Gebäudebau mit Fräse

  • Hallo liebe Forumaner


    Nun möchte ich euch unsere neueste Errungenschaft nicht länger Vorenthalten. Wir kauften uns eine CNC-Portalfräse. Die ersten Resultate und Schritte möchte ich euch hier zeigen. Der erste Auftrag erhielten wir schon bald. Wir durften ein Modell eines Haus im Massstab 1:50 herstellen. Bei diesem Modell handelt es sich um ein Arbeitsmodell. Deshalb wird es auch nicht bemalt.


    Zunächst ein paar Bilder der Fräse mit dem installierten Vakkumtisch.


    in der neuen Werkstatt konnten wir nun das Gerät aufstellen.


    bei der Arbeit


    die Maschine ist mit einem Werkzeugwechsler ausgestattet, so wird der Arbeitsgang nicht unnötig unterbrochen


    die ausgeschnittenen Teile des Modellhauses


    fertig herausgetrennt für die Montage am Gebäude


    so sieht die Fassade mit eingesetzten Fenstern aus


    leider haben wir noch keine Fotos des fertigen Gebäudes, da es an diesem Abend mit der Fertigstellung sehr spät wurde



    das 2. Modell ist die Projektarbeit von Clemens in der Berufsfachschule, ein Ferienhaus in England diente als Vorbild, das Mauerwerk besteht aus einem Backsteinmuster


  • Hoi Robert


    Eine ganz grosse Fräse habt ihr euch hier gekauft, sehr schön! Der Werkzeugwechsler ist natürlich eine ganz luxuriöse Hilfe.
    Vakuumtisch etc. alles dabei :)
    Was mich interessiert beim Vakkumtisch, auf dem ausgefrästen Teil sind zahlreiche Durchstiche, verlierst Du so nicht viel Vakuum? Zumindest bei dünnem, leicht dehbaren Material zieht es mir das Material von der Platte.


    Ach ja, ein ganz schönes Gebäude wird das!


    Beste Grüsse


    Tom

  • Hallo Röbi


    Sieht gut aus, das Haus im Massstab 1:50! Und das Haus von Clemens konnten wir ja bereits bewundern ..
    Ich bin immer noch am Beschaffen von Plänen, wird aber schon werden - weiter so!

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Sali Tom, Sali Giorgio


    Das Problem haben wir zum Teil auch. Vor allem dort, wo vieles weggefräst wird, wird es ziemlich kritisch. Wir behelfen uns zum Teil damit, dass wir die schon ausgeschnittenen Zonen mit Haushaltsfolie zudecken, dann sind diese Teile nicht betroffen und die Fläche, bei der das Vakuum entstehen kann, vergrössert sich so wieder. Ansonsten sitze ich dabei und drücke die kleinen Teile auf die Platte. Auch Zonen, die nicht von den Platten abgedeckt werden, decken wir mit der Folie zu, die Idee ist von Clemens.


    @Giorgio

    Zitat

    Ich bin immer noch am Beschaffen von Plänen, wird aber schon werden

    .. dann sind mir mal gespannt ...

  • Hallo Zusammen


    Heute war wieder mal ein Testtag angesagt, was man so mit der neuen Fräse anstellen kann. Ich machte mich mal daran, ein Tor zu zeichnen und anschliessend zu fräsen. Ich war zuerst kritisch, aber seht selbst, was daraus geworden ist.



    Bei diesem Tor habe ich keine Figur dazu gestellt, weil die Grösse des Tores eh nicht stimmt. Ich habe es viel zu klein gezeichnet. Ist mir gar nicht aufgefallen. :mauer:


    Fotos sind schon echt mühsam, da kommen Sachen zum Vorschein, die man sonst gar nicht sieht.