Hotel Grischuna

  • Hallo allemal,


    Hier melde ich mal wieder mit neuen fotos von hotel Grischuna. In einem früheren beitrag sind schon einige bilder von dem Bau zu sehen.
    Jetzt ist es fast fertig, nur der eintritt und teile der inneneinrichtung müssen noch corrigiert werden.



    Der eingangsseite, der wird schon einige leute bekannt sein!



    Blick von hinten von der strasse aus gesehen



    Vom kleinen weg zum dorf hinauf gesehen



    Das grosse vorbild....



    Noch einige übersicht aufnahmen:





    Jetzt muss das hotel noch eingebaut werden, wie vorher mal gesagt sind pläne da um meine Filisur-anlage noch zu erweitern, und das hotel sollte auf ein eck-segment platziert werden, das sich jetzt in umbau befindet. Also steht das hotel vorläufig im wohnzimmer auf einem schrank.
    Der Bau war ein Riesen-Unternehmen weil zuerst mal gute zeichnungen angefertigt werden mussten. Ein teil des gebäudes ist nicht gut oder nur unter starke verzerrung zu fotografieren, also ist es schwer die richtige verhältnisse und dimensionen zu ergreifen. Darüber hinaus ist das gebäude auch einige male umgebaut worden was ebenso der bau erschwerte. Alte fotos und einige besuche vor ort haben mit geholfen die struktur festzulegen um überhaupt mit dem bau zu beginnen. Wenn interesse dafür ist kann ich eventuell noch einiges vom bau sehen lassen.


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Michiel


    Das ist absolut beeindruckend, Ferro Suisse like !
    Wann kann ich das Gebäude abholen ? :D;)


    Da bin ich mehr als gespannt auf den Weiterbau, vielleicht gibt mir das doch wieder ein wenig Inspiration für den Weiterbau, denn seit 4 Wochen herrscht Stillstand im Keller, keine Lust mehr zu bauen... Hoffe, das hält nicht an :(


    Gerne sehe ich Fotos vom weiterem Bau um das Hotel...


    Beste Grüsse und Riesenkompliment


    Tom

  • Hallo Michiel


    Das sieht wirklich beeindruckend aus!! Herzliche Gratulation zu dieser tollen Arbeit!!
    Bei den ersten beiden Bildern vermutete ich zuerst das Original! Erst beim weiter herunter scrollen habe ich bemerkt, dass du dein Modell so realistisch gebaut und abgebildet hast!


    Ich bin auch auf weitere Bilder gespannt...



    Gruss
    Wädi

  • Hallo !


    Beim ersten Foto hast Du mich getäuscht: ich hab schon Manfreds Webcam gesucht ! erst als ich runtergescrollt bin, hab ich gemerkt, dass es sich um ein Modell handelt ! ... Ich bräuchte übrigens auch noch so 20-30 Häuser ....


    > vielleicht gibt mir das doch wieder ein wenig Inspiration für den Weiterbau, denn seit 4 Wochen herrscht Stillstand im Keller, keine Lust mehr zu bauen... Hoffe, das hält nicht an


    Das ist eine gefärliche Krankheit !!!! Ich musste auch eine Pause einlegen, einerseits war ich oft am Wochenende weg, andrerseits hatte ich unter der Woche auch keine grosse Lust ...
    Jetzt gehts so einigermassen, dafür sind jetzt externe Faktoren gegen mich, im Anlagenraum herrschen 10-13 °C, das spornt nicht grad zum verweilen an ! Übers Wochenende hab ich etwas geheizt, da kamen dann 13-15 °C zustande, muss aber eine bessere Lösung finden.


    ciao Maurizio

  • Hallo Michiel,
    das Hotel ist wirklich sehr fein geworden. Wieviele Stunden bist Du daran gesessen? Also mich würden Bilder vom Bau interessieren, auch welche Materialien zum Einsatz kamen und wie es mit der Beleuchtung der Räume ausschaut. Ich könnte mir vorstellen, daß sich bei einem solchen Gebäude fast schon eine Beleuchtung jedes Zimmers lohnen würde.


    Greift gerade ein neues unbekanntes Virus um sich, welches speziell Modellbahner befällt? Nach Tom nun auch mapo antriebslos?


    Beste Grüße - Dietmar

  • Hallo zusammen


    @ Michiel: Super, eine tolle Arbeit! Mich würden auch noch Infos zum Bau interessieren (Materialien, Kniffe, Beleuchtung, Beschriftung).


    Die Antriebslosigkeit kenne ich nur zu gut: lasst sie zu! Setzt euch nicht unter Zwang, denn damit macht das Hobby keinen Spass mehr. Ich sehe diese Pausen als kreative oder schöpferische Auftankphasen, danach geht's dann plötzlich wieder von alleine los...


    In diesem Sinne wünsche ich allen gute Arbeit mit vielen Pausen!


    Reto

  • Hallo Michiel


    <h3>Absolut phantastisch!</h3>
    Wie bereits meine Vorschreiber hast Du auch mich mit den ersten zwei Bildern (vor allem wegen des Hintergrundes und Schriftzuges) "hinter's Licht" geführt und mich glauben lassen, Du präsentierst uns hier das Original. Super Arbeit!


