Anlage fertig, was nun?

  • Hallo Peter,


    kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen.

    Die Ecke sieht so viel gefälliger aus, das Vorher Bild hat mich mit dem Tunnelportal

    etwas an die Noch Fertiganlagen erinnert.

    Aber die Neugestaltung der Ecke ist dir prima gelungen.


    Gruß Manne

  • Besten Dank für die positiven Kommentare

    Jetzt hast du aber Gas gegeben! ....

    Da ich seit 14 Jahren Rentner bin, habe ich natürlich auch etwas mehr 'Freizeit' als Berufstätige. 8)


    die Ecke sieht wirklich viel besser aus: so stört die hinter Filisur verlaufenden Strecke kaum!

    Diesen Effekt hatte ich mir erhofft und er scheint erfolgreich zu sein. Mit meinen Platzverhältnissen muss ich eben viele Kompromisse eingehen. Ich hoffe, auf der andern Seite der Anlage eine ähnlich positive Lösung zu finden.

    Ausserdem bin ich grosser Fan von deinem Filisur, Michiel.


    Im Moment bin ich daran den Hintergrund zu gestalten. Diese Woche habe ich als Teil davon die Frontseite vom Bahnhof Stugl/Stuls gebaut




    Beste Grüsse


    Peter

  • Hallo Peter,


    kann dir zu deiner Verbesserung nur Gratulieren und was den Hintergrund angeht, bewirkt das nochmals Welten.

    Das Bahnhofsgebäude als Relief lässt den Hintergrund mit der Anlage verschwimmen....toll Gebaut, die Gedruckten Türen und Fenster erfüllen ihren Zweck:thumbsup:bin schon auf die Gesamtwirkung gespannt!

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Peter,


    der Umbau ist Dir sehr gut gelungen. Es wirkt jetzt wesentlich stimmiger; und die Bäume finde ich auch gut gewählt. (Der alte Tunnel oberhalb des Lokschuppens war auch im Vergleich zum Umbau mit der sichtbaren Kurve, wenig glaubwürdig. Darf ich das so sagen?)


    Weiter guten Erfolg !

  • Hallo zusammen


    Danke für die guten Kommentare, die ich bekommen habe. Ich bin aber auch für kritische Äusserungen, oder gute Tipps empfänglich.

    Seit meinem letzten Eintrag sind in der neu gestalten Ecke ein paar Büsche und Sträucher gewachsen. Die linke Hälfte vom Bahnhof wurde fertig geschottert. Nun fehlen noch viele Details, die nach und nach entstehen werden sowie die Fertigstellung der Fahrleitung.





    Die rechte Hälfte sieht noch sehr trostlos aus. Immerhin ist der hässliche Felsklotz weg. Das Faller Alpenhaus am rechten Bildrand (das einzige Plastikhaus auf der Anlage) wird ebenfalls noch verschwinden. Ebenso das halb abgebrochene Bahnwärterhaus. Die andere Hälfte steht jetzt da, wo sie hingehört, in Stugl/Stuls. Anstelle der vorher protzigen Felswand sehe ich einen ‘sanften’ Übergang auf die obere Ebene. Einzig in der Ecke kommt wieder die Ruine Campi und die muss ja auf einem Felsen stehen.

    Auf der rechten Seite entspricht der Gleisplan überhaupt nicht dem Original. Aber bei der Grösse der Anlage muss ich eben Kompromisse eingehen, oder?



    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, alles Gute und viel Freude mit der Moba.


    Und dann habe ich noch ein paar Wünsche für 2021:


    - dass «Corona» wieder ein Bier ist

    - dass wir, wenn wir uns wiedersehen, wieder einen Schritt nach «vorne» machen können und nicht mehr zurück

    - dass «Positiv» wieder etwas Positives ist

    - dass «Tests» wieder in der Schule stattfinden

    - dass «Isolieren» wieder für Häuser und Kabel gilt

    - dass man mit einer «Maske» Fasnacht feiern kann

    - und dass «Donald» wieder eine Ente ist.


    Beste Grüsse


    Peter

  • Hoi Peter


    Deine Änderungen sind spitze! Die linke Ecke sieht viel echter aus als vorher! Sind das Mininatur Büsche? Nun wirst du auch noch die rechte Ecke entsprechend aufrüsten, bin gespannt auf deine Bilder.


    Bei deinen Wünschen fürs 2021 musste ich schmunzeln. Ich hoffe, dass sie alle in Erfüllung gehen!


