Osterprojekte für daheimgebliebene

  • Hallo zusammen


    In dieser Zeit, wo auf der ganzen Welt dazu aufgerufen wird, daheim zu bleiben, wird vermutlich bei vielen auch reichlich davon in die Hobbies fliessen. Das ist zumindest ein positiver Nebeneffekt.

    Was sind sind eure modellbahnerischen Vorhaben diese Wochen?

    Ich bin jetzt gerade mal durch den Moba Raum gelaufen und habe aktuelle Projekte fotografiert:

    Von Thomas konnte ich die Rheinbrücke kaufen, die ich anstelle des IslaBella Segments bauen werde.


    Aufgrund diesem Vorhaben, habe ich mich für den Bau des IslaBella Tunnels entschieden, da die neue Brücke gleich anschliessend an dieses Segment kommt. Immer gut, wenn man ausreichend Material für 1-2 Module zu Hause hat - jetzt weiss ich es sehr zu schätzen :) - auch hier wird wie bei Peters aktuellem Projekt, Wald/Waldboden ein ziemlich zentrales Thema sein.


    Vor etwa 3 Wochen, zu Beginn der Pandemie, hatte ich mich auf die Chaneletta konzentriert, die zwar noch nicht fertig ist, aber zumindest ein kleinen Meilenstein, um die Szene westlich von Muot in naher Zukunft in Angriff zu nehmen:

    Für diese und auch die IslaBella Szene benötige ich sehr, sehr viele Tannen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich über Ostern den grössten, jemals gebauten "Berg" an Fichten und Tannen bauen werde. Freuen tue ich mich jedoch nicht auf diese Arbeit, wie es so schön heisst, nach der Arbeit kommt die Belohnung.


    Für den Shop habe ich einige Neuheiten produziert, unter anderem diese farbigen Deckelmulden, welche mir doch gut gefallen:


    Natürlich berichte ich in den kommenden Tagen über den Fortschritt, damit uns allen im Forum nicht langweilig wird. Ich würde mich freuen, wenn viele Forumuser diesen Thread mit ihren Arbeiten bereichern. Ich bin sicher, es gibt viele, die in ihren Kellern, Balkonen und Wohnungen am einen oder anderen MoBa Projekt arbeiten. Lasst doch mal ein paar Bilder in die Runde werfen.


    Beste Grüsse und gute Gesundheit allen


    Tom

  • Hallo zusammen


    Ich kann leider keine Bilder liefern - sind halt etwas "eintönige" Projekte, die bei mir gerade aktuell sind:

    • Verfeinern der Signalisation in allen möglichen Betriebslagen
    • Einbau einer doppelten Gleisverbindung unmittelbar nach der unteren Kehrschleife (die Praxis hat gezeigt, dass es an dieser Stelle zu Engpässen kommen kann)
    • Anpassen des Gleisbildes und der Zugfahrten an die neue Situation
    • Loks, die zicken, wieder fahrfähig machen

    Blibet gsund!

    Giorgio


    PS. Manchmal ist es von Vorteil, ein Hobby zu haben, bei welchem man das Haus nicht verlassen muss ;-)

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Tom,


    toll das das mit der Brücke geklappt hat, du wirst Sie sicherlich Meisterhaft einsetzten ! Deine Chanaletta Galerie zeigt eindrücklich die Dimensionen der Berge und deine Bäume werden auch immer Perfekter, hast du beim Baumbau noch was verändert ?


    Beste Grüße Andreas

  • Guten Tag zusammen


    Ich werde an Muot weiter bauen. Das ist die Geleise einschottern und viele kleine Details noch ergänzen. Viele weitere Bäume werde ich zwischen durch auch noch herstellen.

    Tom deine Bäume sehen so super aus . Was für Material verwendest Du dafür und kann man das über dein Shop beziehen?


    Weiters werde ich meine Brücken und Galerien ausmessen und zeichnen.


    Wünsche euch viel Gesundheit und spass an Eurem Hobby


    Thomas

  • Hoi zäme


    Da sind in der Tat einige am Bauen - ich bin sicher, es gibt noch mehr fleissige :)


    Andreas : die Tannen sind noch aus einer älteren Serie, ich baue eigentlich ganz nach Jos' Methode die auch hier im Forum zu finden ist.

    Thomas : Es ist Woodland Turf, olive, gesiebt für Tannen, green grass und Polak medium green Flocken ebenfalls gesiebt für Fichten. Darunter 6.5mm und 2mm Fasern für den Aufbau. Leider habe ich diese Produkte nicht im Shop (werde auch alle Landschaftsbauartikel auslaufen lassen und nur noch Eigenprodukte anbieten - zeitliche Gründe).


