Berninamodell 3.0

  • Hallo zusammen


    Nach intensiven Fahranfällen und beinahe 100 programmierten Zugfahrten habe ich wieder da und dort an der Anlage gewerkelt:


    Hier sind wir auf der Rückseite der Anlage mit der Ausweichstation "Bernina Lagalb". Sie liegt tatsächlich in der Hälfte der Fahrstrecke zwischen Pontresina und Alp Grüm, was für den automatisierten Fahrplan von Vorteil ist. Mit den Lenz Decodern werden die Signale und Lampen auf der Alp Grüm gesteuert.

    38976675eq.jpg


    Ebenfalls auf der Rückseite befindet sich die Radreinigungsanlage von LUX. TC übernimmt deren Steuerung.

    38976674fb.jpg


    Unglaublich, wie viele Meter Holzlatten bereits verbaut wurden. Das Gerüst für den Anlagenrand steht. Die Fahrleitungsmasten werden durch vorbildgerechtere ersetzt...

    38976672ro.jpg


    Der Anlagenrand bei der Grümkurve wurde aus 3mm MDF konstruiert.

    38976670sa.jpg


    OSB Platten wurden verschraubt, welche als Aufnahme für die Styrodur-Platten dienen.

    38976734hb.jpg


    Auch in Pontresina wurden Arbeiten ausgeführt: Die Gleisprofile wurden nachträglich mit dem feinen Pinsel bemalt. Da der Bahnhof ursprünglich von der anderen Seite einsehbar war, habe ich damals nur diese Seite der Gleisprofile mit der Airbrush behandelt. Ich bin froh, diese schon lange anstehende Arbeit endlich erledigt zu haben.

    Geschottert wurde der Ausfahrtsbereich Richtung Engadin. Da der Schotter von Polak nicht mehr lieferbar ist, habe ich auf den Kalksteinschotter von ASOA umgestellt (Danke Tom für den Tipp!). Dieser liegt beim vordersten Gleis auf den ersten 15 cm und ist noch feucht, weil frisch geklebt.

    Auch im Depot waren Anpassungen nötig.

    38976671xz.jpg


    Und nun geht's zum Vorbild, wo hoffentlich die richtigen Bilder für den fotografischen Hintergrund von Pontresina entstehen....


    En Gruess


    Reto

  • Reto, das wird eine wunderbar schöne Modelleisenbahn. Ich werde das auch verfolgen. Ich mag Ihre technische Holzkonstruktion und Ihren aufgeräumten Arbeitsbereich sehr. Ich bin neugierig auf die Landschaft. Aber das wird später kommen, ich genieße es jetzt schon!


    Grüße aus Zutphen, Jan.

  • Hallo Reto,


    danke für deine Einblicke in den Modell-Rohbau! :respekt::respekt::respekt:


    Sieht wirklich alles super sauber und sehr exakt aus.

    Freue mich auch auf die weiteren Bauphasen

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Reto,


    Puh! Da hast du ein Mega ergebnis erreicht, soviel Streckenmetern und all diese Höhendifferrenzen, unglaublich in diese, erst kurze Zeit! Alle Achtung!

    Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis der anstehenden Hintergrund Bilder!


    Liebe Gruess, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hoi Reto


    Das sind ja gewaltige Fortschritte, da wird vermutlich Corona auch ein wenig daran schuld sein - hat doch auch sein Gutes :)

    Die Bleuchtung kommt auch gut, hast Du Dich inzwischen auch für das Einschienenstromsystem entschieden?

    Hast Du die Radreinigung in einen normalen Streckenabschnitt integriert oder ist das eine Ausweichstelle? Ich habe bei aktivem Reinigungsvorgang ab und zu einen Panoramawagen, der sich nebens Gleis setzt...


    Weiterhin gut Bau


    Tom

  • Hallo Reto


    Wunderbar, deine Fortschritte! Natürlich plange ich immer auf Updates bei deiner Anlage.


