MGB-BVZ-FO-Schöllenenbahn - Anlage in 0m

  • Hallo,


    ich beabsichtige eine Anlage in 0m in Anlehnung an die MGB-BVZ-FO-Schöllenenbahn zu bauen. Es soll kein originaler Nachbau sein sondern eher ein Anlehnung. Somit habe ich viel Freiheit in der Gestaltung. Es wird eine Modulanlage in L-Form mit Teilstücken von 1800x800mm werden. Auf alle Fälle soll die Autoentladung ein Thema sein. Ein Sägewerk soll mit rauf sowie eine kleine Szene aus dem Beatles-Film "Help!". Auch soll eine Stadt angedeutet werden. Die Steffenbachbrücke soll meine Anlage abrunden. Also ein paar Hinkucker und Verweilungspunkte. Bin mir nur noch nicht sicher ob analog oder digital. Die Technik ist nicht so meine Sache. Na mal sehen vielleicht bekomme ich ja noch einige Hilfe. Würde mich freuen.


    Lieben Gruß Holger

  • Hallo zusammen,


    hier eine Skizze mit meinen Vorstellungen und Abschnitten für meine Anlage.



    Dieses ist meine Raumaufteilung. Anders geht es erst wenn die Scheune weiter ausgebaut ist. Jetzt aber erstmal soweit. Einen Gleisplan sende ich nach. Weis noch nicht welcher für mich am einfachsten ist. Habt Ihr Vorschläge? Bitte auch an Hand der Vorgaben im oberen Flächenbild. Würde mich über Vorschläge freuen. Ich habe vor in 4 Ebenen zu bauen und zu fahren.


    Bis bald Holger

  • Hallo zusammen,


    das ganze zeigt meine Anlage in L-Form. Die einzelnen Kästen sind die Module. Diese haben unterschiedliche Maße.


    2x 175 x 70 = Module 3 und 9
    3x 130 x 70 = Module 1, 2 und 5
    1x 120 x 70 = Modul 4
    3x 130 x 87 = Module 6, 7 und 8


    Die Module sind von oben im Uhrzeigersinn nummeriert.


    Folgendes möchte ich auf den Modulen darstellen:


    Module 6, 7 und 8 = Bahnhof Oberalb
    Module 5 und 6 = Steffenbachbrücke
    Module 4, 3 und 2 = Bahnhof Realp
    Module 1 und 2 = Andeutung einer kleinen Stadt
    Modul 1 = Spielszene aus dem Beatles-Film Help
    Modul 9 = ehemalige Verkaufshilfe für 0m Material im Auftrag der Firma Roco


    Ich hoffe ich konnte so einiges näher bringen. Weiteres gern auf Anfrage.


    Lieben Gruß Holger

  • Hallo Holger,


    ich versuche mich mal mit konstruktiver Kritik, die ich auch gerne wieder lösche, aber ehrlich gesagt verstehe ich gar nichts! Auf dem Bild kann man ausser Rechtecken nicht viel erkennen und reine Größenangaben von Modulen bringen die Fantasie nicht so wirklich in Schwung. Ich glaube, Du mußt es etwas anders aufbereiten, damit man da einsteigt und Dir Feedback gibt.


    Marco

  • Hallo Marco,


    ich nehme es nicht als Kritik sonder als gut gemeinten Hinweis. Dank Dir dafür. Ich möchte alles von Anfang an zeigen. Also von der ersten Planung über die mir zur Verfügung stehende Fläche bis hin, erstmal, zum Gleisplan. Jetzt habe ich erstmal die Modulgröße an Hand der mir zur Verfügung festgelegt. Da es eine transportable Anlage werden soll, musste ich auch erstmal sehen, wie ich alles durch die Tür bekomme. Deshalb auch die größe Breite von 87 cm. Die gesamte Anlage paßt dann auch auf einen Anhänger. Jetzt werde ich mich an den Gleisplan machen. Leider auch nur per Hand, da mir alles ander zu kompliziert ist. Mal sehen ob ich über die Fre..... nein, Festtage dazu komme.


    Allen eine frohe und schöne Weihnacht.


    Lieben Gruß


    Holger

  • Hallo zusammen,


    allen erstmal ein erfolgreiches und gesundes 2015.


    In der Zwischenzeit habe ich versucht einen Gleisplan zu erstellen. Leider nur von Hand und mit einigen Teilen von Gleisplänen von Schwers. Hier nun die Skizze:



    Lieben Gruß Holger

  • Hallo Holger,


    weiter oben hattest Du ´mal etwas von 4 Ebenen geschrieben. Hast Du davon Abstand genommen? (Zumindest sehe ich auch der Skizze keine Wendeln die die Ebenen verbinden könnten, aber vielleicht habe ich das ja falsch verstanden.)
    Hast Du bisher nur die Skizzen gemacht, oder auch schon einmal eine maßstäbliche Zeichnung von einigen Bereichen angefertigt?
    Ich bin ja kein 0m-Spezialist, aber einige Radien erscheinen mir sehr klein zu sein.


