Soazza im Misox

  • Hoi Andreas


    Schöne Fortschritte, die du uns zeigst! Beim zweiten Anlauf wird das Haus bestimmt noch besser!

    Ich bin der Meinung, dass du die Kirche mit dem Turm bauen musst! Vielleicht kannst du die Kirche spiegeln, so dass der Turm noch ganz auf das Segment passt und du den hinteren Teil des Kirchenschiffs als Halbrelief gestaltest.


    En Gruess

    Reto

  • Irgendwie hat es jetzt schon was verträumtes und gemütliches für mich, und ein Teil der Kirche würde dazu super passen. Ich würde sie persönlich nicht in einem anderen Maßstab bauen aber eben Teile des Gebäudes andeuten wie den Turm und ein Seitenschiff. Eventuell kann man die Kirche ja etwas drehen das man einen markanten oder sehr schönen Teil der Kirche darstellt. Das wäre zu dem wunderschönen Gebäudeensemble die Kir(s)che auf der Anlagensahnehaube.


    Was ich wirklich sehr beeindruckend finde ist die Recherche bis ins kleinste Detail was bei diesem Projekt ja schwer ist.


    Freue mich schon auf die nächsten Fortschritte.


    Gruß Christian

  • Hallo Andreas


    Absolut spannender Bericht über den Werdegang deiner Module. Deine Gebäude sind fantastisch gebaut und ich denke die Landschaft wird ebenso. Wenn ich die Absicht mit dem Patrizierhaus so lese, dann wird dich mein Vorschlag betreffend Kirche kaum erfreuen.

    Also weglassen darfst du die Kirche keinesfalls. Halbrelief könnte ich mir vorstellen, auch mit dem Massstab etwas nachhelfen, ich glaube, das würde kaum auffallen. Aber vom Turm müsste unbedingt mindestens noch ein Teil auf das Segment passen. Notfalls die Kirche etwas nach rechts drehen, oder etwas näher zur Kammfabrik rücken. Also irgendwelche Kompromisse sind unumgänglich. Dann sind doch plötzlich die Anpassungen am Patrizierhaus nicht mehr so wichtig.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht.


    Lieber Gruss

    Peter

  • Hoi Andreas


    Gewaltige Fortstritte; das geht aber zügig voran:thumbsup:; da freue ich mich sehr auf eine baldige "Inspektion"


    Auf die Kirche solltest du nicht verzichten; zumal diese ja einen typischen südländlichen Charme ausspielt.

    Ich würde einmal mit einem simplen Kartonmodell versuchen, die Kirche soweit abzudrehen, dass sie zumindest mit dem Turm auf dein Segment passt (allenfalls im Massstab etwas schummeln;)) und so entscheiden ob es passt und dennoch stimmig wirkt.


    Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spass und Erfolg beim Planen und Weiterbau


    Freundliche Grüsse

    Stefan

  • Hallo Andreas

    Tolle Fortschritte!

    Ich würde auch versuchen, die Kirche - eher nicht in 1:87 - aufs Segment zu bringen, unbedingt mit Turm, da er auf den Vorbildfotos zu sehen ist. Der Garten der Kammfabrik kann etwas verkleinert werden.

    Bin gespannt, wie es weitergeht!

    Gruess, Bernie

  • Hallo Andreas


    Sehr schöne und spannende Fortschritte. Dass Du das Patrizierhaus in die Tonne trittst und nochmals baust zeigt welche Ansprüche Du an

    Deinen Modellbau stellst. Toll.


    Wenn ich Deinen Planauschnitt richtig interpretiere fehlt nicht viel dass wenigstens die zwei sichtbaren Seiten des Kirchturms auf Dein Modul passen. Würde ich unbedingt auf das Modul nehmen. Massstab 1:87, gerade das Grössenverhältnis des Sakralbaus mit dem Zug ist das wert.

