An was arbeitet ihr so ?

  • Hoi Röbi


    Vielen Dank für Deine PN. Habe die jedoch erst heute Abend erhalten.
    Kann sein, dass die eine oder andere E-Mail nicht angekommen ist, die haben ein bisschen herumgeschraubt bei meinem Provider.


    @Marco: Die nutzbare Gleislänge zwischen den Weichen gefällt mir im aktuellen Zustand wesentlich besser, auch ist es über die Dauer zuverlässiger mit weniger Weichen :)
    Um endlich mal Filisur fertig zu bauen, benötige ich einen Paradigmenwechsel :)


    ...und wieder sind zwei Meter Gleis dazugekommen...


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hallo zusammen


    Dank des fleissigen Bautrupps konnten heute bereits wieder erste Zugfahrten erfolgen.
    Traincontroller erfreute sich sehr über die neuen, langen Gleisanlagen :)



    Zahlreiche Gleisbesetztmelder wurden durch die wegfallenden Weichenstrasse und Teile von Gleis 3 frei.


    Nachdem die Elektroarbeiten abgeschlossen waren, konnte bereits wieder eine erste Fahrt vorgenommen werden.


    Eine Stunde später war das Gleisbild, Melder und Weichen im Traincontroller nachgeführt und die erste automatisierte Fahrt konnte durchgeführt werden.


    Vielleicht werde ich heute noch die Gleise airbrushen, damit das hässliche Schwarz weniger ins Auge sticht und dem Bahnhofsvorstand nicht mal auffällt, dass einige grobmotorische Aktionen in den letzten Tagen passiert sind.


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hoi Tom


    Sehr schön! Das wird ein ganz besonderer Leckerbissen, Filisur war schon immer eine meiner Lieblingsstationen. Das Diorama von Ferro-Suisse ist nicht unschuldig daran...
    Wenn das so weitergeht, zeigst du uns zum Jahresende erste Bilder der fertigen Station?!


    Lieber Gruss
    Reto

  • Ein Greuel ist das, die ewige Modernisierung. ;) :P :D :D
    Habe übrigens auch noch paar Bilderserien, eine von der Installation der Steueranlage im Untergeschoss und eine von der Installation des Perrondaches. Das war ulkig. Nach Schweizerart wurde ganz genau gearbeitet und anstatt einem Gleitsitz gab es einen Presssitz d.h. am nächsten Tag war etwas "Nacharbeit" nötig. 8o :rolleyes:

  • Hallo zusammen,


    angeregt von Jean-Michel und Reto habe ich mich nach langer Zeit mal an einen Wagenumbau gewagt. Ich weiß gar nicht, was aus diesem Modell geworden ist. 2010 habe ich es noch an der Berninalinie gesehen. Später mit Werbung an der Seite. Es gibt noch einiges zu tun, aber bis jetzt bin ich zufrieden. Die Holzteile wurde aus 0,6mm Sperrholz hergestellt und mit Sekundenkleber zwischen die Rungen geklebt.


    Grüße Marco


  • Hallo zusammen


    In Filisur gingen beinahe die Wogen hoch :)
    Nach der jahrelangen Ruhe beschwerte sich die hiesige Bevölkerung des argen Baulärms der in den vergangenen Tagen entstanden ist...


    Ausschnitt für Unterführungen.


    Einfassungen für die Perrons. Im Nachhinein weiss ich auch nicht mehr, was mich dazu bewogen hat, Schalungen zu bauen. Sperrholzbretter mit angenagelten Stellriemen und feiner Schicht Gips zuoberst wie in Thusis wäre wohl effizienter gewesen...


    Die Unterführungen wurden zusammengebaut...


    ...und nach Bemalung an der vorgesehenen Stelle angebracht.
    Dann der grosse Moment am Samstagmorgen (was mich wohl auch dazu verleitete, am Freitagabend nicht zu lange im Pirates Hinwil zu sitzen :D).
    Alles vorbereitet für die Aufnahme des Gipses:


    Die frische Schicht Teer, noch etwas nass und dunkel. Aber durch die nun genaue Bestimmung des "Anlagenzeitpunktes" wird das dann hoffentlich passen.


    Am Samstag Abend wurden die Gleise geschottert und heute Sonntag die Perronaufbauten erstellt.
    Die Länge der Überdachung beträgt 89 cm, zwar sehr stattlich, aber nach Thusis beunruhigt mich nicht mehr so schnell was :)


    Nach dem ersten Farbfinish des Daches die Stellprobe. Noch sind die Stützen etwas schief und die Betonsockel fehlen noch, kommt glaube ich aber gut.
    Die Farbgebung des Holzes werde ich ganz wenig dunkler machen, so hell passt es mir nicht so.


    Wenn der B(r)autrieb weiter anhält, wird es tatsächlich noch was mit einem Eröffnungsfest in diesem Jahr.


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hallo Tom,


    wie machst du das eigentlich? Rasend schnell und dazu noch so exakt! Das läuft ja fast ab wie ein Film!


    Unter deinem "Teer" befindet sich Gips, aber wie stellst du diese schöne Oberfläche und die Markierung her? Letztere per Parallelfahrt mit einer selbstgebauten "Spritzmaschine"?


    Viele Grüße
    Jo

  • Hallo Tom


    Sagenhaft was Du da hinzauberst. Und einmal mehr in höllischem Tempo! Das Perrondach bringt schon viel Filisur-Stimmung rüber.
    Der Asphalt sieht tip-top aus. Freue mich auch, mehr darüber zu hören (Struktur, Färbung).
    Und aus welchem Material hast Du die Unterführung gebaut (Holz, Polystrol, ...)?


    "Working man still asleep" war ja mal Dein Kommentar zu Filisur in einem Video. Finde ich super, dass Du diese Stelle jetzt doch noch komplettierst. Ich freue mich schon jetzt auf das Eröffnungsfest und den folgenden Film ^^


    Bleib dran, jetzt wo es so rund läuft!


    Herzlichst Beppe

  • Hallo Tom,


    Schön das deiner ständige Baustelle Filisur jetzt erneut aufgegriffen wurde!
    Obwohl ich die alte Version bevorzüge, zweifele ich nicht daran das auch diesen Bahnhof wieder ein echter hingucker wird!
    Vor allem die grosse Länge macht sich auch hier wieder gut.


    Weiter Gut Bau,


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo zusammen
    Wenn einen der Bauvirus packt, schon schlimm - möchte am liebsten Ferien haben :)


    Der Asphalt sieht tip-top aus. Freue mich auch, mehr darüber zu hören (Struktur, Färbung).
    Und aus welchem Material hast Du die Unterführung gebaut (Holz, Polystrol, ...)?


    Perron ist lediglich mit Gips/Moltofil (20%)/Weissleim und Dispersionsfarbe gemacht.
    Struktur kommt durch einstreuen von feinem Kies.


    Die Unterführung ist nur Polystrol.
    Die Überdachung ist ein Polystrol Kern aus 3 Teilen, wovon die Unterseite mit 1mm dicken Northeastern Holzplatten verkleidet wurde.
    Kann hier noch ein Bild nachreichen.


    Beste Grüsse und allen ebenfalls intensive Bauphasen :)


    Tom