Auf nach Arosa, Station Langwies

  • Sali Peter


    Gratulation und ganz viel Respekt :respekt::respekt:

    Da kann man nur sagen "Wer wagt gewinnt" an Erfahrung , Fertigkeit und Raritäten. Darauf darfst Du Stolz sein.


    En herzliche Gruess

    Georg


    PS: Da lohnt sich doch eventuell ein eigener 3 D-Drucker

  • Hallo Peter,


    Zuerst die Gebäude, dann die Wagen und jetzt der Gleisbau! Wie das Vorbild, Super!:thumbsup:

    Danke für deine Betrage, für mich Anlass für (extra) Diorama bau. Ich brauche noch mehr Zeit.:rolleyes:

    Ich bin wieder gespannt auf die nächste Bilder.


    Gruß, Jan

  • Hy Peter,


    bin froh einiges schon live gesehen zu haben, aber jetzt die fertigen Teile................................ ganz großes Kino!!!!!!!! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    LG Georg

  • Hallo Peter


    Ich bin begeistert! Dieser Wagen mit seinen Containern ist hervorragend geworden! Und der 3D-Druck ist auch in den Details überzeugend. Jetzt muss ich dann auch mal was probieren, mein Sohn hat sich ja einen 3D-Drucker angeschafft...


    En Gruess

    Reto

  • Hallo zusammen,


    wow..............herzlichen Dank für eure vielen, vielen positiven Kommentare:thumbsup::thumbsup::thumbsup: Danke, freut und motivert mich sehr!!!


    In der Tat lernt man bei jedem Projekt extrem dazu und dies motiviert natürlich die Latte immer höher zu legen!





    Hier nochmals zwei Bilder aus der Bauphase: Grau ist jener Teil der per 3 D Druck entstanden ist, alles andere, wie das weiß Polystrol, Kupferdraht oder die Riffelbleche (Günter Weimann, bereits prüniert) wurden angebaut.




    Die Weichen haben bis jetzt nur mit Achsen, Drehgestellen sowie mit Wagons ihre Tests bestanden. Mit einer selbsfahrenden Lok bin ich noch nicht darüber gefahren. Kommt noch.......aber ich hatte während der Bauzeit viele Fehler zu beseitigen: zu enge Abstände bei den Radlenkern oder Zwischenschienen und Herzstück, nach dem Herzstück mit einem Knick im Gleis plötzlich weiter gearbeitet, trozt Plan.....da ist man manchmal selbst ganz paff, was da alles entsteht!


    Als nächstes gehts wieder mit den Gleisen weiter......durch die Verwendung der Ölfarben dauert es halt länger......ich musste dies einfach so versuchen und bin bis auf die Wartezeit sehr zufrieden.



    Gruß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Peter


    Erst mal finde ich es toll, dass du dich an den Wagen gemacht hast.

    Mir gefallen besonder die Details, wie die zusätzlichen Leitungen,

    mit welchen ich wohl meinen Davoser-Wagen ebenfalls ausstatten sollte.

    Auch die Farbe "türkis" hast du meines Erachtens gut getroffen.

    Die Aroser Container sind nämlich tatsächlich so ausgebleicht,

    nicht aber die Davoser.

    Über die Alterung lässt sich natürlich streiten. Was für die einen zuviel ist, ist für andere noch zu wenig...

    Du wirst das aber wohl so gemacht haben müssen um etwas den 3D-Druck zu kaschieren.


    Und ich hoffe hier ist bei allem Lob (auch all der anderen Forumisten) auch etwas Kritik erlaubt.

    3 D Druck ist bereits verwendbar und kann auf der Anlage nicht von gewerblichen Modellen unterschieden werden.

    Das finde ich ich überhaupt nicht.

    Gerade wir, die wir doch sehr genau hinschauen, können uns doch damit nicht zufrieden geben.

    Diese Bild zeigt es ja:

    (Natürlich sind da Detailaufnahmen immer etwas "gnadenlos")


    5928-k1024-rhb-sb-10-053-mit-gevag-pressm%C3%BCllcontainer-3-d-druck-h0m-bemodrehgestell-5




    Also wenn Bemo so was ausliefern würde, dann...wär das Geschrei (hier im Forum) jedenfalls mehr als gross.


    Ich bin mir sicher sobald das 3D-Druck Verfahren noch präziser wird, wirst du den Wagen nochmals machen lassen.

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Kommentare und natürlich ist Kritik erlaubt, eigentlich sogar erwünscht, da wir ja alle aus den vielen vielen Meinungen widerum eine Meinung bilden und aus Fehlern lernt man bekanntlich am meisten!


    HollandseRHBfan .....hallo Aad, danke für die Nachfrage, ehrt mich, jedoch fehlt mir dazu die Zeit und es ist ein großer Unterschied ob man für sich selbst etwas bastelt und sich in Details verliebt oder ob man davon leben muss und somit rationell und wirtschaflich handeln sollte!