    Dort wo das Kirchenschiff an den Hintergrund stösst würde ich die Stelle mit einem Baum entschärfen. Links stellt sich die Frage ob Du einen scharfen Schnitt machen möchtest und die Kirche angeschnitten auf der Modulkante enden lässt. Das hängt aber auch stark davon ab wie es dort baulich weitergeht.


    Hast Du Dir schon darüber Gedanken gemacht das ganze Ensemble in eine Box zu packen wie es Christian mit seinem Vinschgau-Diorama perfekt gezeigt hat? Dann hättest Du seitlich auch eine Kulisse welche die Halbrelief-Kirche abschliesst. Zudem kannst Du mit dem Kirchturm die Kulissenecke tarnen. Ich stelle mir Boxen vor mit Boden, Deckel, Hintergrundkulisse, Beleuchtungsblende und einem Rahmen vorne. Die eigentlichen Module würden da nur "eingeschoben" Schliesslich will man das ganze auch mal wieder aus einem anderen Winkel ansehen, fotografieren etc.


    Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich bin gespannt auf die Umsetzung und den weiteren Baufortschritt

  • Hallo Andreas,


    Wiederum einleuchtenden Gedankenausführungen und fortgeschrittene Einsichten wegen der Aufbau deines wunderbaren Projekt!

    Ein Einmaliges vorgehen welche ich mit grossen Interesse verfolge!

    Entgegen alle äusserungen für einer realisierung der Kirche mit Turm, bin ich eher der Meinung das ganze wegzulassen und die Kirche in ansprechender Grösse auf der Hintergrundkulisse zu verlegen.

    Die Gefahr ist gross das es letztendlich doch ein zu niedlichen Effekt hat auf das ganze.

    Christian und auch Peter haben hier schon gezeigt wie grossartig der Hintergrund in den Gesamteindruck auswirken kann. ( in St.Moritz sind ebenfalls alle Gebäude auf der Kulisse...)


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Andreas,


    mit so einem gewaltigem Kirchenbau kannst du auch alles "erschlagen". Ich würde beide Varianten probieren:


    1: Die Kirche als Dummy bauen, wie bereits geschrieben in einem etwas kleineren Maßstab,

    2: Die Kirche weglassen und den Garten anlegen.


    Dein kleines verträumtes Statiönchen macht genau so wie es jetzt ist schon echt was her.

  • Hallo Andreas,


    sehr schöne Fortschritte und deine Ausführung der Gipsarbeiten sieht ebenfalls sehr viel versprechend aus!

    Der Anstieg des Gleises bei der Bahnhofsausfahrt sieht super aus. Eine leichte Steigung bringt so viel Leben in eine Anlage!


    Beim Patrizier-Haus denke ich eher an einen hellen sandfarbenen Anstrich. Der kann je nach Kamera und Sonneneinstrahlung schon ins gelb gehen. Ich habe mit meinem Gleichrichterhaus in Langwies farblich auch daneben gegriffen.

    Die Entscheidung das Haus neu zu bauen ist sicher richtig, so kannst du nochmal ein Schäuflein drauf legen.



    Die vier Bäume am Bahnhofsplatz erinnern mich sehr an die Baumreihe in Filisur!

    Es könnte eine Lindenart sein, wenn du noch Fotos von Früchten oder Blüten des Baumes hast, würde die Suche danach leichter gehen.


    Die Forumsgemeinde hat dir bezüglich des Kirchenbaues ja schon ganz viel zum Grübeln geliefert!


    Ich würde die Kirche bauen, so wie sie am Plan ist, also original und genau den Teil der auf dem Plan dargestellt ist. Weiters versuchen den Turm noch komplett dargestellt in die Ecke zu bekommen. Du hast rechts das Patrizierhaus sehr dominant und links würdest du so auch einen Blickfang beziehungsweise einen Rahmen für deinen Ausschnitt erschaffen. Ein Kirchenbau ist immer etwas Besonderes........



    In diesem Sinne viel Spaß beim Grübeln,

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo zusammen


    Vielen, vielen Dank für eure ausführlichen Gedanken bezüglich der Kirche und auch für die aufmunternden, motivierenden Kommentare zum Gebauten.


