RhB Fahrleitung

  • Hallo Zusammen!


    Nachdem ich nicht nur tage-, sondern wochenlang immer wieder das Netz fruchtlos durchsucht habe - kann mir eventuell jemand mit den Vorbildmaßen eines wie folgt gezeigten Quertragwerks der RhB aushelfen?



    Gruß, Uwe

  • Hallo Hans-Joerg,


    vielen Dank für den Link!


    Die Quertragwerke für Baugröße H0 (z.B. von Sommerfeldt) gibt es aber vermutlich nur nach einem einzigen Vorbildmaß konstruiert?

    Die Tabelle von F&F ist erfreulich ausführlich, allerdings blicke ich jetzt nicht durch, welche Maße für mich in Frage kommen. Und die Maße und Abstände der senkrechten Verbindungsstreben sind für mich leider auch nicht ersichtlich.


    Die Maße für meinen FreeCad-Entwurf habe ich mir aus diversen Vorbildfotos zusammengereimt; wenn ich gar nicht weiterkommen sollte, werde ich mir wohl ein Tragwerk von Sommerfeldt zulegen müssen, um daran die Maße abzugreifen und auf 1:22,5 umzurechnen...


    Gruß, Uwe

  • Salü Uwe


    Wie meinst du das, welche Masse für dich in Frage kommen?

    Mit L wird die Spannweite des jeweiligen Joches definiert. Einfach deine nötige Spannweite (mitte Mast bis zur nächsten Mastmitte x 22.5) mit der in der Tabelle angegeben Länge L vergleichen und die entsprechenden Werte ablesen.

    Mit Obergurt/ Untergurt Winkel wird das L-Profil oben und unten in den Ecken definiert.

    Z.b. 100/10 heisst, beide Schenkel des L-Profils sind 100mm lang und 10mm Stark.

    Mit grösste Teillänge wird die maximale teillänge eines Joches definiert, bevor es mit einem 2ten verlängert werden muss. Dies je nachdem mit Laschen oder HV-Träger. Dazu müsste ich die Zeichnungen erst mal suchen...

    Die Stege zwischen den 4 L-Profilen sind wirklich nicht definiert, da musst du wohl etwas zeichnen was für dich stimmig aussieht...


    Die Teile von Sommerfeld bilden nur 1 Vorbild ab und sind für die meisten Einsätze auf der MoBa wie auch die Masten eher zu gross. Aber in 1:87 hat man da keine grosse Auswahl und es fällt auch nicht so sehr auf.


    Vieleicht konnte ich etwas helfen:saint:


    Grüess, Ciril

  • Hallo Zusammen,


    ja, jetzt komme ich schon besser zurecht.


    Mehr als 5 Gleise wird's bei mir nicht zu überspannen geben, beim (alten) Gleisabstand von 4 Metern zzgl. 2 mal 2,50 Meter Abstand der Masten bis zur Gleismitte der äußeren Gleise käme ich auf maximal 20 Meter, da könnte ich halbwegs glaubhaft das J90 einsetzen. Das gäbe dann für mich eine Höhe von 22 mm und L-Profile von 4 mm Schenkellänge. Wenn ich das richtig aus der Tabelle lese, sind die Streben jeweils genauso breit wie die L-Profile, also in 1:22,5 auch 4 mm.


    Was deren Abstände angeht, werde ich da auf Augenmaß zurückgreifen, ich habe mal eine "Schnellgrafik" zusammengebretzelt, einmal mit 70 cm und einmal mit 60 cm Abstand (Mitte/Mitte), um mal zu schauen, was gefälliger aussieht.


    Für kürzere Tragwerke wären die Maße dann zwar etwas überdimensioniert, dafür aber stabiler. Und wenn in meiner Baugröße alle Hersteller so maßhaltig arbeiten würden...



    Wünsche allen noch einen geruhsamen Sonntag.


    Gruß aus dem viel zu sonnigen Rheinland


    Uwe

  • Gibt es bei der RhB im Vorbild überhaupt solche Tragwerke über fünf Gleise? Mir fallen spontan nur solche über vier Gleise ein.

    Kenne zur RhB leider kein Beispiel, aber es wurden ja bereits welche genannt.

    Es müssen aber auch nicht zwingend 5 Gleise sein, teilweise sind die Joche an einer Mauer/ Wand befestigt, welche weit weg steht vom letzten Gleis, oder eine Strasse/ Rampe noch überbrückt wird bis der nächste Mast kommt.

    Spiez (BLS) ist ein schönes Beispiel für lange Joche, da wird teilweise fast der ganze Bahnhof überspannt, aber die Joche sind fast 1x1 Meter gross und werden mit Seilen abgespannt ;)


    Grüess, Ciril