Giorgio's Anlage 2007 - die Planung

  • Hallo Giorgio,


    Vielleicht ein bisschen spät, aber den ausrundungen wegen würde ich vorschlagen diese nur an die sichtseiten zu platzieren, also an der innenseite. Erspart dir eine menge arbeit 8), und den Hintergrund kannst du sowieso über den anlagengrundrahmen umbiegen. Braucht nicht unbedingt flüssig mit dem anlagengrundrahmen zu verlaufen. Ich nehme an das die hinterseite nur als service zugang gemeint ist. Habe ich selbst auch so gemacht bei meinen segmenten. sieht man gar nicht.


    Grüsse Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Zitat

    Vielleicht ein bisschen spät, aber den ausrundungen wegen würde ich vorschlagen diese nur an die sichtseiten zu platzieren, also an der innenseite. Erspart dir eine menge arbeit 8), und den Hintergrund kannst du sowieso über den anlagengrundrahmen umbiegen. Braucht nicht unbedingt flüssig mit dem anlagengrundrahmen zu verlaufen. Ich nehme an das die hinterseite nur als service zugang gemeint ist. Habe ich selbst auch so gemacht bei meinen segmenten. sieht man gar nicht.


    ... nein, Du bist gar nicht zu spät, denn Dein Vorschlag trifft genau meine Vorstellungen von der runden Ecke (O-Ton Egidius), schau mal hier, entspricht dies etwa Deinen Vorstellungen?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Giorgio,


    Zitat

    Original von respace99
    entspricht dies etwa Deinen Vorstellungen?


    Ja das ist exakt was ich meine! wunderbares zeichenwerk übrigens :), ich arbeite immer noch mit bleistift und zirkel (und copier...)....inzwischen altmodisch aber was soll's...


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Zitat

    ich arbeite immer noch mit bleistift und zirkel (und copier...)....inzwischen altmodisch aber was soll's...


    ... na und - wenn's zum Ziel führt ist doch jedes Mittel Recht - laut unbestätigten Gerüchten soll es Forumanen geben, die mit dem Micrometer messen, mit Kreide anzeichnen und mit der Axt die Operation durchführen - führt aber auch zum Ziel :D :D :D

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Giorgio,


    Es gibt aber auch Forumaner die zuerst ein Anlagenteilstück planen, dann die Planung verwerfen, den nächsten Tag doch mit den ursprünglichen Plan anfangen zu bauen und dann nach drei Tage harte arbeit das ganze Bauwerk wieder so ändern zu müssen weil doch die nicht geplante version irgendwie doch besser aussehen würde, wonach getaner arbeit wieder gezweifelt wird ob doch die änderungen sein hätten werden müssen :rolleyes:. Das ist schon eher das umgekehrte: planen mit viel Kreide, gar nicht Anreissen und dann später mehrmals Zersägen Vielleicht würde da schon 3D planung eine bisschen helfen im Zukunft?? Wer weiss, glücklich weiss niemand wer das ist sonst besteht warscheinlich die gefahr nicht mehr zurechnungsfähig erklärt zu werden.... :D :D :D


    Grüsse Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mwdb ()

  • Hallo zusammen


    Zum Glück hat es heute geregnet! So war diese Gefahr, dich Michiel erwähnt hat

    Zitat

    nicht mehr zurechnungsfähig erklärt zu werden.... :D :D :D


    nicht ganz so gross!


    Ich habe heute wirklich den ganzen Tag damit verbracht, die Originalpläne (welche im Masstab 1:500 sind) umzurechnen in 1:160, um dann festzustellen, dass es doch nicht genügend Platz hat, anschliessend wieder umrechnen in Massstab 1:320, OK, jetzt reichts, nur wenn dann die unveränderlichen Objekte kommen (Perronbreiten, Gleisabstände, Weichenlänge usw.) geht's doch wieder nicht mehr auf - zum Haare raufen X(. Als dann nach x Stunden erstmals eine mögliche Variante stand - waren die Gleise zu kurz (das fällt im Massstab 1:50 unter Massstab 1:160 zuerst gar nicht auf - erst wenn man nachmisst X()


    Im Moment sieht's so aus:

    ... wobei von der 30cm Reserve im Servicegang teilweise schon Gebrauch gemacht wurde 8)


    Und da ich morgen frei hab geht's gleich weiter mit Planen!

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • du hast morgen frei?


    Willkommen im Club - ich habe mir zusätlich auch noch den Mittwoch gegönnt, da ja am Dienstag eh Feiertag ist - also in Summe 5 Tage frei - jetzt sollte nur noch das Wetter mitspielen...


