An was arbeitet ihr so ?

  • Hallo Rolf,


    tolle Homepage, bin gespannt wie es weiter geht.


    Ich kann Dir und den anderen Landschaftsbauern auch die Eisenbahnjournale zum Thema Landschaftsbau und Anlagenbau empfehlen.


    Da gibt es viele gute Tips und Tricks.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Hallo Rolf


    Zitat

    Anfang März besuchte in Willich bei Herrn Langmesser den Grundaufbau-Kurs. Dieser war viel zu schnell vorbei.
    Dann aber schöne Fotos zu knippsen, brachte mich fast zur Verzweiflung.


    ... wie Christian schreibt - tolle Homepage :D - aber der Karrweg sieht wirklich täuschend echt aus - da kommt was auf uns zu :respekt:
    Weiter so!

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Rolf,


    Schön geworden, dein Landschaftsstück! Bei Langmesser wird ja mit allerhande Materialien gearbeitet, manchmal unkonventionell.
    Die website wird jetzt lebendig! Sieht gut aus!


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo allerseits


    Vielen Dank für Euer Lob. Das spornt richtig an, um mein Vorhaben, endlich mit Bauen zu beginnen. Der Kurs hat allerdings nur eine Schwachstelle, ?.. ich kann es kaum abwarten, bis der nächste Kurs stattfindet. Daher wird der Bau-Start etwas verzögert.


    @Christian: Danke für den Tipp.


    @Giorgio:

    Zitat

    ... wie Christian schreibt - tolle Homepage

    Danke ?
    Es war auch mein Ziel, das der Karrweg möglichst real aussieht.


    @Michiel: Sprichst du aus Erfahrung, welche Materialien Herr Langmesser verwendet?


    Gruess Rolf

  • Hallo Bruno


    Danke, ja es hat gewirkt, und wie!
    Diese Bauart hatte ich lange verwehrt, jetzt im Nachhinein bin ich froh darüber, dass du immer mal wieder einen Anstoss gegeben hast. Diese Bauart oder Teile davon, werden vermehrt im RhB-Modell zu finden sein.


    Gruess Rolf

  • Hallo zusammen


    auch mal wieder ein Bildchen von meinem aktuellem "Projekt":



    Viel Spass damit... ist natürlich wieder im Massstab 1:160 ;)


    Gruss
    Thomas


    Spur N - DCC - Intellibox - Traincontroll - DR / DB ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomas ()

  • Hallo Thomas


    Zitat

    auch mal wieder ein Bildchen von meinem aktuellem "Projekt":


    Viel Spass damit... ist natürlich wieder im Massstab 1:160 ;)


    ... Selbstbau - oder ein "gesupertes" Modell?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo zusammen,


    Bin gerade dabei eine 5er Serie Hochbordwagen umzubauen. Passend zu meinen RhB Dampfloks sollen die Wagen in Lackierung und Beschriftung die Ursprungsvariante der Wagen (Baujahr 1911/13) darstellen. Außerdem werden noch einige Details ergänzt...
    nachdem Ich nun endlich die Vorlagen für die Beschriftungen erstellt habe gings nun mit dem Bau weiter...



    Haupsächlich wurde unten die Bremsanlage mit einem Bremszylinder von Pirovino und etwas Messingdraht angedeutet...



    Die Wagen bekommt feine Speichenradsätze von HRF...




    Den Umbau der Kupplungen habe Ich neulich hier schonmal beschrieben:
    Ausgangsmaterial ist ein Messing Gussteil von Pirovino. Um die Kupplung funktional zu gestalten wird unten eine Kerbe eingefeilt, in die ein Stückchen 1mm Messingdraht eingelötet wird. Hier kann dann der Kupplungsbügel von der Bemo Kupplung eingeclipst werden. Oben auf den Pufferteller wird noch ein kleiner Dorn angelötet an dem der Kupplungsbügel des anzuhängenden Wagens einhaken kann. Die Lötarbeiten gehen am besten solange die Puffer noch am Gußbaum hängen...





    Der neue Mittelpuffer sitzt nun auf Vorbildrichtiger Höhe. Die Pufferbohle wurde mit zusätzlichen Details versehen: Übergangsblech (in hochgeklapptem Zustand), Original Kupplungsattrappen, Plattformgeländer...
    Zum Vergleich ein Original Wagen (links) neben meinem Umbau (rechts)...




    Der erste Wagen wurde bereits lackiert. So ganz bin Ich mit dem Grauton noch nicht zufrieden. Das muss noch etwas dunkler werden...


    Viele Grüße,
    Ralf

  • Hallo Ralf,
    das wird große Klasse.
    Für den Grauton empfehle ich RAL 7016, das scheint nach alten Fotos dem Original am nächsten zu kommen.
    Gruß
    Egidius

    H0m-Bhf Bergün, ferrosuisse-/Peco-/Selbstbau-Gleise, Lenz-DCC, Zimo-Decoder, TC 5.8, II und IIm-Fahrzeugbau

  • Während der Arbeit für meine Neubrück Brücke habe ich mich auch etwas den Tunneleingängen gewidmet. Diese sind wie die Neubrück Teile auch aus Resin gegossen.




    Der erste Versuch ist etwas zu dunkel geraten. Ich mixe etwas Farbe in dem Resin damit die Vertiefungen bereits dunkel sind.
    Gemäss original Fotos ist der Mörtel aber ein hellbraun und die Steine dunkel grau.


    Das Urmodel ist aus einzelnen 2 x 5 mm Teilchen zusammengesetzt. Leider ist der Hersteller dieser Mauerteilchen nicht mehr im Geschäft und ich habe mein ganzen Vorrat für diese Tunneleinfahrt aufgebraucht.

  • Zitat

    Original von mgbusa
    Das Urmodel ist aus einzelnen 2 x 5 mm Teilchen zusammengesetzt. Leider ist der Hersteller dieser Mauerteilchen nicht mehr im Geschäft und ich habe mein ganzen Vorrat für diese Tunneleinfahrt aufgebraucht.


    Bitte was? Du hast da ernsthaft einzelne Steinchen gesetzt... boahhh, Wahnsinn.
    Das sieht echt toll aus, insbesondere wenn es bereits ein Abguss ist. :respekt:


    Gruss Marcel