    Viel Erfolg weiter beim Planen


    Viele Grüße
    Volker

  • Hallo Volker,


    links im oben wird der Abgang zur Ebenen 3 und 4 erfolgen. Habe ich der Einfachheit einfach halber unterschlagen. Sorry dafür. Sind nur Skizzen wie es mal sein soll. Als einfach Diskussionsgrundlage. Ob es das vorhandene Material von Alpine oder anderes wird weiß ich noch nicht. Dass die Radien nicht optimal sind weiß ich. Es sollten erstmal nur Skizzen sein, um überhaupt zu zeigen wo es hingehen soll.


    Freue mich natürlich über jegliche Disskusion, Kritiken und Komentare. Nehme nichts übel. Bringt mich alles voran.


    LG HOlger

  • Hallo Holger


    Sorry, dass ich hier mal den :evil: spiele, aber ich glaube das muss mal gesagt sein.


    Gemäss Beitrag 2 und 3 ergeben die drei Segmente am unteren Bildrand eine Länge von total ca. 390 cm.
    Links und rechts aussen machst Du je eine Kurve von ca. 90 Grad. Ich ziehe deshalb die Tiefe der Segmente am linken und rechten Rand ab, so verbleiben 250cm.


    Spur 0m hat den Massstab 1:45.
    Du könntest auf der Länge von 2.5m also einen Bahnhof bauen, der in natura 112.5 m lang[/s] kurz ist.
    Der kopierte Bahnhof kann in drei Drittel (Vorfeld, Perron, Vorfeld) unterteilt werden.
    Das mittlere Drittel wäre also in natura 37.5m lang; das entspricht etwa der Länge von zwei 4-achsigen Personenwagen.
    Irgendwie stimmt das einfach nicht.


    Ich vermute mal, dass die Skizze von Schweers einen Bereich darstellt, der im Original länger als 300m ist.
    Mit dem Massstab 1:120 passen 300m auf 2.5m im Modell.
    Du träumst also von 0m(1:45), aber das was Du abbilden willst, hätte noch nicht mal in H0m (1:87) Platz.


    Vielleicht schaust Du mal hier: Geodaten Wallis


    Wie viele Wagen sollen Deine Züge denn haben? Beim Bemo Rollmaterial findest Du oft die Länge über Puffer. (Beispielsweise 212,6mm für diesen FO-Wagen in H0m, für Spur 0m das Doppelte, also 42.5cm - Breite: ca. 3 respektive 6cm). Und dann rechne mal ...
    Und dann zeichne das mal im gleichen Massstab wie Deine Module auf ein Blatt Papier und schneide es aus und leg es mal auf Deinen Plan. ...
    Nimm mal einen Zirkel und zeichne auf Deinem Plan einen Kreis, der dem Minimal-Radius entspricht. (H0m ca. 33cm, besser 40-45cm; In Spur 0m wiederum das Doppelte)



    Beste Grüsse, Beppe


    PS: Gefühlsmässig reicht Dein Platz für eine wunderschöne H0m Anlage.

  • @beppe
    Du bringst es auf den Punkt.


    Ich habe mich echt gefragt ob im tittel 0m eigentlich H0m heissen soll.


    Im 0m spricht man von mindestradien von 1.5 meter.


    @MGB-Fan
    Von wem sollen den die Modelle stammen, FerroSuiesse, Eigenbau? Dies wäre auch noch interessant zu erfahren.

  • Hallo Holger
    Ich bin auch mal wieder im Forum und sehe deinen Beitrag.
    Als 0m Fahrer kann ich dir ein Vergleichsmass weitergeben.
    Mein Bhf Surava hat mit beiden Ein- und Ausfahrten, welche ca. 90 Grad wegführen,
    eine Länge von ca. 7.50 m. Du solltest keine Radien unter 1.10 m bauen. Mit diesem
    Mass fährt alles reibungslos, sogar die 700er. Mit diesen Massen hat bei mir im längsten
    Bhf Geleise ein Zug von 4 EW I , ein Gepäckwagen und eine BoBo III Platz.
    Ev. helfen dir diese Masse beim Planen. Besorge dir doch ein paar Weichenschablonen
    bei Ferro Suisse in Krummenau. Herr Breitenmoser ist sehr hilfsbereit.


    Beste Grüsse
    Bernhard