Albula und Zügenlinie (1963)

  • Hallo zusammen


    Neue Recherche Thusis 1963:


    Der Kraftwerkbau erreichte ja bekanntlich in der Zeit der 50er und 60er Jahre einen Höhepunkt, was die Logistik und Zustellung von tausenden von Tonnen Material betraf. Die RhB bewältigte diese Aufgaben meisterlich.

    Hier ein Beispiel:

    38190327wc.jpg


    Zusätzlich zu den Massentransporten wie Zement, Kies, Sand kamen natürlich auch Spezialtransporte für die Technik der Staudämme und Druckleitungssystemen dazu. Auch hier war die RhB mit viel Improvisationskünsten in der Zustellung erfolgreich. Der Leitungsbau zwischen Bergün und Filisur war durch die Firma HOBAS in vollem Gange, und dazu wurde Anfangs der 60er Jahre ein ganz besonderer Leckerbissen wurde für das Kraftwerk Filisur geliefert....

    38190328mk.jpg

    ....Auf SBB Rungenwagen M5 kamen aufgeschemmelt bis nach Thusis zwei Verteildruckbehälter, kurz VDB.

    Mit Hilfe dieser Verteiler am Ende der Druckleitung konnte das Wasser der Filisurer Kraftwerke auf die gewünschten Turbinen geleitet und dosiert werden.

    Einfahrt des GmP in Thusis:

    38190324de.jpg


    In der Nahaufnahme gut erkennbar die beiden massiven Verteildruckbehälter auf den aufgeschemmelten SBB M5 Wagen:

    38190322zb.jpg


    Der Te rangierte jeden Wagen einzeln in die Rollschemmelgrube, um dann den SBB M5 vom Schemmel zu ziehen und unter den vonRoll Portalkran zu manövrieren:

    38190325uf.jpg


    Die RhB lud die VDB’s in Thusis mit Hilfe des 10-Tonen Portalkrans auf RhB-Flachwagen um. Im Hintergrund die beiden M5 auf dem Normalspurgleis, im Vordergrund bereits parat die RhB Flachwagen für den Umlad.

    Eine Szene, die natürlich in Thusis 1963 H0m nicht fehlen durfte. Die Behälter werden noch silberfarben gespritzt und mit den Herstellerangaben (Firma HOBAS) zum Abschluss beschriftet.

    38190326bq.jpg


    Die Verteildruckbehälter mussten übrigens nur deshalb in Thusis umgeladen werden, weil diese Behälter die lichte Höhe für die Tunnels zwischen Thusis und Filisur überschritten hatten. Von Chur bis nach Thusis hingegen kam man ohne Tunnels aus. 1967 wurde das Kraftwerk in Filisur fertiggestellt und mit vertikalachsigen Francisturbinen in Betrieb genommen.

    Fortsetzung folgt.

    Liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    herrlich, deine Transportrecherche! Danke sehr!!!

    Die Verteildruckbehälter mussten übrigens nur deshalb in Thusis umgeladen werden, weil diese Behälter die lichte Höhe für die Tunnels

    Da bin ich nur froh, dass damals niemand auf die Idee gekommen ist, die Verteilerdruckbehälter in zwei Hälften aufzuteilen, sonst wäre das ganze ohne den Umlad mit Portalkran und so erledigt worden!


    Bild eins ist eine geniale Zusammenstellung:thumbsup:Da möchte ich am liebsten auch sofort meine Epoche wechseln!


    Wünsch dir auch noch einen schöne 1. April,


    und schaut´s auf euch!

    Gruass, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo Thomas


    Ich glaub, mich tritt ein Pferd ...


    Wahnsinn, was Du für Recherchen treibst, um Deine Anlage vorbildgerecht (und das in einer längst vergangenen Epoche, wo die Informationen nicht mal eben so beschafft werden können) zu gestalten - ganz grosses Kino.


    Gruss

    Giorgio

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN7 64Bit / TC8.0F5 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB II / 2x IB I als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88 / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN

  • Hallo Thomas,


    Wir müssen damit rechnen das die Firma Hobas die Behälter am 2.April wieder zurück geschickt bekommen, wenn die da oben bemerkt haben das die Teile zum Wagenwerk transportiert hätten müssen......:thumbsup:


    Abgesehen davon ist der Transport an sich sehr schön und glaubhaft dargestellt, und mann, welch ein schöner Kran hast du gebaut!


    Liebe Gruess, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo zusammen

    Grosser Bruch-Schaden in Thusis: :mauer:

    Leider brachen beide Verteildruckbehälter beim Umlad von der SBB zur RhB in zwei Teile auseinander. Ob es sich um einen Produktionsfehler oder ein unzulässiges Umlademanöver handelt, wird derzeit von der Bünder Kantonspolizei und Fachleuten ermittelt:

    38193793zl.jpg


    Gut erkennbar die M5 auf der Normalspurseite des Krans und gegenüber die RhB Geleise mit den bereitgestellten Flachwagen:38193794me.jpg

    Die RhB entschloss sich spontan, die entstanden Halbschalen anderweitig zu nutzen und montierte sie auf vier separate Wagen:

    38193795sm.jpg


    Der fertig zusammengestellt Zug abfahrbereit am 1.April 1963 in Thusis:

    38193796fr.jpg


    Wie der weitere Verwendungszweck der RhB aussehen wird, ist aktuell noch nicht abschliessend erläutert, aber die Fortsetzung folgt und wird bestimmt Klarheit geben....;)


    Liebe Gruess

    Thomas

  • Wie der weitere Verwendungszweck der RhB aussehen wird, ist aktuell noch nicht abschliessend erläutert, aber die Fortsetzung folgt und wird bestimmt Klarheit geben....


