Berninamodell 3.0

  • Hallo


    Heute habe ich an meinen in entgegengesetzten Richtungen drehenden Wendeln gearbeitet. Der innere dreht im Gegenuhrzeigersinn nach unten (Radius 44 cm, 30 Promille), der äussere im Uhrzeigersinn nach unten (Radius 53 cm, 32 Promille). Den inneren Wendel habe ich vor fast 20 Jahren gebaut, daher musste der äussere angebaut werden. Es wäre eleganter gewesen, beide von Grund auf neu zu konstruieren...


    37694196du.jpg


    Pontresina (420 cm) musste um 180 Grad gedreht werden. Da der Raum dafür zu klein ist, musste das Modul nach draussen und auf dem Garagenplatz gewendet werden. Zum Glück ist alles gut gegangen! In den nächsten Tagen werden das Digitalsystem und der PC wieder angeschlossen.


    37694197rd.jpg


    Der Hintergrund Pontresina muss 10 m lang werden und ca. 60 - 70 cm hoch. Die Fotos dafür werde ich kommenden Sommer schiessen...


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto


    Dein Gleiswendel ist doch sehr elegant. Ich weiss nicht, was du hast. Meine sehen ganz anders aus (darum habe ich sie auh eingepackt und sind jetzt unsichtbar). Diesen da könntest du ja so offen stehen lassen.


    Aber wenn der dann in der Anlage drin ist, kommst du da noch an jede Stelle heran, wenn ein Zug hocken bleibt bzw. entgleist?


    Lieber Gruss


    Andreass

  • Hallo Andreas


    Ja, schlimm schaut er nicht aus. Aber ich hätte den äusseren Wendel in die gleichen Gewindestangen wie den inneren bauen können. Dann wäre er etwas kleiner geworden. Ich kämpfe um jeden Zentimeter, damit der Durchgang für den Betrachter einigermassen akzeptabel ist.

    Die Wendel sind von unten erreichbar, so dass ich Zugsunglücke entschärfen kann. Wobei Entgleisungen noch nie vorgekommen sind. Einzig sich selbständig entkuppelnde Wagen gab's hie und da. Und die blieben dann trotz Gefälle stehen.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto,


    Dein angebauter neue Wendel sieht sogar sehr gut aus: schön auch das das Gleistrassé sanft mitgebogen ausgesägt wurde, das sieht immer gut aus!

    Sehr elegant auch das die Gewindstützen nur an der Innenseite angebracht worden sind, das reicht vollkommen wenn der innere Wendel stabil Aufgebaut ist. Das sollte später gar nicht zugebaut werden, nicht nur die Erreichbarkeit wegen.

    Hatte nicht gedacht das Pontresina damals aus einem Stück gebaut ist, sicherlich beim weiteren Bau ein Vorteil, nur beim Detaillieren ist man gebunden, vor Ort zu arbeiten.

    Da bin ich immer froh wenn neue Berichte deiner Bau kommen, das bauen einer gut durchdachten Anlage mit alle Gedanken darum herum finde ich immer sehr interessant!

    Und die blieben dann trotz Gefälle stehen.

    Die Achsen sollten unbedingt geschmiert werden.....:thumbsup:


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Reto

    Ein doppelter, gegenläufiger Wendel ist ja grundsätzlich eine interessante Konstruktion und dein umgebauter sieht ganz toll aus. Da können wohl schon bald mal Züge von Samedan nach dem schon wieder aufgestellten Pontresina fahren...

    Gruess, Bernie

  • Hallo Reto,


    finde auch, dass dein Wendel sehr gut aussieht! Gerade die Gegenläufigkeit macht ihn so richtig interessant!


    Und die blieben dann trotz Gefälle stehen.

    mit den Müllerradsätzen rollen die bis zur nächsten Waagrechten! War bei mir auch so, hätte ich nie gedacht!

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo!


    Die Gleiswendel sind am unteren Ende an Samedan und St. Moritz angeschlossen. Heute habe ich den Grundrahmen verschraubt. Jetzt kann's losgehen mit den beiden Schattenbahnhöfen St. Moritz und Tirano.


    37740563gx.jpg


    ...und von der Gegenseite:


    37740564up.jpg


    Hier fehlt noch der runde Abschluss.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto,


    Das sind schöne Fortschritte die Du uns da zeigst und alles sieht so ordentlich aus, da kann man entspannt bauen!


    Wenn ich das richtig verstehe musst du, um Pontresina zu erreichen um den Zentralen Anlagenteil herumgehen?

    Und dabei ist dann der vom Eingangstür herausgesehen linke Seite des Zentralen Teils, quasi der hintere Abschluss von Alp Grüm?

    Dann sehst Du also die ganze Anlage erst wenn mann um die Ecke ist, also irgendwie inmitten der Landschaft: das wird schön!


    Wird es auf Ebene 0 ein dichtes Planum bleiben oder werden die Trassen für die Abstellbahnhöfe noch ausgesägt?


    Bin gespannt auf weitere Berichte,


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel, hallo Volker


    @Volker: danke!


