Kaufen kaufen kaufen !

  • Hallo zusammen
    Gestern kamen zwei Loks an: Ge 6/6 II 704 und Ge 2/4 205. Optisch und technisch zwei unbrauchbare Modelle:
    Ge 6/6 II hatte bei keiner Achse diesselbe Spurbreite. Max. Differenz 0.9mm. Die Lok fuhr über keine Weiche ohne zu entgleisen.
    Ge 2/4 hatte im verschweissten Zurüstbeutel diverse Teile nicht mitgeliefert. Die Kupplungen fehlten ebenso. Ein Pantograph war so verwürgt geschlossen worden, dass er sich nicht öffnen liess. Der Lokrahmen war an einen Ende so nach unten verzogen, dass ein Spalt vom Gehäuse zum Rahmen von 1.3mm klaffte. Auf der einen Seite fehlte das gesamte Kupplungsgestänge.


    Ich weiss, dass Bemo einen super Service von Ersatzteillieferungen hat und Frau Blödorn hier ausnahmslos die Kohlen für Bemo aus dem Feuer holt, aber die Endkontrollen nehmen eine Form an, die das Mass der Toleranz oder Einzelfallentschuldigungen klar überschreiten.


    Bemo: Ich fordere euch auf, eure Endkontrollen seriös abzuwickeln, im Sinn der Betriebsbahner und nicht nur für den Sammler.


    Thomas



    PS: Bemo hat eine Kopie dieses Schreibens erhalten.

  • Bemo: Ich fordere euch auf, eure Endkontrollen seriös abzuwickeln, im Sinn der Betriebsbahner und nicht nur für den Sammler.


    Thomas

    insbesondere wäre es schön wenn man die Scheinwererlinsen endlich sorgfältig entgraten würde, was man hier teilweise zugemutet bekommt geht wohl sogar an der Grenze eines Sammlers vorbei ... es scheint als ob die nur händisch vom Spritzling "abgezupft" werden anstatt sorgfältig abgetrennt.


    Guter Dinge mit dem Ersatzteilservice bin ich erst, sobald meine Lieferung die seit einem 3/4 Jahr bereits im Gange ist einlangt, eine Überraschung wird es werden ob die aktuell lieferbaren Gehäuse auch mitkommen oder "nun doch nicht", denn dann habe ich ne Menge Fahrgestelle "übrig" die ich hier demnächst veräußern werden muss :-(


    lg

  • Hallo Thomas,


    ich kann deinen Frust gut verstehen. Sei froh das du solche Sachen selbst noch erkennen kannst, oder durch Hilfe der kompetenten Leute hier im Forum. Und dir eventuell selbst helfen kannst oder hier helfen lassen.


    Ich liebe die BEMO Modelle, aber bei manchen fragte ich mich auch schon wie so etwas durch eine Kontrolle rutschen kann.


    Der ET Service sowie das Drumherum ist aber wirklich Klasse, mir wurde da auch schon bei Sachen geholfen, die sonst wohl niemand machen würde.


    Gruß
    Sven

  • Hallo Thomas,


    das ist wrklich ärgerlich und mir auch schon mal passiert. Deine Aufforderung an Bemo kann ich unterschreiben, aber nichtsdestotrotz gibt es Versandhändler, die bei allen Loks ihrerseits noch eine Endkontrolle durchführen und diese auch dokumentieren. Da gibt es entweder nur komplette/funktionierende Modelle oder gar keine, die der Kunde zu Gesicht bekommt, weil Händler und Bemo das untereinander klären. Bei Interesse bitte PM an mich um nicht zu viel Werbung zu machen.


    Grüße, Stefan

  • Hallo zusammen,


    habe die gleichen Erfahrungen bei meiner letzten Bestellung gemacht. Lackschäden, Dach liegt nicht bündig auf, Achsen die eiern...
    Foglich ist alles zum Händler zurück gegangen und das war es dann erstmal für mich mit BEMO.
    Nur mal so ein Beispiel, was man bei anderen Herstellern für weniger Geld bekommt: Link :thumbsup:


    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    schlechtes Beispiel - gerade von Roco hab ich in letzter Zeit auch kuriose Sachen gehört:
    Früher bekannt für gute Radsätze werden jetzt Achsen mit zu kleinem Radsatzinnenmaß verbaut, wie bei Fleischmann.
    Anscheinend hat man deren Normen übernommen anstatt sich an die NEM zu halten!

  • Hallo Thomas,


    Kein Hersteller kann 100% Kontroll einfuhren. Einfach so ist das Leben, es wird immer einige Loks oder Wagen die nicht perfekt sind. Mercedes hat auch probleme mit qualitat's kontrolle , trotzdem sind die beste Wagen im diese Welt. Bemo ist sehr gut und hilfreich mit Service und Ersatzteilen , ich habe schon hunderte Modelle gekauft und noch kein einzige Ware war Defektive.


    Gruss: Nick

  • Salü zäme


    Roco ist um einiges schlechter meiner Meinung nach. Beispiel: 72410 - Elektrolokomotive Re 4/4 II der SBB - 11181 Bourret-Design; hier mussten bei der kompletten ersten Serie alle Gehäuse getauscht werden weil der Druck nicht annähernd OK war. Ein sehr grosser Aufwand für alle Händler und viele unnötige Portokosten.


    Gruess


    systp

  • Hoi,
    Neben Bemo Neuware (Fanlok mit sound/lärm) gab es etwas besonderes....
    Der ganze Pullmann Zug: 1141, 1142, 1143, 1144 und D4062 !
    Gebraucht aber ohne gebraucht-spuren; nur hat der früheren Besitzer experimentiert mit Bemo-, kurz- und Kadee-Kupplungen :/
    O ja; muss das "75 Jahr Glacier Express" logo mit Pinsel Bearbeiten; waren gestern schon 85 Jahre :D



    Tut sich gut in Filisur mit Krokodil !


    Gruss,
    Jos

    Om Segmentanlage / Lenz / TC Bronze

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von joja ()

  • @Münsti, @stivaraetica


    Münsti schrieb:

    habe die gleichen Erfahrungen bei meiner letzten Bestellung gemacht. Lackschäden, Dach liegt nicht bündig auf, Achsen die eiern...
    Foglich ist alles zum Händler zurück gegangen und das war es dann erstmal für mich mit BEMO.

    Mit Lackschäden wurde ich bislang zum Glück verschont, nicht sauber sitzende Dächer, Lichtleiter die überall hinscheinen nur nicht dort wo sie sollte und die Eiernden Achsen blieb ich nicht verschont, da ist praktisch bei jeder Auslieferung was dabei...


    Wie es Walter und Nick bereits geschrieben haben, eine 100% Qualitätskontrolle ist leider nicht möglich... dies beinhaltet dan aber einzelne Modelle einer Serie welche falsch sind und das finde ich auch okey, das gibt es überall. Was ich mehr mühe habe wenn ganze Serien falsch sind, weil dann mangelt irgendwo die Qualitätskontrolle. Aus diesem Grund ging kein einziges Modell von mir bei Bemo mehr zurück, weil die Probleme praktisch bei jeder Lok der Serie bestehen... z.B. das Eiern oder z.B. das durchscheinen der Lichtleiter... und von meinen 11 Ge 4/4 II sitzt bei keiner das Dach sauber... da musste ich bei allen die Lichtleiter nachfeilen, damit das Dach sauber passt ;) Also nehme ich dies einfach so hin, da ich zu viel Material habe um einfach mit H0m aufzuhören.


    Was mir jedoch bei diversen Firmen aufgefallen ist, dass die Serienmässige Qualitätskontrolle massiv abgenommen hat... da hat Rivarossi, Lima, Liliput und z.B. auch HAG probleme, dass immer wieder ganze Serien praktisch fehlerhaft raus gehen.


    Dabei muss ich Andreas recht geben, ich habe in den letzten vier Jahren mehrheitlich meine SOB / BT Sammlung (bzw. deren Fahrzeuge die auf den Strecken verkehrten) ausgebaut und vergörssert. Dabei kammen rund 20 Roco Loks der neueren Generation ins Haus und nur eine hatte einen kleinen Fehler. Wenn man dann weiter zu LSmodels und Kombimodell geht bekommt man für s Geld noch mehr geboten.