    Viele Grüsse
    Giorgio


    [SIZE=7]PII 400MHz 512MB RAM / XP-Pro SP1 / TC5.5B1 / 2L-DCC / Spur N / 2x IB 1.501 / HSI88 / LDT [/SIZE]

    [SIZE=7]... wenn nur alle Gleise so einfach verlegt werden könnten ...

    [/SIZE]

    Gruss
    Giorgio


    i5 QuadCore 4GB RAM / WIN10 Pro 64Bit / TC9.0B2 Gold / 2L-DCC / SpurN
    2x IB2 / 2x IB1 als IB-Control / DR5000 / LocoNet+s88N / Qdecoder / LDT / WA5 / WDECN-TN / MP1

  • Hallo zusammen,


    Vielen dank für alle freundliche komplimente!:]:]:]
    Leider habe ich momentan kein gelegenheit fotos vom bau ins forum zu übertragen.


    @ Tom: Leider werden vorläufig keine bestellungen angenommen....bei rundum 120 stunden bauzeit ist wahrscheinlich der kostpreis vielleicht zu hoch:D


    @ Maurizio: Die bautätigkeit ist leider beschränkt auf ganz wenige für eigenverwendung...:)


    @ Reto: Ich muss gestehen dass ich eigentlich keine besonders auffällige baumethode verwendet habe: ganz wesentliche für mich war ein exakter zeichnung, hieran habe ich viel zeit spendiert. Weiter bestehen die wände aus 2,5mm birkensperrholz ( schiffsmodellbau )wobei vor den zusammenbau die Fensteröffnungen mit Evergreen polystyrol-profilen eingerahmt wurden. Hierbei wurden die grauen einfassungen 2,5mm oder 2mm breit, abhängig von evt bündig oder versetzt angeordneter fensterrahmen, die fensterrahmen selbst aber 2mm oder 1,5mm. Nach dem zusammenbau der wände wurden alle zierleisten ebenfalls aus Evergreen profilen aufgeklebt, die fensterladen wurden mit farbstiften koloriert und detailliert. Danach das dach ( Vollmer hat vorzügliche exemplare ) und die weitere ausstattung mit details. Die beschriftung wurde völlig aus der hand mit sehr scharfen Bleistift aufgezeichnet. Das gelingt aber beim Eingang nicht, dafür muss ich nochmal ein guter foto vom original verkleinern und aufkleben.
    Vorläufig habe ich keine beleuchtung angebracht, ist aber durchaus noch möglich denn das dach ist abnehmbar.:)


    Wenn's möglich ist sende ich noch mal ein paar fotos vom bau.


    Grüsse,


    Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo,


    @Robert: hier ein gezeichneter Gleisplan, 4,10x3,80m,



    Inzwischen habe ich eine Lösung gefunden für eine erweiterung richtung Preda. Neben Preda ist ein schmaler gang mit rechtsunten die zugangs-tür. Die fahrrichtung ist jetzt wirklichkeitsgetreu, rechtsunten ist ein 6-facher wendel nach unten, Ebene "0", nach dem einseh, und zugängliche Schatten, resp. Betriebsbahnhof Chur/St.Moritz/Davos unter bahnhof Filisur. Hier kann man rangieren, züge zusammenstellen, oder Loks umsetzen. Und wenn man keine lust dazu hat kann man auch die Züge ihre runden drehen lassen. Linksoben ist ein 3/4facher wendel mit Abzweig im oberste stockwerk um ein/ausfahren richtung Chur oder Davos möglich zu machen. Links ist ein grosses Fenster und ein Tür nach aussen. Daher kann man die Anlage nicht drehen.
    Filisur und die linke wendel existieren bereits, das segment mit Albula III und IV ebenfalls, der verbindungsteil und Preda sind noch im planungsstadium.
    Wenn irgend jemand noch Anregungen hat, halte ich mich gerne bereit
    :):):)


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo Robert,


    Das ist richtig, so habe ich am wenigsten umbau-arbeiten. Das einzige was mir jetzt noch nicht recht gefällt an dieses Gleisplan ist das ich mir einzig vorgenommen hatte alles in überschaubare Segmente von etwa 1,2x.6 zu bauen und jetzt wird das wieder ein etwas stationäre Anlage, mit grossen Segmente von ungefähr 1.6x1.1
    Daran muss ich mich noch gewöhnen oder mir noch etwas anderes einfallen lassen. Betrieblich gesehen erscheint mir jedoch diese lösung im zum verfügung stehendem Raum optmal.


