Albula und Zügenlinie (1963)

  • Hoi Thomas


    Wie Walter es schreibt, hätte man es sicher gut machen können, aber die Bleche, wie du schreibst, zu schneiden, ist gar nicht einfach.

    Schön ist der Kran und am Schluss sieht man weder Messing noch Papier, sonder ein schönen Kran. Nieten sehen wir in unserem alter nur noch mit der Lupe. 😄

    Ich freu mich auf die Bilder des fertigen Krans.


    Griessli Tomi

  • Hallo zusammen

    Allerbesten Dank für die guten Tipps. Die sind sehr wertvoll.

    Auf meinen undeutlichen Orginal-Fotos des Krans erkenne ich, dass die grossen Knotenbleche an den Kranbeinen sicher genietet waren, hingegen die Bleche der Kranbrücke eher geschweisst sein könnten, weil zumindest auf den Fotos keine Nieten sichtbar sind... trotz zwei Lesebrillen übereinander tragend..:wacko:

    Die grossen Kranbein-Bleche sind bei mir aus Messingblech und mit Zweikomponetenleim sind die Nieten auf das Blech mit einer Nadelspitze aufgetragen.

    Hier zu sehen am Fuss im unteren Drittel und die kleinen Bleche im oberen Drittel.

    Die weissen Papierbleche lies ich ohne Nieten.

    35827739aj.jpg


    Heute in einer Woche wird der gespritze Kran zur fertigen Montage abgeholt !!!! :thumbsup:

    liebe Gruess

    Thomas

  • Du meine Güte....... und ich habe so lang an meinen Fotos rumstudiert und hier kommt so ein Detailbild, dass neben den exakten Blechen auch grad auch noch den Hersteller liefert: von Roll Bern. Eine aufgeprägte Werksplakette.

    Schei... da hätte ich wohl einiges anders gebaut....


    Also wenn jemand noch mehr Fotos vom Kran hat, bin ich trotz Bauabschluss interessiert daran.

    Besten Dank

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    dein Gesellenstück sieht absolut meisterlich aus! Macht Spaß die Bilder zu studieren!

    Ich tränke filigrane Papierteile auch immer mit dünnflüssigen Sekundenkleber...ist danach wie Kunststoff!

    Mit 2K-Kleber erreichst du die gleiche Wirkung, jedoch vermutlich etwas Arbeitsaufwändiger!


    Freue mich auf das lackierte Ergebnis.........

    ...das Firmenschild wäre ideal zum Ätzen.....

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,

  • Hallo zusammen

    Danke Frans für die aufschlussreiche Foto vom Thusner Kran.


    ...das Firmenschild wäre ideal zum Ätzen.....

    Das Firmenschild hat es mir schon sehr angetan, so wie ein bisschen als Krönung am Kran...

    35861602hi.jpg


    ...desshalb meine Bitte an euch alle:


    Wo kann ich so ein Firmenschild ätzen lassen, wer macht so Arbeiten und was braucht es an Unterlagen dazu? Weiss auch jemand etwas über die Kosten für zwei solche Schilder ?


    Ich habe keine Erfahrung mit Ätzen und bin euch für eure Tipps oder Hilfe sehr dankbar.

    liebe Gruess

    Thomas


    Was ich bis jetzt auf diesem Foto entzieffern konnte:

    Werk Bern

    Roll 40 / 10


    oder heissst es eher: 40 / T0n

  • Hallo Thomas



    Ich vermute dass es 40 /10 t bedeutet.


    Wir sind gerade an der Umnutzung der ehemaligen Stahlgiesserei der Georg Fischer in Schaffhausen dran und da haben wir einige alte Hallenkrane u.a. von Von Roll und auch von Oerlikon abgebrochen. Von einem Oerlikon - Kran habe ich noch das alte Emailleschild mit nach hause genommen.


    Und die Krane waren alle nach diesem System angeschrieben.


    Meines Wissens bedeutet 40/10 dass der Kran im "Einstrangbetrieb" 10 Tonnen hebt und im Mehrstrangbetrieb dann die 40 Tonnen.


    Müsste mal schauen ob ich noch Bilder dieser Tafeln finde.



    Gruss


    Manfred

  • Hallo Thomas,


    Ich vermute das ich noch mehr Details produzieren kann, weil ich noch einige Bilder habe.

    Ich bin aber im Ausland und erst in 2 Wochen wieder in der Lage in meinem Archiv zu schauen.

    Ich habe immer den Eindruck gehabt das Du schon eine ganze Menge von Detailbilder hättest, daher habe Ich früher nicht reagiert. Gibt es noch weitere Details die Du brauchst?