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hallo zusammen


    Auch ich bin vermehrt mit dem Aufbau meiner Anlage Pontresina - Alp Grüm beschäftigt. Nachdem die Schattenbahnhöfe technisch funktionieren, habe ich mit dem Holzaufbau darüber begonnen. Das Problem: die Baumärkte haben geschlossen, ich muss über die ansässige Schreinerei zu den Schrauben und Sperrholzbrettern gelangen.


    Auf der rechten Seite (hinter der stehenden Holzlatte) wird die Ausweichstation Bernina Lagalb auf 130 cm über Boden hinkommen.

    Die Ausfahrt Pontresina Richtung Bernina habe ich auch in Angriff genommen.

    38223800qx.jpg


    38223801ki.jpg


    Pontresina ist nun an die Schattenbahnhöfe Samedan und St. Moritz angeschlossen. Die ersten Gleisprofile wurden mit der Airbrush behandelt. Der doppelte Gleiswendel wird später vom Stazerwald überdeckt.

    38223798fs.jpg


    En Gruess

    Reto

  • Hallo zäme

    Auch in meinem Mobaraum wird vermehrt gewerkelt und zwar an einem neuen Projekt, das ich demnächst genauer vorstellen möchte. Wie die beiden Triebfahrzeuge verraten, geht es zurück ins Engadin, wobei ich mich an einem Vorschlag von Loisl für ein stark gestauchtes Pontresina orientiere. Hier die Arbeiten am Schattenbahnhof und die Rampen zur Hauptebene.

    Rampen_202004

    Gruess, Bernie

  • Auch ich habe mich noch vor einem eventuell anstehenenden kompletten Lock-Down mit Material versorgt, um die Zeit sinnvoll zu nutzen.

    Und das gilt natürlich auch für die anstehenden Ostertage.


    Auf der Rückfahrt von der NuSSA 2020 aus Stadtoldendorf haben mein Freund und ich darüber sinniert, was wir nächstes Jahr ausstellen könnten.

    Die US 0n3-Anlage Albula & Landwater Ry. soll ja zum einen nicht an folgenden Ausstellungen aufgebaut werden, und da wir uns für 2021 für Rodgau bewerben wollen sind andere Veranstaltungen ja eh tabu.


    Die vorhanden Anlagen in 0m und 1f sind beide nur mit größerem Aufwand einsatzbereit zu machen, so dass dann schlussendlich die Entscheidung zu einem schon länger durch meinen Kopf schwebendes Projekt fiel.


    Um die bereits vorhanden Gebäude eines Engadiner Bahnhofsgebäudes und des dazu gehörenden Schalthauses aus der Produktion von Thomas Ermels TE-Miniatur Wuppertal mal einer sinnvollen Verwendung zuzuführen haben wir beschlossen, einen Freelance Modulbahnhof zu bauen.

    Auf diesem werden das Bahnhofsgebäude und das Schalthaus (bereits vorhanden) sowie ein Engadiner Abortgebäude verwendet werden (das ich noch bauen muss, nachdem ich inzwischen die Pläne und diverse Fotos bekommen habe). Thomas Ermels war sogar so nett, mir die Dacheindeckung auf Maß zu produzieren. Die ist etwas schmaler und kürzer als die vom Schalthaus.

    Weiterhin wird natürlich der obligatorische Stationsbrunnen vorhanden sein, ein 10 Tonnen Bockkran aus einer 3D Druck Forenaktion des alten RhB Forums in Deutschland und das Zementsilo Ilanz von Wenz. Ob Modelrail die Schrankenanlage noch rechtzeitg wieder auflegt muss ich mal erfragen.

    Und mit etwas Glück finde ich noch den Platz für das Wärterhaus, und viellicht bekomme ich dann noch ein Vorserienmodell dafür ;)


    Als Name habe ich mir Engiadina ausgesucht, wobei mir schon bewusst ist, dass es eine HOm Anlage gleichen Namens gibt.


    Hier mal der Gleisplan, inzwischen die dritte Evolutionsstufe:



    Und nachdem dann letzte Woche das letzte benötigte Holz eingetroffen war, habe ich dann an diesem Wochenende die vier Modulkästen für den Bahnhof gebaut:


  • Hallo Zusammen,


    Also quasi als Corona-krise-version von "an was arbeitet ihr so", kann ich nicht mit neuen Anlagenbau-Projekte mithalten, sondern möchte ein, in Ausmass kleines, aber umso mehr Arbeitsintensives Projekt vorstellen:



    Der Bau dieser Lok werde ich demnächst in einem gesonderten Thread vorstellen.