    Ich werde jedoch meine zwei Shapeways-Produkte überarbeiten und im Shapwaysshop anbieten. Aber dies dauert noch..............................vorher kommt meine Moba!!!


    krusla ...hallo Marc, danke für deine offene Kritik.


    Ich möchte hier nochmals klarstellen, dass der 3D Druck nicht mit gewerblichen Modellen unter der Kamera und direkt vorm Auge mithalten kann.

    Ich bin, wie ich es auch geschrieben habe, der Meinung und dies wollte ich damit ausdrücken, dass dieser Wagon samt Container, wenn er auf einer Modellanlage fährt, von gewerblichen Modellen nicht unterschieden werden kann.


    Bereits ab 20 cm siehst du nichts mehr von diesen Riffelmuster, welches sich nur in einer bestimmten Ausrichtung befindet und gleich fein ist wie das Riffelblech von Günter Weimann.

    Die Beleuchtung hebt dieses Muster noch mehr heraus als man es wahrnimmt.


    Wenn ich den Container nochmals mache, werde ich mit einen feineren Füller arbeiten und bin überzeugt, dass dann nichts mehr sichtbar ist!




    Auf dieser Aufnahme sieht man kein Riffelmuster oder eine Rille.


    Die Alterung und die Farbaufträge nehmen nichts von diesen Fehldrucken weg.....Die Alterung ist so wie ich sie wollte und denke, dass sie dem Vorbild am nächsten kommt und lenkt auch nicht von den Ungenauigkeiten ab.

    Du vermutet richtig, ich werde den Wagen samt Container sicherlich noch einmal angehen!

    Ich werde aber selbst das eine oder andere Jahr warten, da die Drucker mit jedem Jahr besser werden. Wie du richtig schreibst Marc, ist unser Anspruch hier im Forum schon recht hoch.


    Ebenso bin ich mit der Beschriftung und den Druck der Logos nicht hundertprozentig zufrieden, da sie noch zu pixelig sind. Aber auch dies ist nur auf den Bildern hier zu erkennen oder man geht ganz nah zum Wagen.


    Ein Vorteil von meinem Anlagenthema ist, dass ich jedes Modell bzw. Zuggarnitur etwas mehr als 3 Meter auf einer kerzengeraden Strecke entlang der ganzen Anlagenkannte und in Augenhöhe verfolgen kann! Nämlich am Langwieser Viadukt....und darauf FREUE ich mich schon jetzt.


    Ich freue mich auf weitere Gespräche mit euch,




    Gruß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Peter H0m ()

  • Hallo zusammen,


    da meine Weichen mittlerweile durchgetrocknet sind möchte ich euch das vorläufige Ergebnis nicht vorenthalten.

    Die Funktionstauglichkeit konnte nur eingeschränkt getestet werden. Bis auf Kleinigkeiten die erst bei der entgültigen Lage angepasst werden können, bin ich sehr zufrieden.

    Hier bei den Fotos wurde mit Diabasschotter hell von Koemo gearbeitet.

    Der Eindruck wird abgelenkt durch die hellen Stirnseiten aller Schwellen, da muss ich noch nacharbeiten, wobei, erst nach Einbau und Schotterung noch eine feine Schicht Rost und Staub mit dem Luftpinsel aufgetragen wird und für den entgültigen Eindruck sorgen wird.





    Hier meine Vorlage:

    https://www.google.com/maps/@4…13312!8i6656!9m2!1b1!2i16






    Hier noch jene, bereits angesprochenen hellen und total verwitterten Schwellen:












    Der Schotter wirkt auf den Aufnahmen genial!


    Ich halte den Aufwand den ich dafür betrieben habe für Vertretbar. Selbstverständlich wird beim Einbau noch zusätzlich mit anderen Farbtönen des Schotters gearbeitet, doch dies ist dann ein eigenes Kapitel!


    Da alles eine andere Farbe hat, kommt es so der farblichen Situation in Langwies am nächsten.


    Ein einsprühen der gesamten Gleisanlage mit einer dunklen Farbe hat natürlich auch seine berechtigung, doch so denke ich, wäre es hier nicht sinnvoll gewesen!



    Gruß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Peter H0m ()

  • Hallo Peter

    Gratulation zu Deiner Gleisarbeit! Das sieht sensationell aus und spornt mich an, mich vielleicht auch einmal mit dem Selbstbau von Gleisen zu versuchen, ein Vorbild hätte ich jetzt ja :-)

    Gleise bzw. Weichen mit Assembly Kits zu bauen wie sie Fast Track anbieten hätte ich mir vielleicht noch zugetraut, aber leider scheint es diese Kits für unsere Spurweite H0m nicht zu geben.

    Weiterhin viel Spass und Erfolg beim Bau,

    Remo

    HOm & 0m (RhB) / H0 (Union Pacific) --- Intel Core i5-6300U CPU @ 2.50GHz / Windows 10 (64Bit)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Vero Beach ()