    Grüsse, Frans

  • Hallo zusammen

    Suuuper !!! Allerbesten Dank für die grosse Unterstützung. Euer Wissen hat mir sehr viel geholfen.

    Frans, ich hatte nur drei Fotos vom Kran und zwei kleine Detailfotos.... so freue ich mich sehr über weitere Bilder. Ich hatte gar nicht daran gedacht, dass Detailfotos unter AF Mitgliedern existieren könnten... und desshalb gar nie nachgefragt.:wacko:


    Ich bin nun interessiert an einer Ätzgemeinschaft, damit ich meine beiden Kranschilder mitätzen lassen kann. Wenn also jemand in den nächsten paar Monaten etwas ätzen lassen will, würde ich mich gerne zusammentun.

    liebe Gruess

    Thomas

  • Hallo zusammen

    Die Thusner Industrie-Zone hat heute einen seiner zentralsten Mitarbeiter bekommen. Er ist gross, stark und ich mag ihn:

    Diese Firma hat ihn zuerst gebaut:

    35973036hf.jpg



    Ich habe den Mitarbeiter als zweiten gebaut, wenn auch nicht die gleiche Vorgehensweise... vorallem meine Konstruktionszeichnung, denke ich , ist etwas einfacher ausgefallen als die bei "vonRoll" ;)

    35973010nd.jpg

    Nach dem Aufrichtefest gings dann Stück um Stück weiter....

    35973011bd.jpg


    ... und der fertige Kran konnte die Werkstatt schon bald verlassen:

    Die Stromversorgung für die Laufkatze ist an Gleitern (kleine Stücke von Kabelisolation) auf einen 0.2mm Draht aufgefädelt und folgt so sauber den Bewegungen der Katze. Das Stromkabel selbst ist ein 0.5mm Messingdraht, den ich in Parabeln so gebogen habe.

    35973015ft.jpg


    Der Gegenschuss zeigt die Antriebsseite des Krans. Erkennbar am Elektromotor unter der Schutzverblechung auf der Brücke - und dem mechanischen Stangenantrieben bis zum Fahrwerk runter:

    35973016ww.jpg


    Der Motor mit den beidseitigen Wellen:

    35973030yj.jpg


    Hier am Kran-Ende die eine der zwei kleinen Getriebeboxen für die rechtwinklige Umlenkung der Antriebswellen:

    35973012qa.jpg


    Die Roststellen entstanden leider bereits, weil der Kran während der Bauzeit über 3 Monate im Freien zusammengesetzt worden war...

    35973021lk.jpg



    ...die Leiter ist zum Glück noch nicht lebensgefärdend angegriffen worden. (Die Veralterung erfolgte ausschliesslich mit Wasserfarben)

    35973024ct.jpg


    Das wohl teuerste Bild ist dieses hier: 1963 gab es keine Dronen, also half nur die Miete eines Hubschraubers... Gut erkennbar die asymmetrisch gebaute Laufkatze:

    35973026jk.jpg


    Hier gut zu sehen die Stromkabel vom Kranhäuschen zum Fahrmotor und der Laufkatze. Die Sromzufuhr zur Kabine erfolgt dann später bei der definitven Kranmontage in Thusis.

    35973023qb.jpg


    Bei den Bodenaufnahmen dann die grosse Überraschung und auch Glück, weil....

    35973019ra.jpg


    zu Testzwecken grad mal der Haken tief abgesenkt war.....

    35973020ar.jpg


    ...zum andern tatsächlich der Kranführer da war, die Fenster geöffnet hatte und mich ansprach:

    35973018xg.jpg


    Nach einem gemütlichen Austausch verriet er mir noch den Liefer- und Montagetermin in Thusis... und der war vorgestern ! Also los, auf nach Thusis ! :)

    Freundlich winkte er uns noch nach...

    35973028ec.jpg


    Dort angekommen wurde uns gesagt, dass das Firmenschild an der Brückenmitte in Innsbruck hergestellt wird und gegen die flache Plakette noch ausgetauscht wird.

    35973032kf.jpg


    Was mich überraschte, ist, das die über Pfingsten bereits mit dem Steinverlad begonnen haben.

    35973033dt.jpg


    Der Kran hat zwar die grösste Spurbreite meiner MOBA, aber dafür mit 48cm die kürzesten Geleise... (Bild von der Leiter aus des zweiten Silos)

    35973035sl.jpg


    So, jetzt habe ich genug Erfahrung für die Thunser Rheinbrücke ! ;):)


    liebe Gruess

    Thomas