An was arbeitet ihr so ?

  • Ingenieur


    Danke für den Hinweis mit den Rädern :mauer:

    Die Seilwinde habe ich zuerst mit Glanzschwarz gesprüht, dann von Alclad das White Aluminium gesprüht,

    alles gut durchtrocknen lassen, anschließend habe ich das ganze mit Haarspray übersprüht aus der Airbrush,

    trocknen lassen und anschließend das Rot für die Winde gesprüht, wieder trocknen lassen und anschließend

    mit einem alten, harten Farbpinsel, Zahnstocher und etwas Wasser die Winde bearbeiten, dabei löst sich je nach Einwirkzeit des Wasser

    die oberste Farbschicht und diesen Effekt zu erhalten anschließend mit Tamiya Klarlack versiegeln und das ganze dann mit einem Dark "Wash" von MIG versehen.

    Hoffe konnte es soweit gut erklären.


    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Manne ()

  • Hallo Manne,


    besten Dank für die Erklärung!

    Sieht wirklich gut aus! Was passiert denn mit der Schaufel?

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Manne,


    besten Dank für die Erklärung!

    Sieht wirklich gut aus! Was passiert denn mit der Schaufel?

    Peter H0m

    Hallo Peter,


    was meinst du mit "was passiert mit der Schaufel ?


    Der hintere Teil der Seilwinde wird mit dem Schaufelschild quasi im Boden verankert, als

    Widerlager für die Seilwinde, um die Bäume mit dem Windenseil heranzuziehen.


    Hoffe das klärt deine Frage


    Gruß Manne

  • Wie "Sandmännchen" das formuliert, der "Knecht" war am Arbeiten.

    120mm hohes Firmenwahrzeichen bei "Staubmacher & Co" Steinbruch und Steinmetzerei in "Seedorf" ;) Mit Gleisanschluss, versteht sich.


    CapricornModel01_s.jpg


    CapricornModel02_s.jpg


    Klar hat der einen Namen .... "Stüübi" ... (Kosenamen für Staubmacher). ;)^^


    Kein "nur mal rasch" Vorhaben, aber wenn ich mir die Laufzeiten von gewissen Objekten in den 3D Gruppen anschaue gar nicht so schlimm.

  • Hoi Manne


    Ich glaube Peter meint die Frontlader Schaufel, die „fehlt“ bei deinem Modell, wobei die ja auch nicht wirklich benötigt wird, oder eher hinderlich ist bei Arbeiten im Wald.


    Grüess, Ciril

  • Zur Zeit an diversem Ladegut bzw. -hilfsgut: Europalette 6,4 x 53,3 x 35,5 mm, Industriepalette 6,4 x 53,3 x 44,4 mm, kleine Kabeltrommel 44,4 x 29,3 mm und große Kabeltrommel 100 x 48,8 mm. Außerdem Hans-Joergs Steinbock (vielen Dank für de STL-Datei, Hans Joerg), der mir allerdings in 20 cm Höhe doch etwas zu wuchtig war und den ich dann im CURA auf die Hälfte herunterskaliert habe.





    Allerdings arbeite ich, wie bereits erwähnt, nicht selbst - Harry und Sally schuften sich dumm und dämlich, während ich gemütlich und entspannt im Wohnzimmer bei Kaffee und Kuchen sitze. So ähnlich wie ich jetzt müssen sich wohl Arbeitgeber fühlen...




    Ich wünsche Euch allen ein Frohes Neues Jahr!


    Gruß


    Uwe

  • Ja es wird auch hier weiter gedruckt, aber das RhB-Gleiswaage Projekt war noch nicht von Erfolg gekrönt. Laut Theorie sollte das In Hälften teilen klappen hat es aber nicht. Also in dem Fall nun in "Einzelteile" zerlegen und dann zusammensetzen.

    Hier mal der untere Teil. Klarer Vorteil im Vergleich mit dem Flachdruck ist die Oberfläche.


    GleiswaageTest02_s.jpg


    Material ist PETG, als nächstes steht aber ABS+ (ABS PRO) auf der Liste. Probieren geht über studieren und wenn das Material unserem Klima die Stirne bietet wähle ich am Liebsten jenes das mit niedrigeren Temperaturen gedruckt wird. ;)