Ferro Suisse B 2271

  • Hallo Zusammen,


    Schon geräumige Zeit habe ich einige alte Ferro Suisse Bausätze herumliegen und bin jetzt dazu gekommen mit den B2271 anzufangen. Diesen Wagen brauche ich natürlich für den Stücker zusammen mit Kroki und einige Güterwagen.....

    Wie gesagt, das Messinglöten hängt in der Luft, vielleicht ist es der frühling?


    Zuerst wurden alle Gehäuseteile in einem Schüssel mit verdünntem Zitronensaft getränkt und danach gründlich gereinigt mit Zahnbürste und etwas Cif.

    Die Teile sehen jetzt wie neu aus und sind zudem entfettet so das die sich besser zusammen löten lassen:

    Baustufe 1: der Wagenkasten. Das schwierigste war das exakt winklich zusammenbauen der Seitenwände und das Dach. Mann muss die Beschreibung schon richtig im Auge behalten, denn die Reihenfolge ist nicht überall Logisch: zum befestigen der Haltebügel, die später das festschrauben der Wagenkasten auf dem Wagenboden ermöglichen, muss man doch zuerst zu Baustufe 3 weiter.

    Dann wurden laut Baubeschrieb die Dachlüfter, Abschlussleiste und Dachunterzüge mit Lampenattrappen befestigt. An der Innenseite die Bügel für die Beleuchtung auflöten, dabei aufpassen das sich nichts unerwartet löst.....Die Dachruten werde ich nach dem Lackieren befestigen (kleben) .

    Und damit ist Baustufe 2 auch schon absolviert!








    So, als nächstes den Wagenboden, Stufe 3, im folgenden Bericht wenn das zusammengebaut ist!


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel

    Ah, auch ein Mitglied der AF-Löt-Zunft. Sehr schon was Du zeigst ! Ich bin für die Ausrufung eines AF-Löt-Monats. Desshalb ist es so einfach mit Löten, wenn gleich mit Dir und Thomi zwei Meister am bruzzeln sind. Das ist energetische know how Übertragung. Besten Dank.

    liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo Michiel


    Das muss wirklich am Frühling liegen, dass wir 3 am löten sind. Ich begann zwar schon am Januar damit, aber in einen Masstab grösser. Schöne Arbeit. Irgendwie kommt mir dieser Bausatz bekannt vor. Mit der Reihenfolge der Beschreibung, da halte ich mich nicht immer daran. Beim Fahrgestell löte ich wenn es geht die Teile zuerst am flachen Blech, dann kommen erst die vorstehenden Teile.


    c2202a.jpg


    Ich missbrauchte den gleichen Bausatz um diesen C 2022 zu bauen. 😜


    Viel Spass am löten wünscht dir

    Tomi

  • Hallo Zusammen,


    Soeben Stufe 3 abgeschlossen, den Wagenboden, einige ganz Filigrane Teile habe ich bis jetzt noch weggelassen, da sie beim weiteren Bau nur beschädigt werden könnten.


    Hier ein Detailbild nachdem den Wagenkasten in ein Ultraschallgerät gereinigt worden ist, das geht sehr gut.

    Mann sieht auch das einige Streben während dem Ätzen ein wenig "angefressen' worden sind, davon sieht man später nach dem Lackieren hoffentlich nichts mehr:



    Die ersten groben Teile wurden festgelötet, das mit dem Kaffeebecher ist eher Zufall....:



    Dann die feineren Teile



    Und die Trittbretter unter den beiden Eintrittsbühnen:



    Von oben gesehen: offensichtlich muss der Linke Haltegriff noch ein wenig korrigiert werden


    .


    Weiter mit Stufe 4: Inneneinrichtung, das dauert noch etwas: sehr viele Teile......


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Bei dir geht es auch gut voran.

    Mann sieht auch das einige Streben während dem Ätzen ein wenig "angefressen' worden sind, davon sieht man später nach dem Lackieren hoffentlich nichts mehr:


    IMG_0414.jpeg

    Auf Bildern mit der Digitalkamera so gross vielleicht schon noch, aber auf der Anlage sicher nicht mehr.


    Viel Spass noch mit der Inneneinrichtung wünscht dir

    Tomi

  • Hallo Tomi,


    Danke für die Blumen, wobei dieses Bild noch etwas aufklärt: am linken Seite hat sich während den etwas mühsamen anbringen der Haltegriffe die Verbindung Seitenwand-Kopfwand ganz wenig gelöst #%@&. Muss noch darüber nachdenken ob ich das noch korrigieren will, denn damit wird auch die Wagenkastenhalterung gefärdet, die hat sich am Anfang auch schon mal gelöst......


    Die Haltegriffe waren ein Problem, da ich die meisten Ms-Drähte durch Stahldraht Gitarrensaite ersetzt habe: die halten sich viel besser gegen anfassen ohne zu verbiegen. Zufällig hatte ich hier den falschen Typ erwischt, die sich nicht löten liess......:cursing:

    Bis ich dies entdeckt hatte, war schon zig-mal diese Lötstelle nachgebessert worden und nicht gut aufgepasst, deswegen....


    Die Inneneinrichtung wird schon was,


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Da kann ich dich trösten, solche Sachen passieren mir auch. Mit dem Wiederstandslötgerät, kann ich dann so eine Wand wieder vorsichtig an die Stirnwand andrücken. Die Wagenkastenhalterung muss dann eben wieder justiert werden. Zum Reinigen nehme ich die Proxxon mit der Stahlbürste. Auch ich brauche die halbe Zeit zum das Messing zu reinigen und die Gussteile zu versäubern. Aber dass alles richtig schön anliegt, ist das kniffligste. Die kleinen weggespickten Teile zu suchen, begleitet mich auch beim löten. :mauer:


    Grüsse Tomi

  • Hallo Zusammen,


    So, Baustufe 4 ist vollbracht: die Inneneinrichtung.

