Truns 1922 - Alte Mühle beim Viadukt Bach da Cauns - bis nach Disentis ...

  • Liebe Forumsteilnehmer


    Ich habe für meine 'Rundum'-Schauanlage das Thema obere Surselva - gerade vor der Elektrifizierung - gewählt. Bereits bin ich daran, das Viadukt Bach da Cauns umzusetzen als Modul (also das Viadukt hat steinbogenviadukte.de gemacht...).


    Bei alten Aufnahmen sieht man immer eine Mühle. Gemäss Auskunft der Gemeinde wurde diese aber (nach einem Brand) abgebaut - heute sieht man nichts mehr davon.


    Hier ein Bild davon:

    Hinweis: Die Originalaufnahme stammt von Manfred Möldner, railpix-ch.de


    ?( Meine Frage an Euch:
    Hat jemand ein Bild oder Zeichnung von der anderen Seite der Mühle? Das würde mir viel bringen, diese Mühle als Modell wieder erstehen zu lassen.


    Danke für Eure Mithilfe und Gruss
    Roger


    PS: Immer wird anscheinend nach 'Beldli' gefragt, tja...
    Hier habe ich eine Pano-Bild zusammengesetzt vom Modul:

    Und hier vom Fenster aus, welches die Besucher bei mir zu Hause sehen werden:

    Das bläuliche Gebilde im Hintergrund ist der Mühle-Platzhalter aus Papier.

    roger


    -------------------


    H0m - Surselva 1922, kurz vor der Elektrifizierung

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von robuehler () aus folgendem Grund: Links zu den Bildern korrigiert

  • 'Leider' haben wir unser Haus verkauft und meine Kleinanlage musste ich abbrechen.


    Dafür habe ich nun einen richtigen MoBa-Keller :-)


    Dank der Segmentbauweise kann ich alle bestehenden Module mit kleinen Anpassungen übernehmen. So hat sich auch das Thema (obere Surselva kurz vor der Elektrifizierung, April 1922) behalten können, die Segmente können nun aber erweitert werden.


    Auch konnte ich im Bundesarchiv viele Akten über die RhB und den Streckenbau aus dieser Zeit studieren (sehr empfehlenswert):


    Folgendes ist nun geplant und kann hoffentlich in den kommenden Jahren umgesetzt werden auf zwei Ebenen:


    - Ein (fiktiver) Rheinübergang mit Stahlbrücke und flache Strecke dem Rhein entlang


    - Alter Bahnhof Truns (bereits elektrifizert)


    - Viadukt Ava Bach da Cauns (siehe oben)


    - Lehnenviadukt und Brücke Val Lumpegna


    - Alter Viadukt Val Sogn Placi


    - Altes Disentis inkl. BFD


    Wie geht es weiter?
    In den nächsten Wochen erstelle ich einen definitiven Gleisplan und bin gleichzeitig tatkräftig am Gestell und Unterbau erstellen. Es vergeht also noch ein Weilchen, bis wieder etwas konkretes hier auftauchen wird...

    roger


    -------------------


    H0m - Surselva 1922, kurz vor der Elektrifizierung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von robuehler () aus folgendem Grund: Links auf Bilder korrigiert

  • Guten Tag zusammen


    Ich habe seit einem Jahr ab und an im Keller werkeln können. Die Gestelle montieren, die ersten Module im Rohbau erstellen auf der ersten Ebene. Aber es braucht sehr viel mehr Zeit, als gedacht. Ein Hindernis ist, dass der Keller nicht beim Wohnort liegt. Aber auch die kniffligen Details zeigen sich erst beim Bauen - Erfahrung muss gesammelt werden.


    Die Station Trun 1922 ist nach Plänen von 1912 am Entstehen. Die gekrümmte Doppelspur ist nicht so leicht, wie gedacht.


    Dafür bin ich immer am Recherchieren der geplanten Strecke und Umgebung. Da gäb es viel Spannendes darzustellen: z.B. kurz vor Trun eine grosse Ausgrabungsstätte gerade neben den Geleisen,

    gleichzeitig mit der Elektrifizierung! Man beachte die Löcher links, welches Vorchristliche Gräber sind. Zum Abbau von Material für den Bahnhof wurden Lorenschienen darüber gelegt, welches den archäologischen Bodenschätzen nicht unbedingt dienlich waren ...



    Oder eine früher vorhandene (Militär)-Baracke, leider habe ich hier keine genauen Bilder (Luftbild 1935). Weiss hier jemand etwa mehr zu dieser Baracke?


    Und all die Bilder und Vorstellungen im Kopf sind auch nicht immer umsetzbar oder dienen dem Vorwärstkommen :-(


    Daher gibt es im Moment keine Bilder meiner MoBa, die ich traue zu zeigen und bin nur stiller Mitleser hier im Forum. Danke, dass ich dabei sein kann in diesem spannenden Umfeld!

  • Lieber Daniel


    Besten Dank für deinen Input.


