Vorstellung Christoph-Damian

  • Hallo allerseits


    Ich grüße die Runde. Ich hatte mich schon in/auf meiner Pinnwand vorgestellt und bin freundlich darauf aufmerksam gemacht worden, dass einer Vorstellung hier wohl mehr Aufmerksamkeit zuteil wird :-)

    Und weil mein PC das Zeitliche gesegnet hat und erstmal ein Ersatz her musste, hier also mit etwas Verspätung meine Kurzvorstellung:



    Neben meiner US-Spur N Anlage, die schon seit Jahren voll vergleist, verdrahtet und somit auch befahrbar ist, aber noch auf die Landschaft wartet, versuchte ich etwas rhätisches in H0m auf die Beine zu stellen. Der Abmessungen wegen als Module mit genormten Übergängen baute ich an ein paar Streckenteilen und träumte von einem Bahnhof, wo etwas Betrieb stattfinden kann.


    Vor vielen Jahren schwebte mir ein Modul (4m Länge in 2 Teilen) mit dem Gleisplan von Disentis vor. Gebaut werden sollte mit Code 70 (Shinohara) Gleisen. Insgesamt ein gewagtes Unternehmen. Ich wartete also auf das Erscheinen der angekündigten DKWs und der gekreuzten Gleisverbindungen. Dies zog sich in den 90ern ziemlich hin und wie es sich jetzt zeigt, gab es zwar irgendwann die DKW, aber nie die gekreuzten Gleisverbindungen. Letztendlich baute ich ein paar Strecken-Module und verlegte mich auf das Sammeln einzelner Vitrinenmodelle. Die Rhätische Bahn ist mir inzwischen sogar etwas entgegengekommen und hat die Gleisanlagen von Disentis ihrer gekreuzten Gleisverbindungen beraubt :-). Ich plane jetzt aber einen bescheideneren Re-Start und hoffe hier auf ein paar Anregungen und Austausch mit Gleichgesinnten.


    LG Christoph

  • Willkommen Christoph.


    Verzögert? Das ist mir ein Begriff.:kaffee:


    Kleiner Tipp: schau dir an was heute im noch kleineren Massstab auf 9mm Gleis läuft. Das erlaubt zwar deinen HOm Modellen keinen Auslauf, aber punkto Anlagengestaltung viel mehr.


    So oder so, viel Unterhaltung, wenig Frust und mehr RhB. :thumbsup:

  • @RHB-HJ


    Wenn ich mich wieder auf meine N Anlage besinne, die ja für die Union Pacific und die Montana Rail Link als "Hauptbahngesellschaften" gebaut wurde, wäre ich ja in diesem Forum falsch, Mönsch 8|

    Ja .... aber an die Schreibweise der RhB musst du dich noch gewöhnen, denn die RHB ist die Rorschach-Heiden Bergbahn und mit der hab ich soviel am Hut wie mit der Montana Rail Link. ;);)


    Ach übrigens, der Tipp bezog sich auf all die feinen Sachen welche seit einiger Zeit in Nm hergestellt werden.

  • Na, das große H in RhB ist mehr meinem wilden Tastatur-Ritt geschuldet als meiner Unkenntnis. Bin ich doch seit Mitte der 90er mal mehr, mal weniger mit Bemo und der Rhätischen Bahn beschäftigt.


    Zur Zeit baue ich ein (bescheidenes) Streckenmodul mit einer Stahl-Fachwerkbrücke über einem Flusslauf. Ihr habt Glück, dass ich Euch nicht mit einem Bild von einem Holzgerippe mit einem 1m Streckenstück belässtige :), weil noch nicht freigeschaltet.


    Zu RhB-HJs Vorschlag bezüglich Nm muss ich sagen, bin ich furchtbar enttäuscht von Kato gewesen. Kenne ich doch Kato von den perfekten Spur-N US-Dieseloks her (und den SBB/BLS Loks für Hobbytrain/Hochstasser/Schär Beat)....


    ....aber auf Normalspurgleisen und den unkompatiblen Maßstab 1:150, das ist mir zuviel an Kompromissen. Da fühle ich mich bei Bemo mit dem so umfangreichen Angebot doch recht gut aufgehoben. Auch wenn so manch ein Modell schneller wieder vom Markt ist, als ich in die Geldbörse schauen kann :)


    LG allerseits

  • Hallo Christoph,


    herzlich Willkommen hier im Forum!


    Du kannst gerne mal ein paar Fotos deiner RhB Strecken-Module einstellen, da bin ich sicher nicht der Einzige, der sich darüber freut!

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Peter


    Danke der Nachfrage.


    Aber erstens bin ich hier noch nicht "komplett" freigeschaltet und zweitens ist das neue Stück wirklich noch "ganz am Anfang. Aber die Module von früher müsste ich tatsächlich mal vom Dachboden holen. Schließlich juckt es mich schon in den Fingern mal wieder ein rhätisches Lökchen auf dem Gleis zu sehen.

  • Hallo Christoph


    Herzlich willkommen im Forum. In deinem Vorstellungsthread kannst du aber Biler einstellen. Dies beschleunigt auch deine Freischaltung enorm.

    Auf Bilder sind hier alle scharf.


    Gruß Martin

  • ^^ Heeee, Walter, das bedeutet nicht, dass es aufgegeben wurde. Ich habe ja schließlich alle Weichen, DKWs und gekreuzte Gleisverbindungen (und genügend Flex-Gleise) aus dem Standard Gleissortiment, um Disentis (vor dem großen Umbau) darzustellen.


    Ich schiebe es vor mir her, weil


    1) ich immer noch auf einen Keller-/Dachboden-/Garagen-Fund hoffe, bei dem auf wundersame Weise alle notwendigen Weichen in Bemo Code 70 auftauchen. Dann kommst Du auch zum Zuge mit den 2 gekreuzten Gleisverbindungen


    2) sich mit einem kleinem Streckenmodul der Fertigstellungserfolg eher einstellt


    3) ich wieder n bisserl in Übung kommen muss.


    4) und überhaupt !!! :K



    Deswegen auch erstmal ein kleines Streckenstück. Aber hoffe nicht auf eine detaillierte 1:1 Umsetzung einer realen Gegebenheit. Es muss nur so aussehen, als ob es in Graubünden bei der RhB sein KÖNNTE.

  • Hallo zusammen!


    Und wieder so ein Fall: Es gibt keine vernünftigen Großserien-Weichen zu kaufen, die dem Vorbild nahe kommen! Gut, das Shinohara-Gleis war auch nur in der Höhe einigermaßen interessant. Sonst ist das eigentlich auch großer Mist. Vielleicht doch ein kompletter Selbstbau?


    Grüße,

    Marco