Depot Landquart / Davos Wiesen / Chur West

  • Hallo Jean-Michel,


    schöne Fortschritte! Gerade bei so vielen wiederholenden Teilen ist ein Laser eine riesen Unterstützung!


    Und da ich das Depot in Natura noch nie gesehen hab, bekomm ich so einen viel genaueren Einblick, danke fürs Teilen,

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo zusammen,


    danke für die Kommentare.


    Habe noch ein Bild gemacht:



    So sieht der Boden dann eingeklebt und schon leicht eingefärbt aus. In Wirklichkeit ist der Boden schwarz und glänzend. Da weiß ich noch nicht, ob das im Modell so gut kommt. Was meint ihr? Dunkler machen geht ja immer ...


    Ansonsten sieht man Stichsäge vs. Laser, da muss noch angepasst werden. Wobei man ja auch sagen muss: das ist später alles innen und überhaupt nicht mehr sichtbar, jedenfalls nicht so gut.


    Gruß

    Jean-Michel

  • Hoi Jean-Michel

    Das sieht toll aus. Bin gespannt, wie es dann gesamthaft aussieht, wenn die Aufrichte gefeiert wird.

    roger


    -------------------


    H0m - Surselva 1922, kurz vor der Elektrifizierung sowie Engadin 80er-Jahre

  • Hallo Jean-Michel,


    du hast das Depot super getroffen.

    Konnte das Original am Dienstag live bei einer Führung begutachten, laut Herrn Kalberer der

    die Führung leitete, wird sich in der nächsten Zeit, sprich ab 2020 einiges auf dem Gelände

    der Hauptwerkstätte ändern durch Abbruch von Gebäuden und Neuaufbau und Umstrukturierung von Werkstättenteilen.

    Der Boden ist nicht ganz dunkel, wie man auf den Bildern etwas erkennen kann.





    Falls die Bilder stören entferne ich sie wieder.


    Bin wie die anderen auf die weitern Fortschritte des Depot Landqart gespannt.


    Gruß Manne

  • HI Manne,


    also Bilder sind immer gut, Danke! Z.B. sieht die Wand, neben der 602, nach einer Bretterwand aus. Das sollte ja die Abtrennwand zum Dampflokteil sein. Das ist spannend., denn die Wand kommt als einer der nächsten Schritte.


    Gruß

    Jean-Michel


  • Hallo Jean-Michel,


    Ja das ist eine Holzwand mit Bretterverschalung.

    Ich habe damals beim Tag der offenen Türe einige Bilder von der anderen Seite gemacht, wo die Dampfloks stehen:


    http://www.ipernity.com/doc/72…661273/@/page:2:70?view=2


    Die rußgeschwärzten Dampflokstände sind ein starker Kontrast zum gepflegten Rest der Rotunde.


    Viele Grüße,

    Ralf

  • Hi Ralf,


    oh ja, hätte ich schon längst sehen müssen, mit der Bretterwand, auf deinen Bildern. Aber man wird da "Betriebsblind". Das mit dem Kontrast wird fein :)


    So noch ein Bildchen für heute:


    lq_45.jpg


    Jetzt ist aber auch der Karton alle. Morgen hat hoffentlich der "gefährliche" Laden* in Köln Nachschub. (Hier ist Brückentag, wegen so einem Feiertag, nicht das jemand auf dumme Gedanken kommt :) )


    Gruß

    Jean-Michel


    * https://www.artservice-tube.de/

  • HI Reto,


    Danke!


    Zitat

    Den Mechanismus der Tore muss ich nochmals studieren....

    ... den studiere ich auch nebenbei. Aber: studiere noch nicht zu viel aus den Bildern, ich bin inzwischen bei der vierten (oder so) Version, wie ich das machen will. Es geht ja dabei nur um wenige Gramm die bewegt werden müssen und alle vorherigen Ideen waren dafür viel zu überdimensioniert.


    Gruß

    Jean-Michel

  • Hi,


    noch nicht Richtfest, aber alle Säulen und Streben der Halle stehen.



    Bei so vielen wiederholenden Teilen muss man das einfach machen. Und zwar schnell. Sonst kommen die Zweifel. Da sind jetzt etwa 4 Unterschiedliche Versionen der Teile verbaut, die letzten ließen sich sich viel bequemer und einfacher installieren als die Ersten (faul !). Und bevor da Zweifel kommen, an der ersten Version: schnell Tatsachen schaffen.


    Die hinteren Querstreben (drei Kartonstreifen mit min. 0.1mm Abweichung ( jaja, das muss schon so :) ) zueinander, aufeinander kleben) durfte "Kind 1" (1. Klasse Grundschule) machen. Wir wollen ja alle Beteiligten nennen! Und er hat es gut gemacht, wurde selbstverständlich eingebaut.


    Gruß

    Jean-Michel