MOB X774 - Transportwagen für die GENIE S-45 Hebebühne (Ex RhB Sbk-v 7704)

  • Hallo zusammen


    Nebst der Anlage habe ich nun auch Zeit gefunden ein lange angefangenes Projekt weiter zu führen.
    Konkret möchte ich euch meinem Umbau eines RhB Sbk-v Containerwagen (Bemo Modell) zu einem MOB Dienstwagen aus der "Serie" X 771-776 vorstellen.
    Gerade vorweg, Friho hat die Modelle auch angekündigt und wird diese wohl bald ausliefern. Da ich mein Projekt aber schon vor bald 2 Jahren gestartet habe möchte ich es nun doch noch fertig stellen ^^


    Mal ein Foto vom Vorbild:



    Das gute ist, die MOB hat eigentlich bis auf die Zug- und Stossvorrichtigungen keine nennenswerten veränderungen am Wagenchassis vorgenommen, was den Umbau unheimlich erleichtert.
    Als erstes habe ich mir ein Spendermodell Organisiert, war jetzt bei mir das Modell des Sb-v 7718 (2289 128). Dieses habe ich ganz ausseinander genommen um das Chassis für die Lackierung vor zu bereiten.


    Und hier mal ein Bild des zerlegten Grundwagens:



    Nachdem das Modell nun zerlegt war, konnte ich die Mittelpartie des Chassis mit Maskierfolie abkleben und das ganze mal Grundieren und Grau lackieren.
    Nach dem Austrocknen der Farbe habe ich die Hebepunkte wieder gelb bemalt und mich an die Holzteile vorbereitet.
    Die Bretter habe ich schon vor langer Zeit mal im CAD gezeichnet und mir lasern lassen. Ebenso die kleinen Eckteile, welche in der Schräge den rechten Winkel für die Bretter erstellen, sind aus 2 Lagen Karton unter dem Laser entstanden.
    Nachdem die Teile etwas geschliffen und teils verklebt waren konnte ich diese nun auf dem Modell befestigen und verkleben.


    Und so sieht der Wagen nun Momentan aus:



    Es fehlen nun noch die kleinen Stege am Chassis und die beiden Stirnborde.
    Danach kann das holz noch leicht verwittert werden und der Wagen ist bereits im Zustand nach dem Umbau (noch ohne Material zur Hebebühne) fertig :D


    Habt ihr einen Tipp, wie man das Holz etwas verwittern könnte, einfach damit die Farbe etwas "natürlicher" für den Zustand nach ein par wenigen Einsätzen aussieht?


    Beste Gruess, Ciril

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für eure Tipps und die Blumen :)


    @Gerd, mit Pulverfarben werde ich den noch Originallackierten Bereich etwas altern. Der ist ja in Wirklichkeit schon sehr mitgenommen...


    @Theo & Philip, die Heki Beize werde ich mir gleich organisieren, VIelen Dank! :D


    Hier noch ein Zwischenstand von Heute:



    Grüess und ein schönes Wochenende, Ciril

  • Hallo Ciril,


    die Heki-Lasur kenne ich nicht - was ist das für eine...? :huh:


    Gibt aber auch von Weinert Beize "verwittertes Holz". ;)


    Auf jeden Fall ein tolles Projekt was Du da grad bastelst! :) Hast Du schon ein Hebebühnen-Modell?


    Gruß Matthias

  • Hallo Matthias


    Kenne die Lasur auch noch nicht, habe sie nun aber mal bestellt. Mal schauen wie das geht :)
    Weinert Atikel sind in der Schweiz nicht über zu bekommen und meistens nur ein minimales Lager vorhanden... da ist die Heki Lasur einfach zum organiseren ;)


    Danke, ist mein erstes Modell, dass ich auf diese Weise selber umgebaut habe.
    Die Hebebühne liegt auch vor mir, nur muss ich da noch ein par Teile anpassen. Habe sie voll beweglich geplant, was aber als Ladegut auf dem X774 nicht unbedingt nötigt oder sogar schlecht ist, da sie sich so immer dreht und ins Profil ragt. Mal schauen, eventuell baue ich sie zusammen und verklebe alle Teile...
    War ja auch nur ein erster Prototyp, das definitve Modell wird es dann vieleicht mal in einer kleinen Serie geben :whistling:


    Gruess, Ciril

  • Bei Weinert kann man alles direkt bestellen, wird auch sehr prompt geliefert!