    Liebe Gruess

    Thomas

    Thomas du bist ein Riesenknaller..

    Man muss ja auch noch die Ide haben...

    Ich habe mich köstlich amüsiert.


    Super mal etwas anderes


    Weiter so


    Gruss aus Graubünden

    Willy

    "Das isch ünscheri Bahn,die hem mir gebue"
    Dialektaussage eines alten Prättigauers im Zusammenhang mit dem Bau der Landquart-Davos Bahn

  • Hallo zusammen

    Herzlichen Dank für eure herrliche Komentare.:)

    @Reto: HOBAS war tatsächlich die Firma, welche für den Leitungsbau verantwortlich war, aber Deine Aufschlüsselung ist super :thumbsup:

    @Felix: Danke für die Korrektur, bei den SBB Wagen handelt es sich um M6 Wagen und nicht wie ich geschrieben habe M5.

    Ich bin parallel daran, das Projekt mit den Hippschen Wendescheiben fertig zu stellen. Leider hat die Firma, welche mir bei der Steuerungs-Programmierung mit Sound für den Stellvorgang hilft, meine Wendescheibe beim Firmen-Umzug verloren.

    So frage ich hier hilfesuchend euch: Hat jemand eine Bemo Wendescheibe zu verkaufen ? Ich bin sehr sehr dankbarer Abnehmer, dann kann ich alle benötigten Wendescheiben fertigstellen.

    liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo zusammen

    Aus aktuellem Anlass, stöberte ich bezüglich der alten Bernina-Aussichtswagen in meinen geerbeten Fotos von den 40er 50er 60er Jahre.... und siehe da, ich fand noch drei alte Fotos mit den beiden Bernina Wagen....

    Hier eine seltene Seitenansicht:

    38290233tk.jpg


    Wie die Foto damals so von oben entstanden ist.... ohne Drohnentechnik - weiss ich auch nicht. Aber man sieht gut die alten Holzbänke:

    38290235df.jpg


    Den ganzen Zug bei der Aussfahrt Richtung Albula noch erwischt, warum der noble Engadin Express A Wagen in diesen Zug eingereiht war stand leider nicht auf der Foto....

    38290236ue.jpg


    liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo Thomas


    Ich (Banause) wusste gar nicht, dass solche 1st-Gen Aussichtswagen verkehrt sind, gab es die tatsächlich so und bis wann?

    Auf jeden Fall ein sackstarker Umbau, grosses Kompiment!

    Nimmst Du Bestellungen entgegen? 8)

    Beste Grüsse - Carlo


    Anlage H0m "Rhaetian Flyer" - Proto-Freelance RhB, FO "Vom Oberalp über Albula und Bernina nach Tirano".
    Testanlage und Aufstellbahnhof fertig und betriebsbereit, noch kein Gelände; z.Z. Fahrbetrieb und Planung Etappe 3.

  • Hoi Carlo und Frank

    1911 beschaffte die Bernina Bahn 4 offene Güterwagen mit der Bezeichnung L 351 bis L 354.

    1945 wurden sie kurz nach der Fusion mit der RhB 1943 umgebaut zu L 6057 ,L 6058, L 6059 und L 6060 so wie ich sie gebaut habe. Bis 1965 blieben sie grau und chauffierten Reisende in Freiluft über den Bernina (und vielleicht auch mal als Ausflugwagen über den Albula), dann wurden sie oxydrot gespritzt.


    Ich bin nicht sicher, wie lange genau die Wagen als Panoramawagen eingesetzt wurden. Ich habe aber Bilder von 1980, bei denen ein roter TW I bereits das neue RhB Logo hat und noch diese grauen Panoramawagen am Haken.

    Der L 6057 erhielt 1986 einen Container und wurde der Ultra Schall-Prüfwagen Xk 9093

    Der L 6058 bekam 1995 ebenfalls ein Container als Mannschaftswagen der Firma Condecta Xk 9054

    Der L 6059 wurde 2006 mit einem Kran ausgestattet P10152

    Der L 6060 wurde bereits 1983 abgebrochen.


    Wie die meisten Wagen, hatten auch diese eine spannende, bewegte Geschichte hinter sich vom Güterwagen zum Personenwagen und schliesslich zu Spezialwagen für Personen und Material....


    liebe gruess

    Thomas


    Also ich würde euch Bescheid geben, falls ich die Wagen loswerden möchte, aber im Momnet bin ich sehr wohl mit ihnen.... aber man weiss nie.