    Zur Lux-Reinigungsanlage hätte ich eine Frage (eventuell auch an andere, die sie einsetzen): Wie effektiv schätzt du den Nutzen dieser Anlage ein? Bringt's die wirklich? Ich bin mir nämlich auch am Überlegen, eine solche einzubauen.


    Lieber Gruss


    Andreas

  • Hallo zusammen


    Danke für eure Kommentare - und ja, die Coronazeit hat mehr Ressourcen für die Modellbahn geschaffen.

    Die Radreinigungsanlage RRA habe ich im Streckengleis integriert. Bei meinen Fahranfällen hat sich nie ein Wagen aus den Gleisen verabschiedet. Ich habe mir allerdings auch überlegt, die RRA in ein separates Gleis zu bauen, was ich zukünftig nötigenfalls noch tun könnte. Bis jetzt sehe ich aber keinen Anlass dazu. Den Nutzen der RRA stufe ich als gross ein. Beispiel: eine BoBo III hatte nach der langen Standzeit starke Kontaktprobleme. Ich setzte sie in Langsamfahrt auf die RRA. Nach ein paar Mal hin- und herfahren lief die Lok wieder wie neu! Dazu fuhr die Lok tatsächlich von Pontresina Richtung Bernina und wieder zurück!!! Es war aber morgens um 2.45 Uhr...grill1


    En Gruess

    Reto

  • Zur Lux-Reinigungsanlage hätte ich eine Frage (eventuell auch an andere, die sie einsetzen): Wie effektiv schätzt du den Nutzen dieser Anlage ein? Bringt's die wirklich?

    Hallo Reto


    mich interessiert die Antwort auf die Frage von Andreas auch. Ich habe die Lux-Reinigungsanlage auch, kann mir aber noch kein endgültiges Bild machen über die Wirksamkeit.

    Bisher habe ich nur die Erfahrung gemacht, dass man Stangenloks besser nicht 'rütteln' lässt. Ich habe schon bei zwei G 3/4 ein zerlegtes Gestänge erhalten.

    Ich habe meine Reinigungsanlage in einer 'Servicestation' eingebaut und behandle die Fahrzeuge einzeln.




    Beste Grüsse


    Peter

  • Hallo zusammen,

    Zur Lux-Reinigungsanlage hätte ich eine Frage (eventuell auch an andere, die sie einsetzen): Wie effektiv schätzt du den Nutzen dieser Anlage ein? Bringt's die wirklich? Ich bin mir nämlich auch am Überlegen, eine solche einzubauen.

    in meiner Anlage (im Aufbau) befindet sich die Reinigungsanlage in einem zusätzlichen Nebengleis, welches komplett von der Anlage getrennt werden kann.

    Ich bemerke durchaus einen Reinigungseffekt, zumal die digitalisierten Loks noch keine Pufferschaltung haben; allerdings fahren diese auch nicht ganz freiwillig über die Reinigungsgleise, sondern haben anscheinend Kontakt- oder Datenübertragungsprobleme; zur Verbesserung werden die Reinigungsstäbchen meisst mit Spiritus befeuchtet.


    Viele Grüße
    Sven

  • Hallo allerseits


    Drei Monate sind seit dem letzten Eintrag hier vergangen. In der Zwischenzeit wurden um die Alp Grüm viele Details geplant: Standorte der Fahrleitungsmasten (zum Teil mussten 3x2 cm kleine Holzplättchen ans Tressebrett geklebt werden), Standort der Stützmauern (und davon gibt es links und rechts vom Gleis unzählige!), sowie die Standorte der Wanderwegübergänge, damit später alles ins Gelände passt.


    Zunächst musste ich ein Podest hinter der Anlage bauen, damit ich besseren Zugang zur Alp Grüm erhalte. Die neue Perspektive ist für den Betrachter interessant. Ich stelle mir vor, wie ich später zwischen den Lärchen zur Station hinab schaue.


    39659251cd.jpg


    Die drei Galerien erreichen zusammen eine Länge von 475 cm. Überall sind die Steine für die Wasserfassung verlegt und die Stützen für die hangseitigen Mauern gesetzt worden. Der Schotterzug ist ebenfalls im Einsatz...