    Freundlich grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo allemal,


    Hier ein paar Bilder vom weiterem fortschritte meiner Filisur Anlage. Vorangehende Bilder habe ich auf das forumteil "an was arbeitet ihr so" eingestellt. Jetzt fahre ich hier fort denn so weiss jedermann wenn etwas neues zu melden ist:)







    Wie ihr sieht beginnt sich die Landschaft rundum Filisur einigermassen zu schliessen. Das Trafo-Haus ist ein Papp-"pilot"modell, es befindet sich inzwischen im bau in gleicher bauweise wie hotel Grischuna.:P


    Grüsse, Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

  • Hallo mwdb
    ICh finde ihr Modell des Hotes Grischuna sehr schön und will ihnen noch einen Tipp geben damit es noch Originalgetreuer ist. Im Original hat es eine Webcam Kamera bei ihnen im ersten Bil im obersten Fenster rechts sie können sich selbst überzeugen auf ww.schmalspurbahn.ch


    Gruss
    Michel

  • Hallo Michiel


    ich bewundere immer wieder Dein Hotel.
    Spiele mit dem Gedanken eine vereinfachte Version zu bauen,
    sofern das mit dem Platz bei mir geht.
    Hättest Du mir ev. die Masse des Hotels? Besten Dank schon mal.


    Gruss Robert

  • @Robert:


    Das grosse problem beim aufbau von Hotel Grischuna liegt darin das es mehrere malen ungebaut worden ist. Es hat einiges gedauert bis ich die richtige verhältnisse erfasst hatte. Sind immer noch nicht perfekt aber die gesamteindruck stimmt schon. Wenn man so lange damit beschäftigt ist sieht man immer wieder sachen die eigentlich anders gemacht hätten sollen. So zb. ist bei mir der anbau zu schmal geraten. Die masse sind abgepasst mit "fuss-schritte"und eine grundriss zeichnung auf das hotelzimmer. Damit habe ich dann umgerechnet und die nachfolgende masse fesstgelegt: Im prinzip besteht es aus zwei gebäudeteilen:
    Das hauptgebäude ist 14,5x13cm mit einer anbau an der frontseite von 8x4cm. Also an der talseite ist der gesamtlänge 18,5cm, an der gleisseite 14,5cm mit einer terassengrösse von etwa 4x5cm. Gesamthöhe 21cm
    Das zweite teil ist etwas schmaler, und ist nochmal erhöht worden mit Talseitig eine holz fassade. abmessungen 11x15cm wobei der balkon 7x11cm ist, gesamthöhe 20cm. Also totallänge Talseitig von 34cm. Man kann aber die masse um einiges verkleinern, aber nicht zuviel denn das wuchtige aussehen so ganz neben die gleise sollte nicht verloren gehen.
    Schwierig war der anbindung des flachen teils vom dach des hauptgebäudes: nach einigem herum probieren habe ich, ein flaches teil von 3cm ermittelt. Damit ist talseitig die dachschräge ungefähr in zwei gleiche hälfte verteilt.
    Der eingang und das balkon liegen auf 7cm höhe, der 1. stock ( mit grauem band an der gleis und frontseite ) auf 11cm, 2. stock auf 14,7cm. Wichtig ist rundum die gleiche höhe zu verwenden! Talseitig ist das balkon des 1.stock noch aus der ursprungsausführung, die Türe mit vorgesetzten balkonteil sind etwas tiefer eingearbeitet Siehe auch fotos von der website von hotel Grischuna.
    Die zierlinien sind aus allerhande profilen und strips von Evergreen, das balkon und holzfassade aus richtigen holz.
    Also vielleicht hast du jetzt mal ein ansatz um an zu fangen. Wenn du weiter infos braucht, melde dich dann wieder.
    Jetzt hoffe ich natürlich bald ein kopie zu sehen :) :) :)


    Grüsse Michiel.

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet

    2 Mal editiert, zuletzt von mwdb ()

  • Hallo Michiel


    vielen Dank für Deine wertvolle und hilfreiche Arbeit.
    Eine Kopie wirst Du wohl kaum zu sehen bekommen,
    dafür schaut Deine Vorlage viel zu perfekt aus. Aber ich
    werde versuchen ein einigermassen erkennbares Modell
    zusammen zu zimmern.


    Gruss Robert

  • Hallo Robert,


    Um gleich mit deiner Frage anzufangen: das mit dem Gips hatte ich schon mal probiert aber weil die Wände des Vorbild-hotels schon recht glatt sind habe ich normaler wasserlösliche matte Acryllatex farbe genommen ( aus dem Baumarkt) wobei ich die beste deckende qualität genommen habe. Mit einem feinen Farbroller aufgebracht ergibt sich dabei ein wirklichkeitsnaher struktur! Danach mit einem Schleifklotz mal nachschleifen und dann nochmals auftragen bis dir das resultat gefällt. Ich habe die Wände vor dem zusammenbau eingefärbt, wichtig weil sonst vielleicht die fenster zugekleistert werden. Nach der grobe fertigstellung der Gebäudeteilen habe ich die Nähte nochmals zugespachteld mit Polystyrolspachtel ( Revell) und dann nochmals mit Pinsel nachgearbeitet. Das hört sich an nach viel Arbeit, ist es auch, aber ist ehrlich gesagt noch das einfachste teil der Zusammenbau... :D


    Wenn du noch mehr infos braucht, frage nur, evt per PN wenn es vielleicht nicht im algemeinen interesse ist :]!


    Grüsse, Michiel

    Filisur 2.0 - St.Moritz und weiter nach Alp Grüm / H0m-Doppelstock-Segmentanlage /Selbstbauweichen/ Peco-Gleis / DCC /Xpressnet