Bernie's Engadin

  • Hallo zäme
    Mit zwei Bildern vom nahezu fertiggestellten Bauernhof am Rande meiner Anlage beginne ich einen neuen Thread über mein Unterengadin. Bilder mit Bahn werden folgen.



    "living on the edge"


    Gruess und eine gute Woche
    Bernie

  • Hallo Bernie



    Dein Bauernhaus aus dem Unterengadin ist schön geworden ... nur sind wir gespannt auf die Bilder der Bahn .. also Modellbahn.


    GRuss
    Pieter

  • Hallo Bernie,


    Schönes Haus ist es geworden sowohl vom Konzept als auch Farbgebung her, auch der Hintergrund macht sich gut so


    Und so sieht man mal wieder das die Welt in wirklichkeit doch flach ist!


    En Gruess,


    Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo zäme
    Über die Ostertage waren Schreinerarbeiten angesagt, nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung. Der Rahmen und der angepasste Unterbau für die 180°Spöl-Kurve oberhalb Zernez ist geschafft, ebenso der Anschluss an das Zwischensegment mit der Weiche ins Deponiegleis (das ebenfalls schon eingbaut ist).


    @ Volker: Der Wohnteil des Bauernhauses misst 11 x 12,5 cm; der Ökonomieteil 9,5 x 8 cm. Der Wohnteil ist ziemlich massstäblich, den Ökonomieteil habe ich jedoch verkleinert.


    Gruess, Bernie

  • Zurück ins Engadin!


    Hallo zäme

    Vielleicht haben einige von euch auch die Erfahrung gemacht, dass die Anlage für einen bestimmten Raum geplant und gebaut wurde und nach einem Umzug passt sie mehr schlecht als recht bzw. nutzt den Platz nicht gut. So ging es mit meinem Chamby: der Bahnhof ist eher klein, findet aber keinen Platz auf einem Seitenschenkel, wodurch der Mittelschenkel "verschwendet" wird. Auch eine Erweiterung mit dem Depot Musée Chaulin findet kaum Platz bzw. bleibt schlecht zugänglich was für die dort notwendigen Rangiermanöver ungünstig ist.


    Schon einige Zeit habe ich die Forum-Mitglieder bewundert, die einen grösseren Bahnhof bauen oder bauten, mit allen betrieblichen Möglichkeiten. Mit dieser Ausgangslage fiel mir zufällig ein Anlagenvorschlag von Loisl aus dem Jahr 2001 in die Hände mit dem Thema Bahnhof Pontresina, gestaucht auf eine Länge von etwa 4 m. Als regelmässiger Feriengast im Engadin ist mir dieser Bahnhof und sein interessanter Betrieb natürlich bekannt, ebenso die verschiedenen tollen Umsetzungen im Modell, gerade auch in diesem Forum.


    Mir stehen auf dem Mittelschenkel etwas mehr als 3,8 m zur Verfügung, also nur unwesentlich weniger als Loisl gezeichnet hat. Aus meiner Unterengadin-Anlage habe ich noch reichlich RhB-Rollmaterial, und auch die Bernina-Triebwagen gefallen mir, ebenso der Allegra, so dass schliesslich der Entscheid fiel, eine neue Anlage zu bauen. Ich danke verschiedenen Forums-Mitgliedern, die mich im Vorfeld freundlicherweise mit Auskünften und Bildern versorgten. Falls jemand noch Fotos aus der Zeit vor dem Umbau 2008, also noch mit dem alten Blechdach auf dem Mittelperron, bin ich dankbarer Abnehmer.

    Hier also der neue, ungefähre Plan, wobei ich auf dem linken Schenkel vorne mal noch das hübsche Bahnhöfli Celerina Staz eingeplant habe, mal schauen ob ich das auch noch baue.

    Pore_Plan_2020.JPG

    Die Berninabahn ist eine Rundstrecke mit einem Schattenbahnhof unter Pontresina. Fürs Stammnetz gibt es den Schattenbahnhof "Samedan" auf dem linken Schenkel mit Stumpfgleisen und einer Kehrschleife für Güterzüge und den Berninaexpress.

    Der Schattenbahnhof "Samedan" ist derzeit im Bau. Gerne berichte ich weiter von meiner Baustelle.


    Gruess, Bernie

    RhB Stammnetz und Bernina, H0m, DCC Lenz, QDecoder, TrainController, Segmentbauweise

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Bernie () aus folgendem Grund: Korrekturen

  • Hallo Bernie,


    das schaut sehr gut aus. :thumbsup:

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen, da ich genau in der selben Situation bin.

    Du bist allerdings schon weiter wie ich und ich freue mich schon darauf wie es bei dir weiter geht.


    lg Georg

  • Hallo Bernie

    Schöner Plan, also verabschiedest du dich von der MOB und gehst Back to the Roots, zur Bernina. Somit passt Du besser in dieses Forum wie ich.

    Den Plan von LOISL kenne ich, das wird eine anspruchsvolle Anlage mit vielen Ebenen, welche im Untergrund liegen. Good Luck.

  • Hoi Bernie


    Auf zu neuen Ufern, wie man so schön sagt.


    Trotzdem weine ich ein wenig deinem vorherigen Projekt nach.

    Das war so schön einzigartig und nicht schon zig-fach vorhanden...

    Aber ich sehe den Rangier- und Fahrspass in und um Pontresina sehr wohl auch.

    Ausserdem hast du / hat man da ja auch das Glück, dass Stammnetz und BB fahren

    und somit eine unzählige Anzahl an möglichen Fahrzeugen verkehren können.


    Ich wünsch dir gutes Gelingen

    und hoffe dein Chamby landet irgendwo im Keller,

    wo du es wie ein Schatz in ein paar Jahren wieder hervorkramst... ;)

  • Hallo Bernie,


    ich kenne den Bahnhof Ponteresina gut und ich möchte dir den Rat geben, den Bahnhof um die Längsachse zu spiegeln. Damit erreichst du, dass die Remise an der hinteren Anlagenkante zum stehen kommt und du nicht mit Geleisen aus Richtung St. Moritz / Samedan drumherumfahren musst. Du gewinnst dadurch an Nutzlänge im Bahnsteigbereich die dir ja auf Grund deiner Gesamtbaulänge fehlt. Immerhin kürzt du ja das Bahnhofsgleisfeld um fast die Hälfte.


    Bin gespannt wie´s weitergeht.

  • Sali Bernie


    Fotos von Pore vor dem Umbau vor allem Depot und Gleisanlage kann ich Dir liefern. ev. auch Pläne


    Wie wäre, es den Bahnhof zu drehen so dass du als Betrachter nicht im Wald sondern beim Bahnhof stehst d.H Ausfahrt nach Bernina links dann hast Du die schönen Seiten des Depot und AG Dir zugewandt.


    En herzliche Gruess und viel Spass

    Georg

  • Hallo Bernie


    Schön von den neuen Plänen zu hören, das tönt gut!

    Mir gefällt das Projekt und das gibt sicherlich jede Menge neuen Schub :)

    Was machst Du mit Chamby und der MOB?

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Testanlage und Aufstellbahnhof fertig und betriebsbereit, noch kein Gelände; z.Z. Fahrbetrieb und Planung Etappe 3.