Gletschmodell (DFB)

  • Hallo Axel


    Du kannst von Glück sagen, dass Du so viele fleissige Preiserlein zur Verfügung hast...


    Die eingeschotterte Gleisanlage in Verbindung mit den perfekten Gebäuden lässt erahnen wie das fertig aussehen wird.
    ich freue mich darauf.


    Mit dem leichten Braunton sieht es im Moment wie Spätherbst Okt/Nov aus wenn der Schneefall wieder einmal auf sich warten lässt...
    Hätte doch auch was.

  • Hallo Axel,


    das sieht doch schon ganz vielversprechend aus !
    Um den Schnee direkt würde ich noch Heki Wintergras ca. 2,5mm aufschiessen.
    Ebenfalls muß noch vereinzelt Dreck auf den Schnee. Mit Puder oder Woodlandsstreu.


    Die Schneekante zum Gleis finde ich gut !!


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian

    Schweizer Schmalspurbahnen in 1:87- Anlagen und Dioramen: "Saluti da San Vittore", "GLACIER EXPRESS 1981", "HOTEL OBERALPSEE um 1930"

  • Hallo Axel
    Dein Furka sieht schon jetzt trotz der erforderlichen Kompromisse authentisch aus und wird bestimmt super (wie auch deine ganze Anlage)!
    Gruss, Bernie

  • Hallo Furkafreunde,


    heute ist Saisoneröffnung der DFB in Furka! Wenn ich auch gegenüber dem Vorbild fast 2 Wochen verspätet bin, freut es mich, dass heute die ersten fahrplanmässigen Züge in Furka eingefahren sind. Die Bauphase für dieses Segment ist nun weitestgehend abgeschlossen (Kleinigkeiten wie z.B. die Weichenlaternen werden später nachgerüstet). Hier einige Bilder (hier gibt es noch mehr).



    Letzte Schneefelder









    Dampfloks drehen ist bei der DFB Handarbeit (die Drehscheibe im Modell war auch Handarbeit).


    Der Scheiteltunnel im Hintergrund.

  • Hallo Axel,


    Herzlichen Glückwunsch zur Saisoneröffnung!
    Dein "Furka" ist sehr schön geworden :thumbup: .


    Das Du 2 Wochen zu spät dran bist macht ja nichts .... Du kannst ja einfach die Winterpause auch 2 Wochen später beginnen ... ;) :D


    Viele Grüße
    Volker

  • Hallo Axel,


    Wow, das ist dir wunderbar gelungen: sehr schön geworden!
    Stimmige Farben, viele Vorbildliche Details, schon einen Hintergrund und nicht zuletzt schönes Licht für die Fotos, es macht reine Freude die Bilder anzuschauen,
    Gratuliere!


    :respekt:


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Das ist so gut gelungen, dass selbsts die rotbunten Niederungsrindviecher aus Mitteldeutschland da Urlaub machen! :P


    Superschöne Arbeit, die :respekt: verdient!

    Ein Gruß aus der Nordheide!


    H6ZN58d.jpg?2 Ulrich


    "In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet nur noch!" 8)

  • Hallo Axel,


    tolle Bilder , die du da teilst, 8o ich spüre beim Betrachten der Bilder die kühle Alpenluft die einem der Wind entgegen weht :thumbup:


    Schöne Detailierung :respekt:


    Gruß, Peter

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo zusammen,


    mein nächster Bauabschnitt ist nun das Zahnstreckensegment von Furka über die Steffenbachbrücke zum Strassenübergang Muttbach. Dabei bin ich mir im Bereich der 90° Kurve noch nicht sicher, wie ich den Platz rechts und links des Gleises verwenden werde.



    Ein bzw. zwei Motive an der Bergstrecke wäre die Almhütte mit dem zugehörigen Stall mit Felsblock am Steinstafelviadukt.




    Nun eine Frage in die Forumsrunde:
    Was meint ihr? Sollte das Almgebäude und der Stall im Kurveninnenbereich platziert werden oder wäre es auch denkbar, ein Gebäude rechts des Gleises und das andere links des Gleises zu platzieren, um beide Bereiche zu nutzen?


    Hier noch ein weiteres Gebäude rechts des Gleises an der Strecke zwischen Steinstafelviadukt und Station Furka, das eventuell umgesetzt werden könnte.



    Ich hatte mal gehört, dass es einmal eine Seilbahnstation war. Hatte diese vielleicht eine militärisch strategische Bedeutung (siehe entsprechende Threats von Ernst)?
    Gerne warte ich auf eure Kommentare, die mir weiterhelfen könnten.


  • Hoi Axel. Google weiss doch alles. Das mit der Seilbahn ist korrekt.siehe Text.


    Furka-Pass VS


    Die
    frühe Furkastellung stützte sich vor allem auf das Artilleriewerk
    Galenhütten ab, das der Truppe 1894 übergeben wurde. Zudem war ein
    Furka-Reduit im Raum der Passhöhe erbaut worden. Mit verschiedenen
    Infanteriewerken wurde der Pass im Zweiten Weltkrieg von der 9. Division
    verstärkt (u.a. am Gletscherrand). Zudem befindet sich das moderne
    Artilleriewerk Fuchsegg mit 10,5 cm Panzertürmen im Bereich des Passes.
    Bekannt sind die grosse Unterkunft auf dem Pass sowie die
    Seilbahn-Verbindungen zur Versorgung.



    Bekannte Objekte

    • A8603 Infanteriebunker - Keine Infos
    • A8604 Infanteriebunker
    • A8605 Artilleriewerk Galenhütten
    • A8606 Infanteriebunker
    • A8607 Infanteriebunker: Dieser Bunker deckte den Zugang zum Artilleriewerk Galenhütten respektive den Furkapass über den Gletscher.
    • A8708? Infanteriebunker - Keine Infos
    • Unterkunft am Gletscher: Für die Truppen gedacht, die am Gletscherrand den rückwärtigen Zugang zum Art Wk deckte.
    • Unterkunft an Zufahrt
    • Unterkunft auf dem Pass
    • Seilbahn Furka: Die Seilbahn führte vom Trasse der Eisenbahn auf die Höhe der Strasse und diente zur Versorgung der Truppen. Im Bereich der Berstation ist zudem eine Unterkunft sowie ein Unterstand vorhanden.
    • A8630 Artilleriewerk Fuchsegg
  • ... auch ich stimme dem zu!


    Auf einem der Bilder siehst Du schön die Bergrindviecher, wie sie typisch für die Höhenlagen in der Schweiz sind - vielleich solltest Du Deinen Viechern einen grau-braunen Anstrich verpassen.


    Ich kann mich nicht erinnern, im Wallis bunt-gescheckte Kühe gesehen zu haben.

    Ein Gruß aus der Nordheide!


    H6ZN58d.jpg?2 Ulrich


    "In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet nur noch!" 8)