist es ja auch noch nicht fertig. Du hast aber doch bei dem Umbau von Michiels Traktor gesehen, wie wenig Platz da drin ist und wie viel Handarbeit man da reinstecken muß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirtschaftlich machbar ist, den so umzugestalten, dass da alles hineinpasst. Wenn er dann im Preis steigen würde, wäre das Gejammer auch wieder groß - siehe die Diskussion um die neue Rangierlok der Neuheiten.

    Von daher würde ich die Lok selbst umbauen oder mich einfach so an dem wirklich schönen, kleinen Rangierdiesel erfreuen.


    Grüße,

    Marco

  • Naja,


    Da läuft es halt dann wirklich nach Angebot und Nachfrage.....


    Zum Glück habe ich mir den Tm 2/2 81 damals noch zum "normalen" Preis zugelegt obwohl ich da schon dachte dass das schon zuviel ist.


    Dafür ist in den letzten Jahren bei den Ferro - Suisse Modellen in H0m teilweise doch ein recht grosser Preiszerfall zu beobachten...


    Gruss


    Manfred

  • Hallo Theo


    Dies ist jetzt halt Angebot und Nachfrage, ich beobachte die Preise von CH Modellen H0/H0m seit Jahren und gerade im H0 gibt es diverse Beispiele das man für gewisse Loks bis 1000 Franken zahlt wenn der Neupreis 309 Franken war. Ein weiteres Beispiel wären Steuerwagen die neu 139.-gekostet haben und danach für 750-900.- weg gingen. Wenn zwei das selbe wollen freut sich der Dritte. Interessanterweise gibt es teilw. vom selben Modell weitere Angebote und trotzdem erreichen gewisse Modelle solch hohe Preise, das erstaunt mich dann jeweils schon. Hier geht es wohl regelrecht um den Bieterrausch und die „Glücksgefühle“ wenn man die Auktion dann gewonnen hat.


    Habe gerade mal bei meinem 114er geschaut, habe damals 521.- bezahlt im Fachhandel.

  • Dafür ist in den letzten Jahren bei den Ferro - Suisse Modellen in H0m teilweise doch ein recht grosser Preiszerfall zu beobachten...


    Ob wohl bald mal einzelne Ferro-Suisse Exemplare günstiger zu bekommen sind als welche von Bemo? Vielleicht nicht gerade, wäre ja auch nicht ganz verständlich. Die Preise für die Bemo-Metall Collections gehe ich definitiv nicht mit, ich war aber auch schon in Versuchung, bspw. eine Gem 4/4 von Ferro Suisse für irgendwie 800.- zu kaufen, bin aber wieder davon abgekommen da ich keine Ahnung habe, ob diese Loks nicht nur für die Vitrine sondern eben auch für den Fahrbetrieb taugen. Und dann wäre ja die Digitalisierung, Umbau auf LED etc.,

  • Hallo "Stifi"



    Ich habe 5 verschiedene Varianten der Gem 4/4 von Ferro Suisse und für mich ist dieses Modell eigentlich in Sachen Anlagentauglichkeit ( Fahrbetrieb ) das Beste bzw. zuverlässigste Modell von Ferro Suisse, nebst der Ge 6/6 II..........

    Und neu haben die damals einiges über 1000.- Franken gekostet...



    Gruss


    Manfred

  • Hallo zusammen

    Gestern Abend traute ich kurz meinen Augen nicht, da wurde auf Ricardo eine Ge 4/4 II 625 "Küblis" in einer Auktion ab 1.- zum Schluss für mehr als 350.- verkauft - wohlgemerkt, ein alter Dreipoler. Da haben sich wohl zwei Interessenten ein "Bieterrennen" geliefert oder die Lok ist tatsächlich was Besonderes :)


    Gruss, Stefan