    @Michiel: Du hast mein Layout richtig verstanden. Zuerst bekommt der Besucher die Rückseite der Anlage zu Gesicht. Allerdings gleich beim Eingang erwartet den Zuschauer der Pozzo del Drago. Auch die Kreuzungsstation Lagalb und der Schattenbahnhof Tirano sind von der Rückseite aus einsehbar. Falls man über 190 cm misst, kann man die Alp Grüm von oben her betrachten, eine kleine Stufe aus Holz erfüllt diesen Zweck auch für kleinere.

    Weil der Anlagenschenkel 125 cm breit ist, will ich ihn von beiden Seiten zugänglich haben. Ich habe viele Stunden überlegt, die Anlage auf alle möglichen Weisen in den Raum zu bauen. Schlussendlich überwiegten die Vorteile bei dieser Version deutlich.


    Zur Ebene 0: Nur die an den Enden liegenden beiden Wendel werden einen Zugang von unten erhalten. Der Rest wird mit den 20 Abstellgleisen und den beiden Kehrschlaufen verbaut sein.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto,


    ja, schöner Überblick deines Moba-Raumes! Man merkt schon wie gut du dir alles überlegt hast, aber das ist bei so einem Projekt absolut notwendig!


    Freu mich auf weiter Berichte und wünsch dir viel Spaß,

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo


    Ein kleines Update aus meinem Moba-Keller: Die beiden Schattenbahnhöfe St. Moritz und Tirano mit den Kehrschleifen sind verlegt. Die 24 Stationsabschnitte sind fertig verdrahtet und können mit TC überwacht werden. In der Mitte besteht die Möglichkeit, von Tirano direkt nach St. Moritz zu fahren. Diese Verbindung ist für Holzzüge vorgesehen, da die vollen, bzw. leeren Holzwagen stets in die gleiche Richtung fahren beim Vorbild. (Holz von GR nach Italien, leere Wagen von Italien zurück nach GR). Eingebaut habe ich die Komponenten meiner letzten Anlage (Blücher und Littfinski für Gleisbesetztmeldung). Alle Gleise sind länger als 200 cm, mein längster Zug, der BEX, misst mit 6 Wagen und dem Allegra ca. 170 cm.


    37930364di.jpg

    Tirano ist links, St. Moritz rechts


    37930358xr.jpg

    Blick von der anderen Seite. Um die Öffnung im Vordergrund werden der Wendel nach Alp Grüm und die Grümkurve gebaut.


    37930361qo.jpg

    Die Digitalkomponenten sind von oben erreichbar. Nun müssen die 40 Weichen angeschlossen werden. Dafür verwende ich MicroServos und die ESU SwitchPiloten.


    En Gruess

    Reto

  • Hallo Reto!


    Das nennst du "ein kleines Update"? :thumbsup:


    Beeindruckend, wir es bei dir vorwärts geht.


    Eine Frage hätte ich: du schreibst, dass dein längster Zug der BEX mit sechs Wagen plus Allegra sein wird. Schafft dein Allegra die Steigung mit dieser Anhängelast? Meiner schleudert bei drei Wagen, bei vier ist Ende der Fahnenstange.


    Lieber Gruss

    Andreas

  • Hallo Andreas


    Die Zugkraft des Allegras in H0m war schon oft ein Thema, irgendwo auch hier im Forum, finde es aber gerade nicht.


    3 Wagen dünkt mich extrem wenig, da würde ich aus der Ferne behaupten, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht in Ordnung ist.


    Ueli hat im Jahr 2012 dazu einen Testbericht auf seiner Webseite veröffentlicht.


    Mein „Ur-Allegra“ (1. Variante noch Analog abgeliefert) zieht auf unserer Anlage die Disentiser Stammkomp AB-A-B-B-B-D + 3 Zusatzwagen (4-achsig), sprich 9 Wagen. Dies bei einem Radius von rund 430mm und 30 Promille Steigung im Wendel.

  • Auch von mir einen großen Respekt. In dem Bauvolumen eine solche Geschwindigkeit an den Tag zu legen,auch wenn einige wenige Sachen übernommen werden konnten, und das in der Qualität, Top. Bin gespannt wie es weiter geht und freu mich über kommende Berichte.


    Gruß Christian

    Allradantrieb = 2000
    Abschleppseil
    = 40€
    Das Gesicht von dem Mercedes-und BMW Fahrer,
    wenn du ihn den Berg hochziehst
    =UNBEZAHLBAR

  • Hallo Reto,


    'Schattenbahnhofbau' ist wohl momentan in Mode...

    Schöne Gleisführung und saubere Arbeit... klasse - weiter so.


    Zur Zuglast: 2xTWII bzw. Gem+TWII + 6 Wagen in 70Promille bei Radius 330mm konnte ich schon erfolgreich testen, inkl anhalten und anfahren - sieht nur nicht schön aus; zum Allegra kann ich nichts sagen, ist zu modern :S


    Viele Grüße

    Sven

    H0m: RhB (+FO), Zeit ca.1985-2003, [Zimo, BiDiB und multiMAUS(pro), RocRail]
    H0: DB (+SBB,+ÖBB), Ep.III-V, Steuerung G+R