Bemo- Wagen umbeschriften

  • Hallo Forum,


    ich plane einige Bemo- FO- Wagen umzubeschriften um diese in eine andere Zeitepoche zu versetzen.

    Die Wagen wollte ich aber nicht umlackieren !!


    Habt Ihr eine Idee und Erfahrungen, wie man die Fahrzeugbeschriftungen (z.B.: FO/ RhB und Wagennummern,.. ), ohne die vorhandene Wagenlackierung zu beschädigen von Bemo- Personen- und Güterwagen runterbekommt.

    Ich habe an einem alten Gehäuseteil von einem Berninatriebwagen mit Waschbenzin probiert. Das hat aber nicht funktioniert.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Das ist sehr problematisch...

    Du kannst mit Waschbenzin entlacken, dabei bleibt die Beschriftung stehen bis das Waschbenzin die Farbe unter der Beschriftung gelöst hat.

    Mechanisches Enfernen (Glasfaserradierer, Skalpellklinge) beschädigt meist auch die Lackierung.

  • Hallo Christian,


    ich würde sagen: Bei Deinem Qualitätsanspruch relativ unmöglich. Du kannst es versuchen mit einem feinen Glasradierer abzutragen. Dabei wird aber erfahrungsgemäß die Farbe um die Beschriftung herum sich einfacher ablösen. Solltest Du alles abbekommen, mußt Du hinterher eine Klarlackschicht auftragen. In der Hoffnung, dass man die Spuren damit überdeckt.


    Ich würde für neuen Lack plädieren!


    Marco

  • Hallo Christian,



    versuche es mal mit etwas Bremsflüssigkeit aufgetragen auf einem Wattestäbchen,hat bei

    mir schon ganz gut funktioniert.




    Gruß Manne

    Mitglied der Modelleisenbahn-Gruppe-Ostfildern.e V. kurz MEGO e.V. hier


    Vorankündigung Fahrtag MEGO 08.12.2019

  • Hallo Christian,


    wenn sich die Fläche des Abzutragenden mit der Fläche der neuen Beschriftung deckte dann habe ich zu meinen "DB-Zeiten" Buchstaben und Zahlen mit einem spitzen Scalpell entfernt. Die behandelte Fläche anschl. sehr vorsichtig mit farblosem glänzendem Lack bestrichen, Decal angebracht und anschließend meist mit Mattlack das Ganze abgedeckt.


    Das "Abkratzen" kann vorher gut an einem ausrangierten Wagen getestet werden.


    Ich hoffe du hast Erfolg, so oder so!

  • Hallo Christian


    In der Spurweite H0 habe ich es bereits ähnlich wie Jo gemacht, dies funktioniert je nach Fahrzeug mal besser mal schlechter. Bei Lima und Roco Modellen klappte oftmals der Zahnpastentrick (Zahnpaste auf ein Wattestäbchen).


    Einige meiner Fahrzeuge gab ich in Auftrag für die Umnummerierung, da wurde es dann so gemacht, das Stellenweise, dort wo die Beschriftungen sind das Fahrzeug neu lackiert wurde, in dem die Farbe möglichst genau gemischt wurde, am Schluss wurde das ganzue mit Klarlack versigelt. Unterschiede sind kaum ausmachbar, was jetzt neu lackiert wurde und was original ab Werk so lackiert war.

  • Hallo,


    vielen Dank für die Hinweise !

    Ich werde einmal an einem alten Personenwagen die Möglichkeiten ausprobieren.

    Mal sehn was sich machen lässt.

    Aber vielleicht bringt Bemo ja als einer der nächsten Neuheiten, Farbvarianten der 2- und 4-achsigen FO Personenwagen aus der Zeit der BFD und den Anfängen der FO.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Hallo Christian

    Auch ich möchte die FO-Vierachser gerne in der Version vor dem Umbau haben.

    Die Änderungen schreckten mich bislang aber ein wenig ab:

    - Leisten am Dach müssen weg

    - neue Leisten an den Seitenwänden (neue Seitenwände sind wohl einfacher!)

    - Schürzen an den Seitenwänden müssen weg

    - Der AB4 braucht eine andere Inneneinrichtung

    - andere Drehgestelle


    Die Drehgestelle sind für mich der grösste Knackpunkt, da die alten Drehgestelle innerhalb der Längsträger zu liegen kommen, was im Modell ja so nicht möglich ist. Am besten wäre es, die Träger nach aussen zu rücken, aber das kommt dann einem kompletten Neubau gleich...


    Grüsse

    Felix