    Gruss
    Thoms

  • Hallo Giorgio
    Hallo Thomas


    Mit Morgen frei kann ich euch auch dienen.
    Genauer gesagt 3 Wochen fernbleiben von dem Betrieb. :D :D :D


    Ab Mittwoch bin ich in Andermatt im Militärdienst.
    Sie wollen mich nur noch knapp 2 Wochen. :D :D :D


    @Giorgio: Wenn du einen grossen Platz brauchst für deine Pläne ausbreiten zu können, wüsste ich einen, nur so als Info. :)


    Grüsse aus Abtwil
    Rolf

  • Zitat

    Original von respace99
    Hallo Thomas



    ... na, wie meinst Du denn das jetzt? Gut oder schlecht - das Wetter?


    für Dich: Regen, damit an der Anlagenplanung dran bleiben kannst.


    für mich: Sonnenschein, nicht zur heiss, Hauptsache das man mit Frau und Tochter raus kann, sonst fällt der noch die Decke auf den Kopf - und uns die Nerven zusammen :D

  • Hallo, Giorgio, Thomas, Rolf


    Regen oder Sonnenschein, mir ist es egal denn ich muss arbeiten. Während diesen Schaffenspausen ( 8)) kann man dann im forum mein problem lösen (....) sodass ich nächstes wochenende weiter kann :D :D :D


    @ Giorgio: Wegen die gleislängen: es ist wie auf einem Boot: Sie ist immer einen meter zu kurz :D


    @ Rolf: Viel stärke gewünscht im Dienst, Hoffentlich hast du noch was von den verbleibenden freien Tage!


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Zitat

    Original von Thomas
    du hast morgen frei?
    Willkommen im Club - ich habe mir zusätlich auch noch den Mittwoch gegönnt, da ja am Dienstag eh Feiertag ist - also in Summe 5 Tage frei - jetzt sollte nur noch das Wetter mitspielen...
    Gruss
    Thoms


    Ogott , am Dienstag ist Zürich wieder voll von Innerschweizern? :)


    Grüess Markus

  • Zitat

    Original von magoo


    Ogott , am Dienstag ist Zürich wieder voll von Innerschweizern? :)


    Grüess Markus


    Na, besser als volle Zürcher in der Innerschweiz :D

  • Zitat

    Original von Thomas


    Na, besser als volle Zürcher in der Innerschweiz :D


    ...die FINDEN die Innerschweiz gar nicht erst :)


    na dann, arbeiten wir noch ein bisschen weiter......es ist erstaunlich ruhig hier im Forum, wenn man bedenkt dass das Wetter besch.... ist und Giorgio & Co. frei haben.... :P


    Grüess Markus

  • Hallo zusammen


    Zitat

    es ist erstaunlich ruhig hier im Forum, wenn man bedenkt dass das Wetter besch.... ist und Giorgio & Co. frei haben.... :P


    ... und der Grund, warum ich heute wenig Zeit für's Forum hatte war Folgender:


    Erste Resultate der Anlagenplanung "Gotthard Nordrampe" sind nun in einem ersten Entwurf verfügbar!


    Das Anlagenkonzept sieht vor, die Gotthard Nordrampe von Göschenen Richtung Norden soweit der Platz reicht ziemlich "originalgetreu" nachzubilden. Nachdem die Originalpläne ja letzte Woche eingetroffen sind habe ich die Pläne mal in Massstab 1:160 umgesetzt und bin bis Pfaffensprung gekommen - doch seht selber:


    Hier der Originalstreckenverlauf:

    [SIZE=7]Quelle: wikipedia.org[/SIZE]


    und hier meine Variante (Version 1):


    wie man sieht mussten die Strecken trotz Spur N Einiges gekürzt werden, Ziel war, dass der Gesamteindruck erhalten bleibt. Auch die Lage (Winkel) der einzelnen Streckenabschnitte zueinander mussten etwas den räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Radien wurden von 500mm bis 1250mm verwendet um möglichst lange schlanke Streckenverläufe zu erreichen, die Gleiswendel ragen hinten aus der Anlage heraus in den Servicegang und benötigen daher weniger Platz im eigentlichen Gelände. Sogar die Weiche von Walter (roter Pfeil) kann ich vorbildgetreu einbauen - in Wassen:


    Was jetzt noch fehlt sind die Streckenabschnitte der MGB von Göschenen Richtung Andermatt und die Verbindung vom Gotthard Nordportal zum Pfaffensprung - geplant sind beidseitig Gleiswendel, die die Strecke auf eine Höhe von 1.80m bringen und den Zuschauerzugang mit einer Brücke überqueren - die Türe öffnet ja nicht in den Raum hinein, auch der Anlagenrahmen (und die runden Ecken) müssen ziemlich sicher noch ein wenig angepasst werden.


    So, genug gequasselt - Anregungen und Kritik sind erlaubt!

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN