Giorgio's Anlage 2007 - die Planung

  • Hallo Michiel


    Zitat

    Na ja diese gefällt mir schon: :mauer: wenn es nich so richtig gelingen will , könnte man das auf dieser weise nich treffender ausdrücken meine ich..... :]


    ... Du meint also so:

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • :mauer:


    das Ding erinnert mich irgendwie an unsere Entwickler und deren Applikationen die ständig an "meiner" Firewall hängen bleiben und nicht kapieren wie Ihre eigene Software arbeitet...

  • Hallo Thomas


    Zitat

    ... die ständig an "meiner" Firewall hängen bleiben


    ... na ja, jeder macht mal Fehler beim Konfigurieren - auch ein Netzwerker - ich kenne da einen - siehe Bild


    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Zitat

    Original von respace99
    Hallo Thomas



    ... na ja, jeder macht mal Fehler beim Konfigurieren - auch ein Netzwerker - ich kenne da einen - siehe Bild



    Na, wer wird denn über mein Gegenüber lästern wollen?? :lol:

  • Zitat

    Original von respace99
    Hallo Thomas



    ... sicher, dass er nicht mitliest??? :spinner:


    Keine Ahnung - bin ja nicht sein Kindermädchen - zumindest nicht ausserhalb der Firma :lol:


    So nun ist´s aber genug - gehe jetzt ins Bettchen - und morgen im Büro können wir die Sache dann fortsetzen :lol:

  • Hallo Giorgio,

    Zitat

    Original von respace99
    ... Du meinst also so:


    Richtig!, genau derjenige die ich manchmal benötige! Wie komme ich denn daran?


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Zitat

    Richtig!, genau derjenige die ich manchmal benötige! Wie komme ich denn daran?


    ... indem Du den folgenden Code einfügst:


    Code
    1. [IMG]http://pages.infinit.net/bluefire/Images/bangdesk.gif[/IMG]


    Für alle, die noch mehr Smilies benötigen, :guck: http://pages.videotron.com/bluefire/

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Giorgio


    Dein Plan sieht doch schon mal gut aus. Trotzdem eine kleine Frage bzw. Bemerkung:
    Hast Du mit der "Umfahrung" einen Kreisverkehr gebaut? Warum machst Du nicht auf beiden Seiten einen Schattenbahnhof und lässt die Züge somit wieder dort auftauchen, wo sie verschwunden sind? Wäre doch dem Vorbild besser entsprechend. Und Platz hast Du ja auch dafür.


    Gruss
    Rolf

    Grüsse

    Rolf


    Modellbahnverwaltung: MobaVer ==> Verwalten von Fahrzeugen, Zubehör, Medien, Decodern und vielem mehr
    K-Gleis, CS3 & 3 Booster, Intel XEON, Win10-64, TC 9.0 Gold B2, TP 9.0, Smarthand, Littfinski HSI und RM, ESU Decoder

  • Hallo Giorgio


    Sieht richtig gut aus. 30cm im SB reichen gut, vor allem, wenn Du vom Zuschauerraum und vom Servicegang her noch Zugriff hast. Bei meinem SB sind es nur ca. 10cm. Geht auch noch, v.a. da das Industrieteil (Brauerei :bier:) über dem SB abnehmbar geplant ist.


    Auch die Steigung sind für unsere N-Loks kein Problem. Ansonsten bei schweren Zügen Doppeltraktion oder mit Schiebelok fahren, sieht erst noch super aus.


    Weiter so!

  • Hallo Rolf


    Zitat

    Hast Du mit der "Umfahrung" einen Kreisverkehr gebaut?


    ... ja


    Zitat

    Warum machst Du nicht auf beiden Seiten einen Schattenbahnhof und lässt die Züge somit wieder dort auftauchen, wo sie verschwunden sind? Wäre doch dem Vorbild besser entsprechend. Und Platz hast Du ja auch dafür.


    ... Platz, ja, hätte es, aber ich will unter keinen Umständen einen SHbf unter dem Bahnhof "Göschenen" (wegen der Zugänglichkeit) realisieren; der SHbf ist wie gesagt unter "Eggwald / Wassen" geplant. Durch die Kehrschleifen, die vor/neben dem SHbf (oder vielleicht auch nach den Kreiswendeln) geplant sind ist es möglich, einen Zug wieder dort auftauchen zu lassen, wo er verschwunden ist (mit kürzerer oder längerer Zeitdauer).

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Markus


    Zitat

    Sieht richtig gut aus. 30cm im SB reichen gut, vor allem, wenn Du vom Zuschauerraum und vom Servicegang her noch Zugriff hast.


    ... danke ;). Vom Servicegang her ist alles offen und von der Zuschauerseite her sind die Seitenwände abnehmbar/aufklappbar


    Zitat

    Auch die Steigung sind für unsere N-Loks kein Problem. Ansonsten bei schweren Zügen Doppeltraktion oder mit Schiebelok fahren, sieht erst noch super aus.


    ... etwa so?


    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Zitat

    Original von rfurrer
    Warum machst Du nicht auf beiden Seiten einen Schattenbahnhof und lässt die Züge somit wieder dort auftauchen, wo sie verschwunden sind? Wäre doch dem Vorbild besser entsprechend. Gruss
    Rolf


    Ich kann mich vorstellen das wegen Automatik-betrieb kehrschleifen sinnvoll sind, aber genau genommen sind auch diese vorbildwidrig, denn der ganze zug kehrt um, also die reihenfolge ist umgekehrt! Und das ist auch nicht vorbildrichtig......Am besten man kuppelt den lok ab und fährt diese dann um. Das geht schon mit in einem kreis eingebundenem Schattenbahnhof, allerdings diese soll dann am besten einsehbar sein und mit handbetrieb. Bei meinem anlage habe ich das so geplant, und der schattenbahnhof ist ganz einsehbar an die vorderseite platziert. Es hat auch seinem Reiz denn so kann man wenn man will viel rangieren in eine art technischer bahnhof. Das wäre auf diese Anlage die grösse wegen nicht übersehbar Also in diesem fall nichts gegen kreisverkehr :].


    Grüsse Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Zitat

    den neuen Plan finde ich auch toll :D :D :D


    ... aber, aber, Egidius :lol:


    So, hier nun die aktuellsten Resultate der Gleisplanung; gegenüber der letzten Version wurde der Gleiswendel des Pfaffensprung-Kehrtunnels leicht nach links verschoben, so dass der Servicegang wieder frei wird. Ebenfalls neu sind nun der SHbf und die beiden Zufahrten, die Umfahrungsstrecke und die beiden Kehrschleifen.


    Die Umfahrungsstrecke liegt nahe beim "Besucherbereich", in welchen "Fenster" zum reingucken gesägt werden könnten? Der SHbf wiederum liegt nahe beim Servicegang, damit er gut zugänglich ist, so entsteht in der Mitte eine Lücke, durch welche der Zugang zu den unterirdischen Streckenteilen von Göschenen-Eggwald, Eggwald-Wassen und Wassen-Pfaffensprung gewährleistet ist.


    Gesamtübersicht aller Strecken:

    Länge aller Gleise: 240m


    Gleisplan SHbf, Zufahrten und Kehrschleifen:

    Der Schattenbahnhof wird auf dem roten Parallelgleis umfahren und alle Züge fahren dann von rechts nach links in die Gleise ein (11 Gleise à 2700mm Nutzlänge, unterteilt in je zwei Blöcke à 2 reelle Melder = 22 Züge mit einer max. Länge von 1300mm)


    Detail der Abzweigung zum Zufahrtsgleis:

    Hier wurde "nur" eine EKW verwendet: Gute Idee?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo zusammen


    Fast vergessen: Beim SHbf besteht die Absicht, den gesamten SHbf auf einem Brett (350mm x 4000mm) zu montieren, welches ähnlich einer Schublade, welche zu Unterhaltszwecken auf Auszugsschienen nach hinten in den Servicegang herausgezogen werden kann; die einzige Schienentrennstelle ist links bei der Einfahrt in den SHbf zwischen den zwei Weichen.
    Die gesamte Steuerelektronik (Weichendecoder, Rückmelder usw. ist am beweglichen Teil befestigt, die Rückmelder sind am Ende eines s88-Bus Stranges, somit müssen "nur" die Spannungs- und Schaltstromkreise sowie der s88-Bus "steckbar" sein".


    Ist irgendjemand aus diesen Erläuterungen schlau geworden?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Giorgio


    Der oberirdische Teil finde ich sehr gut.


    Beim Schattenbahnhof habe ich ehrlich gesagt meine Bedenken.


    Wieso speist du den Schattenbahnhof nicht DIREKT ab der Hauptstrecke ?
    <-------------------------------->
    <------------------------------------->
    =======<===================>======== HS
    <------------------------------------>
    <------------------------------->
    (sorry, die Leerzeichen verschieben das ganze, es sollten Parallelgleise sein mit Weichen ;) )
    ..... usw.



    Die unterirdische Doppelspur für den Kreisverkehr bleibt relativ weit vorne. Der Schattenbahnhof kommt nach vorne in die Hauptstrecke (HS).
    Das heisst, du hast 2 Durchfahrgleise, jeweils nach links und rechts die Ausweich/Abstellgleise. So kann ein Zug direkt in der Fahrtrichtung (die ist ja bei Doppelspur eh gegeben) abgestellt bzw. abgerufen werden.


    Die jetztige Einfahrt in den Schattenbahnhof hat eine kritische Stelle:
    Die Kreuzung.
    Bei aller Technik hin oder her - aber ein nicht unbedingt einsehbarer Teil sollte keine komplexen / gefährlichen Stellen haben, das ist der erste Ort wo's knallt.


    Meine Erfahrungen aus alten Anlagen sind die, dass im unterirdischen Bereich möglichst wenig Weichen vorhanden sein sollten.
    Sie sind immer problematisch.


    Oder siehst du andere Gründe ? (Ok ich sehe die Schublade)
    Du wirst es merken, vor allem bei der Digitalisierung: der Schattenbahnhof ist ungemein wichtig für abwechslungsreichen Betrieb.



    Grüsse


    Tom