    Auch hier habe ich wieder einiges geändert: alle Ms Drähte sind durch Stahlsaiten ersetzt worden, was das ganze einen beachtlichen widerstand bringt gegen verbiegen. Das kommt schnell vor beim häufigen ein- und ausbauen der Einrichtung, was bei der weiteren Montage schon öfters notwendig ist.


    Nachdem alle Sitzflächen schön verlötet worden sind, geht das einsetzen der vielen Drahtstützen relativ zügig voran:



    Zum gleichmässigen ausrichten aller Gepäckablagen habe ich mir ein Hilfshölzchen zurecht gefeilt:



    Wenn alles schön gleichmässig sitzt, können die überstehenden Drähte abgeschliffen werden, und dann mit der Ms-Bürste gereinigt:



    Von aussen sieht man die Einrichtung relativ gut:



    Nächste Stufe: das anfertigen der Wageneinstiege, das kommt noch!


    Grüsse, Michiel


    Felix Roth : Den Trick mit verschieden schmelzenden Lot hatte ich mir leider zu spät realisiert, aber Danke für den Hinweis!

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hoi Michiel,


    oh diese Arbeit muss ja richtig Spaß machen:thumbsup::thumbsup:

    Danke fürs zeigen deiner Baufortschritte, da lernt man schön dazu!

    Die Inneneinrichtung sieht sehr gut aus, so entsteht ein wahres Schmuckstück!

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Michiel,

    sieht sehr gut aus was Du uns hier zeigst. Sehr interessanter Baubericht, danke.

    Habe eine Frage zu der Unterlage auf der Du loetest. Das Teil da mit den Loechern. Ist das eine Keramikplatte ? Wo gibt es sowas zu kaufen ?

    Gruss
    steve :S

  • Hallo Michiel,
    Ich verfolge deinen Baubericht mit großem Interesse und freue mich über deine Baufortschritt.

    Kleiner Tipp für das Verlöten von Federstahldraht: Bei Fohrmann gibt es ein Lötöl, damit lässt sich Federstahldraht ganz problemlos auch mit ganz wenig Zinn verlöten. ... ;)

    @Steve , so eine Keramik Lötplatte, nebst allem anderen hilfreichen Lötzubehör kann man auch bei Fohrmann beziehen

    Viele Grüße,

    Ralf

  • Hoi Michiel,

    Wenn ich schon mit einfache lötarbeiten Schwierigkeiten habe wegen (zu) wenig Geschicklichkeit, kann ich bei diese Bilder nur staunen….


    Wunderschon !!!!


    Gruss,

    Jos

  • Hallo Michiel


    Ein Augenschmaus wie diese Wagen entstehen, grosses Kompliment! ...möchte auch haben... ;)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Gesamtplan V1 steht; Testetappe ohne Gelände, fertig und betriebsfähig; z.Z. Staging Zunge 1 im Bau, 90% komplett

  • Hallo Michiel,


    vielen Dank für diesen schönen und inspirierenden Baubericht! Vor einigen Jahren habe ich auch einmal einen dieser Wagen zusammengelötet. Er ist noch im Rohbau und wartet auf seine zwei weiteren Brüder...


    Nächste Woche habe ich frei und nach Jahren modellbauerischen Stillstands mal wieder Zeit zum Bauen. Und dank Dir weiss ich jetzt auch an was, merci :)


    Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen und bin gespannt auf deine weiteren Bilder!


    Liebe Grüsse,


    Alain



    ">

  • Hallo Zusammen,


    Stufe 5, Einstieggeländer, als etwas diffizil im Bauanleitung angekündigt, finde aber eher das exakt zusammenlöten der Wagenkasten das schwierigste des ganzen Unternehmens: wenn das erfolgreich absolviert wurde, kann es fast nicht mehr schiefgehen....


    Auch hier habe ich mir ein Hilfshölzchen zugelegt:



    Das zuvor exakte ablängen der Drahtstreben ist eher überflüssig wenn man sich hinterher von einer feinen Schleifscheibe bedient:



    So auf einer Glasplatte, gesäubert und im provisorisch zusammen geschraubtem Zustand, bekommt man schon einen guten Eindruck wie das ganze wirkt:



    Nächste Stufe: Drehgestelle und Zusammenbau. Wegen den Drehgestelle habe ich mir eine Konstruktion einfallen lassen, die den gemeinsamen Einsatz mit Bemo Drehgestellwagen erlaubt, man sieht es schon an den etwas gekürzten Stirnbleche: das kommt nächstes mal!


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Wow Michiel

    Ein Traummodell. Meinen grössten Respekt !!!!!! Die Übergangseinrichtung ist so autentisch, da möchte ich enifach nur mitfahren auf der Plattform !!


    Was mir aufgefallen ist, dass kein Hersteller die Haltestange von der untersten Trittstufe zum Wagenkasten hin berücksichtig, weder bei den Zweiachsern noch bei den Vierachsern... es hat wahrscheinlich damit zu tun, dass so der Kasten besser abgehoben werden kann, aber wenn die Stange nur auf der Trittstufe verlötet ist, sollte es eingentlich gut gehen.

    35485407mz.jpg

    liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo Michiel

    Ops, ich muss mich korrigieren, da sind tatsächlich Wagen ohne diese Stange... z.B. B 2280, hingegen hat der 2272 Stangen dran. Es gibt also Wagen ohne.

    liebe Gruess

    Thomas