• Hallo Zusammen,


    im Zusammenhang mit meinem damals geplanten Stationsgebäude Stuls hatte ich gefragt, welche Dachziegel dort verbaut sind, und hier dann auch umgehend Hilfe gefunden. Zwar ist Stuls zugunsten meines Filisur (erstmal) zurückgestellt, aber trotzdem habe ich mich endlich mal an den Dachziegeln versucht:



    Mangels Kenntnis der Originalmaße habe ich mal im Netz gestöbert und da ein Exemplar mit 220 x 330mm Deckmaß gefunden, welches ich dann großzügig in 10 x 15 mm umgerechnet habe - läßt sich einfacher mit rechnen.


    Zurück zur Station Filisur:


    Im Netz finden sich zwar reichlich Bilder des Hotel Grischuna, leider finde ich aber keines, anhand dessen ich die Dachziegel identifizieren kann. Auf einem recht unscharfen Bild sieht es aber fast so aus, als wären da auch Herzfalziegel verbaut. Weiß hier jemand näheres?


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe

  • Hallo Uwe


    Hier noch eine Anmerkung zur Grösse der einzelnen Ziegel: Ich habe es immer so gemacht, dass ich auf Fotos einfach die Ziegel-Anzahl pro Reihe in der Breite sowie die Anzahl der Reihen in der Höhe abgezählt habe. Die Masse vom Dach sind bekannt, und so ist die richtige Ziegel-Grösse schnell und vorbildrichtig ermittelt.


    Gruss

    Heiko

  • Vielen Dank Euch!


    Das mit dem Abzählen hatte ich auch schon praktiziert, anhand des zitierten unscharfen Fotos war ich auch - wie jetzt hier - am Hauptdach auf 24 und bei der Gaube auf 9 Reihen gekommen. Bei der Dachfläche ermittele ich ca 8 m, das käme mit 24 Reihen bei eine Decklänge von 330 mm etwa hin.

    Die Anzahl pro Reihe kann ich nicht erkennen, aber wenn ich die Decklänge habe, nehme ich die Deckbreite einfach proportional mit 2/3 Länge.


    Heiko, auf Deinem Bild zähle ich 4 Reihen unterhalb der Dachgaube - da ergäbe dann ja eine Dachüberstand von ca 1,40 m???


    Welches Maß des Daches (Breite/Länge) hast Du zur Grundlage genommen?


    Bei meinen Falzziegeln habe ich übrigens ein neues Filament getestet, auf das ich bei meiner Suche nach Filament in "Ziegelrot" gestoßen bin. Das Zeugs ist matt (!!!), liefert eine fein rauhe Oberfläche bei absolut hervorragend sauberem Druck UND KLEBT WIE DIE PEST auf dem Druckbett, so etwas habe ich in fast 3 Jahren noch nicht beobachtet. Der Lieferant gibt an, daß ein Druck auch ohne beheiztes Druckbett möglich ist. Ich habe das Heizbett 20 Minuten vor Druckende ausgeschaltet, und selbst eine halbe Stunde nach Abkühlung hab ich die Teile kaum vom Bett bekommen. Ich werde mir auf jeden Fall noch Rollen in anderen Farben bestellen.


    Dankbare Grüße aus dem Rheinland


    Uwe

  • Hallo Uwe


    Ich hatte mal in Stuls die Gelegenheit, einen hinter dem Stationsgebäude liegenden Dachziegel zu messen. Ich gehe mal davon aus, dass die Ziegel annähernd genormt sind, die Masse also auch für das Grischuna passen. Die Ziegel haben 38 x 22 cm komplett, wobei davon sichtbar 33,5 x 19,5 cm sind. D.h. für 4 Reihen ergäbe sich eine (sichtbare) Höhe von 134 cm. Gemessen habe ich am Hotel den Dachüberstand in der Waagerechten (also senkrecht zur Wand) mit ca. 96 cm. Somit wäre alles stimmig.


    Gruss

    Heiko

  • Morgen zusammen!


    Ja, genau so hatte ich ja das Ausgangsmaß für "meine" Ziegel gefunden. Ich finde zwar grade den Anbieter nicht mehr, aber er hatte ein Deckmaß von 220 x 330 mm angegeben, und, wie erwähnt, zugunsten vereinfachtem Rechenaufwand hatte ich auf 10 x 15 mm umgerechnet. Tom, bei Deinem Maß käme ich auf 9,955 x 15,6 - 16,711. Meine 10er Breite passt also schonmal. Was die Länge angeht - in der CAD-Datei sind meine Ziegel zwar 15 mm lang, aber im Slicer kann ich unter Beibehaltung der Breite die Länge variieren, also beliebig irgendwas um 16 mm, so daß es in meinem Raster für's Dach hinkommt. - Sollte ich allerdings einen plötzlichen Anfall von Arbeitswut erleiden, kann ich die CAD-Datei aber nochmal schnell neu erstellen.


    Jedenfalls kann ich dank Heikos Foto und Eures informellen Supports das Dach für mein "Grischuna" jetzt auszählen: Reihe 1 - 4 als Überstand, 5 - 9 bis an das Dach der Gaube, 10 - 20 neben dem Gaubendach, und 21- 24 darüber.


    Ich fange dann mal an zu rechnen...


    Wünsche Euch allen ein schönes Wochende.


    Grüße aus dem Rheinland


    Uwe


    P.S.: Hab' gestern noch weitere Testdrucke mit dem Filament "Ziegelrot matt" gemacht, darunter ein Reihe mit 27 Ziegeln (27 passen diagonal grade so auf die kleinen Drucker, der Große ist mir zu langsam), wobei ich die Rillen zwischen den einzelnen Ziegeln bis auf die zweitunterste Schicht gezogen habe. An dem verbliebenen untersten Layer mit 0,2 mm Stärke kann ich jetzt bei Bedarf die Reihe beliebig an den "Sollbruchstellen" kürzen.Verlängern ist auch kein Problem, die Ansätze sind später nicht mehr erkennbar.


    P.P.S.: Beim Hauptdach komme ich, je nachdem, welche Zeichnung ich zu Hilfe nehme, auf einen Neigungswinkel zwischen 30° und 32° - deckt sich das mit Euren Zahlen?