Güterwagen der RhB und ihre Beladung

  • Hallo zusammen,


    Gerne möchte ich hier zur Anregung meine Güterwagen vorstellen.
    Den Kabeltrommel stammt von Preiser.


    Diese Rohren kommem PR-Modellbau.


    Auch diese sind von Preiser mit selber gebastelte Beschriftung.


    Diese Matten sind von Kibri.


    Der Menzi Muck mit Zubehör von Preiser und Gasflaschen und Flüssigkeitsbehälter von Kotol.


    Der Kompressor die Palleten mit Ränder stammen von Shapeways, weitere teilen von Preiser.

  • Hallo Ernst,


    schöne Umsetzung eines Themas, welches die Moba eigentlich erst so richtig fertig stellt - die vielen kleinen Details. Das du dieses Thema ganz besonders beherscht, beweißt du hier wieder eindrücklich. Einfach immer wieder schön deine Treads anzuklicken - weiter so und Danke fürs teilhaben.

  • Hallo Ernst, hallo Olli,


    ich bin erst seit März im Forum aktiv und finde es super, dass Ihr euch mit dem Thema Ladegüter befasst. Finde Eure Ladungen sehr gelungen.

    Ich werde mich demnächst an diesem Thema mit meinen Ladegütern beteiligen.


    Olli, die Ladung mit den Holzteilen würde ich rechts am niederen Teil noch seitwärts mit einem "Holzkeil" auf dem Unterlegholz gegen das Verrutschen sichern.


    Viele Grüße

    Didi

  • Hallo zusammen,


    danke für die tollen Fotos,

    ich konnte am 16.6.2016 den Re-w8242 im Bahnhof Arosa mit diesem tollen Ladegut, welches sich vermutlich mit 3D Druck realisieren lässt, mit meiner Kamera einfangen!






    Die Umsetzung erfolgt aber erst, wenn ich fahrbereit bin!


    Gruß, Peter

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Didis Ladegüter, Teil 1:

    Hallo zusammen,


    ich möchte Euch in nächster Zeit ein paar Ladegüter von mir zeigen.


    Schwartenbretter-Ladung:


    Die RhB hat früher Schwartenbretter-Ladungen gefahren, leider heute wahrscheinlich nicht mehr der Fall. Im Modell immer schön anzuschauen.



    Scan_0003-800.jpg


    Foto aus dem Buch "Die Rhätische Bahn" Darstellung des Rollmaterials von Claude Jeanmaire.



    Ich habe mich an den Schwartenbrettern versucht.


    Schwartenbretterbunde sind im Original ca. 5 m lang und haben einen Durchmesser von ca. 70-80 cm.


    Zuerst feine Brettchen ca. 0,2 - 0,5 mm aus Fichtenholz sägen, dann entlang der Holzfasern Streifen reißen, wird schön unregelmäßig. Mit dem Bastelmesser ablängen auf ca. 6 cm, kürzere Streifen ebenfalls aufheben.

    Der nächste Schritt ist , lange und ein paar kurze Hölzer in den Trichter einfüllen und durchschieben, bis die Hölzer ca 2-3 cm rausschauen, eventuell noch kurze Hölzer auffüllen, dann mit Draht 0,3 mm ca. jeden cm binden, mindestens 4 Bindungen.



    DSC08392-800.JPG



    Sind alle Bunde für die Ladung fertig, mit Holzbeize die Rindenimitation anbringen, aufladen und mit Spanngurt-Imitation sichern. Ich verwende dazu Kräuselbastband, besteht aus vielen feinen Fasern und kann in der gewünschten Breite gerissen werden.



    DSC08304-800.JPG


    So sieht die Ladung bei mir aus.


    Übrigens, der Schotter auf diesem Bild ist Filisurer Schotter.


    Grüße aus Bavaria

    Didi