    39659193aj.jpg


    ... und hat bereits die Strecke unterhalb der Alp Grüm geschottert. Ebenfalls sind Arbeiter der Bahntechnik vor Ort und haben 7 Haupt- und Vorsignale installiert und programmiert. Bisher mussten die Lokführer auf Sicht fahren!!

    39659194ik.jpg


    Eine Mannschaft der Schotterequipe ist auf der Alp Grüm in Gleis 3 unterwegs. Im Modell wurde bis heute 1 kg ASOA Schotter verbraucht, was etwa 60% der Gesamtmenge entspricht. Auch hier sind die Steine für die Wasserführung versetzt.

    39659190kz.jpg


    Die Pinnadeln markieren die Mastenstandorte. Das Gebäude stammt ja von Ueli Tscharner. Ich werde versuchen, ihm hier ein Denkmal zu setzen.

    39659198qq.jpg


    Nun sind die Fortschritte nicht mehr so einfach zu erkennen wie beim Rohbau oder Gleisverlegen. Die Details brauchen viel Aufmerksamkeit und ich bin froh über die Streetview Aufnahmen von google, welche mir immrer wieder eine grosse Hilfe sind.


    En Gruess

    Reto

  • Hoi Reto


    Ich bin immer begeistert von Anlagen die man "bewandern" kann. Das Podest finde ich super und bin sicher, dass die Perspektiven von oben nochmals ganz andere Eindrücke vermitteln.

    Bei der Landschaftsgestaltung schliesse ich jetzt schon die erste Wette ab auf "herzhafter Muskelkater nach Begrasung" :)


    Beste Grüsse


    Tom

  • sally Reto


    Wunderbahr was du da wieder hinzauberst. Ich bewundere die Geduld die du und auch andere Modellbahner haben um solch grosse Anlagen zu bauen. Mir würde die Geduld schon am Bau des Schattenbahnhof verschwinden. Und dann noch das ganze programmieren wie du da schreibst, wäre gar nichts für mich. :)

    Also ich hoffe doch noch einmal bei dir vom Potest aus durch die Lärchen zur Station schauen zu können, um deine Züge zu geniessen.


    Griessli Tomi

  • Guten Abend Reto


    einfach Super 🤩 was Du uns da zeigst! Ein gigantisches Projekt.

    Ich hab bei meinem Alp Grüm noch nicht mal die Planung fertig. Umso mehr erfreue ich mich natürlich jeweils sehr an den Bildern Deiner Traum-Anlage! Einfach ganz grosses Kino! :respekt::thumbsup:

    Bin schon gespannt wie die Perspektive ab dem Podest wirkt.
    wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und freue mich schon sehr auf die nächsten Bilder Deiner feinen Arbeit.


    Grüsse und schönes Wochenende


    Pascal

  • Guten Abend Reto,


    ich kann es immer wieder nur wiederholen, erstens beneide ich all diejenigen, um den Platz den ihr habt zum

    Umsetzen eurer Modellbahnen und natürlich dich um die tolle Anlage.

    Bin wie die anderen auf die Fortschritte gespannt.


    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier


    Nächster Fahrtag der MEGO, wenn alles klappt am 15.10, 2022 zum 30ten Vereinsjubiläum

  • Hallo Reto,


    unglaublich spannend deine Bilder inklusive der Berichte zu den einzelen Themen!:thumbsup:


    Beim ersten Bild muss ich immer wieder staunen wie sauber und schön die Rückseite deiner Moba ist und dein Fußboden....:love:da denkt man sich man ist im Wohnzimmer;) und der Reinigungstrupp war gerade hier.....das gefällt mir:respekt:


    Die länge der Rampe ist beeindruckend und ich beneide dich jetzt schon um den Blick durch die Lärchen von oben herab.....genial!

    Ueli´s Alp Grüm ist da perfekt aufgehoben und eingebettet!


    Weiterhin gutes Gelingen,

    lieber Gruss,

    Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,