    Ich glaub, ich werde, wie von einigen vorgeschlagen, einen Kartondummy erstellen und schauen, wie die Wirkung ist und dann entscheiden, was ich mache.

    Der Platz links der Kammfabrik ist doch recht oder zu gross, um einfach nichts von der Kirche darzustellen.


    Was mir noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist, wie ich allenfalls ein Teilstück der Kirche darstellen könnte. Der Gebäudeaufbau ist doch recht kompliziert. Dazu kommt dann der schräge Schnitt durch das Gebäude hindurch.

    Vielleicht muss ich da Kompromisse machen und den Grundriss vereinfachen. Der Kirchturm wird auch bei einer Darstellung von 1:95 immer noch nicht auf das Segment passen. Wird das Kirchenschiff verkürzt, fürchte ich um den Gesamteindruck der Kirche.


    Hier sind ein paar Bilder von "San Rocci"

    IMG_20201013_120354.jpg

    Blick von der Strassenseite her..

    IMG_20201013_120414.jpg


    IMG_20201013_115709.jpg

    Links davon steht in einiger Entfernung die Kammfabrik.


    IMG_20201013_115931.jpg

    Blick von der Trasseeseite: Nach rechts geht's direkt zur Kammfabrik und Bahnstation


    Ich werde euch auf dem Laufenden halten..


    Tom: Vielen Dank, da freue ich mich darauf!


    Lieber Gruss


    Andreas

  • Hallo Andreas,

    ich denke, die Kirche wäre für den Gesamteindruck schon sehr wertvoll. Du könntest ja an dieser Stelle den Modulkasten erweitern, damit die ganze Kirche drauf passt. Oder wird das Modul im Anschluss an die Wand montiert? Ansonsten würde ich nur den vorderen Teil ohne Turm darstellen.


    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Andreas


    Dein Plan ist sehr aufschlussreich. Die Kirche ist ein sehr interessantes Bauwerk und bei deinem Talent zum Bauen ein echter Leckerbissen.

    Schlussendlich kommt es darauf an, welche Kompromisse du eingehen willst.

    Hast du schon mal daran gedacht den Grundriss der Kirche zu spiegeln. Dadurch würde an den Proportionen nichts verändert und der Turm käme noch auf das Segment. Vielleicht mit etwas schieben die ganze Kirche. Ein Kartonmodell ist sicher aufschlussreich.


    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Entscheid und verfolge die Entwicklung gespannt mit.


    Lieber Gruss

    Peter

  • Hallo zusammen


    Mit euen Gedanken habt ihr mir viele gute Inputs gegeben. Nun habe ich mal ein Papiermodell in 1:87 erstellt. Die Idee, "San Rocco" zu spiegeln, hat bei mir zu folgendem Resultat geführt:

    Der Kirchturm (hellblau) wurde von der südlichen auf die nördliche Seite gewechselt. Das Kirchenschiff (dunkelblau) würde bei der gezeigten Version nach hinten schräg gekürzt durch eine Blindwand.


    Blick von oben auf den Grundriss, welcher noch etwas vereinfacht wurde, ohne dass dabei der Charakter der Kirche verloren geht.

    IMG_20210321_111137.jpg


    IMG_20210321_204734.jpg


    Von Norden her betrachtet, der Turm würde noch etwas höher, da die Spitze noch fehlt.

    IMG_20210321_205242.jpg


    IMG_20210321_204838.jpg

    Ich finde eigentlich, so erschlägt die Kirche die Szene überhaupt nicht.


    Was sind eure Gedanken dazu?


    Lieber Gruss


    Andreas

  • Selbst mit diesem einfachen Papiermodell ist es eine tolle Szene. Dadurch dass der Kirchturm schmal ist wirkt er auch nicht wuchtig. Wird ein schöner Blickfang und die Umordnung der Kirche sieht gut stimmig aus.


    Und Platz für ein bisschen Garten ist auch noch.


    Gruß Christian