    Am Schluss zählt für mich das Preis Leistungsverhältnis, eine Roco Lok mit Sound + LED Beleuchtung rot / weiss usw. + feine detailierung bekomme ich für 300.- - 350.- eine Piko Lok ebenfalls sehr feine ausführung, jedoch Qualittativ ein wenig schlechter aber denoch für den Anlagenbetrieb passend bekommt man ebenfalls mit LED Beleuchtung usw. für 200-240.-



    @systp


    systp schrieb:

    Roco ist um einiges schlechter meiner Meinung nach. Beispiel: 72410 - Elektrolokomotive Re 4/4 II der SBB - 11181 Bourret-Design; hier mussten bei der kompletten ersten Serie alle Gehäuse getauscht werden weil der Druck nicht annähernd OK war. Ein sehr grosser Aufwand für alle Händler und viele unnötige Portokosten.

    Das ist so da passierte ein ärgerlicher Fehler, welcher jedoch auf die neue Drucktechnik zurückzuführen war und auch sogleich bemerkt und behoben wurde... zumindest bei unserem Modell wurde das Gehäuse anstandslos ersetzt. Ich kann bei Roco ganz klar nur im Schweizer Bereich mitsprechen und da muss ich sagen war in den letzten Jahren kein grösserer Serienmangel vorhanden egal ob ICN, EW IV, Dosto IC2000, Ae 6/8, Ae 4/6, Ae 4/4, Re 460/465, Re 4/4 II, Re 6/6 und die RJ Garnitur. Diverse Fahrzeuge sind einmalig vorhanden wie z.B. der RJ andere wie Re 6/6 usw. wurden in den letzten Jahren mehrfach gekauft und konnten ohne Rückgabe auf die Anlage gestellt werden. Das mit der Bourret und den EC Wagen im new Design war ärgerlich aber kann durchaus passieren, was für mich jedoch die allgemeine Top Qualität nicht mindert.


    Für mich persönlich gehören Roco, Piko Expert, LSmodels, ACME sowie Kombi Modell zu den Firmen welche mir das beste Preis / Leistungsverhältnis anbieten und die Qualität am besten halten können. Was jedoch nicht heisst, dass ich meine Bemo Sammlung nun verkaufe ;)

  • Hallo zusammen


    Gestern beim Modellbahnhändler meines Vertrauens abgeholt.


    Kato Abe 8/12 Allegra 1:150


    Der Grund für eine komplett neue Kleinstanlage...


  • Hallo Zusammen,


    Heute in St.Moritz eingetroffen: der Lux Staubsaugerwagen für H0m: warum gab's dieses Gerät nicht früher: wirklich erstaunlich wie das funktioniert, und, wieviel Dreck und Staub sich schon auf die Gleise gesammelt hat !
    Man muss aber zuerst mal den Radinnenmass korrigieren, der war fast stolze 11mm, das fährt natürlich schlecht. Sowieso ist das Untergestell eher Rustikal aufgebaut, aber was soll's. Und schön leise ist er auch.



    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Der Grund für eine komplett neue Kleinstanlage...

    Gratulation, Michael! Kleinstanlagen (Microlayouts) sind gross im Kommen! In Vorbereitung eines ähnlichen Projekts ist heute bei mir Diesel-Nachschub eingetroffen. Wenn ich überlege, dass ich die Class 66 mal abgrundtief hässlich fand, dann ist es pure Ironie, dass ich heute deren vier Exemplare besitze. Neuestes Kind: EWS 66181, hier im Bild rechts zu sehen.



    LG Kosta

  • In Pennsylvania (via ebay) gefunden. Leider habe ich die Beschreibung etwas falsch gelesen und die Fahne ist 3 Meter und nicht 3 Fuss gross. Ich wollte die Fahne in meinem Anlageraum aufhängen aber die Decke ist nur 2.80. Da ich nur etwa US $ 150 bezahlte, kommt eine Anhebung meiner Garagedecke wahrscheinlich nicht in Frage.