Diorama RhB

  • Guten Abend,

    da die Spur 0m für mich eine immer größere Faszination ausübte und sich langsam ein kleiner Fuhrpark formierte, wurde das begonnene Puntalta H0m-Diorama in ein 0m-Diorama umgemodelt. Leider konnte ich kein exaktes Vorbild finden, welches sich mit den gegebenen Rahmenbedingungen umsetzen hätte lassen. Somit ist es ein Phantasiemodul geworden. Es ist zwar noch im Bau und noch lange nicht fertig, ich möchte aber trotzdem den Baustand mit euch teilen. Ich hoffe, ihr verzeiht mir die Vorbildlosigkeit...


    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Benjamin,


    ohhh, dass sieht sehr schön aus....Gratuliere dir zum gelungen Dio:respekt::respekt::respekt:

    Da ist dir handwerklich alles gelungen!


    Bin gespannt was da noch alles dazu kommt.

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Benjamin,


    Ein schönes Diorama ist da im entstehen, wobei, die Drehmaschine da rechtsunten erscheint auch recht interessant, entsteht da nebenbei auch einiges an selbstbau Rollmaterial?


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Guten Morgen Peter,

    ja ich würde mich über einen Besuch sehr freuen. Ich würde sagen, ich melde mich, wenn dann die Oberleitung montiert ist und alles so halbwegs fertig aussieht :).


    Guten Morgen Michiel,

    das Werkzeug habe ich mir in der Tat für den Rollmaterialbau zusammengesammelt. Bisher waren es meist Umbauten von Fertigmodellen oder Wagone und Antriebe für H0e. Derzeit ist der F4004 in 0m mein aktuelles Projekt. Sobald die Ätzplatten geliefert werden geht es los.


    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Benjamin,

    Kompliment zu Deinem ersten 0m Schaustück. Die Größe der Fichten verrät aber Deine H0m Vergangenheit, hier könnte im Vordergrund beim Mast durchaus etwas "gewaltigeres" stehen, ebenso hinten bei den Felsen.

    Ich würde mich freuen auch nähere Details zu Deinem F 4004 Projekt zu erfahren...

    VG Bertrand

  • Hallo Bertrand,


    ja mit den Bäumen hast du recht, die sind derzeit auch nur provisorisch bis ich die Endgültigen bekomme. Auf dem Bild sieht man den derzeitigen Baustand. Da ich momentan für eine große Prüfung lerne, habe ich leider sehr wenig Zeit zum Basteln. Daher sind auch noch keine eigenen Oberleitungsmasten vorhanden - dies wird aber in Zukunft nochmal neu gemacht.


    Der F4004 ist gezeichnet und die Teile sind beim Ätzer. Gott sei dank kann ich bei den Gussteilen auf den reichen Fundus von Model Rail zurückgreifen. Hier ist schon alles vorhanden und wartet nur mehr auf die Ätzplatten. Wenn es soweit ist, kann ich gerne darüber berichten.

    Liebe Grüße Benjamin

  • Guten Abend,

    glücklicherweise konnte ich von Tom eine Ladung wunderschöner Bäume erstehen. Nun sieht das Diorama schon viel eher nach 0m aus...weiters habe ich den Mauern etwas mehr braune Farbe spendiert und die Vegetation etwas weiter bearbeitet.

    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Benjamin,


    in der Tat haben sich die vielen kleinen Verbesserung absolut bereichernd ausgewirkt!


    Einzig, versuch doch mal die Bäume eher als ungerade Gruppen zusammen zufassen, so wirkt es fast zu gewollt. Ich weiß schon da ist fast kein Platz und beim Vorbild auch alles bewaldet, aber probier es mal aus!


    Dein Fuhrpark wirkt beneidenswert schön:respekt:

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für deine Anregung! Ja das dachte ich mir auch schon, mich stört, dass die Bäume mehr oder weniger in einer Linie angeordnet sind. Allerdings habe ich da keinen Spielraum, da der Bereich, wo ich Bäume setzen kann nur 4- 5cm breit ist und das ganze Diorama nur ca. 30cm tief ist. Das ist in dieser Baugröße echt das Minimum. Werde aber versuchen, es trotzdem noch ein bisschen unregelmäßiger zu gestalten :).


    Liebe Grüße und vielen Dank für die Idee,

    Benjamin

  • Hallo Giorgio,


    da hast du recht. Habe die Bäume etwas umgesetzt und die Situation aufgelockert.


    Weiters habe ich mir die Frage gestellt, wie der Fahrdraht am besten die blanke Farbe los wird. Meine Lösung war, die Fahrleitung zu brünieren. Das geht extrem gut und man kann, wenn man die Oberfläche blank macht, alles wieder gut verlöten (Nacharbeiten sind ja immer wieder einmal nötig).


    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Giorgio,


    darüber habe ich auch nachgedacht. Allerdings wollte ich eine Lösung, bei der man immer etwas nachlöten kann. Sobald ein Lack auf der Fahrleistung ist, wird es durch einen nachträglichen Wärmeeintag schlechter. Eine saubere Nachlackierung und ein saubere Lackentfernung vor dem Löten stellt oft eine große Herausforderung dar.


    Liebe Grüße Benjamin

  • Hallo Benjamin,


    brünieren ist auch nicht ohne. Wenn die aggressive "Brühe" anschließend nicht sauber entfernt wird arbeitet sie weiter und kann Lötstellen und mit der Zeit auch den Fahrdraht auflösen. Einer meiner Kunden meinte das an den Weichen machen zu müssen. Luftfeuchtigkeit half vermutlich auch dazu, Lötstellen lösten sich ebenso wie Gelenkdrähte.....

  • Hallo Walter,


    vielen Dank für den Hinweis! Ja das stimmt, die Brünierung kann ziemlich nacharbeiten und die saubere Entfernung ist an der Oberleitung schwierig. Ich kann ja in ein paar Jahren mal berichten, wie es der Fahrdraht vertragen hat - dann sieht man die Langzeitauswirkungen.


    Liebe Grüße Benjamin