Gm 4/4 241 (jetzt mit Bildern)

  • Hallo zusammen,


    schon lange träume ich davon, die Gm 4/4 241 auf der Anlage fahren zu lassen.


    Die V51/V52 (die Bemo als Modell anbietet) ist quasi die 'Serienmaschine' des Exoten MaK 400 BB, welcher 1959 für die Alsen'schen Portland-Cementwerke in Lägerdorf bei Itzehoe in Spurweite 860mm gebaut wurde. Über die Auricher Kreisbahn, die Brohltalbahn und einem Fahrzeughändler gelangte die Lok 1986 zur RhB. Nach einem großen Umbau 1999 konnte die Lok endlich überzeugen (Wikipedia oder Loks aus Kiel).


    Nachdem ich Ende letzten Jahres einen funktionsfähigen Kompressor erwerben konnte und somit wieder lackieren kann, wurde nach Klärung der Machbarkeit und Beschriftung der Umbau angegangen.

    Über die Bucht konnte ein gut erhaltenes Modell der V52 ersteigert werden; neben wenigen eigenen Fotos, dem Finke+Schweers wurde auch das Internet nach geeigneten Fotos durchsucht und eine Skizze angefertigt. Trotz der vielen Unterschiede ist das Bemo-Modell eine gute Ausgangsbasis, zumal nicht unbedingt der Anspruch eines 100% korrekten Nachbaus besteht.

    Die Lok wurde in ihre Einzelteile zerlegt.



    An den Vorbauten wurden mit Skapell und Schleifpapier alle nicht vorhandenen Türen, Anschlüsse, Triffstuffen, Lampen etc. entfernt.

    Da die V52 am vorderen Frontlüfter ein Loknummerschild hatte, wurde die Lüfternachbildung komplett herausgetrennt.



    Ein wesentlicher Unterschied zwischen der V52 und der Gm 4/4 241 ist die Länge des kurzen Vorbaus. Hier wurde beim Umbau ein 'Stück' herausgetrennt.



    Das Führerhaus erhielt die Dachverbreiterung und die neuen Lampen.

    Der gekürzte Vorbau wurde wieder zusammengefügt und ebenfalls verspachtelt.



    Die bearbeiteten Flächen wurden mit Feinspachtel und 600er-Schleifpapier weiter geglättet

    Der Frontlüfter, der auf allen Fotos des Vobilds immer leicht offen stand, wurde aus Polystyrol-Streifen nachgebaut.



    Am Metallrahmen mussten ebenfalls die Kürzungen des Vorbaus vorgenommen werden, es wurde auch gleich Platz für einen Decoder (Zimo MX616) geschaffen.

    Der Umlauf wurde ebenfalls an die Kürzung des Vorbaus angepasst, das Frontschild und die Trittstufen der RhB-Lok nachgebildet.

    Die neuen unteren Lampen sind aus Polystyrol entstanden und sollen später mit LED bestückt werden, zumindest läuft für die Kabel schon eine Bohrung auf die Innenseite des Rahmens.



    Nach und nach wurden weitere Lüftungsgitter an den Vorbauten nachgebildet.

    Die drei Gitter auf dem folgenden Foto sind beim Vorbild sehr grobmaschig, sie wurden mit einem Gitter aus einzelnen Kupferdrähten erstellt.



    Zunächst der Abschluss der ersten Umbauphase:

    Am langen Vorbau hinten ein außen angebrachter "Schaltschrank"-Kasten, am kurzen Vorbau die neu erstellten Lüftungslamellen.

    An den Drehgestellen sind zusätzliche Stoßdämpfer angebracht (werden nochmal überarbeitet)



    Die Beschriftung (Naßschiebebilder auf 13µm Folie) ist inzwischen schon eingetroffen


    Der nächste Schritt ist eine erste vorsichtige Lackierung/Grundierung, um Unebenheiten beim Spachteln/Schleifen aufzuzeigen und die Wirkung der neu erstellten Teile zu prüfen - dazu muss das Wetter aber noch besser werden (und der Garten nach dem Winter aufgeräumt werden).


    Ausserdem erhoffe ich mir bei der Auswahl der Farben noch Vorschläge:

    • Farben möglichst auf Wasserbasis
    • grau und orange (glänzend oder Klarlack glänzend)
    • Klarlack seidenmatt (zum Abschluss)


    Grüße
    Sven

    H0m: RhB (+FO), Zeit ca.1985-2003, [Zimo, BiDiB und multiMAUS(pro)]
    H0: DB (+SBB,+ÖBB), Ep.III-V, Steuerung G+R

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Spotty () aus folgendem Grund: Irgendwie waren die Bilder nicht sichtbar, obwohl ins Forum hochgeladen (als Vorschau eingefügt)... sorry, aber jetzt sollte es klappen

  • Hallo Sven


    Falls Du Bilder siehst - wir sehen (noch) keine ... - und der Umbaubericht tönt spannend

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Sven,


    schließe mich meinen Vorschreibern an.

    Umbaubericht liest sich spannend, nur sehe ich auch keine Bilder.



    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier


    Nächster Fahrtag MEGO 26.01.2020

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Manne ()

  • Hallo Sven


    Da ist der Fachmann am arbeiten 👍👍


    Ich habe für meine Gm 4/4 Farbe von Gunze Sangyo verwendet. H14 Orange...die Farbe ist exact die gleiche wie die verwendete Farbe von Bemo auf den Ge 2/4, und ist sehr gut im Airbrush zu gebrauchen...




    Gruss und viel Erfolg


    Bas

  • Hallo Sven,


    schöner Umbaubericht:thumbsup: 

    Wünsche dir, dass alles nach deinen Vorstellungen läuft und freue mich schon auf das fertige Model!


    Gruaß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo,


    vielen Dank für die Kommentare - und das Modellfoto, Bas.


    Ich reiche hier noch ein Foto von der Beschriftung nach.

    Die weitere Schrift in den Fabrikschildern (ca.Mitte) war dann wohl doch zu klein.



    Grüße

    Sven

    H0m: RhB (+FO), Zeit ca.1985-2003, [Zimo, BiDiB und multiMAUS(pro)]
    H0: DB (+SBB,+ÖBB), Ep.III-V, Steuerung G+R

  • Der Umbau ist in den letzten ein-einhalb Jahren nur schleppend voran gegangen.

    Es wurden noch weitere Details bearbeitet, nach einer ersten Grundierung wurden noch einige Unebenheiten nachgeschliffen, danach dann die zweite Grundierung und schließlich die Lackierung des Gehäuses. Die weitere Lackierung musste aufgrund der Wetterlage (Luftfeuchtigkeit, Temperatur) im letzten Jahr unterbrochen werden - ansonsten wäre die zackige orange Kante an der Regenrinne nach dem Lackieren des Dachs nicht mehr vorhanden.

    Es fehlen noch Dach in silber und Untergestell sowie Drehgestelle in dunkelgrau. Die Frontschürze wird weiß bleiben, hier wird vollflächig ein Decal mit den Warnbalken aufgebracht.





    Viele Grüße

    Sven

    H0m: RhB (+FO), Zeit ca.1985-2003, [Zimo, BiDiB und multiMAUS(pro)]
    H0: DB (+SBB,+ÖBB), Ep.III-V, Steuerung G+R

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Spotty ()