    Die Luftbilder-Datenbank bei der ETH konsultiere ich schon längere Zeit - das obige Bild ist z.B. eines davon (1935). Aber auch von 1922 (Mittelholzer) und von später habe ich schon gesehen. Dort ist jweils ein Gebäude ersichtlich.
    Leider sind die Qualitäten aus dieser Zeit noch nicht so toll, so dass sich ausser Farbkleckse (Pixel) viel zu erkennen gibt.
    Daher mein Aufruf - man weiss ja nie ...


    Gruss Roger

  • Salli Roger


    Schön wieder mal was von deinem Projekt zu hören. Zum weiter kommen musst du sicher Kompromisse eingehen, sonst bist du noch lange am planen. Bilder darfst du auch von deinem Rohbau zeigen. Den Bahnhof kannst du gut auch ohne Baracke einmal bauen. Die kann gut später noch eingebaut werden wenn du mehr dazu weisst.
    Die Idee diesen Archäologischen Fund dar zu stellen wäre sicher eine tolle Szene. Es würde mich freuen wenn du was in der alten Epoche entstehen lässt dann bin ich nicht mehr der Einzige mit der alten RhB hier im Forum. :)


    Viel Spass beim planen und gutes weiterkommen wünscht dir
    Tomi

  • Hallo Tomi


    Danke für deinen Zuspruch. Du hast Recht, Erweitern kann man immer. Aber die Ausgrabung hat es mir angetan und ist doch einfach umzusetzen - und mal was anderes.


    Und natürlich bleibe ich in dieser spannenden Dampf-Epoche (oder eben Übergang) - da bleiben mir die so gefährlichen Fahrleitungen erspart :-)


    Sobald ich im MoBa-Keller bin, mache ich also ein paar Fötelis ...


    Herzlich, Roger

  • Die untere Ebene ist fast fertig in der Holzkonstruktion. Nun habe ich das erste Segment vom Bahnhof Truns roh 'geschnitzt'. Es gibt noch einige Details anzupassen, aber die Geländestruktur ist fertig und kann den weiteren Verlauf für die angrenzenden Segmente vorgeben.


    Legende: Ansicht von 'Osten': links zwei heute nicht mehr vorhandene Brücken (obwohl, man sieht die Mauern noch links und rechts des Bahnkörpers kurz vor dem Geleiseübergang). Anschliessend rechts kommt die Materialgrube hin (siehe dazu das Luftbild oben in 5).



    Legende: Gesamtübersicht aus 'Westen' - rechts kommt der Wasserturm links davon ist das Stationsareal.


    Nun kann es also weitergehen mit den zwei anderen Segmenten von Truns. Anschliessend wird ostwärts weiter vorgearbeitet...
    Gerne stelle ich dann neue Bilder ein.

  • Hallo Roger
    Ein spannendes Projekt hast Du da aufgegriffen. :) Ich freu mich auf Deine weiteren Baubilder !
    Trun ist ja von zentraler Bedeutung für den Kanton Graubünden:
    Unter dem Ahornbaum neben der St.-Anna-Kapelle in Trun wurde 1424 der "Graue Bund" beschworen. Dies hat dem Kanton den Namen Graubünden gegeben.


    Der Ahornbaum als Auftrag für Jos (Grove den) ?..... ^^


    liebe Gruess
    Thomas

  • Hallo zusammen


    Danke für den Zuspruch! In der Tat ist es sehr interessant dieses 1922. Ich hoffe, ich werde bis 2022 fertig ...


    Thomas : Leider hat die Kirche mit dem Ehrenhof kein Platz und daher auch der Ahornbaum nicht. Vielleicht gibt es aber einmal einen anderen möglichen Baum für Jos ...

  • In meinem letzten Post habe ich geschrieben, dass ich hoffe, bis 2022 fertig zu werden. Da meine Familie sich erweitert hat, ist nicht mal dieses Datum sicher ...


    Aber das Kopfkino läuft und ich bin wieder am Weiterplanen. Inzwischen ist das Viadukt Brombänz von Pirovino eingetroffen:

    2019-01-viadukt.JPG


    Jetzt kann der Lehnenviadukt Val Lumpegna in Angriff genommen werden. Es geht ja nur darum, noch die 14 fehlenden Bögen nachzubauen ... Aber ich habe ja Zeit :-)

  • Hallo Tomi


    Lieben Dank! Bin gespannt, ob ich dies so umsetzen kann wie angedacht...


    Hoi Volker

    Ich glaub um die zwei Meter werden es schon werden ...

  • Hallo Roger,


    schönes Projekt:respekt:

    Wünsch dir auch viel Durchhaltevermögen!

    Gruaß, Peter




    Intellibox IR, IntelliLight, Light@Night, Selbstbau gleis Code 70, Rückmeldung: LocoNet, QDecoder, MBTronik WA5, Win-Digipet, Dc Car Stahldraht,