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Peter,


    sieht doch klasse aus und ist immer noch ein Vorbild für meine Anlage! Ich habe zwar mehr Platz - aber brauche auch genug Zeit zum weiterbauen. Dir auch einen guten Rutsch. Vielleicht baust du noch ein Segment oder denkst über eine zweite Ebene mit einem anderen Bahnhof nach. Platz nach oben hast du ja noch 😎.

    Beste Grüße

    Frank

  • Hallo zusammen


    Das neue Jahr hat für mich mit einer neuen Herausforderung begonnen. Ich habe mir die Computersteuerung TrainController angeschafft. Bis jetzt hat mit dem Einrichten alles recht gut geklappt. Verbindung mit der ECoS, Erstellen des Gleisbildes, Steuerung der Weichen und die Anzeige der Belegung der Gleisabschnitte funktionieren schon mal. Mit dem Erfassen der Loks habe ich begonnen, lege aber jetzt eine TC-Pause ein, weil ich mit dem Landschaftsbau weiterfahren will.




    Auf der linken Seite von Filisur ist langsam das Leben zurückgekehrt. Ich habe mich etwas mit Details beschäftigt.




    Auf der rechten Seite bin ich mit Fahrtests am Herausfinden, ob die Gleise nach dem mühsamen Entfernen des Schotters noch richtig liegen.

    Nachdem es der Capricorn (noch) nicht auf die Neuheitenliste von Bemo geschafft hat, freue ich mich aber ebenso auf den Sound der Ge 6/6 II.


    Beste Grüsse


    Peter

  • Hallo Peter


    Welche Version von TrainController hast Du Dir denn zugelegt? Und wie bist Du mit dem neuen Schotter zufrieden?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN10 Pro 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB2 / 2x IB1 als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88N / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN / MP1

  • Hallo Frank und Giorgio


    Frank : Zur Zeit fahre ich einfach kreuz und quer, ich habe noch keine Linie.


    @Giorgio: Ich habe den TrainController Gold.

    Ja mit dem Schotter ist es so eine Sache. Der koemo-Schotter hat mir recht gut gefallen, aber verklebt ist er ziemlich dunkel geworden. Mir war das aber zu dunkel. Jetzt habe Albulaschotter von ASOA verwendet und bin zufrieden damit. Da habe ich eben Pech gehabt. Vermutlich werde ich mit dem koemo-Schotter den Gartenweg 'verfeinern':K, kein Problem.


    Beste Grüsse


    Peter

  • Hallo zusammen


    Seit meinem letzten Bericht habe ich die Landschaft im rechten Bereich des Bahnhofs neu gestaltet. Anstelle des Tunnels in der Ecke ist jetzt der Streckenverlauf offen und die mächtige Felswand gibt es nicht mehr.


    So sah die Ecke vor dem Umbau aus.


    Dies ist jetzt die neue Situation



    Aus betrieblichen Gründen ist bei mir der Gleisplan auf der rechten Bahnhofseite sehr abweichend von Filisur. Damit ich wenigstens ein Tunnelportal ‘verstecken’ konnte, habe ich die Remise von Bergün hingebaut.


    Der Platz im Bereich der Infotafel hat auch eine Auffrischung erhalten. Die Pflästerung ist nun Original Filisur. Ich glaube, aus diesem Blickwinkel sieht man es nicht sofort, dass die Pflästerung aus einem Foto gebastelt und ausgedruckt ist.


    Beste Grüsse bis zum nächsten Mal


    Peter

  • Hoi Peter


    Diese Ecke ist dir aber sehr gut gelungen! Die Idee mit den gepflästerten Steinen ist genial.


    Bevor ich den Artikel fertig gelesen hatte, dachte ich, ich müsse sich dann noch fragen, wir du das mit den Pflastersteinen gelöst hast. Und siehe da..


    Lieber Gruss

    Andreas

  • Hallo Peter

    Ich finde den Umbau sehr gelungen :thumbup:Verstehe ich das richtig, das hintere Remisengleis führt in einen Tunnel? Jedenfalls eine kreative Lösung!

    Hoffentlich kommt dem Allegra auf dem 3. Bild trotz grünem Signal kein Zug entgegen...

    Gruess, Bernie

  • Hoi Peter


    Mir gefällt die Szene gut! Den Gleisverlauf geschickt hinter dem Güterschuppen versteckt und die neu gewonnene Paradestrecke oberhalb ist natürlich ein schöner Gewinn.

    Ich finde es immer spannend, worauf das Augenmerk bei den verschiedenen Usern liegt :) ich hätte das Signal nie bemerkt, da schaue ich mehr auf Details und Landschaft. So hat eben jeder seine "Spezialgebiete" :)


    Beste Grüsse und gute Fahrt!

    Tom