Bernina Hospitz - Anlage in H0m auf Drei Modulen

  • Hallo liebe Modellbahner, Hallo liebe Forumanen und Bahnbegeisterte !


    Nachdem ich mich vor mittlerweilen fast 1.5 Jahren komplett von der Märklinisten-Welt (und damit auch von meiner Anlage und einem grossteil meines Rollmaterials) getrennt habe, bin ich zwischenzeitlich auf Bemo H0m umgestiegen.
    Natürlich hab auch ich über all die Zeit geplant und ... bereits gebaut !


    Zwischenzeitlich darf auch ich mich in die lange, ja fast unendliche Liste von begeisterten RhB - Fans einreihen, welche .... wie könnte es anders sein ? .... Bernina Hospitz zum Vorbild haben und nachbauen.


    Hier möchte ich Euch schon mal mein bisheriges Wirken etwas präsentieren und Euch auch ein paar Daten zu meiner aktuellen Anlage im Bau verraten.


    Folgender Gleisplan wurde (Wintrack) erstellt:



    Im MIttelpunkt steht dabei Bernina Hospitz mit seinem schmucken Bahnhof. Links und rechts verschwindet die Strecke nach einem grossen Bogen im kleinen Schattenbahnhof, welcher hinter einer Kulisse versteckt ist. Die ganze Anlage ist rund 70cm vor der Kellerwand, so dass ich mich im Schattenbahnhof (sofern ich nicht an Körpermasse zulege) bequem bewegen kann.
    Eigentlich eine reine Kreisanlage. Aber ... mir ging es darum, eine einfache, unkomplizierte Anlage zu bauen, auf der ich ... während ich noch baue... bereits schon fahren kann. (und dem ist bereits so !)


    So soll die Anlage schliesslich dann mal ausschauen:



    Natürlich darf dann auf meiner Anlage auch Rollmaterial verkehren, dass - in Wirklich nicht über den Berninapass fährt. Denn wie heisst es doch immer im Modellbahn-Dialekt: Es darf fahren was gefällt !



    ... weiteres folgt ! (muss zuerst noch die Bilder fertig aufbereiten)


    Grüsse: Pascal

  • Hallo Marco
    Danke für deine Worte. Im Moment wird die Drehscheibe nicht angetrieben. Und wenn überhaupt später einmal, dann wohl über einen kleinen, kräftigen Schrittmotor. Aber... obwohl bisher lange recherchiert im Web und Forum hab ich bisher den richtigen Antrieb noch nicht gefunden. Gut Ding eill also noch etwas Zeit haben. Vielleicht trifft ja Rat dann ein ? :P
    Gruss: Pascal

  • Sali zusammen
    gestern wurde endlich im Schattenbahnhof die (vorläufig) letzte Weiche gesetzt. Leider musste ich allerdings - die eine Weichen-Strasse / Einfahrt in den Schattenbahnhof komplett anders als geplant verlegen und bauen. :mauer: :mauer: :mauer: :mauer:
    Grund:
    Entweder kam die Weiche direkt über einer Spante zu liegen (das hätte dann ein mühsames Sägen und einpassen des Weichenantriebs zur Folge gehabt. oder .... die Weiche war komplett und direkt über dem Modulübergang.
    Hätte ich die Weiche auch nur ein klein bisschen versetzt angeordnet, dann hätte ich - im Geraden Schattenbahnhofsgleis dann je einen S machen müssen um wieder passend auf die Ausfahrweiche am anderen Ende des Schattenbahnhofs zu sein.
    also blieb mir leider nichts anderes übrig als nochmals grosse Löcher für die Weichenantriebe auszusägen und ... leider .... die Einfahrt in ein grosses, geschwungenes S zu bauen.



    Sicher nicht die perfekteste Lösung .... aber .... mir ging da die Modulgrenze und .... das Ersparen von mühsamen Weichenmotoren-Einbau zwischen einer ausgesägten Spante - vor.


    Was meinet Ihr ????


    Herzliche Grüsse: Pascal

  • Hallo Pascal,
    ich bin auch gerade am Planen von Ospizio Bernina und habe mir gestern die Dampfschneeschleuder 9213 ersteigert :D .
    Ich habe gerade mal ein wenig mit Wintrack rumprobiert:

    Die Gleise sind jetzt alle relativ gleich lang. Vielleicht müsstest Du die Weichen noch etwas verschieben,
    damit die Antriebe genug Platz haben. Oder Du sparst Dir den jeweiligen Spant im Bereich der Weichen des Sbf.
    Die Entfernung der einzelnen Spanten ist ja recht gering.
    Ich freue mich jedenfalls über weitere Fotos von Deiner Anlage.
    Grüße
    Oliver

  • Hallo Oliver
    Herzlichen Dank für deine Worte und den tollen Plan. Ich hab heute mich mal in der "Anlagen-Chirurgie" ausgetobt und heut Abend alle Weichen im Schattenbahnhof versetzt. :P :P :P :P
    Nun passt alles perfekt!
    Keine Spanten waren im Wege. Ich musste nur den Gleisabstand verringern und die Weichen etwas nach hinzen setzen. Jetzt hab ich einerseits eine korrekte Ein- / Ausfahrt, mehr Nutzlänge bei den Geleisen und... sogar noch etwas Platz für ein weiteres Gleis gewonnen :thumbsup: :thumbsup:
    Sobald ich mich mal etwas schlau gemacht habe, wie ich hier im Forum einfach und schnell Bilder einstellen kann (ohne diese jedesmal vorher auf meine Website zu laden) werde ich diese hier posten.
    Bald auch werde ich auf meiner Seite www.3Stern.ch vom erfolgreichen Umbau berichten.


