Engadiner Haus

  • Hallo,

    nach langer Schreibabstinenz ein paar Bilder aus der 3D Druckerwerkstatt.

    Inspirationengeber, ein Engadiner Bauernhaus aus Zernez.






    Bis auf die Regenwasserabläufe ist alles aus PLA Filament gedruckt.

    Moba Grüße

    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hallo Bernhard,


    wenn du im Maßstab 1 : 87 baust, ist das ja ein recht großes Haus. Ich habe drei Fragen an dich:


    Wie lange hat der Druck gedauert?

    Hast du selbst gedruckt oder drucken lassen? und

    Bist du mit dem Ergebnis zufrieden in Sachen Oberflächenqualität, stellt es eine Alternative zum konventionellen Bau dar?


    Du hast ja viel Zeit am CAD verbracht um das Haus zu konstruieren, also eine Zeitersparnis hast du sicher nicht. Das das nicht an erster Stelle steht ist im Hobby schon klar, aber ist halt auch eine Komponente.

  • Hallo Bernhard,


    vielen Dank fürs Zeigen! Ein sehr schönes Haus hast du da gebaut.

    Meine Hausbauerei geht gerade nicht so recht voran (ich habe noch einen Bausatz für ein Engadiner Haus von Tilly-Models im Rohbau herumstehen...)

    Hast du die Verzierung selbst (frei Hand?) aufgebracht oder hast du Decals o.ä. verwendet?


    Viele Grüße

    Jona

  • Hallo Bernhard,


    schön, dass du uns mit deinem Gebäude nach deiner langen Ruhezeit überrascht!:thumbsup:


    Das Bauernhaus ist dir sehr gut gelungen. Gerade die Verspieltheit durch die vielen Details in der Fassade machen aus jedem dieser Häuser ein absolutes Unikum!


    Kannst du vieleicht noch eine Nahaufnahme zeigen, mich würde auch die Oberfläche und die Farbdetails interessieren?

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Berhard


    Es ist schon cool, so ein Gebäude vom Drucker erstellen zu lassen. Hattest Du grossen Aufwand mit Verspachteln der Wände oder musstest Du hier gar nicht viel machen? Einzige Stelle wo man es ganz leicht sieht ist bei den Fensterlaibungen in der Schräge. Konntest Du das die gesamten 4 Wände an einem Stück drucken?


    Auf jeden Fall macht dies den individuellen Gebäudebau einiges einfacher (natürlich nach einer Lernkurve :)), gerade wenn man ein kleineres Dorf baut, wo viele ähnliche Häuser gebraucht werden - ein paar Wände ziehen und Fenster umpositionieren und in der Grösse ändern geht ja recht schnell.


    Das Haus finde ich übrigens auch farblich sehr schön umgesetzt.


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hallo,


    die Grundfläche ist auf 1:87 umgerechnet 14.7 m Straßenfront, die Seiten sind 10,5 m und das Gebäude ist 11 m hoch.

    Wir sind kleinere Dimensionen von den industriellen Gebäuden gewohnt, deshalb erschein ein maßstäbliches Gebäude überdimensioniert.

    Einzig Pola hatte das einigermaßen im Griff. Kleinserien Gebäude haben annähernd die gleichen Dimensionen.


    Das Gebäude besteht aus 8 Elementen und vielen kleinen Zubehörteilen. Hintergrund, die Dateien des 3D CAD Programmes nicht zu groß anzulegen,

    was der Rechenzeit zu Pass kam.

    Hat auch den Vorteil, dass die ersten Teile schon in Produktion gehen können während die weiteren Teile noch erstellt werden.

    Die Druckzeit beläuft sich bei einer Seitenwand auf ca. 2,5 Stunden. eine Dachhälfte 1,5 Stunden


    Die Wandflächen bekamen keine Nacharbeiten. Bei den Kleinteilen sah ich an den Fotos, es gibt noch Potential nach oben.

    Die schrägen Wandflächen der Fensterlaibungen sind naturgemäß nicht völlig glatt, auch bei einer 0.1mm dicken Schichtaufbau.