    En Gruess, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo zusammen,


    da habe ich auch zwei Bilder. Es ist zwar noch ein langer Weg, aber warum nicht mal einen Zwischenstand zeigen:




    Die Teile für den neuen Fahrwerksrahmen sind gezeichnet und bestellt. Wenn da die Lieferung kommt, gehts weiter...


    Und es gibt diese Dinge, die man immer mal machen wollte, aber dann doch nicht tut. Ich habe mir einen Tag Zeit genommen und meine 50er-Triebwagen mit der Beleuchtung der Zugzielanzeige ausgerüstet. Die Fräsarbeiten hatte ich schon vor langer Zeit ausgeführt, nur den "Fummelkram" dann auf die lange Bank geschoben. Jetzt sind sie endlich fertig.



    Dann habe ich noch Michiels tollen Umbau des Coop-Containerwagen in einen Schienenreinigungswagen als Anregung für einen ähnlichen Umbau genommen. Das ist aber bisher nur in Planung. Zur Zeit ist leider nicht alles wie gewünscht zugänglich...



    Grüsse, Marco

  • Hallo Zusammen


    Leider habe ich aktuell nicht so viel Zeit für das Hobby, Corona fordert unsere Flexibilität. Durch die Vorgaben des BAG‘s zuhause zu bleiben, bleibt viel Zeit für meine Recherche- / Archivarbeit für mein Projekt in der Spurweite H0, Bahnhof Samstagern voran zu treiben.


    Um nicht ganz ohne Bild dazustehen habe ich euch folgendes Bild mit einer kleinen Geschichte dazu.



    Heute konnte man bei uns einen ganz speziellen Transport beobachten, doch wie kam es dazu:

    Frühmorgens rief der Gemeindepräsident Hans von Sedrun bei der Direktion der Furka Oberalpbahn an, er habe ein Problem.


    Direktor: Probleme gibt es nicht, nur Lösungen.

    Hans: Die Dorfbewohner melden, dass ihre Vorräte an Toilettenpapier langsam aber sicher zu Ende gehen und die Regale in den Einkaufläden seien nach wie vor leer.

    Direktor: Es wird teuer aber ist durchaus machbar.

    Hans: Egal, der Mindestbestand je Einwohner liegt aktuell bei unter 10 Pack Toilettenpapier, das ist gefährlich niedrig, ich brauche dringend Nachschub.


    Gesagt getan, bereits am frühen Nachmittag wurden die wertvolle Fracht von der RhB in Disentis angeliefert. Weiter ging es mit der HGe 4/4 II, die 2. Lok dient als Bremslok. Aufgrund von Profilengpässen wurde auf der 1. Fahrt nur ein Flachwagen mitgenommen.

    Der Transport funktionierte 1A, die teure Fracht konnte erfolgreich nach Sedrun geliefert werden. 😃


    Somit wünschen wir einen guten Wochenstart und gute Gesundheit.



    12mm

    Marco, die Zugzielanzeige sieht hammer aus, da darfst du gerne ach ein wenig mehr zeigen.

  • Hallo zusammen


    Ihr seid alle sehr fleissig und es entstehen wunderbare Sachen!

    Auch ich habe meine freien Tagen ein wenig genutzt um ein erste Stellprobe durchzuführen. Es ging darum zu schauen wie sich die Höhen zwischen denn Ebenen bewähren und ob die Masse auch den Plänen entsprechen.

    Soweit hat alles geklappt.


    Gruss Marc


  • Hallo zusammen


    Seit ein paar Wochen bin ich fleissig am beleuchten und bevölkern von Personenwagen. So sind inzwischen insgesamt über 70 Fahrzeuge (in den letzten 4 Wochen waren es "nur" 33, der Rest schon früher 8)) mit Beleuchtung und über 1200 Figuren bestückt.

      


    Allerdings warten immer noch viele weitere Wagen...


    Weiterhin frohes Schaffen :thumbsup:

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, TC 9.0 Gold A2, TP 9.0, Smarthand, Littfinski HSI und RM, ESU Decoder

  • Von Thomas konnte ich die Rheinbrücke kaufen, die ich anstelle des IslaBella Segments bauen werde.

    P1120307.JPG

    Tschau Tom,


    ist diese Rheinbrücke von Ferro Suisse? Wenn ja, wo ist/war ihr Vorbild?

    Habe mir auch eine Rheinbrücke von Ferro Suisse gekauft, aber den Standort noch nicht herausgefunden...

  • Hoi Roman

    Es ist wie Tom schreibt, aber die Brücke ist wirklich eine vage Anlehnung an die Thusner Hinterrheinbrücke. Wegen der genialen Konstruktion der Origianlbrücke entschloss ich mich zum Neubau mit viel mehr Nähe zum Original. Siehst Du hier #1.316

    liebe Gruess

    Thomas