MAPO's Tessiner Bahnen

  • Hallo !


    Nun möchte ich Hier über meine Modulanlage schreiben.


    Die Fotos vom Bau kann man auf meiner Homepage unter Aktuell sehen:
    http://www.polier.ch/page/versch/aktuell/aktuell.htm
    Das Konzept der Anlage wird Hier vorgestellt:
    http://www.polier.ch/page/modelle/tessin/tessin.htm


    Zurzeit sind 37 Maggiatal und 35 Centovalli Module im Bau. Später folgen noch ca. 15 Val Vigezzo Module, und verschiedene Ergänzungsmodule für Ausstellungen.


    Da die Anlage nur provisorisch in einem 8 x 4 m und einem 3 x 4 m grossen Raum aufgebaut wird, und sie seit beginn auch für Austellungen gedacht ist, hab ich sie als Modulanlage geplant.
    Die gängigen Modulnormen passten mir nicht ins Konzept, so hab ich eine eigene "entworfen". Die geraden sind 40 x 80 cm gross (Ausnahme 3 Module mit 40 x 120 cm). Die 90° Ecken sind 80 x 80 cm gross.


    Die Modulkästen sind aus 12 mm Pappelsperrholz, mit 4 mm Trasseebrettchen und Eigenbaugleis von Old Pullman bzw. Ferro Suisse.
    Der Betrieb erfolgt analog, mit einfachsten Schaltungen.
    Die Centovallibahn hat erst anfang/mitte 60'er Jahre einen Streckenblock erhalten, da ich die Anlage um 1960 ansiedle, kann ich auf Signale verzichten.


    Zur Zeit verlege ich die Gleise im Maggiatal. Dann folgt deren elektrifizierung. In ca. 1 Monat plane ich mit den ersten Landschaftsarbeiten zu beginnen.


    So, das waren ein paar erste Informationen über die "Tessiener Bahnen in 1:87"


    ciao Maurizio

  • Hallo !


    Nachdem ich monatelang nur Dias & Negative gescannt habe, hatte ich wieder so ein "Kribbeln" in den Finger ...
    So hab ich letzte Woche mit Mauernritzen und Pinseln angefangen ...



    Kurve bei Maggia




    Haltestelle Aurigeno/Moghegno



    bald muss ich den Grasmaster ausprobieren ...


    ciao Maurizio

  • Hallo Maurizio


    super jetzt gibt's Bilder :D
    Bin gespannt, wie das in Maggia ausgesehen hat.
    Kenne ja die Strecke Locarno-Maggia (von heute) zur Genüge.


    gruss Robert

  • Hallo Maurizio,


    Schön das du mal Bilder ins Forum einstellst! Ich habe mal auf deiner Homepage geschaut: das ist schon beeindruckend was da im entstehen ist! In zwei Ebenen wenn ich mir nicht irre? Und es sieht schon ganz fortgeschritten aus: Da kommen sicherlich noch viele Bilder auf uns zu! 8) Bitte weiter so! Wir alle warten gespammt :]
    Wie wirst du es machen mit dem Rollmaterial, denn es gibt doch keine passende Gross-serienfahrzeuge?


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage / Shinohara code70/Peco/Selbstbau Gleis / DCC /Xpressnet

  • Zitat

    Original von mwdb
    Wie wirst du es machen mit dem Rollmaterial, denn es gibt doch keine passende Gross-serienfahrzeuge?


    Danke !


    Die meisten Güterwagen sind im Bau, bei den Personenwagen sieht es etwas magerer aus ...
    Die alten Triebwagen baut ein Freund mit seiner Firma asebom.
    Momentan sind die Fotos von Bauma noch auf:
    http://www.polier.ch/page/bauma.html zu sehen.


    Ich werde dann noch den TW 1 in modernisierter Form aus Evergreen Platten bauen.
    Das alte FRT/SSIF Rollmaterial will ich mit Ätzteilen herstellen ...


    Und das alles sollte bis nächsten Sommer fertig sein :mauer:


    Ich will das ganze Rollmaterial über den Winter mechanisch fertigbauen, so dass ich im Frühling alles spritzen kann.


    ciao Maurizio

  • Hallo Maurizio


    Zitat

    Zurzeit sind 37 Maggiatal und 35 Centovalli Module im Bau


    Zitat

    Und das alles sollte bis nächsten Sommer fertig sein


    das meinst Du aber nicht im ernst? Und das auch noch ?(


    Zitat

    Ich will das ganze Rollmaterial über den Winter mechanisch fertigbauen, so dass ich im Frühling alles spritzen kann.


    wie willst Du das alles schaffen ?


    Gruss Robert

  • Zitat

    Original von Bob
    wie willst Du das alles schaffen ?


    Keine Ahnung ....


    Im Ernst: lange denken und jammern nützt nichts ... ich mache einfach drauf los, wenn ich wieder keine Lust habe, mach ich was anderes. Ganz still sein kann ich nicht.


    Ich will versuchen, gewisse Sachen zu kombinieren: Negative scannen und am Rollmaterial bauen, kann ich am selben Tisch erledigen.
    Konnte Gestern Abend einen neuen Scanner in betrieb nehmen (Nikon Coolscan V), nachdem der alte (Konika MInolta Dual IV) nach 5 Monaten den Geist aufgegeben hat - hab ihm zuviel zugemutet ...


    Zudem will ich versuchen den Junior einzubinden. Ich denke er kann mir beim malen, begrasen , Bäume bauen und detaillieren helfen. Dieses Wochende soll ein Familybasteltag sein. Zudem will ich mit der Family Sand, Erde & co am Lago Maggiore sammeln.


    Ich "pokere" lieber hoch. Wenn ich für die Austellungen im Maggiatal (ab mitte August 2007) an die 20-30 Module fertig habe, bin ich schon glücklich. Je mehr dazu kommen, desto besser. Zudem lasse ich gewisse "harte Brocken" bewusst zurück. So hab ich seit 1 Jahr nicht mehr an S.Antonio gebaut. Für eine Ausstellung genügt auch ein kleiner 3 Gleisiger Endbahnhof, wie ich in Untervaz sehen konnte (vorausgesetzt man füllt ihn mir nicht grad mit 4 Zügen voll ... dann gibt's Chaos - und das grad zur Begrüssung :( )


    Ich hirne seit Jahren daran rum, wie ich gewisse Sachen effizienter bauen kann. Tönt vielleicht nicht nach Hobby, aber ich will einfach etwas viel, und das geht nur, wenn man die Freizeit optimal nutzt.
    Teilweise Sachen miteinander kombiniert: z.B. lade ich gerne meine Homepage mit FTP, und scanne gleichzeitig an den Dias, teilweise bearbeite ich diese auch noch grad mit Photoshop.


    Letzte Woche hab ich Steine geritzt, und parallel dazu Fotos aus dem Fart Archiv gescannt. Dass der HP Scanner längere Ruhepausen hat, stört nicht, es sind trotzdem einige Fotos mehr digitalisiert (bei 1200 dpi übrigens)


    ciao Maurizio

  • Hallo !


    Gestern war ich mit meinen beiden Süssen am See (lago Maggiore). Dort haben wir ein paar Kilo Sand, Steinchen, Erde und Ästchen gesammelt. Heute wurde gesiebt, und im Backofen mit 200° die Keime abgetötet.
    Erste Begrasungsversuche hab ich unternommen. Ich muss das Ganze noch verbessern ...

    Haltestelle Aurigeno-Moghegno mit Formmuster des Stationshäuschen



    Modul bei Maggia mit Erde bestreut


    Dies ist die neue Idee: alles mal mit Leim einstreichen und mit dünner Erde bestreuen. Danach gezielt begrasen. Da auf diesem Modul viel Wald und Gestrüpp sein wird, kommt der Grasmaster nur gezielt zum Einsatz.


    Mehr Bilder (wie immer) auf meiner Homepage
    http://www.polier.ch/page/versch/aktuell/2006/2006_11.htm


    ciao Maurizio

  • Hallo Maurizio


    Zitat

    Dort haben wir ein paar Kilo Sand, Steinchen, Erde und Ästchen gesammelt.
    ....
    Modul bei Maggia mit Erde bestreut


    Dies ist die neue Idee: alles mal mit Leim einstreichen und mit dünner Erde bestreuen.


    ... was verstehst Du genau unter Erde? Wird diese nicht, wenn sie "abgekocht" ist, genau gleich (oder ähnlich) wie der Sand?

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Zitat

    Original von respace99
    ... was verstehst Du genau unter Erde? Wird diese nicht, wenn sie "abgekocht" ist, genau gleich (oder ähnlich) wie der Sand?


    Ganz normale Erde ... diese ist sehr fein, ich hab sie auf ein Kuchenblech (das meine bessere Hälfte nicht mehr braucht) getan, und dann ca. 30 min oder mehr im Backofen bei 200 grad gelassen.
    Sie bleibt feinkörnig (effektiv etwa wie Sand) aber BRAUN, und das ist der Vorteil.


    Ich bin am experimentieren ...


    ciao Maurizio

  • Hallo Kosta !


    Soll das ein Quiz sein ?


    SSIF (B)De4/4 "squadra manutenzione", F 504, M 153, F 50x, F 502 in Sta Maria Maggiore fotografiert.


    welche nummer der vorletzte F hat, kann ich nicht erkennen.


    Der letzte ist blau/weiss, also F 502


    http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/guter/02/002.htm



    der erste hat eine Plattform und einen Favelay Stromabnehmer auf dem Dach > F 504 http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/guter/09/010.htm



    der Flachwagen hat einen Montagekran drauf, es ist ein früherer Brünig Niederbordwagen > M 153
    http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/guter/09/006.htm
    bzw. http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/guter/06/003.htm



    der Triebwagen gehörte früher der FART http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/trieb/01/009.htm fuhr zeitlang auch im Maggiatal. Heute gehört er, nach einem Kastenumbau der SSIF http://www.polier.ch/page/bahn…art/roll/trieb/01/010.htm


    Es ist schön, Fotos meiner Zweitlieblingsbahn zu sehen !


    ciao Maurizio

  • Es geht ein klein wenig weiter ... nicht viel ...aber doch etwas !


    Am Samstag konnte ich mich endlich überwinden, wieder was an den Modulen zu bauen. Ich hab die Stützmauer die die Maggia von der Strasse bei "in Bignaschina" abtrennt fertig gegibst und mit dem Steineritzen weitergemacht (im Herbst hatte ich nur ca. 15 cm gemacht, und dann aufgehört).

    noch sieht man die unschöne Kante ...

    Jetzt fällt die Trennstelle weniger auf

    fast die gesamte Mauer (sie geht über 3 Module)
    Sontag haben wir einen Ausflug ins Maggiatal und Bosco Gurin gemacht.
    So konnte ich ein paar Masse und Fotos der alten Ställe machen, die neben dem damaligen Gleis standen:

    Heute hab ich aus alten Kartonmäppchen (Büroabfall), die beiden Ställe in Richtung Cevio gebastelt, so kann ich die Masse besser kontrollieren. Dabei hab ich festgestellt, dass ich das Gelände umbauen muss, es muss flacher werden, die beiden Gebäude haben sonst keinen Platz.



    links die zu hohe Böschung. Ich hab die Module vor 1 Jahr anhand 1:1000 Katasterpläne und aus dem Gedächniss gebaut ... so finde ich immer wieder kleine oder grössere Fehler.


    In den nächsten Tagen, werde ich die Geländeumbauten machen, so kann ich bald den Gibs einfärben und das Gras streuen. Dann muss ich die 6 Ställe nachbauen, ... und, und und ...


    ciao Maurizio

  • Zitat

    den nächsten Tagen, werde ich die Geländeumbauten machen, so kann ich bald den Gibs einfärben und das Gras streuen. Dann muss ich die 6 Ställe nachbauen, ... und, und und ...


    Hi Maurizio,
    gut, dass Du so viel zu tun hast! Da kommst Du nicht auf dumme Gedanken, ärgerst nicht Deine Frau, und - so - weiter ... :D :D :D :D :D :D :D
    Gruß
    Egidius
    P.S. was du da machst, sieht aber schon gut aus! :respekt:

    H0m-Bhf Bergün, ferrosuisse-/Peco-/Selbstbau-Gleise, Lenz-DCC, Zimo-Decoder, TC 5.8, II und IIm-Fahrzeugbau

  • Tja, das weiss ich nicht ...


    Ich habe schon lange vor, mindestens 2 Endbahnhöfe und einen Zwischenbahnhof an die Ausstellung zu bringen.
    Bislang ist vorgesehen, Bignasco als Endbahnhof, Maggia als Zwischenbahnhof und Ponte Brolla LPB als den anderen Endbahnhof fertig zu bauen.


    Deshalb sind die landschaftlich einfacheren Teile im Bau: die 6 Module "in Bignaschina" bis Cevio Ospedale (Cevio Krankenhaus), und die Strecke bei der Haltestelle Aurigeno-Moghegno.


    Die nächsten Wochen werde ich die oben genannten Bahnhöfe (und dazu noch Riveo, Cevio und Gordevio) elektrifizieren. Besonders die Zwischenbahnhöfe sind sehr einfach: 2 Weichen, Einfahr, Ausfahr und maximal 4 "Bahnhofs"gleise. Für diese hab ich eine normierte Sub D 25Polstecker belegung entwickelt. Somit sind nur die beiden Endbahnhöfe etwas komplizierter ...


    Somit hab ich mir ein Mindestprogramm aufgehalst, das ich immer noch erweitern kann. Im gesamten sind 40 Module angefangen. Mindestprogramm wären nur 20 Module. Davon sind die Hälfte eher einfach.
    Kompliziertere Teile wie Visletto hab ich momentan zurückgestellt. Aber schon im Original fotografiert.



    ciao Maurizio

  • Nun können die beiden Ställe an den richtigen Ort gestellt werden:


    da hat mich auch der "Abbruchteufel" gepackt:

    die Felswand bei der Kurve von Aurigeno-Moghegno ist weg, und somit auch einige Kg Gibs ...
    so sah es vorher aus:

    zudem kann ich die Kirche von Santa Maria in Campagna endlich waagrecht montieren ...


    für weitere Fotos :
    http://www.polier.ch/page/versch/aktuell/2007/2007_06.htm


    ciao Maurizio

  • Am Samstag hab ich ein wenig farbe in die "Schneelandschaft" gebracht ...



    Hier z.B. die Streckenentwicklung zwischen Cevio Ospedale und in Bignaschina


    dank schönem Wetter konnte ich gut draussen arbeiten:

    Module von Cevio Ospedale-in Bignaschina, Riveo, Aurigeno-Moghegno und Maggia


    Mehr Fotos bei Aktuell:
    http://www.polier.ch/page/versch/aktuell/2007/2007_06.htm



    ciao Maurizio

  • Hallo !


    Am Wochenende bin ich ein wenig weiter gekommen ...


    Nach einem Fehltritt mit Tiefgrung und darauf gestreute Sägespäne (nach dem trocknen hat sich alles wieder gelöst), und der älteren Variante mit Sägespäne unter dem Woodland fine Turf (löst sich teilweise auch) ... hab ich endlich die Lösung:
    Auf die grundierte Flächen streiche ich Leim, darauf streue ich fein gesiebte Erde. Das Ganze wird mit einem stark verdünnten Weissleim-Spühlmittel Gemisch leicht eingesprüht. Darauf folgen die Woodland flocken. Nun nochmal satt mit Leim einsprühen. Das erste Sprühen hat den Vorteil, dass die Woodland Flocken am Ort bleiben, da sie auf der feuchten Erde besser haften.
    Das Maggiakurve Modul konnte ich retten, nachdem ich es dort mi Sand versucht hatte, und nur stellenweise mit dem Grasmaster gearbeitet hatte, sah es aus wie auf Rügen ... Nun sieht es einem Waldboden schon etwas ähnlicher !


    Bei den meisten Modulen muss ich noch die Gleise einschottern, Häuser bauen und montieren, und kleine Fehler korrigieren.


    Am Donnerstag hab ich die Verdrahtung der Bahnhöfe Maggia und Aurigeno-Moghegno gemacht (über ein Jahr hinausgezögert). Es hat sich gelohnt ! Die Verdrahtung vom Centovalli hat mich nie befriedigt.Nun habe ich eine Schaltung entwickelt die bei allen Bahnhöfen gleich aufgebaut ist. Herzstück ist ein SubD 25 Pol Stecker um das Stellpult anzuschliessen. Hier haben alle bahnhöfe die gleiche Pinbelegung. Somit kann man notfalls die Stellpulte austauschen, bzw. beim Bau mit einem provisorischen Pult testen. Ausgelegt sind diese Stecker auf Riveo: 2 Weichen, Einfahr-, 4 Stations- und Ausfahrgleis, 4 Entkuppler. Der Fahrstrom wird wieder mit einem LM317 gemacht, kann aber auch auf eine externe Quelle geschaltet werden, so kann man die Module mit der Schaltung der FdS Thusis bedienen. Dank Steckertrennungen in den Modulen, kann ich jeden Bahnhof als selbständiges Modul betreiben, so bekommen die Gleise den Strom vom LM317, oder FdS Steuerung. Man kann aber einzelne Bahnhöfe als "slave" betreiben: dann muss auf FdS Steuerung geschaltet werden, aber keine Schaltung angeschlossen sein, die Ein- und Ausfahrgleise bekommen dann den Strom von einem anderen Bahnhof über die Streckenleitung und man kann die Bahnhofsgleise lokal abschalten.
    Ich werde noch Zeichnungen und Fotos von meiner Schaltung machen.

    Hier die elektrifizierung von Aurigeno-Moghegno. Neu, ist das Weichenrelais direkt beim Weichenmotor, somit bekommt das Herzstück den Strom der Weichenschienen. Und ich spare generell Drähte zum Stellpult.


    Nun werde ich die Feingestaltung der Wälder vorbereiten, Häuser bauen, ....


    Auch will ich die alten Bäume verbessern: den Stamm mit Sägespänen nachgestalten. Und viele neue Bäume bauen ...


    Mehr Fotos auf meiner Homepage unter "Aktuell"


    ciao Maurizio