    Den zeitlichen Aufwand für die Konstruktion ist nicht messbar, da ich noch in der Lernphase des §D CAT Programmes war/bin.

    Derzeit ist ein neues Gebäude in Arbeit, da kann ich dazu sagen. eine Wand mit mehreren Fenster benötigt ca. 1 Stunde.


    Die Verzierungen sind Hausgemachte Decals. Die Eckenbemalung ist eine mit Airbrush aufgebrachte weiße Farbe.

    Eine Schablone für jede Wandfläche, 0.6 mm dick, aus dem Drucker macht das möglich.


    Die Farbe ist aus Revell AQUA gemischt, die Patina mit Aquarell und Schwämmchen gemacht.





    Der Kamin steht auf dem Modell senkrecht!



    Beim Drucker verwende ich derzeit noch eine 0.4 mm Düse, wenn es wieder 0,2 er gibt werde ich darauf umsteigen.

    Ich bin nicht der beste Fotograph, aber ich denke es ist alles gut zu erkennen.


    MoBa Gruß

    Bernhard

    Da ist mir noch ein Bild reingerutscht



    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hallo Bernhard,


    sehr schön geworden - da bekommt man direkt Lust, sowas mal zwei Nummern größer in Angriff zu nehmen. (Käme dann auf ca. 65 x 47 cm, 49 cm hoch, also schon ein ganz schöner Brecher...)


    Acht Teile: Grundplatte, Rückseite, 2 Seitenwände, 2 Dachhälften, und 2 Teile für die Front?


    Gruß aus dem Rheinland


    Uwe


    P.S.: 0,2er Düsen gibt's doch eigentlich ausreichend und preiswert, habe gestern erst ein 10er Pack (für Anycubic I3 Mega) bestellt...

  • Und jetzt mal kurz ausrechnen was die Laufzeiten mit 'ner 0,2er Düse wären. ^^^^

  • Hallo UWE,

    hast Du einen Link für den Düsenlieferanten?

    Ich kenne nur Angebote im Set mit einer 2mm und weiteren 11 Düsen mit 4mm, 6mm und 8 mm.


    RhB_HL@ Ich gehe mal vom Faktor 2 aus. Bei diesen Größen sind das dann ca 5 Stunden für ein Wandsegment.

    Wenn dadurch die abgeschrägten Flächen deutlich besser werden, lohnt sich der Zeitaufwand.

    Zudem läuft der Drucker ohne dass Du dabeistehen musst.


    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hallo Uwe,

    vielen Dank für die Links.

    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hallo,

    das Wohnhaus Zernez Nr. 2 ist im Rohbau fertig.









    Die Gesellschaft ergibt das Flair. Kontrolle ob alles passt.

    MoBa Gruß

    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Guten Abend Bernhard


    Das sieht ja schon Klasse aus! Gratuliere!

    Darf man fragen, woraus (Material) Du das gebaut hast? Bin gespannt auf die Fortsetzung und Farbgebung.

    Gruss und schönen Abend:


    Pascal

  • Hallo John und Pascal,


    3D Druck mit PLA Filament und 0,4 er Düse


    Die Konstruktion:




    MoBa Gruß

    Bernhard

    RhB 1970 - 1985, HOm , Bemo Standardgleis - PC Windows 10, Steuerung Eigenbau mit Visual Basic 6, Zentrale/Booster BiDiB GBM Master, Lichtsteuerung BiDiB MoBaList, Weichenantrieb BiDiB Servosteuerung ServoSt, Gleisfreimeldung BiDiB GBM 16TS.

  • Hi Bernhard,


    das sind ja völlig neue Möglichkeiten. Ganze Häuser drucken, soll wohl mitterweile sogar schon in echt gehen (ob man da drin wohnen kann ...??? -Wer weiß ?


    Die Begrenzung im privaten 3D-Druck ist derzeit noch die Abmessungen - oder. Ich habe für meinen Bahnhof Arosa die Stahlstützen und den Brunnen fertigen lassen. Das sind aber alles kleine / eher kleinste Bauteile gegen dein schönes Engadinerhaus. Da kannst du ja in Serie gehen ...