    Gruss: Pascal


    Ps: haste von Deinem Bernina-Projekt auch Bilder ?

  • Hallo Theo
    ...berechtigte Frage, die ich mir ehrlich gesagt, gestern während dem Umbau auch gestellt hatte. Aber ich versuche sie wie folgt zu beantworten:
    Nicht überlegt/Platzgewinn/hab alle Antriebe im Hause


    heute würd ich mich wohl auch nochmals überlegen... O-Flur-Antriebe zu nehmen.
    Aber nun hab ich wenigstens noch viel Platz für weitere Geleise und... ein einheitliches System


    Gruss: Pascal

  • Hallo Theo
    ...berechtigte Frage, die ich mir ehrlich gesagt, gestern während dem Umbau auch gestellt hatte. Aber ich versuche sie wie folgt zu beantworten:
    Nicht überlegt/Platzgewinn/hab alle Antriebe im Hause


    heute würd ich mich wohl auch nochmals überlegen... O-Flur-Antriebe zu nehmen.
    Aber nun hab ich wenigstens noch viel Platz für weitere Geleise und... ein einheitliches System


    Gruss: Pascal


    Kann ich verstehen. GEhört auch irgendwie zum Hobby. :D .


    WAs ich allerdings sehr gut finde ist die klare Beschränkung auf ein Thema. Das war mein grosser Fehler, deshalb muss ich mit der Abrissbirne vorlieb nehmen.

  • Hallo Pascal,


    Ein sehr guter Konzept, die Anlage sieht jetzt schon sehr schön aus!
    Wenn du die nötige Sorgfalt beim Gleisverlegen beachtest, wird die Anlage sehr zuverlässig funktionieren!


    Massenhaft Platz für Landschaft, ein ansprechendes Vorbild für den Bahnhof, etwas Strecke und ein offenes Abstellbahnhof: was kann man noch mehr wünschen!


    Bin gespannt wie es weitergeht, sehr vielversprechend! :thumbsup:



    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel
    Danke für Deine mich fast etwas wachsenlassenden Worte !
    Das törnt mich natürlich an. â?ºï¸😉
    Ich lege sehr grossen Wert auf einen Top-Gleisbau und dessen Funktionalität. Hab eben gerade wieder erfahren, dass man beim Gleisverlegen keine Kompromisse eingehen darf. Darum hab ich gestern den Schattenbahnhof komplett umgebaut.
    Im Moment verläuft der bisherige Fahrbetrieb zur vollen Zufriedenheit. Erst wenn alles verlegt- und top befahrbar ist, gehts weiter mit Landschaft und Co.


    Grüsse: Pascal

  • Hoi Pascal.


    Sieht cool aus deine Anlage. Was mich stört sind diese Schraubenköpfe.
    Ist das profisorisch oder wie wird das später aussehen??
    Ich habe meine Gleise mit Heisskleber angeklebt.


    Weiterer Tip von mir. Fülle die Lücke bei den Schienenübergängen aus mit Schwellen, die man nicht mehr braucht.
    Habe das so bei mir gemacht. So sieht man optisch keine Lücken mehr.


    Grüsse aus Graubünden.


    Bin gespannt wie es weiter geht.
    Ich werde nächstes Jahr mal wieder Bilder posten.
    Bin grad an meiner Drehscheibe dran.
    Habe da ein cooler Antrieb gefunden sehr günstig.


    Robbie.

  • Guten Abend Robbie
    Danke für Deine Nachricht. Selbstverständlich werden die Schrauben im sichtbaren Bereich nach dem Schottern entfern. Die Lücken im Schwellenband schliesse ich jeweils - genau wie von Dir beschrieben.
    Dein Antrieb der Drehscheibe würde mich brennend interessieren.


    Woher hast Du diesen?
    Baust Du auch die Bernina-Scheibe ?
    Haste Bilder?


    Gruss: Pascal

  • ...Soseli:
    Gleisbau ist abgeschlossen! :D
    D.h. Alle gleise (inkl. Schattenbahnhof) sind verlegt, elektrisch angeschlossen und zur vollsten Zufriedenheit befahrbar. Freu !!!! :love: :love: :D :P
    Ebenfalls sind alle Schwellenlücken im Schwellenband gefüllt (mit Schwellenresten der Gleisverlegung)
    Natürlich wurde grad mal zur Feier des Tages ein klein wenig gefahren (natürlich auch mit "Bernina-Fremdlingen")


    http://www.youtube.com/watch?v=Z1e5_T4ctAE


    ... Als nächstes folgt jetzt noch das Anschliessen der Weichenmotoren, Weichenpolarisierung


    Grüsse: Pascal