2x Bemo RhB Ge 6/6 öffnen und Decoder einbauen

  • Hallo


    Ich kenne die Bemo Modelle überhaupt nicht, soll da aber für einen Kollegen bei oben genanntem Modell (Art.Nr.: 1254 125 ?) einen Decoder einbauen.

    Nur, ich kann die nicht mal öffnen. Gemäss recherche im Internet soll das Gehäuse nach oben abgezogen werden. Dies ist aber nicht möglich, auch mit leichten spreizen der einen Gehäuse Hälft bleibt die Bombenfest sitzen. Was muss ich da tun, damit ich die nicht gleich zerstöre?

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, iTrain 5 Pro, uCon S88 Master, Littfinski RM, ESU und QDecoder

  • Hallo Rolf,


    ich habe gerade nur eine Ge 4/4 I zur Hand, es kann aber auf die Ge 6/6 II (und andere) übertragen werden.


    Die Gehäuse werden über die seitlichen Lüfter/Fenstereinsätze mit Laschen am Untergestell gesichtert.


    In Höhe der mittleren Achsen sind diese Laschen in den Aussparung des Rahmens sichtbar.


    Diese Laschen werden z.B. mit Zahnstochern o.ä. samt Gehäuse nach aussen gespreizt, dann sollte sich das Gehäuse leicht abnehmen lassen.


    Bei einigen Modellen müssen vorher noch Teile entfernt werden, z.B. bei den Ge 4/4 II die Kupplungen.


    Edit: Bei neueren Loks (z.B. Ge 4/4 III) werden die Gehäuse über Schrauben mit dem Untergestell verbunden, weitere Ausnahmen u.a. sind Ge 2/4 und HGe 4/4 I FO mit versteckten Schrauben im Dachbereich...



    Viele Grüße

    Sven

  • Hallo Sven


    Super, genau so hat es geklappt. Danke Dir herzlich für diese bebilderte Anleitung :thumbsup:

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, iTrain 5 Pro, uCon S88 Master, Littfinski RM, ESU und QDecoder

  • Und jetzt kommt das nächste Problem


    Eine der beiden scheint neuer zu sein, die hat einen Motor mit oben durchgehender Platine und Steckplatz für einen 6-poligen Decoder. Das wird passen


    Die andere aber scheint älter zu sein, hat 2 Motoren und 2 Platinen, und das Chassis lässt sich in der Mitte auch "knicken". Aber wo kann da ein Decoder eingebaut werden? Sind da Fräsarbeiten nötig?

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, iTrain 5 Pro, uCon S88 Master, Littfinski RM, ESU und QDecoder

  • Hallo Rolf,


    bei der älteren Version mit zwei Motoren werden am besten Decoder mit Kabelanschluss verbaut - ob ein oder zwei Decoder ist Ansichtssache.

    Alle Infos eigentlich in diesem Thema Digitalisierung Bemo Ge6/6 II / 1254 137


    Viele Grüße

    Sven

  • Aber wo kann da ein Decoder eingebaut werden? Sind da Fräsarbeiten nötig?

    Wenn du das Ballastgewicht auf einer Seite kürzt geht sich an der Stelle mind. ein ZIMO MX630 aus, du solltest nur innerhalb der beiden "Rastnasen der Lüftereinsätze" bleiben, sonst schließt das Gehäuse nicht mehr. Der MX630 kommt auch problemlos mit den beiden 3-Pol-Motoren zurecht. Schau aber bitte was seine aktuelles Pendant wäre, der 630 hat ja bereits Nachfolger, die ggf. sogar noch kleiner bauen, aber mit den 630-Maßen weißt du mal in welcher Decodergröße du suchen kannst bei anderen Herstellern.

    LG

  • Hallo zusammen!


    Der MX630 ist immer noch erhältlich. Mit 20x11x3,5mm auch der kleinste Decoder in der Kategorie. Die später erschienenen MX633 und MX634 haben zwar teilweise mehr Funktionsausgänge und können direkt mit Kondensatoren (16V/25V) verbunden werden, aber sind dann auch wieder etwas größer. Wenn der MX630 hier für gut befunden wurde, dann kann man den durchaus noch nehmen.


    Grüße,

    Marco

  • Hallo zusammen


    danke Euch noch für die Tipps bezüglich Decoder Wahl. Ich muss dann meinen Kollegen entscheiden lassen was er will

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, iTrain 5 Pro, uCon S88 Master, Littfinski RM, ESU und QDecoder

  • Hallo Rolf

    Beliebig viele Varianten eines passenden Decoders gibt es wohl gar nicht, einerseits gegeben durch die etwas höhere Stromaufnahme der beiden dreipoligen Motoren und andererseits durch die Platzverhältnisse. Ein Lokpilot Micro scheidet beispielsweise schon mal aus, da dessen 0.75A arg an der Grenze sind. Der genannte MX630 ist sicher eine gute Variante und er kommt mit den beiden Motoren in dieser Lok bestens zurecht. Zudem verfügt er über zwei verstärkte Funktionsausgänge, was sehr praktisch ist für die Realisierung einer 3+1-Beleuchtung ;)


    Gruss, Stefan