    Hoi Martin


    Das wusste ich nicht, habe immer über Händler in DE oder teils via Aku bestellt. Nur war da hald das Problem mit Artiekln am Lager.
    Dann bestelle ich mir doch gleich auch noch ein par Teile direkt bei Weinert :D


    Danke Martin!


    Gruess, Ciril

  • Hallo zusammen


    Auch hier ging wieder etwas. Zwar noch ohne Beschriftungen, dafür mit einem Bruder am Haken und mit einer Ladung die im Bau steht. Ebenso sind die kleinen Staukästen und die kleine Allzweckmulde schon fertig.
    Fehlt noch etwas Farbe am Hubsteiger und am Wagenboden (der hintere hat die Farbe bereits dran), dann ist der X774 fertig.



    Grüess, Ciril

  • Hallo zusammen


    Endlich konnte ich den X 774 mit dem Genie Hubsteiger fast fertigstellen. Es fehlen nur noch die Beschriftungen des Hubsteigers und natürlcih die Ladungssicherung!
    Die Beschriftungen des X 774 sind mit Decals realisiert und die Materialkisten sind teils als 3D Modell und teils einfach aus Polystyrol zugeschliffen/ geschnitten worden.


    Der Hubsteiger ist wie bereits erwähnt ein 3D Druck Modell und unbeweglich. Ich hatte ursprünglich ja geplant ein bewegliches Modell zu bauen, doch steht er schlussendlich meistens nur auf dem Wagen und wartet auf einen Einsatz. Da lohnte sich der Aufwand für mich nicht und ich habe den einfacheren, unbeweglichen Weg gewählt.



    Für den zweiten Wagen, den X 776, hatte ich auch einen Raupen Hubsteiger von Tadano in Planung. Da der Wagen aber mehr in Bahnmeisters Händen ist und nur zeitweise mit dem Hubsteiger beladen war, habe ich auch hier einen einfacheren Weg zur Beladung gesucht.
    Mit einem Schweissrolli, einigen Betonschwellen, Kleinmulde und Materialkiste beladen dient er nun für kleine Unterhaltsarbeiten auf meiner MOB. Und ja, die Ladungssicherung... mein Visiteur hat zum Glück die Wagen noch nicht begutachtet. Sonst wären die bestimmt schon ordnungsgemäss gesichert worden ^^



    So viel zu meinen kleinen Fortschritten auf dem Weg zu einem abwechslungsreichen Rollmaterial für die MOB zwischen Zweisimmen und der Lenk.
    Die nächsten Projekte warten schon. Z.B. die neu ausgelieferten goldenen MOB Personenwagen sollen einen neue, orginalere Inneneinrichtung bekommen. Doch dazu mehr wenn es dann soweit ist, dass ich etwas vorzeigen kann.


    Besti Grüess, Ciril


    Besti Grüess, Ciril

  • Hallo zusammen


    Vielen Dank für die Kommentare, nach bald 2 1/2 Jahren nach dem ersten Input zum bau dieser Wagen, bin froh sie nun "fertig" zu haben.
    Lange lag der eine, nackte und allen Teilen beraubte Sbk-v in einer Schachtel und wartete auf seinen neuen Aufbau. Aber jetzt wenn sie so vor mir stehen juckt es in den Fingern vieleicht noch 1-2 Mehr zu bauen :whistling:


    Nun muss ich aber erst mal an den Wickeltisch, der kleine Nachwuchs hat laufend neue Arbeiten für den Vater die nicht auf sich warten lassen, wie bei der MoBa ;)


    Grüess, Ciril

  • Hallo Ciril


    Gefällt mir sehr! So ein individuelles Unikat ist halt schon schön :thumbup:

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Testanlage und Aufstellbahnhof fertig und betriebsbereit, noch kein Gelände; z.Z. Fahrbetrieb und Planung Etappe 3.

  • Hallo Ciril,


    das hat was, wirklich toll in Szene gesetzt!


    Und wenn du die Ladung wirklich richtig sichern möchtest..., ja dann könnte ich einige Spannschlösser beisteuern. Wie's geht habe ich hier (Beitrag 166) gezeigt.

  • Hallo Cyril,


    tolle Basteleien, :respekt: :respekt: :respekt: ,


    Die Wagen sehen wirklich fantastisch aus, solche Wagons ziehen die Blicke einfach magisch an!
    Danke für deinen Input, freue mich auf weitere Arbeiten!


    Gruß Peter :)

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,